1965 Hofner 175 Brokat - Schaltung wieder instandsetzen (wiring)


1
19Bastler76
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.22
Registriert
29.01.22
Beiträge
4
Kekse
0
IMG_0337.jpeg


Hallo,
ist mein 1.Posting hier, hoffe jemand kann mir helfen.
Habe eine 1965 Hofner 175 Brokat E-Gitarre.
Hatte Sie mal vor ca. 20 Jahren gebraucht günstig bekommen und in einer Gitarren - Werkstatt einen Bridge Pickup einbauen lassen.
Dann habe ich mit der Gitarre mehrere Auftritte mit der damaligen Rock Formation gemacht.
Nun hing Sie mehrere Jahre als Schmuckstück an der Wand.
Nun würde ich dieses Schätzchen gerne wieder gängig machen, leider sind 4 Kabel lose.
Kann mir jemand vielleicht sagen wo ich diese wieder anlöten soll ?
Oder mal so gefragt, kann was kaputt gehen wenn ich die Kabel falsch anlöte ?

IMG_0334.jpeg
 
Eigenschaft
 
Stratspieler
Stratspieler
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
04.03.09
Beiträge
7.179
Kekse
70.429
Ort
Ländleshauptstadt
Mal einfach bei Hofner / Höfner direkt fragen?

Ansonsten sind nur zwei geschirmte Strippen ab, so wie es aussieht. Vermutlich eine zum Poti links oben und die andere zu einem der unteren Potis. Siaht man möglicherweise an den Lötösen der Potis. Mehr lässt meine Glaskugel aus der Ferne nicht zu.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Salty
Salty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.22
Registriert
23.04.20
Beiträge
1.782
Kekse
4.186
Oder mal so gefragt, kann was kaputt gehen wenn ich die Kabel falsch anlöte ?
Elektronisch geht nichts durch falsche Kabelverbindungen kaputt.
Allerdings würde ich nicht zu viel und zu ungeübt an dem Drehschalter rumlöten.
Wenn du den durch Zuviel Hitze zerbrätst ist er hin und Ersatz hierfür ist nicht so einfach zu bekommen.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Ich glaub das ist kein großer Akt.
Von hier schlecht zu erkennen.

Ein Gitarrenbauer* oder - Techniker*
Wird dir das schnell beheben können. Kostet sicher nicht die Welt.
Höfner Ersatzteile hingegen können da schon deutlich mehr kosten. Und nimm die ganze Gitarre mit, wegen der Masseverbindung.

Hier gibts Schaltpläne
https://www.hofner.com/info/information-service/vintage-wiring-schematics.html
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
1
19Bastler76
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.22
Registriert
29.01.22
Beiträge
4
Kekse
0
*edit*
Cool Danke für den Link. Am Schalter werde ich nichts machen. Alle Masse Anschlüsse kommen zusammen oder muss man die seperieren ?
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Zum ausprobieren: Also ich löte mal alles fest, dann Schraube ich alles zusammen und besaite die Gitarre, dann schließe ich Sie an meinen Amp an und dann erst kann ich testen ob es so funktioniert ?
Oder kann man da noch anders rangehen ?:unsure:
 
Grund: edit->Vollzitat Vorpost
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Salty
Salty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.22
Registriert
23.04.20
Beiträge
1.782
Kekse
4.186
Oder kann man da noch anders rangehen ?
Die Potis sind auch Raritäten

Du könntest mit „Prüfleitungen“
Hier -> oder was ähnlichem im Vorfeld versuchen die genaue Verkabelung nachzuvollziehen.
Passt alles musst du nur minimal löten.
5914F775-0761-4BCB-912C-8F72A6882A96.jpeg

Alle Masse kommen zusammen
Im Prinzip ja.

Viele E Gitarren und Bässe hab noch eine Verbindung von Masse an( meistens) die Brücke.
Weiß nicht wie das hier gelöst ist.
Evtl von der Buchse zur Brücke
Vielleicht hat deine das auch gar nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
05.06.08
Beiträge
7.085
Kekse
43.172
Ort
Ruhrgebiet
Oder kann man da noch anders rangehen ?

Potis, Tonabnehmer und Schalter kannst Du auch prüfen indem Du die Elektronik an einen Verstärker hängst und dann mit einem kleinen Schraubendreher vorsichtig auf die Tonabnehmer klopfst.

.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
käptnc
käptnc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
10.11.16
Beiträge
1.200
Kekse
2.340
Ort
München
Genau die war meine erste Gitarre. War aber eigentlich nicht so gut.
 
1
19Bastler76
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.22
Registriert
29.01.22
Beiträge
4
Kekse
0
So habe ich es nun verdrahtet und was soll ich sagen. Es geht. Juhu! :cool:

Wie kann ich die Potis reinigen, einfach abstauben ? Ich mag sie nun ungern ausbauen, da es ja soweit funktioniert.
Wie kann ich den Steg reinigen, polieren (wenn ja, welches mittel) oder irgendwie anders ?
Was sollte ich noch alles mit Masse versorgen, lieber doppelt machen, also alle Tonabnehmer miteinander vermassen ?

IMG_0400.jpeg IMG_0398.jpeg IMG_0399.jpeg IMG_0401.jpeg
 
Salty
Salty
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.05.22
Registriert
23.04.20
Beiträge
1.782
Kekse
4.186
Was sollte ich noch alles mit Masse versorgen, lieber doppelt machen, also alle Tonabnehmer miteinander vermassen ?
Solange nix brummt oder sirrt lass es so.

Wie kann ich die Potis reinigen, einfach abstauben ? I
Kratzen sie oder setzen aus?
Nein, dann lass es so.
Evtl mit leichter Druckluft auspusten.

Für Metallteilen verwende ich ein trockenes Tuch mit etwas
Ballistol ( Achtung Glaubenskrieg - da halte ich mich aber raus )
 
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
05.06.08
Beiträge
7.085
Kekse
43.172
Ort
Ruhrgebiet
Wenn die potis funktionieren würde ich gar nichts machen. Wenn sie zu stark knistern gibt es für Potis spezielle Sprays wie z.B. Deoxid oder so.

Für Metallteilen verwende ich ein trockenes Tuch mit etwas
Ballistol ( Achtung Glaubenskrieg - da halte ich mich aber raus )

Ist nicht das schlechteste. Polituren würden ja auch die Patina entfernen und mit hochglänzenden Metallteilen würde die Gitarre wohl nicht mehr so authentisch aussehen, oder?!?

Wenn Du doch polieren willst nimm `nen alten Socken und Wenol.

.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bassturmator
Bassturmator
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
05.06.08
Beiträge
7.085
Kekse
43.172
Ort
Ruhrgebiet
Na am Klang wird es nicht viel ändern wenn man ein paar Mikrogramm Patina entfernt.

Wegpolierte Patina wiederherzustellen kann dagegen schon mal so 50 - 60 Jahre dauern.

Es sei denn man steht auf den Schmuddelkram der relic-freaks.

.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Stratspieler
Stratspieler
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
04.03.09
Beiträge
7.179
Kekse
70.429
Ort
Ländleshauptstadt
So habe ich es nun verdrahtet und was soll ich sagen. Es geht. Juhu! :cool:

Jo, war, aus der Ferne so betrachtet, bei den zwei Strippen auch nicht sonderlich schwierig. :great:

...Wie kann ich die Potis reinigen, einfach abstauben ? Ich mag sie nun ungern ausbauen, da es ja soweit funktioniert....

I.d.R. genügt eine Kanüle mit Alkohol, um mal die Potis zu spülen. Würde ich aber nur dann machen, wenn Du Kratzen oder Aussetzer etc, hast.

...Was sollte ich noch alles mit Masse versorgen, lieber doppelt machen, also alle Tonabnehmer miteinander vermassen ?

Normalerweise sollte eigentlich alles mit Masse verbunden sein. Die Pickupmassen (Abschirmungen der Kabel) müssen ja irgendwo angeschlossen sein; vermutlich am Schalter oder am kleinen "Chassis", auf dem die Regler sitzen, wo auch die übrige Masse z.B. von der Ausgangsbuchse hingeht - wie eine Art Sternpunkt. Wenn Du einen Durchgangsprüfer (Ohmmeter, DMM) hast, dann kannst Du das am einfachsten feststellen: Pickupmassen messen gegen Masse der Anschlußbuchse. Sollte eigentlich null Ohm haben. Doppelte oder separate Masseverbindungen sind dann unnötig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Stratspieler
Stratspieler
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.05.22
Registriert
04.03.09
Beiträge
7.179
Kekse
70.429
Ort
Ländleshauptstadt
Die Pickupmassen ... müssen ja irgendwo angeschlossen sein; vermutlich am Schalter oder am kleinen "Chassis", auf dem die Regler sitzen, wo auch die übrige Masse z.B. von der Ausgangsbuchse hingeht - wie eine Art Sternpunkt...

Möglicherweise Lötöse Poti(s) und von da über deren Verschraubung(en) der Potigehäuse an dieses kleine Chassis. Gegebenenfalls mal auch diese Verschraubungen überprüfen auf Korrosion. Falls ja -> Glashaarpinsel zum Reinigen der Stellen auf dem Chassis und Gewinde an den Potis.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben