Vergleichstest Line6 XD-V70 vs. XD-V75 - Software-Update auf V2.0

  • Ersteller Wil_Riker
  • Erstellt am
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
02.12.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.723
Kekse
145.720
Nachdem Line6 mit dem XD-V70 den Markt der digitalen Funkmikrofone vor etwa 2 Jahren revolutioniert hatte, ist seit einigen Monaten das Nachfolgemodell XD-V75 im Handel, das im wesentlichen mit einer neuen Betriebssoftware ausgestattet ist, die einige weitergehende Features gegenüber dem Vorgänger ermöglicht:


Ausgehend von meinem Review zum Modell XD-V70 möchte ich hier die Unterschiede beleuchten sowie die Software-Update-Prozedur erläutern.

Hardware

Rein optisch unterscheiden sich die Handsender der beiden Modell-Generationen nicht. Der neuere Empfänger besitzt nun ein schwarzes statt einem grauen Gehäuse, sowie eine USB-Schnittstelle (Ausführung Mini, ein passendes USB-Kabel befindet sich allerdings nicht im Lieferumfang) - dazu später mehr im Abschnitt "Update". Beim Netzteil wurde leider die vorher vorhandene grüne Betriebs-LED eingespart. Die beiden Terminatoren, die beim V70 noch mitgeliefert wurden, um die Antennen-Ausgänge des Empfängers abzuschließen, wurden eingespart (keine Erwähnung mehr im Handbuch - offenbar nicht mehr notwendig?). Dafür liegt eine zusätzliche Metallplatte zum Verbinden der Rückseiten von 2 Empfängern beim Rackeinbau bei.

Software

Zunächst die beiden Features, die V75-exklusiv sind, d. h. die nicht per Software-Update auf die V-70-Variante übertragen werden können:

  • Bei der Auswahl der Kapselsimulationen sind 3 weitere namhafte Modelle hinzugekommen, nämlich das Shure SM-57, das Sennheiser E935 und das AKG D5. Die 6 "alten" Modelle (Shure SM58, Shure Beta 58A, Sennheiser e 835, Audio-Technica AE4100, Electro-Voice N/D767, Audix OM5) sowie das "eigene" Line6-Modell sind weiterhin enthalten.
  • Es besteht die Möglichkeit, die Signalübertragung mittels eines 24-Bit-Codes zu verschlüsseln, so dass nur ein jeweils zugeordneter Empfänger das Signal des Senders empfangen bzw. korrekt auswerten kann. Ein anderer Empfänger, der den 6-stelligen Hexadezimal-Code nicht "kennt", kann also nicht "unerlaubt mithören", auch wenn er auf den selben Sende-/Empfangskanal eingestellt ist.

Folgende Funktionen der Software V2 sind nach einem Update der älteren V70-Serie auch dort verfügbar:

  • Beim Stummschalten von Handsender bzw. Bodypack wird "Mute" nun nicht mehr in kleiner Schrift zwischen den beiden Display-Zeilen, sondern groß in der ersten Zeile angezeigt - dort wo man sonst den Kanal bzw. Namen ablesen kann. Am Empfänger blinkt dabei die rote Mute-LED und springt so besser ins Auge - vorher brannte sie dauerhaft.
  • Das Bodypack besitzt nun ebenfalls zuschaltbares Modeling (9 verschiedene EQs/Filter - 6 für Sprache, 3 für Instrumente).
  • Der Output-Level des Empfängers lässt sich nun, wie von anderen (Analog-) Funken gewohnt, von -18 bis +12 dB variieren (vorher mit 0 dB fest vorgegeben). Er wird am Empfänger an der LED-Kette "Audio" angezeigt und zwar anders/besser kalibriert, denn die Anzeige bewegt sich nicht mehr nicht ständig am Anschlag wie bei der alten Software-Version :great:.
  • Die Möglichkeit, am Empfänger den verfügbaren Empfangsbereich nach vorhandenen Sendern zu scannen, sollte besonders hervorgehoben werden: So lassen sich sowohl vorhandene Line6-Funken als auch "fremde" Funksender (WLAN) identifizieren, und man kann Konflikten aus dem Weg gehen, bevor Probleme entstehen :).
  • Das Frequenzmanagement wurde komplett überarbeitet, so dass nun 14 statt 12 Kanäle wählbar sind (alle parallel) und lt. Handbuch das Signal auf 2 separaten Frequenzen übertragen wird, so dass bei Störungen automatisch auf die zweite Frequenz gewechselt wird (sozusagen "Frequenz Diversity"). Der neue Modus nennt sich "RF2" und ist nicht kompatibel zum Modus "RF1" der älteren Software. Dies kann beim Parallelbetrieb von älteren und neueren Geräten zu Problemen führen, allerdings kann zwischen beiden Betriebsmodi gewechselt werden.

Eine vollständige Liste der Features findet sich in folgendem Dokument:
https://line6.com/support/page/kb/wireless/how-to-use-the-xd-v70-v20-firmware-features-r79/

Update

Insbesondere das letztgenannte Feature der neuen Software ist ein besonderer Anreiz, eine Aktualisierung älterer Serien auf die neue Software durchzuführen. Allerdings ist dafür ein Empfänger mit USB-Anschluss aus der XD-V75-Serie mit Software V2.0 notwendig, der sozusagen als Schnittstelle zwischen Rechner und anderen Systemkomponenten dient. Wer also kein solches Gerät besitzt und keinen Händler oder Verleiher mit entsprechendem Gerät in der Nähe hat, bleibt leider außen vor.
Außerdem benötigt man ein entsprechendes USB-Kabel (Typ "B-Mini"), das wie bereits oben erwähnt leider nicht mitgeliefert wird. Allerdings sollte sich zum Anschluss von Digicams oder Navis an den Computer in jedem Haushalt ein passendes Kabel befinden ;). Line6 stellt mit dem Line 6 Monkey kostenlos die Software zur Kommunikation mit ihren Produkten zur Verfügung - besonders lobenswert: Auch an Mac-User wurde gedacht, denn die Software steht für verschiedene Plattformen bzw. Betriebssystem-Versionen zum Download bereit. Um Aktualisierungen für vorhandene Geräte zu erhalten, muss man diese Geräte unter Angabe der Seriennummer online bei Line6 registieren. Dazu benötigt man ein ein entsprechendes Konto, dessen Login-Daten im Zuge des Update-Prozesses im Programm abgefragt werden - ohne Account geht leider definitiv nichts! Positiver Nebeneffekt: Mit dem Account erhält man zusätzlich Zugriff auf das (englischsprachige) Support-Forum, in dem sich u. a. Entwickler und versierte Anwender tummeln, so dass man dort den ein oder anderen hilfreichen Tipp ergattern kann ;).

a) Empfänger XD-V75:

Falls noch nicht geschehen, muss man zunächst den V75-Empfänger auf die Software V2.0 aktualisieren. Die Update-Prozedur selbst erklärt Line6 im ersten Teil des folgenden (englischsprachigen) Dokuments:
https://line6.com/support/page/kb/w...relay-g90-and-xd-v7075-receivers-via-usb-r78/

  1. Antennen von den rückseitigen BNC-Anschlüssen entfernen.
  2. Empfänger am frontseitigen Schalter ausschalten, dann das Netzteil-Kabel an der Rückseite entfernen.
  3. Mini-USB-Kabel an Empfänger und Rechner anschließen.
  4. Netzteil-Kabel wieder an den Empfänger anschließen. Das LCD-Display sollte nun unabhängig von der Schalter-Stellung an der Vorderseite "LOADER ENABLED" anzeigen.
  5. Line 6 Monkey V1.50 oder höher starten.
  6. Auf "Connect To Device" klicken und "Line 6 Wireless Device USB" auswählen, falls dies nicht automatisch geschieht.
  7. In der folgenden Auswahlliste "XD-V75 Receiver" wählen:

    full


  8. Im Update-Fenster zunächst mit den Zugangsdaten bei Line6 einloggen (s. o.). Wichtig: Proxys o. ä. deaktivieren (z. B. auch Glimmerblocker, so wie bei mir), sonst klappt der Login nicht.
  9. "Flash Memory" im Update-Fenster auswählen und auf "Update Selection" klicken:

    full


    Es besteht auch die Möglichkeit, ein "Rollback" auf eine ältere Version zu machen, falls Probleme mit der aktuellen Version auftreten sollten.
  10. In den beiden folgenden Dialogen auf "I ACCEPT" und dann "Yes" klicken.
  11. Nicht die USB-Verbindung während des Update-Vorgangs unterbrechen.
  12. Wenn die Meldung "XD-V75 Receiver update successful" erscheint, hat alles geklappt :). Mit "OK" bestätigen.
  13. Um den Update-Modus zu verlassen, Netzteil- und USB-Kabel entfernen, dann Netzteil wieder anschließen und Empfänger einschalten.

b) Handsender und Taschensender XD-V75 und anderer Line6-Serien:

Mit Hilfe eines XD-V75-Empfängers lassen sich außer dem zugehörigen Handsender THH12 bzw. Bodypack TBP12 auch folgende Hand- und Taschensender von Line6 auf die neueste Software aktualisieren (Stand März 2012):

  • Relay G30 Bodypack TBP06
  • Relay G50 Bodypack TBP12G
  • Relay G90 Bodypack TBP12G
  • XD-V30 Handsender THH06 und Bodypack TBP06
  • XD-V35 Handsender THH06 und Bodypack TBP06
  • XD-V70 Handsender THH12 und Bodypack TBP12

Der Update-Vorgang beginnt wie in Abschnitt a) mit den Punkte 1 bis 6, dann in Punkt 7 den vorhandenen Sender auswählen. Es wird eine Anleitung angezeigt, wie man den Sender für das Update in den sog. "Loader Mode" bringt. Zumindest unter Mac OS X ist die Monkey-Software (im Moment) nur englischsprachig. Hier exemplarisch die Schritte, die beim Handsender THH12 bzw. Bodypack TBP12 (XD-V70 und XD-V75) dazu notwendig sind. Besitzer anderer Line6-Sender halten sich bitte an die Anleitung in der Software:

  • Eine Antenne an den Antennen-Anschluss B des XD-V75-Empfängers anschließen.
  • Handsender bzw. Bodypack einschalten.
    • Handsender THH12:
      Ein-/Aus-Knopf drücken und halten bis "OFF" im Display erscheint, dann bei gehaltenem Ein-/Aus-Knopf gleichzeitig achtmal hintereinander den "Select"-Knopf betätigen. Wenn alles geklappt hat, zeigt das Display "LOADER ON".
    • Bodypack TBP12:
      "Value"-Knopf drücken und halten, dabei gleichzeitig das Bodypack ausschalten und direkt im Anschluss bei gehaltenem "Value"-Knopf achtmal hintereinander den "Select"-Knopf betätigen. Wenn alles geklappt hat, zeigt das Display "LOADER ON".
  • Handsender bzw. Bodypack anhand der folgenden bebilderten Anleitung an der Antenne des Empfängers ausrichten:
    https://line6.com/support/page/kb/w...-for-updating-transmitters-and-receivers-r77/

Dann weiter mit den Punkten 8 bis 11 aus Abschnitt a). Nach erfolgreichem Updatevorgang wird wieder eine entsprechende Meldung angezeigt.
Die Software-Version kann übrigens im Normalbetrieb der Sender angezeigt werden, indem man beim Handsender beim Einschalten den Ein-/Aus-Knopf gedrückt hält bzw. beim Bodypack "Select" gedrückt hält, während man den Sender einschaltet.

c) Empfänger anderer Line6-Serien

Dazu wird zusätzlich ein symmetrisch beschaltetes Klinkenkabel (TRS) benötigt, mit dem man den zu aktualisierenden Empfänger an den XD-V75-Empfänger anschließt - siehe Abschnitt 4 des bereits oben velinkten Dokuments. Der Mittenkontakt ("Ring") des Klinkenkabels dient hierbei zur Datenübertragung. Dies ist auch der Grund, warum man unbedingt darauf achten sollte, am Klinkenausgang des Empfängers im regulären Betrieb nur ein unsymmetrisches Klinkenkabel anzuschließen.
Ansonsten siehe wieder Abschnitt a), Punkte 1 bis 6, dann in Punkt 7 in der Auswahlliste das vorhandene Gerät auswählen (Stand März 2012):

  • Relay G30 Empfänger RXS06
  • Relay G50 Empfänger RXS12
  • Relay G90 Empfänger RXR12
  • XD-V30 Empfänger RXT06
  • XD-V35 Empfänger RXT06
  • XD-V70 Empfänger RX212

Durchexerziert habe ich den Update-Vorgang wieder nur an einem XD-V70-Empfänger - dort geht's weiter wie in Abschnitt a) ab Punkt 8. Besitzer anderer Line6-Empfänger halten sich wie oben wieder an die Anleitung in der Software.

Fazit

XD-V75 bzw. die neue Software V2.0 sind eine konsequente Weiterentwicklung der bewährten Line6-Funkstrecken. Wer die Möglichkeit hat, das Update durchzuführen, sollte es tun. Die neuen Features sind eine sinnvolle Bereicherung, und zumindest bei mir sind bislang im Vergleich zur alten Software V1.0 keine Fehler oder Probleme aufgetreten.
 
Eigenschaft
 
Grund: Bilder aus Album verlinkt
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
H
hero182
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.14
Registriert
04.12.11
Beiträge
60
Kekse
30
Sehr cooler Bericht!
Hast du schon die neuen Kapselsimulationen getestet? Sind die brauchbar? Beim V70 scheint die L6-Einstellung (heißt das so) ja die beste "Kapsel" zu sein.
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
02.12.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.723
Kekse
145.720
Hallo hero182,

ich verwende auch recht oft die L6-Einstellung, hauptsächlich bei reinen Sprach-/Moderationseinsätzen. Brauchbar finde ich alle Simulationen - meine Favoriten bei den "alten" sind das Shure Beta 58A und das Electro-Voice N/D767, bei den neu hinzugekommenen ist es eindeutig das Sennheiser E935.
 
H
hero182
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.14
Registriert
04.12.11
Beiträge
60
Kekse
30
Und das 935er klingt auch wirklich wie ein 935er? (Nur weil es gut klingt, muss es ja nicht unbedingt wie das Original klingen) Wie ist's in diesem Fall?
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
02.12.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.723
Kekse
145.720
Hallo hero182,

eine 1:1-Messung habe ich nicht durchgeführt. Die Qualität der 935-Simulation ist genauso gut bzw. "echt" wie die Simulationen der anderen Modelle. Der Grundklang entsprecht relativ gut dem des "Originals".
 
N
Nail.16
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.698
Kekse
3.228
So eine "Kapselsimulation" ist nur einen F-Gang-Simulation. Dinge wie Nahbesprechungseffekt, Richtercharakteristik, Auflösung, Verzerrung oder Phasengang kann fast nicht dem Original entsprechen. Wichtig ist als, dass die Original-Kapsel gut ist (Frequnzbereich, Auflösung). Das soll sie ja sein, was man so hört(wobei ich vermute, dass auch die über DSP bearbeitet wird).
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
02.12.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.723
Kekse
145.720
Hallo,

tatsächlich ist mir nun nach einigen Tagen/Wochen eine weitere kleine Änderung im Vergleich zur alten Software aufgefallen: Beim Stummschalten eines Hand- oder Taschensenders blinkt am Empfänger die rote Mute-LED und springt so besser ins Auge - vorher brannte sie dauerhaft. Ich habe dies oben im Review ergänzt (den Mod-Rechten sei Dank ;))...
 
C
catfishblues
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
01.12.21
Registriert
06.05.05
Beiträge
1.827
Kekse
12.876
Ort
Oostfreesland
[*]Die Möglichkeit, am Empfänger den verfügbaren Empfangsbereich nach vorhandenen Sendern zu scannen, sollte besonders hervorgehoben werden: So lassen sich sowohl vorhandene Line6-Funken als auch "fremde" Funksender (WLAN) identifizieren, und man kann Konflikten aus dem Weg gehen, bevor Probleme entstehen :).

Dass an einem Veranstaltungort ein oder mehr W-Lan Netze vorhanden sind, ja heute mehr als üblich, egal ob Jugendzentrum, Saalbetrieb, oder sonst eine Location

Daher die ganz allgeimeine Frage, wie gut funktioniert dieses Feature? Ist damit das W-Lan Problem der G-hz Funken gelöst?


Grüße cat.....
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
02.12.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.723
Kekse
145.720
Hallo cat,

ich hatte in der Zwischenzeit nicht so viele Veranstaltungen, bei denen Konflikte hätten auftreten können, aber zu Hause wird das vorhandene WLAN einwandfrei identifiziert, so dass man es umgehen kann. Ebenso Line6 XD-V-Systeme, die auf anderen Kanälen funken.
Dort hatte ich übrigens auch schon mal etwas zu potentiellen Konflikten mit WLAN geschrieben
https://www.musiker-board.de/funkmi...age-m-handsender-bis-700-a-2.html#post5617257
 
O
obrenner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.17
Registriert
04.09.06
Beiträge
98
Kekse
422
Hallo,

Kann das Update von v30 und v70 Systemen ohne v75 Receiver selbst durchgeführt werden?

Gruß Oliver
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
02.12.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.723
Kekse
145.720
Hallo Oliver,

nein, wie soll das ohne USB-Anschluss, d. h. Verbindung zum Rechner/Internet, funktionieren?
 
O
obrenner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.17
Registriert
04.09.06
Beiträge
98
Kekse
422
Hallo Will,

Wie das gehen soll, hätte ja sein können, das es sowas wie ein usb-Klinke adapter gibt schließlich wird ja darüber die Firmware überspielt.
Oder irgendwie den Receiver per WLAN.... Versteckter Usb Anschluss der nicht nach außen geführt ist...

Du siehst in der Theorie gibt es denkbare Möglichkeiten .

dann muss ich mal sehen, das ich leihweise zum Update meiner Komponenten einen V75 Receiver bekomme.

Danke für deine Antwort.

Gruß Oliver
 
nullzwo_elf
nullzwo_elf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.21
Registriert
14.08.05
Beiträge
316
Kekse
113
Ort
Düsseldorf
Mit Hilfe eines XD-V75-Empfängers lassen sich außer dem zugehörigen Handsender THH12 bzw. Bodypack TBP12 auch folgende Hand- und Taschensender von Line6 auf die neueste Software aktualisieren (Stand März 2012):

  • Relay G30 Bodypack TBP06

Hi,

du schreibst, dass man mit dem XD-V75 den TBP06 updaten kann.
Kann man den TBP06 denn auch mit dem XD-V75 verwenden?

Viele Grüße
Marcel
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
02.12.21
Registriert
04.11.06
Beiträge
30.723
Kekse
145.720
Hallo Marcel,

ja, alle Sender und Empfänger von Line6 sind miteinander kombinierbar, es ist lediglich auf die Kanalzahl/-einstellung zu achten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben