[AMP] Micro-Cube Black (Nr. 1000 ^^)

von Yvo93, 14.08.08.

  1. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.114
    Erstellt: 14.08.08   #1
    Hey Leute!
    Also ich versuche mich heute mal an meinem ersten Amp Review.

    Vorgeschichte

    Vor knapp nem Monat bekam ich einen Roland Micro Cube geschenkt bekommen.
    Grund a) meine Eltern mussten immer den Fernseher lauter drehen wenn ich mit dem Fender Frontman gespielt hab und Grund b) weil ich was kleines Batterie betriebenes zum unterwegs spielen brauchte.
    Ja und meine Eltern taten mir den gefallen und schenkten ihn mir dank meines relativ guten Zeugnises :D

    Der Sound

    Ich bin überrascht über die Vielfältigkeit des kleinen Würfels von Roland,
    wobei ich sagen muss das mir ein paar Amp-Typen nicht gefallen und auch insgesamt klingt der Mini Würfel ^^ sehr Basslasstig,
    ich gliedere das mal hier.

    Amplifiers

    Ich fange an mit
    Acoustic :
    Der Acoustic Effekt bzw. Amplifier Model entspricht dem ganz Normalen Clean Channel ohne irgendwelche Großen Extras,
    aber die stellt man ja auch mit dem EFX (worauf ich später eingehe) her.
    Ich muss sagen das der Acoustic Amp sehr sehr sehr Basslastig ist und kaum auf Zerre reagiert bzw. den Sound zerstört wobei der Channel auch nicht für zerrende Sounds gedacht ist. Der Channel gehört nicht zu meinen Favoriten,
    wobei man damit einiges machen kann.

    Jc Clean
    Bringt einen Viel höheren Ton wie der Acoustic Channel mit sich,
    mir persönlich gefällt er sehr gut da man damit eigentlich so ziemich alles im Clean Bereich spielen kann.

    Black Panel
    Mein absoluter Favorit für den Cleanen Bereich da er perfekt mit den Effekten harmoniert, der Sound selbst ist aber wieder wesentlich Basslastiger als der JC Clean aber nicht so Basslastig wie der Acoustic Channel so ziemlich in der Mitte zwischen beiden ist dieses Modell angesetzt,
    deswegen gefällt er mir eben so :)

    Brit Combo
    Der Channel enttäuscht mich richtiggehend. Sehr unklarer Sound der überhaupt nicht zum Gain passt,
    auch ohne Zerre ist er sehr unklar und reagiert sehr schlecht auf die Basssaiten (6E , 5A , 4D) diese ich nenne es jetzt mal verprasst er.

    Classic Stack
    Wie der Name schon sagt immitiert der Amp den Classischen Sound,
    ist auch nicht mein Favorit aber ich finde das er für manche Sounds gut geeignet ist. Sehr Höhenreicher Sound im Clean bereicht,
    im der Zerre ein sehr Vintage maßiger Sound.

    R-Fier
    Für die Zerrsounds der härteren Variante finde ich ihn perfekt.
    Sehr bei vollem Gain sollte mein aber mit dem Volume-Regler vllt. etwas runter drehen damit man die Nachbarn nicht verstört ^^
    ich denke für Metal ist er mit Abstand der beste Amp hier am Micro-Cube,
    ist auch mein Lieblingsmodell ^^

    So jetz käme noch Mikrofon aber den benutz ich mit meiner Gitarre nicht ;)
    So zu den Effekten:

    Chorus
    Typischer schöner Chorus sound wie ich ihn aus meinem Effektpedal (Digitech RP100) kenne,
    klasse für Harmonichs ^^

    Flanger
    Cooler kontrollierter Flanger Sound den man via Regler von der ''Stärke'' einstellen kann.

    Phaser
    Für die ''crazy'' Sounds denk ich ist der echt auf der Nummer eins aber nicht so mein Fall.^^

    Tremolo
    benutze ich nicht so häufig da ich ihn nicht benötige ^^

    Jo jetzt zum Delay&Reverb

    Also ich finde beide sehr gelungen,
    mit dem Reglern kann man beides gut einstellen und somit,
    die ''Stärke'' der beiden Effekte ideal für sich einstellen,
    ja was soll ich groß zu schreiben,
    ich find die beiden gut. ^^

    So das zum Sound was ja auch das wichtigste am kleinen Würfel ist.

    Verarbeitung

    Find ich gut Stöße und Tritte machen ihm nichts und die Ecken bzw. Kanten werden von einem festem Rand geschützt. Die Boxen von einem Metall Gitter durch das nichts großes durch kann um die Boxen zu beschädigen.
    Die Tragegurte sind zum Transportieren gut geeignet wobei ich mir vorstellen könnte das man das selbe Problem wie mit manchen Gurtpins an der Gitarre bekommen könnte,
    soll heißen das der Gurt abreißt und der Cube hinfällt was selbst die festen Kanten sicherlich nich grade verbessern würden im Bezug auf Schaden etc.
    Batterie Betrieb hab ich noch nicht getestet was aber sehr warscheinlich auch noch kommen wird,
    dann werde ich das noch nachholen davon zu berichten,
    aber in anderen Reviews habe ich da nur possitives gelesen.
    Jo.

    Resumée

    Ich denke das der Micro-Cube zum üben und für unterwegs ein idealer Weggefährte ist und für das Geld wirklich ein Klasse Preis/leistungs Verhältnis hat,
    ich meine 6 Boss Effekte + 6Amp Modelle das kann sich doch sehen lassen für 100€

    Mfg Yves

    SCHREIBT VERBESSERUNGSVORSCHLÄGE,
    ich bitte darum ^^

    Fotos kennt ihr ja ihr wisst wie er aussieht^^
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.252
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.991
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 14.08.08   #2
    Hi SilverStar,

    eine kleine Korrektur hätte ich:

    An deiner Gitarre hast du ein Vibratosystem zur Veränderung der Tonhöhe
    Der Tremoloeffekt des Micro Cube dient zur Veränderung der Lautstärke.

    Weiterhin dient die "Acoustic"-Einstellung dazu, einen "Akustikklang" mit einer E-Gitarre zu erzeugen. Der eigentlich "richtige" Clean-Kanal des Micro Cubes ist der JC-Clean (aber das ist natürlich auch Geschmackssache ;) ).

    Greetz :)
     
  3. Yvo93

    Yvo93 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.114
    Erstellt: 14.08.08   #3
    ok .... Sry dann habe ich etwas verwechselt mein Fehler tut mir leid^^
    Klar ist der Akustik für Akustik da ^^ xD
    Aber danke für den hinweiß ^^ werde ich ändern
     
  4. Exebeche

    Exebeche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    715
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    3.198
    Erstellt: 15.08.08   #4
    Im Micro Cube ist das Acoustic Setting nicht dafür da, die E-Gitarre in eine akustische zu verbiegen, sondern eine akustische zu verstärken. Darum klingts auch mit ner E relativ dumpf.
     
  5. My_Friend_Jack

    My_Friend_Jack Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Zuhause, wo sonst?
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    748
    Erstellt: 15.08.08   #5
    Fabian,

    soweit ich weiß (habs grad noch auf der Website von Roland gecheckt) macht die Einstellung Acoustic genau folgendes: "Der Akustikgitarren-Preamp wandelt sogar die angeschlossene E-Gitarre in eine Akustikgitarre."
     
  6. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 15.08.08   #6
    Genau!
    Und deshalb ist der Akustik-Channel auch kaum lauter, als eine normale Akustische Gitarre.
     
  7. Yvo93

    Yvo93 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    16.05.16
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.114
    Erstellt: 13.12.08   #7
    Klasse Teil immer noch:
    die sounds sind echt toll,
    für jedn was dabei und sehr flexibel.
    der AMP läuft bei mir nurnoch über batterie und hält jetzt seitz über 3 monaten ^^
    klasse teil, winziger stromverbrauch trtz klasse sound.
     
  8. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 13.12.08   #8
    Schon Review im Roland Cube-User-Thread gepostet? Also den Link?

    Und gerade den Batteriebetrieb mag ich auch sehr gerne - hält wirklich ewig und mit dem passenden Kabel lässt sich das Ding auch als Lautsprecher für mp3-Player etc. verwenden.

    Ich verwende den Acoustic-Kanal auch eigentlich nur zur Verstärkung meiner akustischen Gitarren.

    Mein Micro Cube ist mir mal runtergefallen, hat das aber schadlos überstanden. Ist also auch robust ;)


    Ich muss sagen, dass ich den Brit-Kanal ebenfalls eigentlich am wenigsten mag, aber für mein neustes Lied finde ich gerade diesen Kanal sehr praktisch, da in den anderen Kanälen die in diesem Fall wichtigsten Saiten untergehen ;) Der betont also sehr schön die Mitten, die mittleren Saiten und die mittleren Saiten eben in der Mitte der Gitarre gespielt und dann noch Gain in der Mitte und man hat den Sound, den ich da habe. Der Kanal ist einfach mitte! :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping