[Bass] - Jack & Danny JD-150 Special Bat Mark

von "FLEA", 14.01.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. "FLEA"

    "FLEA" Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    182
    Erstellt: 14.01.07   #1
    Review:Jack &Danny JD-150 Special Bat Mark
    Vorgeschichte:
    Ich wollte schon längere Zeit Bass spielen, aber konnte meine Eltern nicht überzeugen, doch im Juni war es dann so Weit, also erste Bassstunde: Sofort riesen Spaß gehabt, allein schon weil ich Otherside spielen durfte, aber nun zum Bass:

    Optik:
    Fangen wir mal oben an: Schwarz lakierte Kopfplatte mit Perlmutt-farbenem J&D Inlay.
    Matt-silberne Mechaniken im Gotoh style, recht Stimmstabil.
    Schwarz Lackierter Ahornhals, mit Rosewood-Griffbrett und 24 Jumbo Bünden.
    Perlmuttinlay in Bat-Optik.
    Der korpus hat ein Form irgendwo zwischen Warwick Streamer und Corvette mit Mattschwarzem Lack.
    Die Mattsilberne Brücke ist im Fender Blechwinkel-style.

    Verarbeitung:
    Alles sitzt sowei fest, allerdings war die Höhenblende nach zwei Monaten locker.
    Die Werkseinstellung war nicht grade das gelbe vom Ei, aber nach fünf minuten war die Saitenlage von gefühlten 2cm:D auf c.a. 0,4 cm.

    Sound:
    Der Sound ist nichts halbes, nichts ganzes, aber dennoch gut zum finden seines Lieblingssounds,die Passive Elektronik arbeitet in meinen Augen in Verbindung mit den P-&J-Pickups ziemlich wirkungsvoll.

    Fazit:
    Der Bass ist für Anfänger gut, die noch nicht bestimmt wissen, welche Art von Bass sie wollen, er kann zwar nicht mit einem Warwick oder sonstigem mithalten, aber was will man für 149 Euro schon erwarten?

    Pics gibts Bald, meine digicam ist grad schrott:evil:
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping