Ampeg VT-40 spuckt nur noch verrückte Töne

von BigZoon, 28.06.08.

  1. BigZoon

    BigZoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.08
    Zuletzt hier:
    2.07.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.08   #1
    Hallo,
    Bin seit kurzem stolzer Besitzer eines Ampeg VT-40 aus den frühen 70. Es ist definitiv mein Traumverstärker. Nun hat sich bei der letzten Bandprobe etwas seltsames erreignet. Der Amp fing plötzlich an hallartig zu zerren, auch bei niedrigen Lautstärken, dann war bei niedrigen Einstellung nichts mehr zu hören, erst so nahe 12 Uhr kam wieder was, leider nur überdrehte Hallsounds. Von der Wärme und Klarheit ist nich mehr viel übrig. Ich hab schon selbst überlegt was es sein könnte. Die Röhren schliesse ich aus da sie erst vor kurzem gewechselt wurden vom TAD. Dann erinnert ich mich dass ich einmal vor kurzem vergessen hatte den "Reverb-Lock" vor dem Einschalten zu lösen und dann aus Unwissen den Hall trotzdem aufdreht hatte. Könnte es sein, dass der Federhall kaputt ist und so das Soundchaos verursacht? Bitte helft mir bei der Diagnose, liebe mein Vintagesahnestück so sehr.
     
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 29.06.08   #2
    Ist dieser Reverb-Lock nicht ein mechanischer Dämpfer um Hallscheppern zu unterbinden? Kann mir so gar nicht vorstellen, wie dieser so ein Problem hervorrufen könnte.

    Hast Du schonmal die Treiberröhre für den Reverb gegen eine andere getauscht? Nur weil die Röhren nageneu sind, müssen sie ja nicht zwingend in Ordnung sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping