1HE 19" modelling preamp gesucht

von wartemal, 23.05.08.

  1. wartemal

    wartemal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    7.09.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.08   #1
    Hallo zusammen,

    ich komme eher aus der basser ecke, klampfe aber aus spass schon seid einiger zeit auf ner e-gitarre herum. bisher hab ich nen quadraverb gt in meinen bassamp eingeschliffen, das war klanglich sogar noch erträglich.

    mein problem ist dass der quadraverb, sobald ein kabel drinsteckt, alles zum brummen bringt. zuhause kein problem, sobald ich aber auf der bühne stehe stört das schon. und da ich ab und zu auch mal für den bass nen paar effekte nutze, möchte ich das teil auch nicht aus meinem rack schmeissen.

    deshalb meine frage an euch: könnt ihr mir ein ähnliches gerät empfehlen? also 1he, 19", wo ich meine stromgitarre reinstecken kann, und nur noch übern meinen bassamp verstärken muss. so ein paar verschiedene sounds wären gut. also wieder so ne art quadraverb gt, aber in brummfrei und kann auch ein wenig besser klingen. g-major geht nicht, der verzerrt ja nichts, richtig? v-amp und line-6 haben soweit ich weiss 2he, das ist zuviel. hat rocktron da vielleicht was im angebot? das ganze soll im effektweg meines hughes&kettner bassbase 600 eingeschliffen werden, ein tc-electonics triple-c ist schon vorhanden, muss also keinen kompressor haben. und natürlich: am besten nich so teuer...würd wohl bei ebay kaufen.

    vielen dank schonmal im voraus,

    wartemal
     
  2. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.642
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Zustimmungen:
    528
    Kekse:
    14.562
    Erstellt: 23.05.08   #2
    Wie wär´s mit ´nem gebrauchten Roland GP-100 oder Boss GX-700?

    Das Brummen muss übrigens nicht mit dem Quadraverb zusammenhängen. Deinen Aufbau hab ich ehrlich gesagt nicht ganz verstanden. Hängen momentan Triple-C und Quadraverb im Effekt-Loop vom Bassbase? Und Du stöpselst Dich immer mal entweder mit dem Bass oder der Gitarre ein? Oder hängt das Quadra vor dem Input?
     
  3. wartemal

    wartemal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    7.09.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.08   #3
    danke schonmal für die tips!

    aufbau:

    bass/gittarre geht durch die vorstufe von meinem bassamp (H&K bassbase 600), da im effektweg stecken der triple-c und der quadraverb, seriell eingeschleift. dann gehts direkt in die endstufe vom bassamp. boxen sind ne 2X10" und ne 4X10", ist also nicht allzu dumpf.

    wenn der quadraverb im effektweg hängt (auch wenn er auf bypass steht) matscht das signal ein wenig. und wenn man masse von den verschiedenen geräten verbinden, also nur ein kabel an den quadraverb hält, dann brummts schon. kann man dass denn abstellen?

    sind roland gp-100 und der boss vom klang her besser? sind die auch als bypass neutral? oder wird da noch ada gewandelt?
     
  4. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.642
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Zustimmungen:
    528
    Kekse:
    14.562
    Erstellt: 23.05.08   #4
    Schwer zu sagen, aber es kann sein, dass Du die Brummprobleme auch mit anderen Geräten bekommst. Aber normalerweise bekommt man die auch in den Griff. Mich wundert ein bisschen, dass Du bei diesem einfachen Einschleifen eines Effekts schon damit zu tun hast.

    Die meisten 19" Preamps sind nicht mit einem True Bypass ausgestattet, weil sie ja selbst die "Sound-Machines" sind. Oft gibt es gar keinen Bypass!

    Die Frage, ob ein Preamp vom Klang her "besser" ist als Dein Effektgerät (Quadraverb) versteh ich nicht ganz. Das sind doch zwei verschiedene Dinge? Aber ich glaube nicht, dass sich die Effekte aus einem Modelling Preamp vor denen aus dem Quadraverb verstecken müssen.
    Den GP-100 hab ich selbst und setze ihn aber zusammen mit einem Röhrenpreamp ein, den ich einfach lieber mag. Die Modelings vom GP-100 sind aber auch ganz ok. Das GX-700 ist quasi die günstigere Variante zum GP-100 seinerzeit gewesen und hat mich persönlich nicht so überzeugt. Es gibt aber viele Leute, die es ganz gut finden.

    Der GP-100 hat einen Bypass, aber keinen echten, d.h. es wird immer AD/DA-gewandelt. Der Verlust ist imho aber zu vernachlässigen.

    Ich hab aber noch eine andere Idee/Frage: Du könntest doch auch die Gitarre einfach fest mit einem Preamp/Modeller/Effektgerät verbunden lassen und mit einer A/B-Box vor dem Return der Bassbase zwischen Bass- und Gitarren-Zweig umschalten.
    Dein Bass Preamp wird nämlich den Sound auch schon ordentlich verbiegen und das willst Du vllt für den Gitarrensouns eigentlich gar nicht. Und so sparst Du Dir etwas Trouble und hast sogar wahrscheinlich einen besseren Sound.
     
  5. wartemal

    wartemal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    7.09.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.08   #5
    das brummproblem hab ich wirklich nur mit dem quadraverb. es reicht wenn der IRGENDWO eingesteckt ist, dann brummts. is so eine art grundrauschen. groundlift am bassbase bringt nichts. es reicht einfach nur wenn irgendwo ein kabel drinsteckt buchsenkombination ist egal...


    ein bypass wäre aber auf jeden fall wichtig, da ich beim bassen meist ja keinen effekt dazwischenhaben will. ist quasi ein k.o. kriterium. wenn gewandelt wird, dann werd ich das auch überleben, hauptsache mein signal matscht nicht oder so.

    also der quadraverb gt ist doch effekt mit preamp drin? so ne art modeling amp oder nicht? also ich suche was wo ich nen klampfensound hinkriege, und nur noch verstärken muss. dass das nicht gerade toll klingt über meinen bassamp ist mir leider auch klar...und da der quadraberb bisschen rumspinnt würd ich gern mal was anderes ausprobieren.

    das mit dem signalweg splitten ist schon mal ne super idee, werde ich gleich morgen ausprobieren. ich meine mein korg dtr-2000 kann das sogar irgendwie..mal sehn.

    vielleicht sollte ich aber wirklich mich mal um nen eigenes rack für die e-gittarre bemühen...
     
  6. 901

    901 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.08
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.642
    Ort:
    Hessisch Uganda
    Zustimmungen:
    528
    Kekse:
    14.562
    Erstellt: 23.05.08   #6
    Na, dann ist es wohl defekt...

    Ich kenn nur das Quadraverb ohne GT. Und das war "nur" Hall, Delay, Chorus usw.


    Och, wenn Du von dem Bassamp nur die Endstufe benutzt, kann das sogar ganz ordentlich klingen. Die 10er Speaker sind auch für Gitarre wahrscheinlich auch nicht so verkehrt. Evtl muss man am EQ ein bisschen nachhelfen.
     
  7. go211

    go211 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    570
    Erstellt: 23.05.08   #7
    Digitech GSP1101. Die Preamp-Section ist allerdings Geschmackssache; dafür könntest du die (sehr guten) Effekte sicherlich auch für dein Bass Setup nutzen. Die Einschleifmöglichkeiten sind wirklich perfekt durchdacht!

    Grüßle
     
  8. wartemal

    wartemal Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    7.09.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.08   #8
    nein, der kann mehr. da sind halt 100 presets, verzerrte, cleane, mit ohne effekten und allem möglichen. klingt halt nur auch ein wenig so alt wie es ist. also die "kompletten" sounds. nur effekte sind ganz gut.

    wegen dem digitech muss ich dann mal in nen laden fahren. vielen dank schonmal euch!
     
  9. schandmann

    schandmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 25.05.08   #9
    Rocktron hat da was im Angebot. Und zwar den Replitone MP.
    1HE, sehr einfach Bedienung mit ausschließlich echten Knöppen, 16 Speicherplätze (mit MIDI 128) und viele Effekte.
    Alle wichtigen Sounds sind durchweg gut gemodelt, wobei ich die Vox und Marshall-Sims am besten fand. Kann aber auch an persönlicher Soundpräferenz liegen. Die Fender klingen etwas bedeckt im Crunch, Clean aber wie es sollte.
    Die Effektsektion ist nur durch ein Poti zu bedienen, du kannst also nur die Dichte der Effekte bestimmen, aber für Gelegenheitsklampfer reicht das Dicke. Klingen tun sie.
    Das Mesa-Model, ich glaube MarkII wirkt, als wäre der EQ so eingestellt.

    Code:
    - - # - - 
    - - - - - 
    - - - - - 
    - # - # -
    # - - - #
    
    Pappige Mitten ohne Ende, eindeutig die größte Schwäche. In singende Leadgefilde kommst du stattdessen mit den gelungenen High-Gain-Models, die auch gute Rhythmusarbeit leisten können. Erwähnenswert wäre vielleicht der ziemlich bassige Grundklang, sollte dich als Bassist aber nicht stören.;)
    Unterm Strich ist der Replitone ein sehr guter dynamischer Preamp, der viel kann und für den Heimgebrauch absolut ausreichend ist. Ein dickes Plus war für mich die einfache Bedienung, ich bin Gitarrist, kein Programmierer.
    Gebraucht gehen diese Preamps mit Glück ab 100€ raus. Empfehlung!
     
Die Seite wird geladen...

mapping