Akustische Gitarre mit Edding bemalen

von Cort VX-4V, 09.06.10.

  1. Cort VX-4V

    Cort VX-4V Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.09
    Zuletzt hier:
    17.03.18
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    20
    Erstellt: 09.06.10   #1
    Hallo Leute!

    das erste mal dass ich hier schreib! =)

    Also, hier meine Frage:

    Mein Bruder hat mir zu Weihnachten versprochen dass er meine Akustische Gitarre bemalt
    Und zwar ist das eine Ortega R131 (kostet ca. 220 €) Die will er mit einem Edding bemalen.
    ich hab zwar keine Angst dass da irgendwas schief geht bei ihm z.B. dass er sich vermalt,
    da er wirklich gut zeichnen kann. Aber ich hab irgendwie Angst dass sich da irgendwas am Klang ändert,
    und vor allem dass es nach ner Zeit alles verwischt durchs spielen.
    Deshalb wollt ich fragen, ob da irgend jemand Erfahrung mit hat?
    Oder falls das mit so nem Edding schlecht ist, gibts irgendwelche anderen Stifte mit denen man auf sowas Zeichnen kann ohne dass die Farbe dann irgendwann verwischt?

    Vielen Dank schonmal im Vorraus!
    Würde mich sehr freuen wenn mir da jemand was zu sagen kann.

    MfG, Jonas
     
  2. otelis

    otelis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.09
    Zuletzt hier:
    24.11.13
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Essen NRW
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.10   #2
    Hallo Jonas,

    ich habe vor gut 20 Jahre meine Klassische Gitarre mit Edding mehrfach signieren lassen. Es sieht heute so aus als wäre es gestern gewesen. Beachte bitte auf die Gitarre ist ein Klarlack drauf. Ich weiß nicht wie sich das z.B. bei eine Satinierte Beschichtung auswirkt.
    Ich würde nach Möglichkeit nicht den Bereich um das Spielbrett bemalen. Bin auf das Feedback aus dem Forum gespannt.

    Gruß...Otelis
     
  3. Cort VX-4V

    Cort VX-4V Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.09
    Zuletzt hier:
    17.03.18
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    20
    Erstellt: 10.06.10   #3
    Hallo Otelis,

    vielen Dank erstmal für die schnelle Antwort!

    Wow, hätte ich nicht gedacht dass das so lang hält! Hast du denn seitdem noch öfters auf der Gitarre gespielt und sind diese Signaturen auch auf Flächen die man öfters mit dem Arm/Hand berührt? Ich habe mich auch mal bei anderen umgehört und die meisten meinten dass ich nach dem sie bemalt wurde noch Klarlack draufsprühen sollte. meinst du das ist eher nicht nötig?
     
  4. xXCyXx

    xXCyXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.09
    Zuletzt hier:
    10.01.20
    Beiträge:
    323
    Kekse:
    228
    Erstellt: 10.06.10   #4
    schaden kann so ei klarlacküberzug nicht. die zeichnung wird dadurch um einiges kratzfester, bei normalem edding könnte man evtl. doch durch kratzen die farbe abbekommen.
    kanst auch irgendeine schutzfolie drüberkleben, so hab ichs z.b. gemacht.
     
  5. lwalker

    lwalker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.10
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    41
    Kekse:
    75
    Erstellt: 10.06.10   #5
    Du könntest, statt zu malen zum Beispiel direkt sprayen. Ein Bekannter von mir hat das mal gemacht (vor einigen Jahren) und es ist immer noch da, ohne dass etwas passiert ist.
     
  6. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.606
    Kekse:
    19.036
    Erstellt: 10.06.10   #6
    Was vor 20 Jahren auf einer bestimmten Gitarre geklappt hat, muss nicht unbedingt klappen, wenn man es heute auf einer anderen macht: Sowohl der Lack der Gitarre als auch die Farbe der Stifte kann eine andere chemische Zusammensetzung haben. Deshalb würde ich ersma auf einem kleinen Stück Decke probieren, was passiert.
    Wenn ich's denn machen wollte - was nicht der Fall ist. Die Decke soll ja optimal schwingen können. Zum Bemalen würd' ich eine für 25€ im Supermarkt holen; das kann man dann evtl. auch ans Lagerfeuer mitnehmen.
     
  7. Cort VX-4V

    Cort VX-4V Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.09
    Zuletzt hier:
    17.03.18
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    20
    Erstellt: 10.06.10   #7
    Danke für die ganzen Antworten!
    aber ich muss nochmal fragen: Würde so ein Klarlack den Klang wirklich beeinflussen?
    ich werd meinem Bruder einfach mal sagen dass er erstmal ein kleinen Teil bemalen soll und guck dann ob das geht.

    @ Iwalker:
    ne sollte schon mit nem Stift sein, das mit dem sprayen hat er noch nie gemacht und meinte auch dass er das nich so gerne machen will
     
  8. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.606
    Kekse:
    19.036
    Erstellt: 10.06.10   #8
    Möglicherweise würde der Lack den Klang weniger beeinflussen als das Zeug, das mit dem Edding aufgetragen wird. Möglicherweise wird das Ergebnis hörbar sein. Möglicherweise wirst auch Du finden, dass die Gitte schlechter klingt. Aber kann man's wissen? Meine Kristallkugel ist darauf nicht ausgelegt, und ich fürchte, den Anderen geht's genau so... Du musses also ausprobieren und mit den Folgen leben oder es bleiben lassen.
     
  9. Ronas

    Ronas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.09
    Zuletzt hier:
    8.01.18
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Umgebung von Dortmund
    Kekse:
    190
    Erstellt: 10.06.10   #9
    Hallo Jonas.

    Ich habe eine alte Konzertgitarre von Hohner auf der schon mehrfach unterschrieben/rumgemalt wurde und auf der (Schreck lass nach :eek::eek:) sogar Aufkleber drauf sind....man was muss die Decke schlecht schwingen.
    Also ich höre keinen Unterschied im Sound....vieles was hier im Forum verbreitet wird ist auch reines Voodoo, ich denke deine Spieltechnik oder das Alter der Saiten beeinflusst den Klang wesentlich stärker als ein paar milligramm Lack...
    Ich würd glaube ich mal eine unauffällige Stelle mit Edding bemalen und anschließend versuchen es mit Feuerzeugbenzin wieder abzukriegen (bei meiner Klampfe klappt das)....wenns funktioniert kannste die Gitte ohne Sorge bemalen und falls es dir irgendwann nicht mehr gefällt oder den Klang zu sehr verfälscht einfach wieder abmachen.

    Cheers
    Ronas
     
  10. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.606
    Kekse:
    19.036
    Erstellt: 10.06.10   #10
    Danach - "wesentlich stärker" - hatter aba nich gefragt. Deine Antwort bestätigt im Übrigen, dass Lack den Klang (möglicherweise) verändert. Wenn das nur voodoo wäre, würden Hersteller auch nicht so viel Geld für neue Verfahren ausgeben, die ermöglichen sollen, ein "paar Milligramm" einzusparen. Guckst Du hier, 2. Absatz 2. Satz.
    Soviel zum Prinzip. Im konkreten Fall gilt z.B. "Je rostiger die Saiten, desto unhörbarer der Unterschied nach Bemalung" :D
     
  11. Ronas

    Ronas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.09
    Zuletzt hier:
    8.01.18
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Umgebung von Dortmund
    Kekse:
    190
    Erstellt: 10.06.10   #11
    Natürlich hat es Auswirkungen, aber es hat auch Auswirkungen ob die Saiten 1 oder 2 Tage alt sind, ob die Luftfeuchtigkeit höher oder tiefer ist, ob du schwitzige oder trockene Hände hast.....
    Ich würde mir eher Gedanken über andere Einflüsse wie meine Spieltechnik machen als über solche marginalen Dinge.
    (Nur meine eigene Meinung, jeder soll machen/glauben/nicht glauben was er will)

    Cheers
    Ronas
     
  12. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    4.606
    Kekse:
    19.036
    Erstellt: 10.06.10   #12
    Sicher eine Überlegung, die Dich weiterbringt (mich übrigens auch ;)). Nur: gefragt hatter halt nach möglichen Auswirkungen der Bemalung.
     
  13. Cort VX-4V

    Cort VX-4V Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.09
    Zuletzt hier:
    17.03.18
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    20
    Erstellt: 10.06.10   #13
    hier bin ich wieder! =P

    also ich meinte auch eher ob der Lack, den ich dann drüber sprühen würde eine größere Veränderung am Klang nach sich ziehen würde.
    Ich hab jetzt mal bisschen versucht auf der Gitarre zu malen:
    nach 5 min trocknen lassen brauch ich ca. 5 mal mit dem finger drüber zu wischen und schon ist alles wieder weg =D
    also entweder es liegt am Edding oder der Lack auf der Gitarre is dran schuld.
     
  14. otelis

    otelis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.09
    Zuletzt hier:
    24.11.13
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Essen NRW
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.10   #14
    Hallo Jonas,

    Mensch das Feedback im Forum ist erstklassik. Also an Stellen die beim Spielen öfters berührt werden würde ich es nicht unbedingt machen. Klarlack darüber Sprühen wäre zu viel Chemie ev. verträgt sich das nicht. Der Tipp mit der Probe an eine andere Stelle finde ich gut.

    Gruß...Otelis
     
  15. Cort VX-4V

    Cort VX-4V Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.09
    Zuletzt hier:
    17.03.18
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    20
    Erstellt: 15.06.10   #15
    ich find das feedback hier auch klasse!
    also wie gesagt, das mit der Probe ist ja schiefgegangen =P klappt nicht mit Edding bei mir.
    wir haben uns aber überlegt, stattdessen Acrylfarbe zu benutzen. Also erst die Decke leicht anschleifen, dann mit Acrylfarbe draufmalen und dadrüber nochmal mit Klarlack gehen. da muss ich mich aber noch etwas umhören wie man das am besten macht.
    Falls dazu noch irgendjemand was weiß, ich freu mich immer über eure Meinung =)

    Gruß, Jonas
     
  16. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    655
    Kekse:
    814
    Erstellt: 15.06.10   #16
    Vor einiger Zeit habe ich meine 10 € Feld-, Wald-& Wiesenwandergitarre verziert.

    Den Lack habe ich rustikal - mal mehr, mal weniger - angeschliffen und die Decke dann mit Stempeln, nebst Stempelfarbe, verziert. Das Ganze hält auch ohne Klarlack wunderbar. Beim Auftragen ist die Farbe allerdings im Verlauf der Holzmaserung etwas verlaufen - das Ergebnis ist für die alte Gurke ok, aber wirklich schön ist was anderes. Mit einem halbwegs wertigen Instrument würde ich so etwas nicht machen. Wenn du zu tief anschleifst, kommst du aufs Holz und dann ist die Frage, ob die Farbe verläuft.

    Gruß Brigde
     

    Anhänge:

  17. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.901
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 15.06.10   #17
    Optimierungs-Tipp:
    Normaler Edding kann je nach Unterlage und Sonneneinstrahung mit der Zeit etwas verblassen, schwarz geht dann leicht ins bläuliche.
    Als sehr resistent erweißen sich spezielle CD/DVD-Marker (auch von Edding o.a.), die sind auch ziemlich schnell getrocknet. Die Dinger werden ja auch für glatte Oberflächen gemacht.
     
  18. Cort VX-4V

    Cort VX-4V Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.09
    Zuletzt hier:
    17.03.18
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    20
    Erstellt: 16.06.10   #18
    @ Brigde:

    hm, so sollte sie am schluss dann natürich nicht aussehen =D
    aber das war Absicht mit dem abschleifen, oder? dass nur einige Stellen so abgeschliffen aussehen?

    @ GEH:

    ah, sehr gut! und ich bin noch vor ein paar tagen im mediamarkt an sowelchen vorbeigelaufen.
    vllt sollt ich einfach mal so einen kaufen und es damit versuchen. aber mit sicherheit geht das auch irgendwann wieder ab =(
    am liebsten wär es mir wirklich mit irgendeinem lack dannach nochmal zum schutz drüber zu gehen. aber da ists natürlich wieder das problem ob es vllt selbst den edding wieder anlöst.
     
  19. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    655
    Kekse:
    814
    Erstellt: 16.06.10   #19
    Man unterschätzt leicht die Mühen des sorgfältigen und vollständigen Abschleifens :o :D
     
  20. Cort VX-4V

    Cort VX-4V Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.09
    Zuletzt hier:
    17.03.18
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    20
    Erstellt: 16.06.10   #20
    okok, ich denk das wird schon kein problem werden wenn ich es sorgfältig genug mach=D
     
mapping