Aufnahme klingt wie aus der Pappschachtel

von Yunyphora, 24.04.16.

  1. Yunyphora

    Yunyphora Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.16
    Zuletzt hier:
    1.05.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 24.04.16   #1
    Hallo!

    Mein Problem ist folgendes:
    Ich komme mit Garageband zu keinem vernünftig klingendem Endresultat.
    Die Aufnahmen, vor allem die akustischen Gitarren, klingen mehr als nur unnatürlich.
    So, als würde über der gesamten Aufnahme so ein Plastikschleier liegen.
    Erst, wenn ich die Songs in iTunes importiere, wird die "Pappschachtel" geringfügig besser, jedoch sind die Aufnahmen dann insgesamt leise und immer noch weit von "Hörgenuss" entfernt.

    Auch das Feintuning am EQ und an der Masterspur bringen mich nicht weiter. Eher noch mehr an den Rand der Verzweiflung.
    Zum Plastikschleier wird es dann zusätzlich entweder zu dumpf oder zu hell.

    Was mache ich falsch?

    Ich besitze mehrere Mikrofone:
    Avantone CV-12, Sure SM 57, SM 58, Beta 58.
    Stereomikrofonie bringt ebenfalls keine deutlichen Klangverbesserungen.
    Mein Audiointerface ist das UR 22 von Steinberg.
    Zum "Mischen" (wenn man davon reden kann) benutze ich den AKG K271 Studio und die MK2 von Alesis.

    Bringt mich eine DI-Box weiter??? Vielleicht ein zusätzlichen Preamp zum UR22???
    Verbessert es die Aufnahme, wenn ich über meinen MixWizard (Allen&Heath) ins Interface gehe???
    Ich habe vor Jahren auch schon einmal mit Logic herumexperimentiert.
    Hab es dann jedoch wieder verworfen. Das war mir alles zu kompliziert.

    Am Raum kann es meines Erachtens auch nicht liegen. Die Akustik ist, soweit ich das beurteilen kann, in Ordnung.
    Auch mein Spiel und die Instrumente sind okay.

    Es ist echt frustrierend, wenn man sich beim Einspielen die größte Mühe gibt und es dennoch wie Müll klingt.
    Ich hoffe, es kann mich jemand verstehen und mir ein paar nützliche Tipps geben.

    Mein Bauchgefühl sagt, dass ich die richtigen "Knöpfe" beim Mischen finden müsste.
    Was denkt ihr?

    Danke und viele Grüße.
     
  2. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    4.981
    Zustimmungen:
    4.276
    Kekse:
    27.180
    Erstellt: 24.04.16   #2
    Lad doch mal ein Beispiel über Sound Cloud hoch .

    Wir benutzen ebenfalls das UR 22 und Garage Band , mikrofonieren aber nicht , sondern nehmen PUs .

    Spielst Du den Background dazu über Lautsprecher ab , oder über Kopfhörer ?
     
  3. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 24.04.16   #3
    Am Equipment liegt es sicher nicht. Damit kann man anständigen Sound hinbekommen. Also liegt es an Dir. Erzähl doch mal, wie Du das so machst? Und ja, Klangbeispiel wäre hilfreich......
     
  4. Yunyphora

    Yunyphora Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.16
    Zuletzt hier:
    1.05.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 25.04.16   #4
    Danke euch für eure Rückmeldungen.

    Also, die komplette Aufnahmesession läuft ausschließlich über Kopfhörer ab.
    Ein zweiter Aufnahmeraum steht mir leider nicht zur Verfügung.

    Grundsätzlich schließe ich für akustische Gitarrenaufnahmen die Mikrofone an das UR 22 an, passe den Lautstärkepegel an, stelle den Klick ein und lege los.
    Mir ist wichtig ohne Schnitte aufzunehmen, also wenn es geht "First Take".

    Die Mikrofone stelle ich zum einen oberhalb, ca. am 15. Bund und zum anderen unten rechts, seitlich dem Schalloch auf.
    Andere "Positionen" hab ich ausprobiert, haben aber keine klanglichen Verbesserungen gebracht.
    Was meint ihr, wäre über Kreuz oder Mikros übereinander ein Versuch wert?

    Nun gut, danach kommt eine Masterspur zur Aufnahme dazu, meistens mit der Voreinstellung "Ballad".
    An der Audiospur (Gitarre) verändere ich meistens nichts.
    Danach speichere ich die Songs im aif-Format und kriege beim Anhören die Krise. Soweit zum Ablauf! ;)

    Hab auch gehört, dass manch Einer die Datei nach dem Bouncen dann nochmals zum Mastern in Garageband einfügt, um dem Ganzen dann noch einen Schliff zu verpassen.
    Habe ich bisher noch nie versucht. Hat das jemand von euch ausprobiert?

    Nachtrag: Habe mich seit gestern Abend wieder etliche Stunden mit den Soundeinstellungen beschäftigt, sowohl an der Audiospur, als auch an der Masterspur der Aufnahmen.
    Wenn ich auch immer noch nicht zufrieden bin, komme ich einem hörbaren Ergebnis schon etwas näher.

    Hab eben 4 Songs vom Wochenende hochgeladen. Müssten eventuell schon verfügbar sein.

    Soundbeispiele:
    https://roastedchords.bandcamp.com/album/the-acoustic-experience-2

    Danke für weitere Tipps!

    Gruß und gute Nacht! ;)
     
  5. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 25.04.16   #5
    Da würde ich ansetzen. Von der Aufnahme ist das völlig in Ordnung. Ist irgend ein Raum drauf der komisch klingt. Der muss raus. Teilweise ist ein Wummer da. Der muss auch weg. Und wenn Du schon Schlagzeug einsetzt, dann aufpassen, dass nicht alles auf eine Seite hängt. Das ist zu weit links. Beim zweiten Song.

    Das dritte Lied ist schon richtig gut. Aber auch da ein Raum und Wummer der die Luft zum Atmen nimmt. Aber auch hier habe ich den Eindruck das hängt nach links.

    Bei Deiner Mikrofonierung sind auch Phasen Probleme vorprogrammiert. Also da würde ich mal nachsehen, falls es da was gibt für in Garage Band.

    Abgesehen davon ist Garage Band auch nicht gerade der Hit fürs Mischen. Also da würde ich auf jeden Fall mal drüber nachdenken.

    Viertes Lied wieder die selben Problemstellen.

    Aber, gut gespielt. Ich finde, das ist jede Mühe wert, die ma da investiert.

    Wenn Du Lust hast kannst Du ja mal die Spuren eines Songs zur Verfügung stellen. Hier gibt es immer Leute, die gerne mal was mischen. Dann hörst Du mal Vergleiche......

    Wie auch immer, prima gemacht...... :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.391
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.032
    Kekse:
    28.683
    Erstellt: 26.04.16   #6
    Schöne Performance, auch von mir :great:
    Mixtechnisch kommt mir das alles unheimlich over the top vor, speziell der Hall ist määäh.
    Wogegen die Basics noch nicht ganz da sind, wo sie sein sollten.
    Mumpf, Wummern, dann aber teilweise wieder sehr höhenlastig, wenig Wärme...das Ganze könnte auch noch eine gute Portion "Dreck" gebrauchen. Diese Musik nimmt mit, wenn sie roh und erdig rüberkommt.
    So, jetzt haben wir mal in die Kiste mit den plakativen Ausdrücken gegriffen ;-)
    Meine eigenen Versuche mit Garageband sind schon etwas her, aber zum Mischen ist das nix. Bei deiner Performance brauchst du schon richtiges Handwerkszeug, z.B. Logic. Wäre sonst schade drum.
    Ich denke auch, stell doch mal einen Song (also dessen Rohspuren) rein, wenn du möchtest.
    Erfahrungsgemäß versuchen sich da gern ein paar Leute dran und du kannst dabei auch noch was lernen.
    Ich denke, mit ordentlichem EQen, ein wenig Kompression, hier und da ne Sättigung und vor allem besserem Hall kommst du schon weit. Könnte man dann ja mal exemplarisch aufschreiben.

    Ach ja, und Mischen per Kopfhörer ist meistens sehr schwierig, gerade wenn es um die Beurteilung des Hallanteils geht. Denke, das merkt man auch an deinen Mixen.
     
  7. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    14.568
    Zustimmungen:
    4.909
    Kekse:
    37.864
    Erstellt: 26.04.16   #7
    das Hauptproblem hat Adrachin schon angesprochen: die Mikrofonierung ist komplett out-of-phase
    die Hochmitten stechen noch raus, aber ansonsten ist da praktische keine Definition mehr im Signal
    (das ist das, was als 'Plastiksound' rüberkommt)
    bei den Einzelspuren kann man dem aber entgegenwirken
    ich bin ja auch eher ein Freund puristischer Ansätze, aber zu weit muss man es nicht treiben
    das Mikrofonsignal der Gitarre sollte man für die Wiedergabe auf einen 'gefühlt richtigen' Höreindruck bringen
    sonst bleibt das (gerade bei etwas mehr Abstand) einfach zu lasch
    handwerklich: tadellos :great:

    cheers, Tom
     
  8. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.391
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.032
    Kekse:
    28.683
    Erstellt: 26.04.16   #8
    Jepp, die Phasenlage überprüfen...immer der erste Schritt vor irgendwelchen weiteren Bearbeitungen im Mix.
    Sobald du mit mehr als einem Mikrofon aufnimmst, kommt es mehr oder weniger immer zu Phasenverschiebungen zwischen den einzelnen Spuren.
    Das siehst du, wenn du die Spuren des jeweiligen Instruments groß zoomst, so dass du die Wellenformen sehen kannst.
    Wahrscheinlich werden deine Berge (und Täler) nicht genau übereinander liegen. Für den Anfang würde ich erst mal die Spuren so verschieben, dass das deckungsgleich ist. Dann sollte die Gitarre z.B. schon mal viel runder klingen.
    Um Raumeindrücke zu verstärken kann man damit auch etwas spielen, sollte aber aufpassen, dass es keine Auslöschungen und ähnliche ungewünschte Effekte gibt.
     
  9. Yunyphora

    Yunyphora Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.16
    Zuletzt hier:
    1.05.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 26.04.16   #9
    Wow,

    vielen Dank für die Tipps und vor allem für euer Lob an meiner Performance.
    Ich wachse gerade um ein paar Zentimeter! :D

    Muss mich wohl an der Stelle öffentlich bekennen:
    Ich habe keine Ahnung von Aufnahmetechnik, ganz zu Schweigen von Phasenverschiebung.
    Hab eher zufällig den Stereoknopf bei Garageband entdeckt und dann 2 Mikros angeschlossen.

    Was die aktuellen Songs betrifft, habe ich ausschließlich eine Gitarrenspur mit zwei Audiosignalen darauf.
    Verschieben lässt sich da denke ich nicht viel. Wisst ihr was ich meine?

    Ja, das mit dem Mischen über Kopfhörer ist so eine Sache.
    Das Leid vieler Mieter, denke ich.
    Die beiden Lautsprecher bringen nur etwas bei einer entsprechenden Lautstärke und da hab ich dann auch gleich den Nachbarn auf der Matte.
    Ich werde mich ans leise Mischen wohl gewöhnen müssen.

    Das mit dem "erdigen" und "Dreck" spricht mir aus der Seele.
    Danach suche ich.

    Gibt es denn die Möglichkeit, bei nur einer Spur die Phasen zu verschieben?
    Hall und Delay werde ich rausnehmen.

    Wie stelle ich denn grundsätzlich Aufnahmen/Spuren zwecks Abmischung zur Verfügung?
    Würde gerne dazulernen.

    Danke euch!
     
  10. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.391
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.032
    Kekse:
    28.683
    Erstellt: 26.04.16   #10
    Stereospuren sind weniger schön. Bitte zukünftig immer in 2 Monospuren aufnehmen. Hier in dem Video ist erklärt, was du tun kannst, um die wieder auseinander zu bekommen und auch, wie du die exportieren kannst:


    Alles ziemlich umständlich :-/
    Du brauchst ein besseres Tool.
     
  11. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 26.04.16   #11
    Hier zum Beispiel:

    https://riffstash.com/
     
  12. bitzone

    bitzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.12
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    251
    Kekse:
    1.205
    Erstellt: 26.04.16   #12
    Du musst, wie du schon selbst festgestellt hast, alle Effekte entfernen und dann die Spuren einzeln exportieren.
    Die stellst du dann z.B. bei Riffstash ein. Google Drive geht auch.

    Ach ja, ich stelle mich gerne zum Mischen zur Verfügung :)
    Wenn du mir das Garageband-Arrangement gleich mit hochlädst, kann ich das direkt in Logic öffnen und in meiner gewohnten Umgebung schauen, was ich tun kann.
    Dann kann ich auch eventuell mehr über deine Schwierigkeiten herausfinden.

    Grüße,
    Steffen
    --- Beiträge zusammengefasst, 26.04.16 ---
    Nachtrag: Bevor du exportierst, stelle bitte in den Garageband Voreinstellungen unter „Erweitert“ das „Automatisch normalisieren“ ab. Zusätzlich stelle bitte die Audio-Auflösung auf „Optimal“.
     
  13. Yunyphora

    Yunyphora Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.16
    Zuletzt hier:
    1.05.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 27.04.16   #13
    Ja, ich denke auch, dass ich mich langsam aber sicher an das liebe Logic herantasten muss.
    Es scheint nur zu Beginn etwas abschreckend - so rede ich es mir jetzt ein - belohnt aber im Nachhinein die Arbeit! ;)

    Bevor ich jetzt wieder unnötig Zeit mit "Fummeleien" totschlage, wiederhole ich am Wochenende erneut die Aufnahmen der Songs mit neuem Wissen.

    "falcone", du sagst ich soll mono aufnehmen.
    Also, eine Aufnahme in 2 Spuren?
    Ein Mikro im 15. Bund und das andere wieder seitlich unterhalb?
    Und dann auf die Phasen achten?
    Den Abstand zwischen Mikros und Gitarre wähle ich meistens sehr gering (ca.20 cm).

    Ich hoffe dann Sonntagabend die Ergebnisse auf meiner oben genannten Seite präsentieren zu können. ;)

    "bitzone" (Steffen) vielen Dank für dein Angebot zwecks Mischen.
    Darauf komme ich sehr sehr gerne zurück.

    Hätte echt nicht gedacht solch ein Feedback zu bekommen.

    Danke euch allen!

    Gruß
    Marc
     
  14. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.391
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.032
    Kekse:
    28.683
    Erstellt: 27.04.16   #14
    Die Mikroposition wollte ich aktuell nicht kommentieren, da kennst du deine Gitarre am besten. Sollte aber schon passen, es gibt ja tausend Arten, eine Akustikgitarre aufzunehmen. Wichtig für den Anfang ist nur erstmal, wirklich zwei getrennte Spuren zu bekommen. Für jedes Mikro eine separate.

    Du hast ja auch das CV12, was schon ganz nett ist. Damit (und einem weiteren Mikro) könntest du auch mal eine M/S Aufnahme versuchen. Das kommt grad bei Songs, wo die Gitarre Haupt- oder einziges Instrument sehr gut. Darüber können wir gern bei Gelegenheit nochmal reden, wenn du die ersten Hürden genommen hast - also soweit mit Logic klar kommst, dass das dir gewohnte Aufnahmeverfahren sauber in der DAW ist.
     
  15. Yunyphora

    Yunyphora Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.16
    Zuletzt hier:
    1.05.16
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 01.05.16   #15
    Hallo zusammen!

    So, nun ist die Aufnahmesession erneut beendet.
    Das Ergebnis könnt ihr wie erwähnt anhören.

    Zunächst klang die Aufnahme vielversprechend. (Kopfhörer)
    Beim Anhören über die Boxen tauchte das übliche Problem aber erneut wieder auf.
    Nun klingt die Gitarre irgendwie nach Mandoline. ;)

    Ich habe wie angekündigt zwei Monospuren aufgenommen und sie im Mix (Panorama) jeweils etwas (15-20) nach rechts und links gelegt.
    Beide Spuren in der Mitte klang gar nicht gut! :-(
    Ich werde weiter an mir und meiner Aufnahmetechnik arbeiten.

    Inzwischen glaube ich, dass ich die richtige Position der Mikros noch nicht gefunden habe.
    Bei 1000 Möglichkeiten sehe ich aber den Wald vor lauter Bäumen nicht!

    Wer mag kann gerne wieder etwas dazu sagen/bzw. schreiben.

    Euch allen einen angenehmen Sonntag!

    https://roastedchords.bandcamp.com/album/the-acoustic-experience-2
     
  16. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 02.05.16   #16
    Probier es mal damit:

    https://www.meldaproduction.com/MAutoAlign

    Und ja, die anderen Sachen klingen besser. Voller. Direkter. Mehr Gitarre......
     
Die Seite wird geladen...

mapping