3 Monitore seriell oder wie???

von Maximal3, 19.01.07.

  1. Maximal3

    Maximal3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.06
    Zuletzt hier:
    14.04.12
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Rosenheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 19.01.07   #1
    Huhu ich bins wieder!!!
    nun zu meinem nächsten Problem, da ich nichts mit der suchfunktion finden konnte und ihr mir letztens auch schon so gut und schnell geholfen habt.

    ich bräuchte eine 2. Endstufe.
    Im moment hab ich die EV Q66 mit der ich zwei 8Ohm Dynacord CorusLine anlaufe, was sehr gut klingt (Meine Meinung!!! :great: )
    Da ich aber noch 3!!! Monitore, auch CorusLine im Bandraum hab und diese noch gerne über meine Sub-sektion ansteuern würde, frag ich mich, ob das überhaupt möglich ist alle mit einer Endstufe zu nutzen? Zwei seriell und eine einfach so???
    Gibt ja dann nen ungeraden GesamtWiederstand?:eek:

    Da ich auch im Moment kein grosses Budget hab (wie wahrscheinlich jeder! :( ) würde mich interessieren was ihr denn so von den Ts haltet (T.AMP E800 und T.AMP TA600 MK-X).
    Würde die Leistung denn reichen, um mit der Q66 mitzuhalten, obwohl ich mich sowieso nicht traue die Q66 auf den doch schon älteren Boxen voll zu fahren (höchstens 3/4!)?:confused:
    Bin auf einmal zum Soundtechniker ernannt worden, (immer auf die Basser:) ) und hab leider kein Plan :(

    Währ super wenn ihr da ein paar Lösungsvorschläge für mich hättet, würd mir echt weiterhelfen.:D

    Danke,
    Max
    :rock:
     
  2. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 19.01.07   #2
    Du kannst bei einer Impendanz von 8 Ohm pro Lautsprecher bis zu 4 Stück parallel pro Endstufenausgang betreiben, da die Stufe bis zu 2 Ohm hinunter betrieben werden kann.
     
  3. Maximal3

    Maximal3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.06
    Zuletzt hier:
    14.04.12
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Rosenheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 19.01.07   #3
    ...jedoch war meine frage ja ein wenig komplexer, ausserdem gehts mir darum, dass ich vermutlich bei ner günstigeren Endstufe keine vier Ausgänge haben werde, sondern zwei, und dann wie ich dass mit den Monitoren machen kann?
    Und meine Frage bezieht sich ja eindeutig auf seriell nicht Parallel!;)
    Auch kenn ich Endstufen die nicht stabil auf 2Ohm laufen?!?!?!?!

    Naja hoffe es kommt noch mehr.

    Hiiiiiiiiiiiiiiiiillllllllllllllllffffffffffffeeeeeeeeee!!!
    :screwy:

    :D
    Max
     
  4. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 19.01.07   #4
    Wenn Du die Lautsprecher in Reihe schaltest (was meiner Meinung nach eigentlich keinen Sinn macht und nur mit Umbauarbeiten oder Adaptern geht) ist das noch weniger das Problem. Zu groß kann die Impendanz an der Endstufe eigentlich nie sein, nur zu klein und ob an beiden Kanälen die gleiche Impendanz oder eine unterschiedliche anliegt ist der Endstufe auch absolut egal.
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 19.01.07   #5
    ich versuch das mal andersrum:

    Du hast an deiner Q66 zwei Lautsprecherausgänge - das sind diese beiden Speakonbuchsen. Daran hängen jetzt z.B. zwei Lautsprecherboxen mit jeweils 8 Ohm.
    Die Lautsprecherboxen haben üblicherweise 2 Speakon-Buchsen. Damit kannst du an jede Box eine weitere Box parallel dazuhängen. Hängst du also an so eine Lautsprecherbox eine zweite Box mit 8 Ohm, dann halbiert sich der Widerstand an diesem Verstärkerausgang auf 4 Ohm. Das ist für eine normale Endstufe kein Problem.
    Hängst du jetzt an eine Seite des Verstärkers insgesamt 4 Boxen mit jeweils 8 Ohm, dann hängt an dieser Verstärkerseite eine Last von insgesamt (ca.) 2 Ohm. Das kann wiederum nicht jede Endstufe, sondern meist nur die "etwas besseren" Endstufen, welche auch 2-Ohm-fest sind.
    Der Nebeneffekt dabei ist, dass mit sinkendem Widerstand die Endstufe auch mehr Leistung (mehr Watt) abgibt.

    Hängst du also an deine Q66 auf der einen Seite eine Box mit 8 Ohm, auf der anderen jedoch 2 Boxen mit jeweils 8 Ohm so ist das zwar theoretisch möglich, die Endstufe wird jedoch auf der Seite auf welche 2 Boxen hängen mehr Leistung abgeben. D.h. diese Seite wird deutlich "lauter" sein. Einmal natürlich weil 2 Boxen dranhängen, zum anderen weil die Endstufe auf dieser Seite mehr Leistung abgibt.

    Du kannst theoretisch auch alle 3 Monitore hintereinander schleifen (parallel - nicht seriell) und nur an einen Endstufenkanal hängen. Da deine Q66 2-Ohm-fest ist, ist das kein Problem. Da gibts dann halt einen Widerstand irgendwo zwischen 2 und 4 Ohm (2,66 ????).
     
  6. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 19.01.07   #6
    Weil es noch nicht klipp und klar geschrieben war: vergiss das mit die reihenschaltung (seriell).
    So etwas wird durchaus in kirche oder messehallen verwendet, mit eine endtstüfe die hohe spannung liefert. Mit eine normale endstüfe werdest du aber die leistung runter bringen, da wo du mit eine parallelschaltung die leistung steigert.

    Ein beispiel? Wenn du eine endstüfe von 500W auf 8 Ohm hast, und du schaltest 2 lautsprecher in reihe von 8 Ohm, dann bekommen deine boxen noch 325W zusammen, das heisst 162W pro stück!!! (die spannung bleibt gleich, aber die wiederstand doppelt und P=U²/R) Also musstest du deine endstüfe dementsprechend überdimensionieren, was am ende teuerer werd dann eine zusatzliche zu kaufen (grosse endstüfen sind wesentlich teuerer), oder?
    Im änlichen vergleich, eine endstüfe mit 500W auf 8 Ohm, und du schaltest 2 boxen parallel von 8 Ohm, dann bekommen diese 770W, oder 385W pro stück!!!
    Das ist nicht nur die doppelte leistung :great: .
    Alles klar?? ;)
    LG
    NightflY
     
  7. Maximal3

    Maximal3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.06
    Zuletzt hier:
    14.04.12
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Rosenheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 23.01.07   #7
    Jo, wie gesagt ich wollt nur fragen wie ichs am klügsten mach und da wusste ich nich, dass auch wenn ich noch nen Monitor hinter eine der PA- Boxen hänge diese dann auch parallel geschaltet is!
    Oder hab ich jetz schon wieder nix kapiert??:screwy:

    Aber das Grundverständnis von Wiederstand, Ohm, etc. is vorhanden, mir gehts wirklich nur um ne Lösung!!!!!
    Trotzdem DAAAAAAAAANKE!;)

    Max
     
  8. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 23.01.07   #8
    Doch, Du hast es kapiert. Das Lautsprecher in Reihe geschalten werden kommt sehr selten vor. Das sind dann normalerweise aber komplette Einheiten, zb. Subwoofer mit Doppelbestückung, um mit zwei mal 4 Ohm auf eine Impendanz von 8 Ohm zu kommen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping