Music Man Silhouette Hals erworben... und was nun (Korpus, Parts)?

VS73
VS73
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.24
Registriert
06.08.12
Beiträge
2.253
Kekse
14.336
Liebes Forum ...
in einem Moment geistiger Umnachtung habe ich bei Ebay-Kleinanzeigen zugeschlagen, als ein wunderschöner Music Man Silhouette-Hals angeboten wurde. Ich hab mir dann gedacht... Body selber bauen (mit Hilfe meines Vaters, der Handwerklich begabt ist) oder anfertigen lassen: das bekomme ich schon irgendwie hin oder da wird sich schon jemand finden.

Jetzt hab ich mal gesucht... Pläne für MMs gibt es hier: https://www.electricherald.com/tag/music-man/ Am liebsten wäre mir ein JP6-Korpus aus Mahagonie... zwei Humbucker mit 5-Wege-Schalter und vlt. so eine Brücke: https://abm-guitarpartsshop.com/ABM...sing/ABM-3022c-Chrom::193.html#horizontalTab1

Die hat wie der Silo-Hals 10" Radius. Tremolo wäre auch nicht schlecht.

Kennt ihr jemanden der preiswert so einen Korpus mit angepasster Halstasche anfertigen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab gerade mal aus Interesse bei Eyb-Guitars in Leonberg in der Preisliste nachgeschaut ... den Preis willst Du jetzt sicher nicht hören .... ein kompletter Korpus kostet dort ab 550€. Aber Günter Eyb arbeitet sehr gut. Das ist so ein Korpus mit Sicherheit auch wert.

P.S. Bei Kleinanzeigenkäufe .... erst überlegen, dann machen (oder auch nicht) :opa:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
P.S. Bei Kleinanzeigenkäufe .... erst überlegen, dann machen (oder auch nicht) :opa:
Ha ha... sorry, ich konnte einfach nicht widerstehen. Die MM-Hälse werden normalerweise nie einzeln verkauft. Wenn man einen neuen will, muss man den alten zurückschicken. Sonst gibt's keinen.

Vlt. schaffe ich das auch selber. Mein Vater hat eine Fräse für Metall. Da hat er schon viel genauere Sachen mit gemacht (kleine Dampfmaschinen aus Gußteilen). Ist zwar Overkill.. mit dem Ding habe wir aber auch schonmal die verhunzten Pickupausparungen von eine SG Special, die diletantisch von P-90ern auf Humbucker umgebaut wurde, geradegefräst.
 
Fräse für Metall .... die hat eventuell nicht die für Holz notwendigen hohen Drehzahlen. Wenn Du bei der Metallfräse mit Fräs-Schablonen arbeiten kannst, dann probier es halt aus.
 
Hier ist das gute Ding übrigens:
MM Hals.jpg


Das mit dem Fräsen würde ich dann eh erstmal an einem Reststück ausprobieren.
 
  • Wow
Reaktionen: 1 Benutzer
Das wird schon. Einfach nichts überstürzen und lieber hier noch mal nachfragen wenn irgendwas unklar ist...

*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Auf die Gefahr hin, einen Shitstorm abzubekommen: Ich habe mir einen Tele-Body von Hermann's Guitars bei EBay gekauft. Schönes metallic-blau mit Nitrolackierung. Die Dinger werden vermutlich in China hergestellt und - wenn überhaupt - in Deutschland noch nachlackiert. Aber selbst das bleibt zu bezweifeln. Allerdings ist der Body mit 230 Euro günstig gewesen und die Lackierung ist tadellos.. Der Hals wurde eingesogen, das war alles perfekt und das Einlassen des Halses ging problemlos. Ob das dann zu so einem premium-Hals passt, musst Du natürlich selbst abwägen, zumal es nur ein gewöhnlicher Strat-Body wäre und nicht die MM-Maße hätte.
 
Weshalb wurde denn der Hals verkauft? Wenn der so Premium sein soll?
Check zumindest mal den Halseinstellstab, ob der funktioniert, ob die Mutter ausgeleiert ist. Wie sind die Bünde?
 
Mojn,

die einfachste Lösung wäre, einen (gebrauchten?) Body aufzutreiben, dessen Halstasche für einen Hals mit 24 Bünden gefräst ist. Und die Fräsung entsprechend anzupassen.

ne schöne Jrooß, Mathias
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Weshalb wurde denn der Hals verkauft?
Der Hals wurde von Beyers Music in Kommission verkauft. Die Story: der Vorbesitzer wollte für seine Silhouette unbedingt einen Hals mit Ahorngriffbrett und hat es auch irgendwie in den USA geschafft an einen solchen heranzukommen. Die Bünde sind gut.. Funktion des Halsstabs hab' ich nocht nicht geprüft.
 
die einfachste Lösung wäre, einen (gebrauchten?) Body aufzutreiben, dessen Halstasche für einen Hals mit 24 Bünden gefräst ist. Und die Fräsung entsprechend anzupassen.
Auch keine schlechte Idee.. hab' ich auch schon drüber nachgedacht.
 
Mal ganz unabhängig davon ob die Geschichte von Winnie Beier der Wahrheit entspricht gehe ich davon aus dass der trussrod funktioniert und der Hals funktional völlig in Ordnung ist.

Wäre der trussrod defekt, könnte man ihn einfach rausziehen und nen neuen reinstecken. Ist in etwa so schwierig wie `ne Unterhose zu wechseln - eher einfacher je nach Anatomie und Gelenkigkeit.

Wäre es mein Hals würde ich wohl eher einen individuellen Korpus anfertigen wollen.

"Silhouette" finde ich total langweilig. Ich persönlich fand eher die Axxis-Modelle interessant, aber das war damals als mir diese Gitarre durch eine spezielle band deren Name mir natürlich jetzt nicht einfallen will aufgefallen war.

Also: Individueller Korpus und dann auf der Kopfplatte des Originalhalses ein Hinweis darauf dass es eben ein fake ist.

Voll schade dass es nicht mein Hals ist, oder?!?

*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Im Moment tendiere ich zu einem JP oder Silo-Korpus... zur JP jabe ich den Plan schon. Ich weiß ja nicht , ob un wie gut ich das überhaupt hinkriege. Da möchte ich erstmal möglichst wenige Experimente machen. Und JP/Silo-Bodys passen zu den 24 Bünden. Axxis Super Sport habe ich schon eine, sowie eine Albert Lee HH. Die Al wäre mein Favorit, hat aber auch nur 22 Bünde. Da müsste man den Plan modifizieren. Und durch die 2 cm, um die sich einiges wegen der letzten 2 Bünde verschiebt, könnten die Proportionen nicht mehr ganz passen.

@Bassturmator: deine Expertise und Hilfbereitschaft ist hier im Forum herausragend. Dafür schätzen wir dich im höchsten Maße. Nichtsdestotrotz wirst du mich nicht dazu überreden können, den Hals mit irgendentwelchen Hinweisen zu verschandeln. Der bleibt so wie er ist.

Mehr zum Thema:
- 4+2 Mechaniken habe ich bei Rockinger gefunden. Das war früher auch nicht so, da gab's nur 6l oder 6r oder 3l/3r. (https://www.rockinger.com/parts/har...1489/schaller-m6-back-lock-4/2-fuer-music-man)
- Tremolo/Brücke muss ich mich noch entscheiden. Ich glaube ABM ist ganz gut.. sowas z. B. https://abm-guitarpartsshop.com/ABM...dern/ABM-5200c-Chrom::108.html#horizontalTab3. Nur der Saitenabstand passt nicht ganz. Meine MMs sind da eher bei 57 statt 53 mm. Wobei ich mein Les Paul bei einer ähnlichen Breite des Halses auch nur 53mm Saitenabstand an der Brücke hat. Ich könnte mit vorstellen, dass auch 53 mm Saitenabstand auf dem MM-Hals funktioniert. Dass muss ich noch genauer herausfinden
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Hey mein lieber - vielen Dank für das schöne Kompliment!

Überreden will ich Dich ja sowieso nicht und ich würde den Hals selbst sicher auch im Originalzustand lassen.

Dachte auch nur an so ein kleines "+" hinter dem Silhouette-Schriftzug damit die Musiker-Polizei was zum grübeln hat...

*
 
  • Haha
Reaktionen: 2 Benutzer
Wenn dann wäre ein "-" besser als Anhängsel. Glaube kaum, wenn ich mich an die Anfertigung einen Korpuses wagen sollte, den Qualitätsstandard von MM zu erreichen.
 
🦈 einen neuen Korpus selber herzustellen hat sich, aufgrund meiner Erfahrung mit einem selbstgebauten Bass, als gut machbar dargestellt. Ich habe mir bei "deutsches Tonholz" eine Weidenplatte (Mit Versand 55 €) gkauft. Den Korpus habe ich mit der Stichsäge ausgesägt und durch schmirgeln in Form gebracht. Für Pickup/Elektronikfächer habe ich eine Baumarktoberfräse genutzt. Der Hals kam von einem JD Spenderbass. Verbaut sind Fender Yosemite Pickups.
Bei hartem Holz wäre noch eine Schleifmaschine sinnvoll.

0dbb3e0bc13f06f3-photo.jpg 14d7132b74602699-photo.jpg 72631c7aae7ab8bf-photo.jpg
 
Grund: Bilder eingebunden
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Mini Update:

MM Silo headstock Schaller.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
So... nachdem ich etwas ratlos war, was die Breite des zu montierenden Tremolos angeht, hab ich mal ein paar Gitarren durchgemessen:

Halsmaße.jpg



Die ersten drei Werte sind die Breite des jeweiligen Halses an der entsprechenden Stelle, der letzte der Saitenabstand außen/außen. Wie man sieht, kann man auf relativen breiten Hälsen auch geringe Saitenabstände realisieren (LP) und umgekehrt (Albert Lee). Dessen war ich mir nicht bewusst. Ich dachte breiterer Hals => größerer Saitenabstand. Das macht die Wahl des Tremolos einfacher.

Ich finde das von PRS-artige von ABM schön:

5200c_1.jpg


https://abm-guitarpartsshop.com/ABM-GUITAR-PARTS/Tremolos/Modern/ABM-5200c-Chrom::108.html

Bei Ebay-Kleinanzigen hab' ich außerdem Korpus-Rohlinge bei SuwakCustomGuitars gefunden. Ich tendiere zu Mahagoni oder Korina, oder beides:
https://www.kleinanzeigen.de/s-anze...e-limba-korina-gitarrenbau/2192932302-74-1556
https://www.kleinanzeigen.de/s-anze...apeli-mahagoni-gitarrenbau/2481495422-74-1556

Einmal HH und einmal P90P90 oder so ähnlich.
 
So.. es wird immer ernster. Ich hoffe ich hab mich mit dem Projekt nicht übernommen.

1x White Limba/Korina-, 1xSapeli-Korpus Rohling von Suwak Custom Guitars... Kawus, dem der Laden gehört, antwortet und versendet übrigens äußerst zügig und macht auch sonst einen sehr zuverlässigen Eindruck. Da macht Ebay-Kleinanzeigen Spaß.

P812454802.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben