Amp Modden

  • Ersteller stayintune
  • Erstellt am
stayintune
stayintune
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.21
Registriert
10.10.08
Beiträge
80
Kekse
0
Ort
Wolfratshausen
Grüß euch!

Ich möchte mir demnächst einen Vollröhrenamp von ENGL zulegen
Es soll entweder der Invader 100, Special Edition (E670)oder ein Steve Morse sein.



Soundmäßig stehen alle drei in der engsten Auswahl
Aufgrund ihrer Flexibilität

Nur habe ich bei zwei von den dreien ein Problem:

Sie bieten keine Mögliichkeit die Endstufenleistung zu reduzieren.

Am geilsten wäre natürlich so was wie beim Rodenberg Flexamp:D
(-->*Regelbare Ausgangsleistung in 6 Schritten von 10-100W/120W
http://www.rodenberg-amplification.de/german/flexamp_5_g.html)

Nun möchte ich wissen ob nicht einige von euch Gute Amptechniker oder gar Firmen kenne die eventuell solche Modifikationenn bewerkstelligen und ob das überhaupt an zu raten ist.

Vielen Dank im Vorraus
 
Eigenschaft
 
stayintune
stayintune
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.21
Registriert
10.10.08
Beiträge
80
Kekse
0
Ort
Wolfratshausen
oH das ist ja genau das was ich suche und nach deren Worten wirkt sich das nciht auf den Sound aus.

Danke für den Tip.


SOllte noch wer nen Tip haben einfach reintippen bin für alles dankbar
 
paddlepunk
paddlepunk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.20
Registriert
03.01.08
Beiträge
1.019
Kekse
3.894
Ort
Kuhardt
dumme frage?
warum kaufst du dir nich so ein flexamp? du sagst du willst einen engl wegen der flexibilität? der eine hat 5 kanäle, (der flexamp) is das nich flexibel genug? und die power-regelung hat er gleich mit an board
ich weiss nich was die beiden amps so kosten aber ich glaube es schenkt sich nix ;)
 
mac-alex_2003
mac-alex_2003
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.15
Registriert
08.04.05
Beiträge
163
Kekse
1.306
Hallo,

die Engl-Amps beziehen ihren Sound zum größten Teil aus der Vorstufe. Es wird daher keinen so drastischen Unterschied zwischen einer regelbaren Leistungsanpassung und dem Runterdrehen des Mastervolumes geben.

Viel heftiger ist dies natürlich bei Amps, die von ihrer Endstufe leben (JTM45, Vox AC30, ...)

Viele Grüße,
Marc
 
stayintune
stayintune
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.21
Registriert
10.10.08
Beiträge
80
Kekse
0
Ort
Wolfratshausen
Ne der Flexamp kostet in der Grundausstattung 3999 € das dann doch sehr hart und ehrlicher weise über mein Budget.

Der Amp ist es wert aber wenn ich da Anfang hab ich 5000 € für mein Halfstack ausgegeben.
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
was versprichst du dir denn von einer reduzierung der endstufenleistung?
 
stayintune
stayintune
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.21
Registriert
10.10.08
Beiträge
80
Kekse
0
Ort
Wolfratshausen
das es in dem bandraum (18 qm zwei gitarren ein bass ein schlagzeug und geasng an PA)nicht zu laut ist und ich trotzdem den Amp zum atmen kriege.

Live kann er normal laufen
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
lautstärkemäßig solltest du auch mit ungemoddeten amps keine probleme kriegen. hast dus denn schon mal ausprobiert?
 
züborch
züborch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.08.21
Registriert
23.03.06
Beiträge
2.087
Kekse
6.777
Ort
Hamburg
ich spiele in einem noch kleineren bandraum mit 60 und 120W. alles ne frage der einstellung. mittlerweile sind mir die 120 sogar lieber, kaum lauter, aber dafür mehr headroom.
 
Stoner
Stoner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.20
Registriert
06.12.04
Beiträge
2.824
Kekse
15.788
Ort
Berlin
...und ich habe in einem Relativ großen Raum durch ziehen der Röhren die Leistung auf 15 W halbiert. So Unterschiedlich sind die Geschmäcker ;).

Du brauchst noch gar nicht über das Modden nachdenken, warte doch erstmal ab, wie sich das Ganze dann letztendlich anfühlen wird. Der Master wird doch auch seine Dienste tun ohne das Atmen zu verhindern.

Hallo,
die Engl-Amps beziehen ihren Sound zum größten Teil aus der Vorstufe. Es wird daher keinen so drastischen Unterschied zwischen einer regelbaren Leistungsanpassung und dem Runterdrehen des Mastervolumes geben.
...

Das denke ich auch und bezweifel, dass deine , stayintune, erdachte Lösung die beste ist.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben