Another Rock Song

von patze182, 01.06.16.

  1. patze182

    patze182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Feldkirchen in Kärnten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    109
    Erstellt: 01.06.16   #1
    Heyho, liebe Freunde!

    Wie ich vor ein paar Monaten in diesem Thread: https://www.musiker-board.de/threads/oktava-mk-012-als-overheads.631579/ schon erläuterte, habe ich Mikros gesucht um recht akzeptable bis gute Aufnahmen zu machen. Jetzt ist es langsam so weit.
    Ich arbeite sein einigen Wochen an unserem ersten Song und dachte mir, es kann nicht schaden, wenn ich mir eure Ohren ausleihe.

    Ich hab den ganzen Song 3 mal komplett neu überarbeitet, es wurde auch immer besser aber seit Wochen schon geht mir langsam die Puste aus. Ich geb euch im Anhang den Link zum gemixten Song, und auch einem gemasterten Song. Gemastert wurde mit Ozone 7, vorwiegend mit Presets.

    Gemixt wurde mit Ableton und folgenden Plugins:
    • Fabfilter (EQ, Kompressor, Multiband-Kompressor)
    • Plugin Alliance (MAAG EQ4, Vertigo VSC-2 Kompressor)
    • PSP Vintage Warmer 2
    • Softube RC24/48 Hall
    • ReaPlugs (Multiband kompressor, Gate)
    • noch ein paar andere Kleinigkeiten, fallen aber nicht bis kaum ins Gewicht
    Ich bin auch gerade am überlegen, ob ich den gemixten Song zum mastern jemand anders gebe (habe nach ein wenig recherchieren ein paar Anbiere im Internet gefunden für 40-60€ pro Track), auch da könnt ihr mir gerne behilflich sein.

    Was sagt ihr? Kann ich noch viel rausholen? Ist irgendwas noch extrem falsch? Wäre extern mastern lassen gut? Kann auch gerne genauer berichten, was ich wie gemacht habe (Gruppenspuren, Vorgangsweise usw.)

    Gemixter Song, ohne Mastering: https://www.dropbox.com/s/skx4zrr84mryyrq/Forever 120 no master.mp3?dl=0

    Gemixter Song, mit Mastering: https://www.dropbox.com/s/81hw11e6h0jjt6o/Forever 120 master.mp3?dl=0

    Thanks!


    Edit: Ich persönlich finde es gut, aber noch ein wenig zu verwaschen. Die 2 verschiedenen Gitarren könnte man noch besser unterscheiden, mit den Vocals bin ich auch noch nicht so zufrieden. Die Drums hingegen gefallen mir recht gut aber wenns noch besser ginge... auch der Bass ist gut, aber irgendwie... hmm ^^
     
  2. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    6.505
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.069
    Kekse:
    13.558
    Erstellt: 02.06.16   #2
    Mix balance geht so. Allerdings sind die Vocal maximal grottig. Das geht gar nicht. Keine Ahnung, was Du mit denen gemacht hast. Bis die einsetzen dachte ich noch, prima, ganz gut. Die Vocal zerstören dann das komplette Klangbild. Auch passt der Raum der Drums nicht zum Rest vom Fest. Ueber Mastering würde ich da erst mal nicht nachdenken und nachsehen, was mit den Vocal passiert ist........
     
  3. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.543
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.162
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 02.06.16   #3
    Hallo,
    ohne wirklich etwas von Mix/Master zu verstehen, will ich adrachin komplett zustimmen: Es ist deutlich hörbar, dass da irgendwas schief gelaufen ist.
    Zu den Vocals würde ich gerne noch bemerken, dass die sich mitunter sehr verkrampft gesungen anhören und so auch kein "Fluss" entsteht.
    Das ist schade, denn die Songidee ist einfach, aber sehr gefällig und von daher lohnt sich etwas Mühe hier bestimmt :great:
    Grüße
    Markus
     
  4. Akkan

    Akkan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.12
    Zuletzt hier:
    10.08.18
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    253
    Erstellt: 02.06.16   #4
    Hallo

    Ich schließe mich da mal an. Der Gesang hört sich irgendwie an, wie in einen Schuhkarton gesungen. Das passt überhaupt nicht zum Rest. Hast du da viel mit nem Reverb gemacht oder ist das die Akustik vom Aufnahmeraum?
    Die Drums finde ich gut, könnten aber für meinen Geschmack in den ruhigen Passagen weiter nach hinten rücken. Außerdem habe ich das Gefühl, dass sich die Gitarren nicht richtig gegen die Drums durchsetzen können. Den Bass höre ich gut.
    Muss allerdings dazu sagen, dass ich mir die Versionen nur über PC Lautsprecher angehört habe.
     
  5. patze182

    patze182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Feldkirchen in Kärnten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    109
    Erstellt: 02.06.16   #5
    Danke für das Feedback bisher! ich hab den Song leider schon 50000 Trillionen mal gehört, mir fallen viele Dinge gar nicht mehr so auf. Die Vocals aber fallen mir definitiv noch auf, ich mag die auch gar nicht.
    Was hab ich dabei gemacht? EQ, Kompressor, etwas Verstärkung durch den VintageWarmer und naja, das wars. Aber anscheinend ist da ziemlich der Wurm drin.

    @adrachin : Was meinst du mit "Raum von den Drums"? Den Allgemeinklang? Hab die Drums viel gruppiert: Blech extra, Snare extra, Bassdrum (2 Mikrofone) extra, Toms extra. Und dann nochmal einen kompletten Drumbus wo kein EQ usw. drauf ist, dafür der ganze Bus aber extrem komprimiert und das ganze leise dazugemischt.

    @mjmueller : Deshalb will ich eure Ohren, ich hab schon so viel Arbeit und Mühe reingesteckt und will dann keinen Müll rauswerfen. :D Dass ich keine Profiqualität hinbekomme ist mir klar, es sollte sich aber schon gut anhören :)

    @Akkan : Schuhkarton triffts ganz gut, ich nannte es bisher immer "wie aus einer Dose" :D Die Akustik des Raums ist gar nicht so verkehrt und ich hab auch mit bestem Wissen und Gewissen aufgenommen (Rode NT1-A mit Popschutz und Absorber/Diffusor dahinter), liegt wohl echt an der Bearbeitung...
     
  6. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    6.505
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.069
    Kekse:
    13.558
    Erstellt: 02.06.16   #6
    Wäre gut, wenn man mal die Vocal trocken hören könnte. Vielleicht kann man das Problem identifizieren. Mit dem Raum meine ich den Hall. Der von den Drums ist eigenständig und setzt sich vom Rest ab. Jetzt kann man das so machen, dass der Rest den Raum von den Drums bekommt. Wahrscheinlich die beste Lösung da die in sich ganz gut stimmen. Oder eben andersrum. Da würde ich mich aber erst drum kümmern wenn die Vocals mal stehen. Das ändert dann sowieso das Gesamtklangbild. Von den eingesetzten Plugins ist das in Ordnung. VintageWarmer könnte eventuell einer der Faktoren sein, der das was komisch macht. Alles Mono Spuren aufgenommen mit einem Mikrophon?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. patze182

    patze182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Feldkirchen in Kärnten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    109
    Erstellt: 02.06.16   #7
    Hier die erste Strophe plus Refrain ohne EQ, kompressor oder sonst was, ganz ohne Bearbeitung: https://www.dropbox.com/s/p8q5m5ikda4skkx/Vocals clean.wav?dl=0
    Ok den Ansatz mit dem Raum versteh ich grad nicht so ganz. Aufgenommen wurde eh alles im gleichen Raum.
    VintageWarmer hab ich schon versucht ohne, wird auch nicht besser.
    Und ja, alles Mono Spuren mit einem Mikro.
     
  8. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    6.505
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.069
    Kekse:
    13.558
    Erstellt: 02.06.16   #8
    Tja, da ist ein ziemlich fieses Störgeräusch drauf. Da ist zwar ein Gate drauf aber sobald das aufgeht ist es deutlich zu hören. Außerdem klingt der Raum als solcher ziemlich gequetscht. Und das dann komprimiert ergibt das Ergebnis das in der Mischung zu höre ist. Das beste ist noch mal aufnehmen. Und vorher mal planen, wie das besser zu machen ist. Mit der Aufnahmequalität lässt sich nicht viel anfangen. Als Weg zum Ziel verbuchen und nochmal ran.

    Das mit dem Raum dann später. Das klingt hundert Prozent ganz anders wenn die Vocals mal anständig aufgenommen sind......
     
  9. patze182

    patze182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Feldkirchen in Kärnten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    109
    Erstellt: 02.06.16   #9
    Da ist kein Gate drauf, auf den Vocals mach ich sowas nicht :) Das sind die Headphones, die leider manchmal auf dem Mikro mit drauf sind, hat sich aber leider nicht vermeiden lassen.
    Nein, nicht nochmal aufnehmen :(

    Edit: Das "Störgeräusch", also in einem Fall die Gitarre die man von den Kopfhörern hört, ist im 2100 bis 3200 Hz Bereich stark vertreten, gerade mal nachgeschaut.
     
  10. Zelo01

    Zelo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    551
    Kekse:
    3.137
    Erstellt: 03.06.16   #10
    Hi:hat:
    Ich höre hier auch sowas wie ein Gate, oder hast du das manuell sauber geschnitten? Gut möglich, dass das Störgeräusch die Gitarre über Kopfhörer ist, aber warum ist es absolut still, wenn der Sänger nicht singt?
     
  11. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    6.505
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.069
    Kekse:
    13.558
    Erstellt: 03.06.16   #11
    Stell einfach mal die Aufnahmesituation nach. Genau so wie das war nur dann nicht singen. Und dann mal das Ergebnis posten.......
     
  12. Novik

    Novik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.11
    Beiträge:
    4.848
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.253
    Kekse:
    10.057
    Erstellt: 03.06.16   #12
    Das Problem ist, dass die Vocals völlig undifferenziert klingen. Keine Sprachverständlichkeit und das klingt irgendwie, als hätte der Sänger durch ein Staubersaugerrohr gesungen. Das ist schon bei der rohen, unbearbeiteten Aufnahme so.
     
  13. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    6.505
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.069
    Kekse:
    13.558
    Erstellt: 03.06.16   #13
    Einen anderen Weg sehe ich nicht. Und wird sich lohnen. Könntest auch noch mal Markus fragen wegen Performance.....
     
  14. patze182

    patze182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Feldkirchen in Kärnten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    109
    Erstellt: 03.06.16   #14
    Ich hab die Spuren manuell geschnitten und gefadet :)

    Mal schauen, so schlimm ist das neu aufnehmen ja eh nicht aber dennoch, noch mehr Arbeit als ohnehin schon ^^ :)
     
  15. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    6.505
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.069
    Kekse:
    13.558
    Erstellt: 03.06.16   #15
    Na das wird schon. Kannst Du Deine Aufnahme Situation mal beschreiben? Raum, Mikro, wie gestellt, wo rein, was für ein Kopfhörer? Vielleicht kann man ja den ein oder andren Hinweis geben, wie das eine angesagte Top Aufnahme wird......
     
  16. patze182

    patze182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.08
    Zuletzt hier:
    20.09.17
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Feldkirchen in Kärnten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    109
    Erstellt: 03.06.16   #16
    Klar, gerne!

    Raum ist unser Proberaum mit ca. 12-15m², vollgestellt mit Musikequip natürlich und an den Wänden mit selbst gebastelten Breitbandabsorbern und Standard Noppenabsorbern isoliert, eine Molton Akustikdecke ist auch aufgehängt.
    Also Mikro verwende ich ein Rode NT1-A, habe aber auch noch 2 Audio Technica AT2020 die ich normal für die Overheads verwende. Kopfhörer sind diese hier: https://www.thomann.de/at/superlux_hd681.htm
    Aufgenommen alles mit einem Tascam US 16x08.

    Mikro ist normal auf einem Stativ mit Popschutz ca. 15-20cm vom Mikro weg.
     
  17. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    6.505
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.069
    Kekse:
    13.558
    Erstellt: 03.06.16   #17
    Die musst Du tauschen. Der ist offen. Zum Aufnehmen immer geschlossene Kopfhörer. Rode NT1-A und Audio Technica AT2020 sollte man in einem Probetake mal gegenüberstellen. Gut möglich dass das Audio Technica besser klingt da es mutmaßlich weniger von dem wenig idealen Raum aufnimmt. Abstand zum Mikro? Wo steht das? An der Wand? Wo der Sänger? Popschutz? Wie ist das Tascam ausgesteuert? Gut wäre nicht zu heiss. Kann am Interface gerne max -12 bis - 18 Spitze haben........
     
  18. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.543
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.162
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 03.06.16   #18
    Hallo,
    das könnte auch so eine Latenz sein vom Klang. Als ob Monitor und Aufnahme leicht verzögert gleichzeitig aufgenommen werden.
    Es klingt halt so "phasig", finde ich.
    Sehe ich auch so. Und selbst geschlosse KH können auch zu hören sein. Für ganz nahe Mikrofonierung nehme ich dann auch mal InEars (besonders wegen des Klicks)
    Grüße
    Markus

    PS: Auch wenn es nicht explizit gefragt wurde: Die Aussprache ist etwas verwaschen. Vielleicht den Text ein paar Mal überdeutlich aussprechen als Warm-up? So als würdest Du einer Gruppe Schwerhöriger etwas erklären.
     
  19. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    6.505
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.069
    Kekse:
    13.558
    Erstellt: 03.06.16   #19
    Könnte gut sein. Am besten mal mit geschlossenen Hörern Abstand ca. 30 cm vom Mikro, Mikro in der Mitte vom Raum und dann einen Probetake aufnehmen. Und mal hören lassen. Jede wette, das kling deutlich anders. Und nicht zu viel Gain am Interface. -18 Spitze reicht locker vom Hocker......
     
  20. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.543
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.162
    Kekse:
    14.225
    Erstellt: 03.06.16   #20
    Ich kam darauf wegen des Direct-Monitorings des Interfaces. Eventl. da noch mal das Routing überprüfen. :nix:
     
Die Seite wird geladen...

mapping