3-fach Test mit Gewinnspiel: Line6 StageSource L3t

  • Ersteller Johannes Hofmann
  • Erstellt am
Johannes Hofmann
Johannes Hofmann
Alterspräsident
Administrator
Zuletzt hier
12.06.24
Registriert
18.08.03
Beiträge
28.186
Kekse
124.504
Ort
Aschaffenburg
Der amerikanische Hersteller Line6 möchte, dass 3 User des Musiker-Boards die DSP-gesteuerten Multifunktionslautsprecheranlage StageSource L3t testen.

line6-pa.jpg

Damit der Testaufwand nicht umsonst ist, bekommt jeder Tester wahlweise eine Relay G50 Anlage für Gitarristen oder eine Relay XD V55 Anlage inklusive Handsender für Sänger. Die genauen Modalitäten findet ihr hier: Hat Line6 den Mixer überflüssig gemacht?

Hier in diesem Thread kann sich jeder MB-User nun als Tester bewerben, indem er uns begründet, warum wir lieber einen Test von ihm lesen möchten, als von den anderen Bewerbern. Die Wahl der 3 Gewinner/Tester erfolgt im Backstage (damit zB FB-Friends die Auswahl nicht beeinträchtigen). Auswahlkriterien wird ua sein, in wie weit sich die Kandidaten schon durch andere Reviews hervorgetan haben (ggf Links). Aber auch zB die Testumgebung (Life-Gig, Proberaum... was auch immer).

Weitere Infos und einen Test findet ihr hier: Line6 StageSource aktive Lautsprecher

 
Eigenschaft
 
:( schade, zu spät ;) - ich hab doch schon getestet :(

LEUTE, bewerbt euch hier, die Boxen Sound echt :cool:


Ich bewerbe mich dann hier, um die Boxen noch mal zu haben ;) - wie ungern geb ich sie ab. Außerdem muss ich noch eine :romeo::<3: Hochzeit :romeo::<3:begleiten, bei der ich die Boxen gerne einsetzen würde: E-Piano und Cello verstärken, sowie eine CD laut machen. Die Boxen sehen so dezent vornehm aus, auch optisch würden sie passen ;)
Das E-Piano ging dann direkt per Klinken-Kabel rein, für das Cello würde ich mein AKG C-1000 mit Batterie nehmen, denn das Ovid braucht Phantomspeisung, und die bietet die Box leider nicht.

Grüße
Cello


[Falls ich nochmal als Tester auserkoren würde, gäb es von mir natürlich auch einen Review über das Relay G50 - über das ich mich sehr freuen würde!!!]
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Um welchen Testzeitraum geht es? Wenn sich das ganze anbietet und passende Aufträge da sind, würde ich mich schon zum Testen anbieten. Allerdings muss das Musiker Board dann den Gewinn behalten, bzw. an jemanden Verlosen der das wirklich braucht, weil ich könnte damit nichts anfangen.

Also, wenn es um einen Testzeitraum geht, wo ich relevante Aufträge habe, bin ich gerne bereit ein Review zu schreiben, so ihr das möchtet ;-)
 
Allerdings muss das Musiker Board dann den Gewinn behalten, bzw. an jemanden Verlosen der das wirklich braucht...)

Wir beiden können ja eine Interessengemeinschaft gründen: Du testest und bekomm die Funke ;)
 
Wir beiden können ja eine Interessengemeinschaft gründen: Du testest und bekomm die Funke ;)
Wenn wir dann ein Review über die Funke kriegen, ginge der Deal für mich in Ordnung :evil: :D


Noch ein paar Erläuterungen, weil ich gefragt wurde (und es zT selbst nicht wusste):

Es handelt sich bei der L3t-Version um eine Anlage, bei der man kein Mischpult braucht. Sie ist gedacht für kleine Bands (Duo, Trio...) die es relativ einfach und unkompliziert haben wollen.

Dir Box sieht von hinten so aus:

aaaaaa-600x385.jpg

... und dann wird eine 2. Box einfach angeschlossen. Die Tester sollten eine Band-Situation haben, die zu dem Konzept passt. Die Auswahl der Anwendungsfälle überlassen wir aber den Testern (es muss für uns, die wir das lesen sollen, interessant klingen ;))

Wir rechnen mal mit einem Testzeitraum von 2 Wochen... maximal 3. Und wir wollen bald anfangen.

Ich gehe mal davon aus, dass die Version mit 2 Boxen getestet werden soll.
 
Würde mich hier mal bewerben für das Testen der StageSource L3t.

Hauptsächlich interessiert mich dabei, wie sie den Gesang in einem Lauten Proberaum durchsetzen kann. Wie die Feedbackfestigkeit funktioniert und ob sie sich gegen Mackie SRM450/RCF 712 behaupten kann.

Desweiteren stehen nächsten Monat mehrere Gigs und Feiern an, wo die Boxen einerseits als Main PA getestet werden könnten. Wenn wir natürlich beim Soundcheck feststellen, dass mit denen + Subs in einem JZ nichts zu machen ist, werden wir es bei dem Konzert lassen. Konversenmusik steht auch auf dem Programm und ich würde sie als Monitore bei einer Band einsetzen wollen, die komplett auf Amps verzichtet und auf der Bühne nur Modelingamps rumstehen haben.

Und natürlich, weil ich gerne das Relay G50 hätte. :D
 
Würde mich mal für StageSource L3t bewerben.
Hab zwar fast keine Aktivität hier im Forum, kann sich aber ändern ;)

Bin gelernter Mediengestalter Bild und Ton und singe in einer Band, in der ich ziemlich mobil durch die Gegend renne -> dadurch Feedbackwinkel, Abstand und Tonqualität in vielerlei Hinsicht austesten könnte.
Ich singe laut, leise, schreie, growle, shoute und summe, und das muss alles erstmal klar übers Schlagzeug rüber. Fotos, Klang und andere Ohren können im Bericht mit einfließen.
40 m² großer Proberaum mit viel Platz zum ausprobieren und 24/7 Probezeit zum ertesten reicht denk ich?
2 Stimmen können natürlich auch ausprobiert werden, könnte dann Differenzen zwischen Voice 1 und Voice 2 feststellen, ob als PA geeignet oder eher weniger.
Jeh nachdem was dazukommt, kann ich meinen Gitarristen dazu zwingen seine Akustik und seine E mitzubringen, und dann mit Voice und Gitarre den Klang testen.
Die tiefen Tiefen und die hohen Höhen auf Verzerrung testen? Mach ich!
Natürlich wird es auch unter Livebedingungen als Monitor getestet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Hallo,

wenn es möglich ist, die Boxen bereits in der ersten Juni-Woche zu erhalten, würde ich mich freuen, am Test teilnehmen zu dürfen. Am 6. Juni könnte ich das PA-System bei einer typischen Polterabend-Situation einsetzen (Konserven-Beschallung, 1 bis 2 Handfunken (von Line6 ;)) für Ansagen und Spiele). Darüber hinaus würde ich es mir natürlich auch nicht nehmen lassen, die Box(en) als Instrumenten-Verstärker am Akkordeon bzw. als Monitor im Proberaum zu nutzen. Einen Test bei einem Live-Gig könnte ich allerdings leider im genannten Zeitraum nicht realisieren.
Als Referenzen werfe ich meine bisherigen Reviews (siehe meine Signatur) in den Ring - diesbezüglich bin ich schon Line6-"vorbelastet" ;). Auch die potentielle Belohnung (vermutlich würde ich mich für das Relay G50 als Akkordeon-Funksystem entscheiden) würde ich für ein Review verwenden. Da ich sowohl Handfunken (XD-V70 und XD-V75) als auch Bodypacks (XD-V70) von Line6 im Bestand habe, würden sich interessante Vergleichstests ergeben.

Sofern die Teststellung zum genannten Zeitpunkt nicht arrangieren ließe, müsste ich meine Bewerbung allerdings leider zurückziehen.

P.S. Wie würde die Weitergabe des Testmaterials an die anderen Tester konkret aussehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi,

ich könnte das Ganze im Proberaum ausgiebig testen (alleine schon, weil es mich selbst brennend interessiert ob das wirklich funktioniert), einerseits als Monitor, andererseits als PA Ersatz.
Einen Gig kann ich vermutlich nicht liefern, aber in einem Jugendzentrum, wo sowas veranstaltet wurde mal schauen, ob es auch Genug Bums für das Gewölbe liefert!
 
Hi,

wir suchen für unsere Band gerade neue Lautsprecher - zum Einsatz im Proberaum und auch für ein paar kleinere Veranstaltungen bei Live Auftritten. Unsere jetzigen Boxen sind Notlösungen... Wir haben die Möglichkeiten zu testen und ich würde einen ausgiebigen Testbericht schreiben - incl. Fotos, von mir aus mache ich sogar ein Video :)

Unsere Band besteht aus: 2 x Gitarre, Bass, Gesang und Drums, wobei ich auch mal am Keyboard stehe, statt an der Gitarre.

Wir würden uns freuen!
Grüße, Dio von Tapejam
 
Hey ho,

dann reihe ich mich auch mal in die Riege der Bewerber ein. Ich bringe Erfahrung im Bereich Beschallung mit, da ich erstens in einer Band spiele und zweitens über längere Zeit im Theater als Toni gearbeitet habe.
Aus meinen Erinnerungen heraus könnte ich die Boxen mit den üblichen Verdächtigen wie der db Opera vergleichen. Im Proberaum wäre auch ein Direktvergleich mit einfachen Thomannboxen möglich.
Der Proberaum liegt abseits und kann rund um die Uhr in voller Lautstärke beschallt werden. Die Boxen könnten dort mit allem, was eine Band bestehend aus Gitarre (auch Akustik ins Pult), Bass, Gesang und Drums bietet, getestet werden. Unvernünftig wie wir sind, proben wir auch schweinelaut, sodass die Thomannboxen schon mal die Kotzgrenze erreichen. Es herrschen also gute Testbedingungen.
Musik aus der Konserve nutzen, kann sicher jeder von uns, aber ich würde die Boxen auch zuhause leise im Vergleich zu wirlich guten Hi-Fi-Boxen testen. Vielleicht gibt es ja eine Überraschung und sie können auch leise was hermachen.
Sollte es Überschneidungen des Testzeitraums mit irgendwelchen Gigs meiner Band geben, sind die Boxen natürlich mit dabei.
Meine letzte Arbeit war der Framus-Bericht, der hoffentlich ganz gut geworden ist und als Referenz herhalten kann.

Natürlich würde ich auch ein Review zum Gitarrensender schreiben, sofern ich einen bekomme. Ich könnte ihn allerdings nur mit hochwertigen Kabeln vergleichen.
Aber son Teil würde mich sehr freuen. Ich wollte schon immer mal bei nem Soundcheck vor der Bühne stehen und hören, was der Tech eigentlich aus meinem Sound macht.

Alexander

btw.: Nach dem Framus-Bericht hat man mir verraten, dass man die Bilder nach dem Einfügen doch tatsächlich noch bearbeiten kann. Das muss ich jetzt unbedingt auch mal nutzen.^^
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Ich bewerbe mich als Tester.

Als "Referenz" kann sich jeder meine bisherigen Reviews (siehe Signatur) anschauen. So habe ich erst kürzlich beim Olympus LS-14 Test-Gewinnspiel mitgemacht und meinen Beitrag dazu bereits veröffentlicht. Siehe hier: Klick

Ich spiele in einer 4-köpfigen Top40 CoverBand (Sänger, Gitarre, Schlagzeug, Bass). Unser Repertoire besteht aus einer bunten Mischung aktueller Hits, Rock-Klassikern, den üblichen NDW-Kamellen aber auch aus recht punklastigen Songs. Allen Songs versuchen wir, unseren Stempel aufzudrücken. Das Publikum meinte bisher, dass wir es auch geschafft haben... ;)

Wir proben wöchentlich in unserem Probenraum, spielen aber auch übers Jahr verteilt viele Gigs auf den unterschiedlichsten Locations, z.B. Stadtfesten, Betriebsfeiern, Vereinsfeiern und priv. Geburtstagspartys. I.d.R. spielen wir über gestellte PA, bestreiten aber auch recht viele Gigs mit unserer eigenen PA (db Subs, Mackies, QSC-Endstufen, etc.)

Wir haben uns gerade ein Line6 M20d Mischpult gekauft und überlegen, uns demnächst die passenden Line6 Boxen dazu zu kaufen. Daher käme dieser Test gerade richtig. Wir arbeiten mit professionellen PA-lern zusammen und können bei einem Vergleichstest unserer jetzigen Anlage mit den o.g. Line 6 StageSource L3t auch auf professionelle Meinung zurückgreifen.

Das Review würde u.a. neben einer ausführlichen Produktbeschreibung einen Vergleichstest, einen Probenraum-Test und einen LiveTest beinhalten. Hochaufgelöste Fotos und Probeaufnahmen sind selbstverständlich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Hallo,
ich verdiene meine Brötchen als Ton- und Videotechniker an einem Theater und soweit ich dazu Zeit habe spiele ich in einer Band Gitarre und singe und muss, wie sicher viele andere Tonia auch, den Sound machen. Da wir eine 5 köpfige Band (Funk/Blues/Jazz) sind, die hauptsächlich in kleinen bis mittelgroßen Clubs unterwegs ist sieht das ganze aus wie der heilige Gral für uns.
Ich würde diese Anlage gerne testen, da ich schon lange auf so eine Erfindung gewartet habe. Da ich Musik machen möchte und bei einem Gig unkompliziert einen guten Sound zu machen. Ich denke ich falle zu 100% in die Zielgruppe.
Als Referenzen zu Beschallungssystem kann ich von LD Systems, aber auch zu K&H bis zu Kling und Freitag anbieten.
Ich würde einen ausführlichen Testbericht liefern, aber auch wenn ich nicht zu den Auserwählten zähle, werde ich dieses System beim Musikhändler antesten, natürlich geht das nicht in der Ausführlichkeit, wenn ich unter den Gewinnern bin.

Also dann,

ich bin gespannt.
 
:( schade, zu spät ;) - ich hab doch schon getestet :(

LEUTE, bewerbt euch hier, die Boxen Sound echt :cool:


Ich bewerbe mich dann hier, um die Boxen noch mal zu haben ;) - wie ungern geb ich sie ab. Außerdem muss ich noch eine :romeo::<3: Hochzeit :romeo::<3:begleiten, bei der ich die Boxen gerne einsetzen würde: E-Piano und Cello verstärken, sowie eine CD laut machen. Die Boxen sehen so dezent vornehm aus, auch optisch würden sie passen ;)
Das E-Piano ging dann direkt per Klinken-Kabel rein, für das Cello würde ich mein AKG C-1000 mit Batterie nehmen, denn das Ovid braucht Phantomspeisung, und die bietet die Box leider nicht.

Grüße
Cello


[Falls ich nochmal als Tester auserkoren würde, gäb es von mir natürlich auch einen Review über das Relay G50 - über das ich mich sehr freuen würde!!!]


Nachtrag: Wahrscheinlich werde ich auch noch mal für eine Kinderbelustigung mit Gitarre und Gesang auftreten - da wäre 1 Box mit eingebautem Mixer einfach (weil ohne mein Mischpult und das Gelump) :great:!
(PS: Beides wäre bis mitte Juni also am 11.6. könnten die Boxen weg...)
 
Ich möchte mich auch bewerben.
Warum bin ich einer der Richtigen ?
Also ich probe mit 2 verschiedenen Bands im selben Raum.
Ein Trio und ein Quartett 1x Rock und 1x Blues.

Zum anderen bin ich bisher in jeglicher Band einer der, der die PA
verkabelt und einstellt.
Desweiteren bin ich kein Profi und vielleicht ist ja ein Amateururteil gewünscht.

Aktiv bin ich schon recht gut hier und Reviews hab ich schon verfasst.
Im nächsten Monat zum Ende steht auch noch ein Gig an.
 
Was ich noch hinzufügen möchte: Falls ich die Boxen bekomme, kann in der Zeit gerne jeder vorbeikommen und sich selbst ein Bild machen.
 
Howdy,
wir sind eine Country Band, die schon lange im Geschäft ist und würden uns tierisch freuen, wenn wir Stagesource L3T testen dürften, wir haben viel zuviel einzelne Teile die Zeit und Kraft brauchen, wenn das auch anders und besser geht :)
Es wäre SAUGEIL

Nun möchte ich garnich mehr schreiben und hoffe nur, das wir bei den nächsten Gigs, die Anlage testen dürfen
Vielleicht komm ich dann mal vom Backround in den Vordergrund ;)

DANKE
an alle im voraus

Euer Detlef Sellerie
derzeit Backround und Tontechnik von Redneck
 
Als Gitarrist und DJ würde ich mich freuen das Stagesource L3T testen zu dürfen. Immer fehlt das passende Equipment für den mobilen Einsatz, welches gut zu transportieren ist und dann noch individuell anpassbar ist. Laut bisher gelesenen reviews ist das Line6 hier ganz gut gelungen und ich würde mich davon so gerne selbst überzeugen können. Vielleicht gebt ihr mir ja die Möglichkeit dieses System ausgiebig zu testen.
Danke schonmal... Grüße,
Michael
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben