Bass zur Custom Version umbasteln

von Crix, 04.01.08.

  1. Crix

    Crix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    6.04.14
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #1
    Nabend erstmal!!

    Ich hätte mal n Paar fragen zu einem anstehenden Projekt, aber vorher sollte ich besser erklären worum es geht.

    Ich träume seit einiger Zeit (so n halbes Jahr) von einem weißen Bass mit dem Design eines P-Style Basses (der Ur-Punk Bass halt).

    Aber, dagegen spricht, dass ich a) mal wieder ziemlich pleite bin (und der Squire kostet schon über 200 Ocken) und dass ich b) die P-Style-Picks aufn Tod nicht ausstehen kann (sowohl vom Klang als auch vom spielen).

    Deshalb die Idee:
    Ne bekannte will ihren alten Billig-Bass für 60€ verjubeln.
    Ich kenn das teil (hab ihn das erste halbe Jahr meiner Bass-Zeit gespielt, die Elektronik ist fürn Allerwertesten aber der Rest geht).
    Ich würde ihn gerne abschleifen und Umlackieren (das ist nicht so das Prob für mich), wobei da die frage aufkommt, ob man einen lackierten Hals einfach abschleifen kann (würde ihn hinterher gerne unlackiert lassen).

    Der 2. Punkt sind die Picks:

    Und Zwar will ich da nen Queer-Pick (!!!) aufsetzen in Kombination mit nem Singel oder Humbucker hinten an der Hardware.
    Dazu die fragen: Wenn der Queer bei der G-Saite weiter richtung Griffbrett gerichtet ist als bei der E (ich hoffe ihr versteht, was ich mein) müssten doch die höheren Saiten besser zu geltung kommen als die Tiefen, oder?

    Frage 2: Wo bekomm ich einen her? (Hab vor nem Jahr mal einen bei ebay gesehen, find aber nix im I-Net)

    Frage 3: Was Tippt ihr, welche Kombi dürfte besser klingen?

    Mfg
    Crix
     
  2. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 04.01.08   #2
    Was ist denn ein Queer-Pick? Da bricht bei mir sogar google fast zusammen....

    "‚queer' bedeutet im amerikanischen Englisch so viel wie ‚seltsam, sonderbar, leicht verrückt', aber auch ‚gefälscht, fragwürdig'; als Verb wird es gebraucht für ‚jemand irreführen, etwas verderben oder verpfuschen', substantivisch steht es z. B. für ‚Falschgeld'. Umgangssprachlich ist queer ein Schimpfwort für Homosexuelle, spielt also mit der Assoziation, dass Homosexuelle so was wie Falschgeld sind, mit der die straight world, die Welt der ‚richtigen' Frauen und Männer, arglistig getäuscht werden soll." (wikipedia-Zitat)

    Dementsprechend kann man auch nicht wirklich erahnen, was der Rest bedeuten soll.

    Wo Du sowas kaufen kannst? Ich schmeiß mich weg.... Sag mir einfach was Du willst (notfalls per Bild) und ich sage Dir was es ist und wo man das kaufen kann!

    Welche Kombi? Queer schräg eingebaut oder mit Humbucker an der Hardware? Ich vermute ja, dass Du mit "Hardware" die Bridge meinst....

    Aber bist Du wirklich sicher, dass Du auch nur den Hauch einer Chance hat, was funktionsfähiges zu basteln? Du stellst hier offenbar fachspezifische Fragen, weißt aber nicht zu welchem Thema und wovon die Rede ist.
     
  3. Tooltimer

    Tooltimer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.07
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    682
    Erstellt: 04.01.08   #3
    ich glaube er meint nen singlecoil in hals position, weil die ja meistens immer bei der d und g-saite weiter draußen sind als bei a und e....
    deshalb nicht gerade sondern que(e)r!????
    habs nur mal versucht zu übersetzen
     
  4. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 04.01.08   #4
    könnte auch ein Splitcoil sein, also P-Bass-Pickup.
    Den könnte man als "quer" bezeichnen, also mit den deuthscne Wort, also praktisch schief.

    Verglichen mit nem Singlecoil oder nem Humbucker ist er ja auch "schief", da nicht alle Polepieces nebeneinander sind.
     
  5. Thora

    Thora Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    7.885
    Erstellt: 04.01.08   #5
    Ich würde meinen, dass er das deutsche 'quer' meint. Also einen schrägen PU (so wie bei einigen Sandbergbässen). Der PU soll wohl bei den hohen Saiten mehr zur Bridge gerichtet sein.

    So hab ich das jetzt verstanden...

    EDIT:Maddin BPs Antwort finde ich aber logischer...
     
  6. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 04.01.08   #6
    sehe ich auch so. allerdings würde ich den hals-sc so einbauen, dass die hohen saiten näher am hals abgenommen werden, um hier mehr fundament/fülle zu geben. winkel vll. 20 grad. ist der ansatz falsch, bitte korrigieren.
    ich würde für ein derartig schwindeliges vorhaben den gebrauchtmarkt (auch ebay) bemühen.
    sc am hals, hb an der brücke für druck und bumms.
     
  7. XPosiCoreX

    XPosiCoreX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    132
    Erstellt: 04.01.08   #7
    Zu deiner Abschleiffrage:
    Ja, sollte funktionieren. Es sei denn der Bass ist eine Gurke wie mein allererster Bass, der aus Presspan besteht, welches laminiert wurde. Würde ich hier den Hals abschleifen wollen, hätte ich ein Problem. Bei meiner Gitarre hab ich aber genau das gemacht. Lack komplett runter, und dann nur den Korpus wieder lackiert, der Hals wurde gewachst (was ich im Moment übrigens wieder ändere, sprich lackiere, weil mir das mehr liegt;) ) Hier kannst du es dir, falls du willst, angucken.

    Mein Tipp: Den Lack am Korpus mit Ziehklingen runterschaben. Viel einfacher und leichter, sogar nicht so staubig; nur bloß nicht am Hals mit einer Ziehklinge arbeiten, da du ihn sonst schnell kaputt machst.
     
  8. spud

    spud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    18.11.15
    Beiträge:
    222
    Ort:
    NBG
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.024
    Erstellt: 04.01.08   #8
    bräuchte man dann nicht auch für die halsposition nen neck-pu? also damit die saiten auch bei schrägstellung des pu's noch schön über die polepieces laufen?

    edit: seh gerade, dass mein post grober schwachsinn war: ich meinte natürlich nen bridge-pu in halsposition, wegen der länge eben...:screwy:

    spud
     
  9. Crix

    Crix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    6.04.14
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #9
    Wow, viele Antworten.

    Thora hat da schon recht, dass ich sowas mein.
    Auf die bezeichnung queer komm ich, weil so auch der hintere PU bei Strats bezeichnet wird (auf jeden Fall stehts in einigen Katalogen und Webseiten so drin).

    Das Problem an den Teilen ist, dass sie halt n Bissle länger sein müssten als standart Single Coils, damit die Saiten richtig über den Magneten sitzen.

    Übrigens, hier ist einer verbaut, ich hätte ihn halt nur gerne am Hals (und etv. mit mehr Winkel).
    [​IMG]

    Zum anderen PU: Ja, ich mein hinten an der Bridge. Ich überleg halt noch, ob ich da lieber nen Humbucker oder nen zweiten Single Coil draufsetz.
     
  10. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 04.01.08   #10
    Anstelle eines speziellen PUs mit Polschrauben oder einzelnen Polepieces wäre auch ein Klingentonabnehmer denkbar, da entfällt das Problem ob die Saiten mittig über die einzelnen Polschrauben laufen.

    Leider fällt mir gerade keiner ein, den ich verlinken könnte, vielleicht springt aber noch jemand in die Presche.
     
  11. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 04.01.08   #11
    Die bekannten Custom-PU-Hersteller stellen sicherlich PUs für entsprechendes Stringspacing her; ich würde mal anfragen bei Bassculture, Haeussel, Delano, LeFay ...
     
  12. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
  13. Crix

    Crix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    6.04.14
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #13
    @bullschmitt: Danke, sieht schonmal vielversprechend aus

    Das einzige Prob ist dann, dass der PU dann so teuer ist, wie der Ganze Bass:D

    Ich bin mitlerweile am überlegen, ob ich mir einen selbst wickel (die Version mit einem Magneten und Schrauben als Aufsätze, also die einfachere).

    (Da mein Onkel in ner Travowickelfirma arbeitet und da nach feierabend die Geräte nutzen darf müsste das auch mit dem Wickeln klappen)

    Immoment tendier ich übrigens zum Humbucker als 2. PU
     
Die Seite wird geladen...

mapping