80er-Jahre-Sample-Suche

von Martman, 10.07.18.

Sponsored by
Casio
  1. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    4.525
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.185
    Kekse:
    18.946
    Erstellt: 10.07.18   #1
    Hauptsächlich aus Neugierde bin ich auf der Suche nach einem Sample-Sound, der in den 80ern ab und an auftauchte.

    Das ist ein fix und fertig oktavierter Pianosound, der ziemlich kalt, hart und undynamisch wirkt. Zu hören ist er u.a. in "Midnight Lady" von Chris Norman und "Waiting For Another Chance" von Endgames. In ersterem Song ist er gelayert mit ARR1 a.k.a. SARARR von einem Fairlight (siehe auch "Moments In Love" von The Art Of Noise und "Shout" von Tears For Fears). Das legt den Verdacht nahe, daß auch dieser Sound ein Werkssound des Fairlight ist. ARR1/SARARR ist ja auch für den Emulator II abgesamplet worden (meines Wissens in der berühmten Library "Universe of Sounds" von OMI, die randvoll mit Fairlight- und Synclavier-Absamplungen™ ist), kann also auch sein, daß der Sound da zu verorten ist.

    Weiß jemand mehr?


    Martman
     
  2. cosmok

    cosmok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.12
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    1.041
    Ort:
    im Äther
    Zustimmungen:
    294
    Kekse:
    945
    Erstellt: 12.07.18   #2
    Also ich weiß nicht. Das müsste mit einem XP80 machbar sein. 2-3 Piano sample otkavieren. etwas delay drauf + exiter und durch den matsche Hall pressen.

    https://www.quparts.com hat glaube ich die alten Libraries auf Kontakt konvertiert...
     
  3. Martman

    Martman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    4.525
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.185
    Kekse:
    18.946
    Erstellt: 18.07.18   #3
    Ich wollte aber keine grobe Annäherung durch Eigenbau, sondern die Quelle des originalen Sounds und dessen Namen. Ich brauche es ja nicht kurzfristig für die Band, sondern ich bin nur neugierig, woher der Sound kommt, für den Fall, daß ich ihn außerhalb der Band mal gebrauchen können sollte.

    Hätte ich statt dessen nach dem Hauch-Sound aus "Moments In Love" gefragt, hätte ich auch als Antwort keine Nachbauanregung erwartet, sondern "ARR1 bzw. SARARR vom Fairlight CMI II".

    Und mit Software kann ich erst recht nichts anfangen. Wenn Samples, dann brauche ich etwas, das ohne teure kommerzielle Formatwandler wie Awave oder Chickensys auf einem Akai S5000 oder einer Kurzweil K2000 läuft.


    Martman
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    21.03.19
    Beiträge:
    12.046
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.928
    Kekse:
    29.302
    Erstellt: 18.07.18   #4
    Tja, dann such halt weiter... Ich glaube, die "ROMpler-Jünger", die dir hier weiter helfen könnten, hast du zu oft vor den Kopf gestoßen... Schreib doch mal ne Email an den Bohlen, der zumindest eins deiner Beispiele verbrochen hat. Jemand anders als die Originalurheber wird dir nicht mit 101% Sicherheit sagen können, welches Sample das war (wenn es denn überhaupt ein Einzelsample ist! Das ist ja bis jetzt nicht mehr als eine kühne These von dir).
     
  5. Jean-M.B.

    Jean-M.B. HCA Yamaha Keys / InEar HCA

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    20.03.19
    Beiträge:
    3.426
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    327
    Kekse:
    6.677
    Erstellt: 09.08.18   #5
    Wenn es Bohlen war, war es eventuell ein YAMAHA PSR :-D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping