[Album] Joachim Witt - Rübezahls Rückkehr

von Musikarchitekt, 19.11.19.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Musikarchitekt

    Musikarchitekt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.14
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    23
    Erstellt: 19.11.19   #1
    Joachim Witt, den einige von euch hier vor allem durch Songs wie "Goldener Reiter" (1980) oder "Die Flut" (1998) kennen, veröffentlicht im Februar 2020 sein neues Album Rübezahls Rückkehr. Das Album wird, wie auch das aktuelle Album Rübezahl, getragen sein von orchestralen, rockigen und episch anmutenden Klängen, die durch u. a. gesellschaftskritische Texte ergänzt werden. Musikalisch bewegt sich das Ganze irgendwo im Dark Rock, es wird aber auch Parallelen haben zur Neuen Deutschen Härte. Chris Harms (Lord of the Lost) ist, wie schon beim Vorgänger Rübezahl, für die Produktion zuständig.

    [​IMG]

    Wer möchte, kann hier einen akustischen Eindruck von Rübezahls Rückkehr bekommen (Ausschnitt aus dem Song "Geist an das Licht"):
    https://de.getnext.to/joachimwitt/post/bericht-aus-dem-studio/5dd1764f658071eb112721db

    (Lasst euch nicht durch seine Gestikulierungen irritieren, das gehört zu seinem Humor. :))

    Zur Crowdfunding-Aktion geht es hier:
    https://de.getnext.to/joachimwitt#profile-navigation

    Erhältlich sind exklusive Items und Merchandise-Artikel wie z. B. ein T-Shirt, signierte CD/Vinyl, Name in den Credits des Booklets oder das Backdrop der letzten Tour. Dabei ist zu erwähnen, dass jeder, der dort etwas kauft, das Album bereits am 20. Dezember in digitaler Form erhalten wird.

    Auch die letzten drei Alben Ich, Thron und Rübezahl wurden per Crowdfunding realisiert.

    Der Vollständigkeit halber hier noch mal der Originaltext der Crowdfunding-Aktion:
    ----------------------------------------------

    Ich selbst bin mit seinem Album Thron (2016) zu Joachims Musik gekommen. Das Album hat mich damals total geflasht, spiegelte irgendwie mein Seelenleben wider (wie auch die anderen Alben ab Bayreuth, die ich nach und nach entdeckt habe), kann ich gar nicht richtig beschreiben. Hört sich komisch an, aber Musik habe ich so persönlich vorher noch nicht erlebt. :-) Ich kenne aber auch die Alben aus seiner NDW-Zeit sehr gut.

    Wer sich jetzt fragt, warum Joachim Witt überhaupt auf Crowdfunding zurückgreift: Er möchte an seinen Alben so unabhängig und frei wie möglich arbeiten, ohne, dass ihm irgendwelche Labels in seine Arbeit reinpfuschen. Das hat er bereits in zahlreichen Interviews erklärt und zudem schätzt er auch die Nähe zur Community, die durch das Crowdfunding möglich wird. So gibt es z. B. auch eine Fangruppe auf Facebook, wo er sich auch öfter mal mit den Fans direkt austauscht. Also sehr familiär das Ganze.

    Vielleicht gibt es ja Leute hier, die hieran Gefallen finden können. :)

    Grüße
     
  2. Bacchus#777

    Bacchus#777 Drums, Crowdfunding Moderator

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    27.02.20
    Beiträge:
    4.825
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1.375
    Kekse:
    27.734
    Erstellt: 20.11.19   #2
    Danke für deinen Post hier. Wir wünschen dir/euch viel Erfolg mit der Aktion! :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Musikarchitekt

    Musikarchitekt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.14
    Zuletzt hier:
    21.02.20
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    23
    Erstellt: 16.12.19   #3
    Falls hier jemand mitliest, der sich noch für das Thema interessiert: Mittlerweile wurde die Aktion verlängert bis zum 31. Januar. Der Fortschritt beträgt inzwischen 60 % und eine neue Hörprobe (dieses Mal ein ganzer Song) gibt es auch. Morgen kommt ein neuer Song und am Freitag schließlich das komplette Album für alle Unterstützer. Also für mich ist daher Freitag schon Bescherung. :D

    Grüße