2 Amps Simulat: Einer immer Clean.

  • Ersteller Arschkrapfen
  • Erstellt am
Arschkrapfen

Arschkrapfen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.16
Mitglied seit
22.07.08
Beiträge
839
Kekse
2.399
Ort
München
HalliHallo ;)
War schwierig nen passenden Titel. Verzeit mir wenn er nicht ganz passt :rolleyes:
Also zum Thema/Frage:
Ich hab gestern mit dem Toneport und natürlich POD Farm mit nem Freund rumgespielt.
Folgende Idee:
Ich splitte live mein Signal, das eine geht in meinem Combo, der nen absolut geilen Cleansound hat, dann noch reverb und ein bisschen Chorus (Aber nur minumum, zum "glätten") dazu.
Der andere Teil geht in meinen Spider Valve und wird eben normal umgeschaltet.
Egal ob der Clean oder mit zerre läuft, ich hätte immmer mein leiseres Clean signal dabei.
Beim Toneport hat mir der Sound eben ganz gut gefallen.
Meine Frage: was haltet ihr davon?
Gibt es noch irgendwas wo man ein Signal leicht nach hinten verschieben kann, so das es sich wie "gedoppelt" anhört?
Achja: Das wird natürlich nicht immer so sein, sondern nur in manchen liedern.

lg
Flo (-gin Urlaub^^)

Edit:
Super, ich mein natürlich Simultan. will das n admin ändern? xD
 
schandmann

schandmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.19
Mitglied seit
20.06.06
Beiträge
799
Kekse
1.284
Ort
Krachmacherstraße
Biamping, wie man das landläufig nennt, wird von vielen professionellen Musikern verwendet und klingt - richtig eingesetzt - wirklich gut.
Dein Ansatz dabei scheint mir vernünftig zu sein, also warum nicht? Ich halt davon ne Menge, wenn du zwei Amps schleppen willst und bereit bist, dich auf Diskussionen mit den Soundmännern dieser Welt einzulassen. ("Wie zwei Boxen und Mikros? Ich hab kaum noch Kanäle frei, yada yada!")

Es kann beim zeitgleichen Benutzen verschiedener Amps zu Brummschleifen kommen, das kann dir jemand technisch versierteres sicher nochmal erläutern. Abhilfe schafft man da, indem man ne ordentliche ABY-Box verwendet, die hier soll ganz gut sein: http://www.musik-service.de/morley-aby-a-b-box-prx395500024de.aspx
 
D

derMichael

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.16
Mitglied seit
16.08.06
Beiträge
168
Kekse
127
Ort
Aachen
Prinzipiell spricht nix dagegen, ist ein interessanter Versuch der auf jedenfall Spaß machen wird. Ganz leicht verschoben wirds warscheinlich schon allein durch die verschiedenen Schaltungen und Signalwege, was andere wüsst ich jetzt nicht. Kann höchstens sein dass manche Delays sowas können.
 
gutmann

gutmann

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
12.01.06
Beiträge
3.801
Kekse
24.609
Ort
88515
Tja, da komme ich mal wieder auf den Fender The Twin zu sprechen: dieser bot die Möglichkeit, den clean und crunch-Kanal parallel zu betreiben, was sich im Prinzip genauso angehört hat - ich bin ein sehr großer Fan von diesem Sound. Daß es in diesem Fall gemischt über die Kombospeaker kommt ist ja klar.
Wie man's letztendlich realisiert ist ja egal, der Vorteil beim Twin war ein ein-Amp-Setup.
 
ahlfmo

ahlfmo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.20
Mitglied seit
04.07.07
Beiträge
241
Kekse
1.522
Ort
Münster, Westf.
Hi,
das Boss DD-6 Delay kann man so einstellen, dass der eine Amp immer ein leicht verzögertes Signal bekommt. Effekt-Level ganz aufdrehen, Feedback ganz zudrehen und mit Delay Time den Zeitversatz einstellen. Dann natürlich die beiden Amps an die beiden Ausgänge des Pedals anschließen. Geht bestimmt auch mit anderen Stereo-Delays. Habs mal so wie oben angedacht ausprobiert, ist ganz lustig, verwässert aber eben doch etwas den Sound, weil man ja dann im Endeffekt immer ein leichtes Slapback-Delay hat. Wenn man das Delay ausschaltet, laufen beide Amps parallel. Hat bei mir übrigens auch nicht gebrummt o. ä.

Gruß
ahlfmo
 
K

KingDingeling

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.11.19
Mitglied seit
13.04.05
Beiträge
668
Kekse
206
Ort
Paderborn
Hi,

hier findest du auch ein paar weitere Infos. https://www.musiker-board.de/vb/effekte/255599-signal-split-durch-boss-tu-2-m-glich.html

gegen brummen kann der hier weiter helfen https://www.thomann.de/de/palmer_pli01_line_isolation_box.htm

je nach Musikart kann man das mischen des Signals auch gut kombinieren. Ich habe bspw. meinen Blackmore immer stärker verzerrt gespielt und von meinem 6100 LM einen sehr transparenten Crunch mitlaufen lassen....war super.

Meine jetzige Idee ist, einen kleinen Einkanaler (Blackheart) für den Crunch mitlaufen zu lassen und beim andren amp zwischen clean, crunch und lead umzuschalte...dann ist der Aufwand mehr zu schleppen auch viel geringer.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben