[Amp] Park G10 (10 Watt Übungsamp)

von HonkMB, 22.02.08.

  1. HonkMB

    HonkMB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    5.155
    Erstellt: 22.02.08   #1
    Warum einen Bericht über den Park G10 ?
    Nun ja, es war mein allererster Verstärker und hat mir vor langer Zeit mal ein paar Monate treu gedient.
    Die letzten 12-13 Jahre fristete er allerdings ein Dasein als Fussablage unter meinem Schreibtisch
    und heute habe ich den kleinen Brüllwürwel nach langer Zeit mal wieder angeworfen und war positiv überrascht...aber dazu später mehr.

    Technische Daten:

    Park G10 Combo

    - 10 Watt Transen Power
    - 1 Kanal
    - 8" (??) Speaker (keine Ahnung was für einer...)

    - 2-Gain Regler
    - 3-Band Klangreglung
    - Master Volume
    - Headphone out

    Verarbeitung:

    Ich würde die Verarbeitung als gut bezeichnen. Ich schätze das Ding auf über 15 jahre
    und dafür sieht er noch sehr gut aus. Ein paar Macken hat er zwar im schwarzen Überzug.
    Aber wenn man mal ein wenig Staub wischen würde, dann sähe er aus wie neu :)

    Beim ersten Test heute haben die Potis gekratzt, aber nach ein wenig Drehen
    war wieder alles in Ordnung.


    Design:

    Der kleine Schreihals sieht in etwa aus wie die heutigen Marshall-Transen, kein Wunder,
    wurde er doch damals von Park für Marshall produziert, als diese selbst noch keine Übungsverstärker hergestellt haben.


    Sound:

    Von Clean über Crunch bis volles Brett geht alles. Leicht angecruncht bekommt man ihn mit dem Volume-Poti an der Gitarre
    schön clean. Bei vollem Brett kann man mit dem Volume-Poti schönes Crunch erreichen.

    Allerdings sollte man den Treble-Regler am Verstärker nicht weiter als 10 Uhr aufdrehen, da sonst die Nachbarn denken,
    man würde sein Wohnzimmer mit einer Kreissäge zerlegen.

    Zu Testzwecken habe ich die Verstärker Sektion mal an eine 1x12 Engl Box angeschlossen und was
    soll ich sagen...nicht schlecht (wenn man keine Wunder erwartet :)). Der Amp klingt um WELTEN besser als mit dem
    eingebauten Speaker. Druckvoller und nicht mehr so höhenlastig.


    Fazit:

    Als kleiner Übungsamp für späte Stunden ist er sicherlich gut zu gebrauchen. Denn bei diesem Verstärker ist es genau
    umgekehrt wie bei Röhrenamps, er klingt besser, wenn er leiser ist ;)
    Die knapp 100DM die
    ich damals für ihn bezahlt habe gingen meiner Meinung nach auch voll in Ordnung. Allerdings gibt es heutzutage
    in diesem Segment eindeutig bessere Alternativen, den Roland Micro Cube zum Beispiel.

    Alles in allem war ich (nachdem ich ihn an die Engl Box gehängt hatte) positiv überrascht.
    Kein Vergleich zu meinem Engl Screamer, aber alles in allem besser als Erwartet.

    Danke fürs Lesen dieser eher sinnlosen Review :)

    Hier noch ein paar Bilder:
     
  2. C.Santana

    C.Santana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Rockinghausen
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    8.554
    Erstellt: 25.07.10   #2
    ............dem muß ich mich doch mal anschließen:D
    Ich habe auch einen Park by Marshall, allerdings den G10R...........also mit eingebauter Hallspirale. Meiner stand auch seit ich ihn umsonst bekommen habe für fast 2 Jahre auf dem Speicher.
    Vor zwei Wochen bin ich wieder über ihn gestolpert und habe ihn erstmal sauber gemacht und dann getestet, funktioniert einwandfrei obwohl Baujahr 1994 (Korea)........nichtmal die Potis kratzen:great:
    Was mich an dem kleinen fasziniert ist die Tatsache das er zwei Gainregler hat und der eingebaute Reverb.
    Normalerweise benutze ich zuhause meinen VOX VT 15 mit einer SG Kopie was auch super klingt. Aber mit dem kleinen Park kommen Sachen von AC/DC wesentlich besser rüber als mit dem Moddeling Amp. Er klingt auch wesentlich "Ehrlicher" als der VOX, soll heißen das er Spielfehler Gnadenlos aufdeckt die der VOX einfach unterschlägt.
    Kurz gesagt, es stehen bei mir jetzt beide Amps friedlich nebeneinander, der Park ist für AC/DC zuständig und der VOX für den Rest...........ich bin sogar am überlegen ob ich dem kleinen nicht einen besseren Speaker kaufen soll:D
    park-g10r.jpg
     
Die Seite wird geladen...

mapping