Aus Tabs Mehrklänge machen? Geht das?

von mytech, 06.12.07.

  1. mytech

    mytech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 06.12.07   #1
    Hallo,

    ich hab hier einige Tabs rumliegen die jedoch nur auf einer Seite gespielt werden. Da ich aber noch nicht so schnell spielen kann und da ich finde das sich Mehrklänge voller anhören wollte ich fragen ob man aus den Noten Mehrklänge machen kann. Kann man z.b. aus jedem Ton einen Akkord machen und kann man die Melodie dann immer noch raushören.
     
  2. Ideentoeter

    Ideentoeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 06.12.07   #2
    Naja, ich kenn mich mit der Theorie noch nicht soweit aus, aber es wird sich dann auf alle fälle anders anhören. nimm z.B. ein C. Im Tab taucht ein C auf, wenn du daraus ein dreiklang machen willst, stellt sich die frage: welchen? Dur? Moll? Vermindert? Das wiederrum hat auswirkungen auf die Harmonie insgesamt. Ebenso wenn du einen Vierklang draus machen willst. Dominantseptakkord? sus2? etc.
     
  3. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 06.12.07   #3
    Also das kann man machen, aber:

    1. hört es sich natürlich anders an
    2. ist es eigentlich doch recht schwer und eigentlich auch Quatsch jeden ton als Akkord zu spielen (dauernd Umgreifen)
    3. musst du auf Dur und Moll achten

    In einer normalen Dur-Tonleiter ist es immer so:

    I tonika (=Grundton) -> Dur-Akkord
    II Moll-akkord
    III Moll-akkord
    IV Subdominante -> Dur-Akkord (Auch die Septime dazu möglich also-> Dur7-Akkord
    V Dominante -> Dur-Akkord
    VI tonikaparallel -> Moll-Akkord
    VII Verminderter Akkord
    VII wieder die Tonika -> Dur akkord

    also in C-Dur wären die akkorde :

    C-Dur
    D-Moll
    E-Moll
    F-Dur
    G-Dur
    A-Moll
    H-vermindert
    C-Dur

    Bei der natürlichen Moll-tonleiter musst du einfach ab der tonika parallelen zählen also für A-Moll
    wären das die gleichen Akkorde, wie in C-Dur

    Ich hoffe ich konnte helfen

    dennis
     
  4. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 06.12.07   #4
    So wie ich dich jetzt verstehe, willst du Melodie und Begleitung mit einer Gitarre spielen. Das geht natürlich, dazu macht man aber nicht aus jedem einzelnen Ton einen Akkord und sehr einfach ist das auch nicht.
    Aber um da was zu basteln müssten wir wissen um welches Lied es sich handelt, aber ich kann das nicht wirklich gut.
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.148
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 06.12.07   #5
    Dann spiel's halt langsam. Wenn Du es nicht langsam spielst, kannst Du auch niemals schneller werden.


    Im Prinzip schon (http://de.youtube.com/watch?v=476vNb6thyM). Nur, wenn Dir die Töne einzeln zu schnell sind, wirst Du Melodie und Akkorde gleichzeitig erst recht nicht schnell spielen können.


    Du suchst wohl eher nach Tabs von Liedern mit einfachen Akkorden ?
     
  6. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.564
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 19.12.07   #6
    Frage ist jetzt ob du eine Begleitung hast die nur aus Grundtönen besteht oder ob du eine ganze Melodie hast und dazu eine Begleitung spielen willst.

    Falls du wirklich nur Grundtöne hast, stellt sich die Frage natürlich ob dein Song mehr Dur, moll, charakter oder sus Charakter hat. Wie schon gesagt wurde. Dies ist dann eher eine Frage des Geschmacks und interpretation, wenn allerdings eine Melodie zu den GRundtönen bekannt ist, dann schau dir die Töne der Melodie an und schau ob sie in Ionisch, Dorisch, Aeolisch etc. ist somit kannst du interpretieren ob deine Melodie mehr eine Dur, Begleitung brauch oder eine Moll Begleitung. WEnn du allerdings wirklich nur die Grundtöne hast ist dein Spielraum sehr sehr groß.

    Allerdings ist dem Gehör meist ein Moll Spektrum bewusst bei GRundtonbegleitung. Also versuch mit einer Moll-Dur Kombination zu bilden. WEnn z.B. deine Töne sich in der Am- Tonleiter befinden würden. z.B. ein A-F-G . Kannst du aus der Am Tonleiter folgende Dreiklänge bilden.

    A-B-C-D-E-F-G-A

    Am - F-Dur- G-Dur.

    Im Prinzip haben wir zu wenig informationen über deinen Song
     
Die Seite wird geladen...

mapping