Bassbox restaurieren oder neu bauen?

von Lomeaux, 16.11.08.

  1. Lomeaux

    Lomeaux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    19.03.19
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.08   #1
    Hallo Forum,

    ich bin Freizeitbassist und möchte mich diesem Hobby wieder widmen. Das einzige was mir fehlt, ist eine gut klingende, möglichst preiswerte Bassbox, die an meinem alten Verstärker (Pearl Vorg Bass 101, 100W) ihren Dienst tun soll.

    Ich habe in den letzten Tagen mal mit ausgemusterten HiFi-Subwoofern rumgemacht (Canton Plus C), aber dem geht zu schnell die Puste aus; bei gewissen Pegeln schwingt die Membran nicht mehr voll zurück sondern wird im ausgestülpten Zustand moduliert - geht also nicht.

    Aus dem HiFi-Bereich ist ja hinlänglich bekannt, dass hervorragende Lautsprecher für vergleichsweise wenig Geld zu bauen sind. So kann man beispielsweise für um die 1.000 Euro (und jede Menge Schweiß...) Lautsprecher bauen, die locker in der 10.000-15.000-Euro-Liga mithalten, da die namhaften Hersteller in der Regel die gleichen Chassis/Weichenteile einsetzen.

    Frage(n):
    Kann man im Bereich Musikerboxen Ähnliches erreichen?

    Btw: ich habe im Keller noch eine Basskiste stehen (aa Craft Systems, ca 75x75x50 cm), die, wie ich glaube, mit 4 10-Zöllern ausgestattet ist. Die Box habe ich vor hunderten von Jahren gekauft und die Chassis darin sind No-Name-Teile von Conrad oder so - und wahrscheinlich längst hinüber, da mein Keller nicht ganz trocken ist. Vielleicht lässt sich mit der Kiste ja was machen, vorausgesetzt, dass der Gilb/Pilz das Holz nicht angefressen hat.
    --
    Danke vorab!
    Tom
     
  2. jtable

    jtable HCA Vintage Bassamps HCA

    Im Board seit:
    04.06.08
    Zuletzt hier:
    28.04.20
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 19.11.08   #2
    Hallo Tom!

    Na, da hast Du doch schon alles parat, um eine amtliche Anlage hervor zu zaubern - die "craaft"-Gehäsue waren richtig gut berechnete "Hamsterkisten"!!

    Raus mit der Box aus dem Keller, schön sauber machen, die Comrad-Pappen in die Tonne (auch im Neuzustand, das ist Kernschrott!!) und fix bei einem vertrauenswürdigen Gebrauchtverkäufer (gibt´s sogar noch ab und an auf ebay!) 4 druckvolle 10 Zöller mit 16 Ohm und min. 50 Watt RMS Belastbarkeit erstehen.
    Hier passen gut die alten Celestion G10-S50 oder Eminence Speaker beliebigen Typs - da solltest Du mit 100 - 150,- Euro für alle Speaker hinkommen.
    Ja, man bekommt neue China-Boxen für den Preis, aber die Tonqualität und der Wirkungsgrad Deiner neu aufgebauten Box werden bedeutend höher sein!

    Falls Du doch nicht basteln willst, schick´ mir mal eine PN, ich habe da noch was in der "Reserve"...!

    Mit´m Bassergruß aus DO

    J.T.
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    10.689
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 19.11.08   #3
    emienence speaker beliebigen typs?!?!?
    bitte was?!?!


    bandtauglich wirds ab ner lauten 2x12er.... 4x10 fällt wahrscheinlich eher weg.... weil in den meisten fällen 8 ohm und darüber hinaus teurer....

    eine unkonventionelle aber hier sehr passende lösung wären 2x eminence kappa 15 (NICHT LF)
    wenn man die gebraucht schießen kann bekommste in nem knapp 200 liter gehäuse einen wirkunsgrgad hin der abartig ist... allerdings mit geringer belastbarkeit (aber 100Watt gehen locker)
     
  4. t-man

    t-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Nagold
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 19.11.08   #4
    Also das will ich jetzt wissen,

    Warum?
     
  5. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    10.689
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 19.11.08   #5
    drehn wirs rum: zeug mir eine die parametertechnisch IRGENDWAS taugt?
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    13.096
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.549
    Erstellt: 19.11.08   #6
    Hallo Tom,

    Solton Craaft (schreibt man auch mit zwei a) mit Conrad Speakern? :eek:
    Wie kommst Du auf die Idee? Nur weil da nichts drauf steht? :confused:

    Ich hatte "nur" einen Solton Craaft Chorus 50 Gitarrenverstärker.
    Da stand auch nicht außer der Impedanz auf dem Speaker. Aber das war definitiv kein Conrad Speaker! Okay; die Zerre meines Chorus 50 war typisch 80er Jahre - und ich habe einen SD-1 benutzt -, aber Craaft hat meines Wissens bei Bassisten keinen (grotten) schlechten Ruf?

    Falls die Pappe feucht ist: Langsam trocknen lassen und sehen, was die Speaker noch bringen. Generell ausbauen würde ich die Speaker nicht. Gilb ist den Speakern egal. Nur Pilz werden sie nicht mögen.

    Gruß
    Andreas
     
  7. t-man

    t-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Nagold
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 19.11.08   #7
    Hallo Ede-Wolf

    OK, der war nicht schlecht;)

    Ich hab vor längerer Zeit mal alle Durchgerechnet, und es waren welche dabei, die IRGENDWAS getaugt haben.
    Dein Einwand ist aber zu Recht, der Knaller sind sie nicht.

    Der eigentliche Hintergrund für meine Frage war allerdings, daß hier im Forum lediglich 2 Hersteller als das einzig selig machende zitiert werden. Es gibt auch noch andere Hersteller auser C und E, und diese haben erstaunlich gute Ware zu erstaunlich fairen Preisen.
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    10.689
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 19.11.08   #8
    stimmt aber B&C, 18sound, TAD, BMS und oberton werden den meisten zu teuer sein

    und an sica kommen die wenigsten ran....
     
  9. t-man

    t-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Nagold
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 19.11.08   #9
    was ist mit jensen?
     
  10. Lomeaux

    Lomeaux Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    19.03.19
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.08   #10
    Wow!

    Nach Tagen des Wartens (zwischwndurch war das Board gar nicht erreichbar) endlich ein paar Antworten.

    @ALLE:
    sind in der Tat Conrad-Pappen drin, die seinerzeit selbst gekauft habe, da sich zwei der Original-LS buchstäblich in Luft aufgelöst hatten. Damals war das Geld noch knapper als mein Fachverständnis und ich habe mir einfach die billigsten TTs in der Größe gekauft, die angeboten wurden - na ja - damals ging es auch eher darum, möglichst viel Lärm zu machen... Heute sieht das natürlich anders aus - obwohl die Knappheit an kleinen, bunten Scheinen geblieben ist.

    @jtable:
    Du hast Post.

    @ede-wolf:
    für 2 12-Zöller müsste ich ja die gesamte Schallwand austauschen. Ohne großen Aufwand wird das wahrscheinlich instabil und schwingt wie blöde mit, oder? Wenn der Wirkungsgrad stimmt, sind 100 Watt wohl auch ohrenfeindlich... Wie siht es mit zusätzlichem Mittelhochtöner aus, um die Obertöne abbilden zu können? Oder geht die Kappe 15 hoch genug? Und: am Gehäuse habe ich auch eine leichte Schimmelbildung gesehen.
    [Edit] Äh... zwei 15-Zöller? In der Bucht gibt's ein paar davon - die sind aber alle mit einer wesentlich höheren Belastbarkeit angegeben?!?

    Meinen Vorg Bass hatte der Pilz auch befallen. Ich habe darauf das Teil demontiert, mehrfach "richtig" ausgewaschen und anschließend innen mit Klarlack behandelt. Man bekommt sonst den Kellergeruch nicht in den Griff.

    Wie weit zerstört der Pilz das Material? Kann er die Hölzer so schwach machen, dass die Kiste eher ein Fall für den Sperrmüll ist?

    @Cadfael:
    Die Speaker sind in der Tat verpilzt, wer weiß, welche Kurzschlussvorbereitungen der Pilz im Bereich der Schwingspule schon vorbereitet hat - ich glaube, dass ich das lieber nicht ausprobiere.

    @t-man:
    Der Knaller waren die Teile, die ich gekauft habe nie - aber - wie bereits erwähnt, es hat immer schon Booom-Boooom gemacht und alles hat gescheppert - gruselig.
     
  11. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    10.689
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 20.11.08   #11
    der kappa ist der größte mitteltöner der welt :D


    höhentechnisch kann er mehr als nahezu jeder andere 15er

    er hat nur einen minimalen hub, was ihn im bassbereich nur gering belastbar machen (mit 100 watt kein problem) und hat natürlich einen immensen wirkungsgrad....


    die angegeben leistung verkraftet er, aber nicht mit nem basssignal!

    da würde ich bei 200Watt/chassis auf jeden fall schluss machen...

    wenn der normale kappa aus seinem linearen hubbereich (1,8mm sind ein witz im grunde genommen) fliegt clipt er recht weiß, was eventuell sogar gemocht werden kann!

    nichts desto trotz: mitt 100 watt macht das ding mächtig laut...
     
  12. Lomeaux

    Lomeaux Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.07
    Zuletzt hier:
    19.03.19
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.08   #12
    Hm... danke.

    Haste noch eine Idee zum Thema Gehäuse (Schimmel)? Nachher kaufe ich zwei TTs und das Gehäuse stellt sich als 'hin' heraus. Dann müsste ich ja noch mehr basteln...:eek:
     
  13. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    10.689
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 20.11.08   #13
    ne sorry entweder man kanns abschleifen oder nicht...


    EDIT: ach moment mal, ich seh gerad: 4x10... nicht 2x15?! wie kam ich auf 2x15???

    bei 4x10 würd ich mich so weit aus dem fenster lehnen, dass ich sagen würde: hast verloren ^^
    oder musst so viel investieren, dass ein neubau sinniger wäre...
     
  14. jtable

    jtable HCA Vintage Bassamps HCA

    Im Board seit:
    04.06.08
    Zuletzt hier:
    28.04.20
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    4.266
    Erstellt: 21.11.08   #14
    Okay, Ede, zugegeben, das war natürlich seeeehr allgemein und somit fast schon fahrlässig - zumal ich die neueren Typen soundlich nicht gut genug kenne :o:o

    Ich habe viele Eminence aus der alten "EM"-Serie in unterschiedlichsten Grössen und verschiedenen Gehäsuen verbaut, und zu dieser Zeit (Ende der 90er) hatte Eminence eine hervorragende Qualität mit akzeptablen Parametern bei dezenten Preisen!

    Meine Informanten behaupten neuerdings auch, dass sich dies deutlich geändert haben soll.... :confused:

    @t-man: ich gehe bei den Conrad-Speakern mal von älteren Pappen aus, und da hatte eigentlich kein 10er mehr als (echte) 94 db/W/m. Das gibt dann mit ´nem 100 Wtt-Amp ´ne schöne Übungsbox ... :screwy:
    Jensens sind schick, klingen für Bass okay, aber dann würde ich wesentlich vorher noch bei Beyma nachschauen!!

    Ach ja, Schimmel, der alte Proberaum-Untermieter :D:D
    Bei Gehäsuen greife ich hier gerne zur Brutalo-Kur: mit Terpentin einbalsamieren, 5 Sekunden wirken lassen, anzünden :eek::eek:

    Nein, ich mache keine Witze, nach 20 Sekunden den kleinen Brand natürlich wieder löschen (DECkE; KEIN WASSER!!!!!!!) und den Ruß ebenfalls mit Terpentin entfernen!
    Das war´s mit dem Schimmel, Hitze und Öl mag der nämlich gar nicht!

    Okay, die Gehäsue sollten natürlich KEINE Tolex-Bespanung haben :D
    In dem Fall Sagrotan, Schimmel-Ex und Räucherstäbchen ;)

    Gruß aussem Dortmunder Süden

    J.T.
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    10.689
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    35.120
    Erstellt: 21.11.08   #15
    das hat ja nix mit der qualität der speaker zu tun, aber emi hat vom reinen subwoofer bis zum mitteltöner im 15" format nahezu alles im programm, da kann man sich doch nicht beliebig was rausgreifen... ich würde keinen sinn von nem Beta 12 als BR für bass sehen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping