Audiotechnik Befragung

von Spirit_Crusher, 07.06.07.

  1. Spirit_Crusher

    Spirit_Crusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 07.06.07   #1
    Hallo!

    Ich habe ein Fragenpool (für einen Test) bekommen und folgende 2 Fragen kann ich nicht beantworten:

    Welches Gerät garantiert bei einem Radiosender möglichst gleich bleibende und maximale Aussteuerung? (Welches Gerät steht üblicherweise am "Ende" einer Audiomischung)

    Ein Kompressor kanns nicht sein, oder?

    Sie haben eine Sprachaufnahme in einer akustisch ungünstigen Umgebung (zuviel Hall, zu laute Umgebungsgeräusche) gemacht. Mit welchem Effektgerät könnten Sie noch versuchen die Aufnahme zu retten?

    Ist hier ein Noisgate gemeint?

    Vielen Dank schonmal....
     
  2. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 07.06.07   #2

    100% sicher bin ich mir aber nicht.
     
  3. Spirit_Crusher

    Spirit_Crusher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 07.06.07   #3
    sollte der limiter nicht vor dem compressor angewandt werden? denn wenn ich irgend ne spitze hab nimmt er diese als referenz für den höchsten pegel und komprimiert alles dahingehend... oder?
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 08.06.07   #4
    Ein Kompressor nimmt nicht den Maximalpegel als Referenz. Man stellt bei einem Kompressor den Threshold ein, alles was über diesem Wert liegt wird um einen bestimmten Faktor abgesenkt. Wenn alle Werte über dem Threshold auf einem festen Wert abgesenkt werden, dann spricht man von eienm Limiter. Udn der steht daher auch am Ende der Signalkette. Im Videobeeich z.B. (wobie ich nciht weiß, inwiefern sich da DVD-Produzenten/Fernsehsender/... heute dran halten) arbeitet man mit einem Maximalpoegelö von -9dB. Man hängt also einfach einen Limiter ganz ans ende der Kette, stellt den Threshold auf -9dB, und kann dann somit sicher gehen, dass man nie über -9dB kommt.
     
  5. Spirit_Crusher

    Spirit_Crusher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 08.06.07   #5
    danke für die erklärung :great:
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 08.06.07   #6
    Auf die Antworten darauf bin ich nun aber mal gespannt!
    Ein Anti-Hall-Prozessor wäre eine feine Sache, wenn ich den erfinde, ziehe ich mich auf meine Südseeinsel zurück und feiere das ganze Jahr...:D
    Oder gibt's sowas doch schon?:confused:

    Wer stellt denn solche Fragen? Die scheinen mir etwas unkonkret formuliert zu sein...

    Zum Kompressor/Limiter (oft in einem Gerät integriert)
    http://www.hausarbeiten.de/faecher/hausarbeit/ton/5271.html
     
  7. Spirit_Crusher

    Spirit_Crusher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 09.06.07   #7
    das fach nennt sich medientechnik, in dem geht es unter anderem auch um audiotechnik. ich schätze mal es wurde versucht mögliche praxisbeispiele zu erfinden in denen es halt um effekte geht, was dabei rauskommt sieht man ja... :rolleyes:
     
  8. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 13.06.07   #8

    Etwas unkonket ist gut... :)

    Mich interessieren auch alle anderen Fragen, bzw. welche Ausbildung denn der Lehrer genossen hat, um sich solche Beispiele aus den Fingern zu saugen.

    Zur zweiten Frage gibt es wirklich keine ausreichende Antwort. Je nach Nebengeräusch kann ein EQ mit 31 Bändern viel hilfreicher sein, als ein Noisegate.
     
  9. Spirit_Crusher

    Spirit_Crusher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 13.06.07   #9
    die antwort die er hören wollte war noisegate bzw. expander (quasi schlicht gehalten). was genau er studiert hat weiß ich nicht, schätzungsweise elektronik und audiotechnik o.ä.

    wie auch immer, jetzt ists vorbei, danke für eure hilfe :great: