Aufbewahrung von Digitalpianos - Yamaha P120

  • Ersteller Schoschi
  • Erstellt am
S
Schoschi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.06
Registriert
19.07.05
Beiträge
9
Kekse
0
Hallo,

habe mich nach nochmaligem Test nun für das Yamaha P120 entschieden.

An alle P120-Benutzer

Was ist denn die praktichste Aufbewahrung dafür? Reicht eine passende gepolsterte Tasche oder ist ein entsprechender Koffer besser?

Wenn ihr mal ein paar Tage nicht spielt, wegpacken oder einfach was drauflegen zum Schutz??

Hoffe auf ein paar Infos dazu.

Viele Grüße,
Schoschi
 
Eigenschaft
 
K
KnightOfCydonia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.19
Registriert
25.08.04
Beiträge
635
Kekse
238
Schoschi schrieb:
Was ist denn die praktichste Aufbewahrung dafür? Reicht eine passende gepolsterte Tasche oder ist ein entsprechender Koffer besser?

Wenn du es zu Auftritten verwenden willst, unbedingt ein stabiles Alu-Case. Ist zwar sauschwer, aber sicherer. Gerade wenn andere Bands mit dabei sind, passiert es leicht einmal, dass irgendjemand etwas drauflegt und dabei nicht gerade rücksichtsvoll vorgeht. :confused:

Schoschi schrieb:
Wenn ihr mal ein paar Tage nicht spielt, wegpacken oder einfach was drauflegen zum Schutz??

Ich gestehe: ich lege nix drauf und packs auch nicht weg. Wenn ich ne Weile abwesend bin, gehts hinterher höchstens mal mit nem Staubtuch drüber :rolleyes:
Bis jetzt noch ohne jegliche Probleme.
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
24.09.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.820
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Mach ich auch so.
 
andi85
andi85
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
20.07.05
Beiträge
6.147
Kekse
7.489
Ort
MUC
genau. ohne mein ml-case würd ich es nicht wagen, das ding aus den augen zu lassen. so braucht man sich keine großen sorgen machen.
 
Jay
Jay
HCA Piano/Spieltechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
29.10.03
Beiträge
4.796
Kekse
7.202
Ort
München
Schoschi schrieb:
Wenn ihr mal ein paar Tage nicht spielt, wegpacken oder einfach was drauflegen zum Schutz??
Wegräumen nein, das ständige Rumräumen geht dir spätestens ab dem dritten Mal gehörig auf den Senkel, und verhindert so gelegentlich auch mal das Üben. ;) Drauflegen auf jeden Fall. Ich habe immer ein Tuch als Staubschutz auf dem Piano, wenn ich nicht spiele.
 
lucjesuistonpere
lucjesuistonpere
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.18
Registriert
18.09.04
Beiträge
2.487
Kekse
1.183
Ort
Münster
Ich habe für Transportzwecke nur ein Softcase (war nichts desto trotz sauteuer). Bisher hat das P120 das brav ausgehalten und auch bei etwas "ruppigem" Umgehen noch keine größeren Schäden davongetragen.
 
OuZoo
OuZoo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.20
Registriert
26.04.05
Beiträge
107
Kekse
32
Ort
Hamburg
Ich würde eine Abdeckung schon empfehlen. Besonders durch die oberen Öffnung der integrierten Lautsprecher fällt gerne Dreck, der nur sehr sehr schwer wieder rausgeht.
Habe erst ein 5 Jahre altes PSR aufgemacht, das nie abgedeckt wurde. Habe im meinen ganzen Leben noch nie soviel Staub gesehen ;)
Ich denke, dass die Abdeckung auf Dauer schon was bringt. EInfach nen großes Handtuch oder Yamahas Abdeckhaube für 15€
 
Sticks
Sticks
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
26.03.21
Registriert
07.10.03
Beiträge
7.364
Kekse
48.292
Ort
"Rhinelunt"
Schoschi schrieb:
Wenn ihr mal ein paar Tage nicht spielt, wegpacken oder einfach was drauflegen zum Schutz??
Hi, Schoschi,

Staubschutzhauben (Dustcover) gibts von Rockbag (Vertrieb: Warwick) in allen möglichen Größen, z.B. hier https://www.thomann.de/artikel-172065.html?sn=227f3e5b09dfc2684459c01ac35e5782 Nachteil: die Dinger reißen relativ schnell an den Ecken ein :evil:, wenn Du sie nicht überdimensioniert kaufst.

Besser: Geh mit den Maßen Deines Tastenlieblings zu einer Änderungsschneiderei und laߒ Dir was aus einem kräftigen, dichten Stoff herstellen. Kostet meist auch nicht mehr als die Dustcover plus Versandkosten und Du hast was fürs (Piano-)Leben.. In meinem Fall waren es gerade mal 21,00 EUR (für schwarzen Flanell 140x33x16 cm) !.
 
holtman
holtman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.18
Registriert
09.10.04
Beiträge
94
Kekse
0
Ort
Erlangen
moin zusammen,

aus aktuellem anlass möchte ich folgende warnung aussprechen:

ich habe mir vor einigen monaten zum transport meines p-120 eine (scheinbar) vernünftige rockbag-tasche zugelegt, die vom hersteller ganz speziell für dieses gerät empfohlen wird.

gestern brach dann beim tragen zum auto die längenverstellung des tragegurtes - die aus kunststoff hergestellt wurde! resultat: das gute stück rasselt aus nem meter höhe auf dem asphalt, die hammermechanik hat's voll erwischt. absolut unbrauchbar.

ich rate also jedem von so einem sch..ss-ding ab, wenn einem was an seinem instrument liegt. ich hab das p-120 vor einigen wochen zum glück gegen sowas versichert, komme also nochmal mit einem blauen auge davon. meine nächste investition geht aber auf jeden fall in ein ordentliches case.

gruss, rainer
 
andi85
andi85
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
20.07.05
Beiträge
6.147
Kekse
7.489
Ort
MUC
das ist übel...
es geht halt nix übers flightcase, wobei ein heftiger absturz auch im flightcase fürs keyboard vermutlich tödlich ist
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.642
Kekse
34.932
Ort
Hamburg
andi85 schrieb:
das ist übel...
es geht halt nix übers flightcase, wobei ein heftiger absturz auch im flightcase fürs keyboard vermutlich tödlich ist
Wenn's ein vernünftiges Case ist, dann nicht. Dafür sind die Dinger schließlich da. Eine gut sitzende Schaumstoffeinlage (Hartschaum) kann einiges leisten ;)

Mit der Verarbeitung der Rockbag-Taschen habe ich auch schlechte Erfahrungen gemacht. Bei uns ist es ein Rack-im-Bag - die Gurte sind schon nach kurzer Zeit an- und eingerissen. Lieber nicht für schweres Material verwenden. Für einen einzelnen 19"-Effekt o.ä., von mir aus. Aber alles andere gehört in harte Kisten ;)

Jens
 
stefan64
stefan64
HCA Tasten
HCA
Zuletzt hier
24.09.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
2.761
Kekse
3.117
Ort
Stuttgart
Auch von mir ein: wenn Du ab und zu Live spielst kauf Dir einen Case. Was gescheites, keinen Billigheimer.
Es gibt sonst nämlich immer wieder lustige Begebenheiten.... wenn ein Roadie ein Schnecklein abgreift und sie es sich dann auf Deinen Rockbags gemütlich machen .... ein zwei drei Bierglasinhalte drübergeschütett werden.... der Lichtmensch direkt hinter Deinem Zeug die Nebelmaschine installiert und der ganze Nebel die Tasche samt Inhalt zernebelt ... oder auch schon, dass der Gitarrero/Basser/Schlagzeugheimer der Band seinen 40-Kilo-Amp/Hardwarekiste auf die Tasche ins Auto lädt.... ach ja: hinterher ist man immer selber Schuld

ciao,
Stefan
 
Orgelmensch
Orgelmensch
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.11.10
Registriert
22.10.03
Beiträge
2.260
Kekse
1.215
Ort
Berlin
Wenn das Piano rumsteht, immer ein Tuch drauf, gegen den Staub!
Beim Transportieren nur ein richtiges Case!!!
Softcase nur bei ganz leichten Keys, wie meinem PCR-M80!
 
andi85
andi85
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
20.07.05
Beiträge
6.147
Kekse
7.489
Ort
MUC
ich war auch schon am überlegen, ob ich mir noch so eine tasche kaufen soll.
aber gerade nach diesem bericht schleppe ich mit vergnügen mein flightcase. außerdem kann ich dann schonmal fürs rhodes-schleppen üben.:great:
hab gestern den katalog von mgm-cases bekommen. teuer, aber schaut sehr solide aus.

@.Jens: wie dick würdest du dir eine solche schaumstoffpolsterung vorstellen?
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.642
Kekse
34.932
Ort
Hamburg
So 2-3cm bei einem durchschnittlichen Masterkeyboard/Workstation. Kommt aber auf den Schaumstoff an.
Üblicherweise ist aber die Polsterung schon dabei und wird vom Casebauer gleich passend dimensioniert. Wenn man also z.B. ein Case für ein P-90 bestellt (und denen ggf. die Maße und das Gewicht des Geräts mitteilt), dann wird ein seriöses Case gleich mit der nötigen Einlage und den daraus resultierenden größeren Außenmaßen gefertigt.

Die Polsterung ist also nichts, worum man sich üblicherweise Gedanken machen muss, es sei denn, man entwirft und baut sein Case selbst.

Jens
 
holtman
holtman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.18
Registriert
09.10.04
Beiträge
94
Kekse
0
Ort
Erlangen
kann man so ein flightcase eigentlich noch alleine tragen und muss ich mir nen roadie dazumieten? :D
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.642
Kekse
34.932
Ort
Hamburg
...das kommt drauf an, was drin ist. Toetis Höllenmaschine GEM Pro würde ich meinem Rücken zuliebe nicht alleine heben wollen - und nicht umsonst sind an dem Case ein paar Griffe mehr dran. ;)

So ein Case selbst wiegt auch ein paar Pfündchen, hat aber meist den enormen Vorteil, dass eben Griffe dran sind. So kann man das Mehrgewicht meist rückenschonender stemmen. Oder zumindest auf geraden Strecken rollen etc.pp.

Jens
 
Jay
Jay
HCA Piano/Spieltechnik
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
29.10.03
Beiträge
4.796
Kekse
7.202
Ort
München
holtman schrieb:
kann man so ein flightcase eigentlich noch alleine tragen und muss ich mir nen roadie dazumieten? :D
Geht grad so. Aber bei Entfernungen >20m nehme ich mir jemanden dazu.

.Jens schrieb:
Toetis Höllenmaschine GEM Pro würde ich meinem Rücken zuliebe nicht alleine heben wollen - und nicht umsonst sind an dem Case ein paar Griffe mehr dran. ;)
Beim Treffen hab ich das ins Megaphon getragen, mein rechter Arm ist seitdem 5 cm länger als der linke. :D
 
Z
zolimvote
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.19
Registriert
13.09.04
Beiträge
67
Kekse
0
Würde auf jeden Fall auch ein Case nehmen. Da kann man sicher sein, dass nichts passiert.
Außerdem kostet das Case wahrscheinlich so um die 200 Euro und das sind bei dem P120 nicht einmal 20% vom Wert des Geräts. Vielleicht red ich mich da jetzt leicht, aber die Investition lohnt sich auf jeden Fall. Knallt das Piano in der Tasche mal auf den Boden, muss nicht sein, dass es nicht mehr funktioniert. Allerdings entstehen da meist Schäden wie Gehäusebruch o.ä. die nicht so leicht bzw. gar nicht mehr zu reparieren sind.

Das P120 wiegt ohne Case 19 Kilo, also mit ca 25 Kilo. So schwer ist das nicht.

Trage mein RD700 mit Case auch alleine. Das hat ohne Case schon 24 Kilo. Für längere Strecken gibts die diagonal angeordneten Griffe am Case.

mfg
 
holtman
holtman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.18
Registriert
09.10.04
Beiträge
94
Kekse
0
Ort
Erlangen
jau, hab mich nun auch überzeugen lassen, ich hab's euch ja damals nicht geglaubt...

morgen geh ich damit mal in die werkstatt, mal kucken, was denn alles kaputt gegangen ist.

sind die cases von thomann eigentlich zu gebrauchen?
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben