Adolar Bass Sound

uruz
uruz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.14
Registriert
20.12.04
Beiträge
1.012
Kekse
318
Ort
Erfurt
hey,

wie bekomme ich diesen plek-sound hin? besonders ab 1:15min.
http://www.youtube.com/watch?v=XKEn2rdd8YQ

ich weiß, dass er live eine peavy vollröhre spielt. mir ist klar, dass da auch viel vom instrument kommt, aber evtl. bekommt man das ja tendenziell mit meinem equipment hin:
g&l l2500 tribute premium bass --> bass big muff --> boss odb3 --> gp lightstone tube bass preamp --> hartke lh500 hybrid amp

mein jetziger sound ist da irgendwie nicht rotzig und drahtig genug. wäre es eine möglichkeit die röhren vom preamp und dem hartke zu tauschen? was könnte man da empfehlen?
es kommt die tage noch ein zvex super hard on clone dazu, isn booster mit einer leichten anhebung bei 2kHz. davon verspreche ich mir schonmal ein ergebniss in die gewünschte richtung.


danke und grüße,
uruz
 
B
bung
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.21
Registriert
27.05.06
Beiträge
83
Kekse
133
Hi,

die Antwort kommt doch wohl schon sehr spät, aber ich glaube, den größten Anteil an diesem Sound macht der Bass aus.
Er spielt einen Mark Hoppus Signature Jazz/Precision Bass. Das Teil hat einfach diesen speziellen Sound da.

Die beiden Male, die ich die Jungens live gesehen hatte, hat Tom aber ein Ashdown Vollröhren Top gespielt.
Mit Big Muff und ODB-3 kommst du eher weniger zu dem Sound. Den GP Lightstone und den Hartke würde ich höchstens leicht röhrig einstellen, da der Adolar Sound doch recht clean ist.
 
B
bung
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.21
Registriert
27.05.06
Beiträge
83
Kekse
133
Live und in den Videos war es zumindest immer der weiße Mark Hoppus in der alten Version
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben