Bassdrumgröße im Studio???

von Camelot16, 08.05.08.

  1. Camelot16

    Camelot16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.08   #1
    Guten Tag liebe Trommlerelite!

    Bin zurzeit dabei mein erstes Drumset zusammenzustellen(zuerst mal in Gedanken versteht sich) und von unzähligen Fragen ist nach wochenlangem Lesen hier im Forum eigentlich nur noch eine übrig:

    Ist es sinnvoll im Studio zu Aufnahmezwecken eine kleinere Bassdrum zu verwenden als sonst?

    Das Set soll nämlich neben dem einstieg für mich hauptsächlig zum aufnehmen gebraucht werden, weshalb mir der Klang bei der Abnahme entsprechend wichtiger ist als beim Proben.
    Ich schwanke derzeit zwischen 20" und 22"(wohl Tama Superstar, Pearl Vision oder Sonor Force). Macht das überhaupt einen großen unterschied??

    Zum erwünschten Sound: Bevor ich mich als Anfänger völlig lächerlich mach bei dem Versuch nen Bassdrum-Sound zu beschreiben, nenne ich mal ein paar Stücke bei denen dieser meinen Vorstellungen sehr ähnlich kommt, in der Hoffnung das ihr zumindest eins davon kennt:
    Farin Urlaub Racing Team - Live album of Death(bei "Lieber Staat" gut hörbar)
    Rammstein - Benzin/Los/Ohne Dich
    Die Ärzte - Junge/Misanthrop
    Blink 182 - What's my age again
    RHCP - Around the World

    so das sollte reichen.
    ich bedanke mich schonmal im vorraus =)
     
  2. jordan mancino

    jordan mancino Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.06
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    nähe wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    662
    Erstellt: 08.05.08   #2
    ähm,hab ich das richtig verstanden,du fängst grade an mit schlagzeug spielen? na dann würde ich mir darüber mal keine gedanken machen da du eh frühestens in paar jahren in ein studio gehst.
     
  3. Camelot16

    Camelot16 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.08   #3
    Nee so ist das nicht gemeint^^
    Dann vllt doch etwas mehr zum Kontext: ich spiele seit vielen Jahren Gitarre (u.A. auch in einer Band), nebenbei beschäftige ich mich zudem sehr viel mit Homerecording und bin mittlerweile in der Lage das auf relativ hohem Niveau auszuüben.
    Das Schlagzeug soll nun zwei Zwecke erfüllen:
    1. für mich den Einstieg in das Erlernen eines weiteres Instruments
    2. Funktion als Studioschlagzeug(vor allem naatürlich Aufnahme anderer Drummer)

    Da ich als Anfänger nicht so viel Wert auf nen super Klang beim Üben lege, soll das Drumset soundtechnisch entsprechend auf letzteren Zweck ausgelegt sein, daher meine Frage.
    Ich hoffe das kann man nun nachvollziehen =)
     
  4. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 09.05.08   #4
    Grundsätzlich muß festgestellt werden, daß man mit entsprechendem Equipment aus jeder Bassdrum einen guten sound herauskitzeln kann. Dennoch spielt natürlich das Material und die Größe eine Rolle.
    In Anbetracht Deiner Beispiele halte ich alles unterhalb 20" für wenig sinnvoll. Der vermutlich beste Kompromiss - oder besser - die breitbandigste Anwendung wird eine 22" Bass haben, mit der jeder Drummer auch zurecht kommen wird. Noch etwas mehr Volumen und Punch bringt einer 24", die aber wiederum für leisere Musik jenseits des Punks, hartem Rocks oder gar Metal weniger geeignet erscheint.
    Wichtig wäre noch die Materialfrage: Wenn Du ordentlichen Druck und viel Volumen haben willst, ist Ahorn vielleicht die beste Wahl. Birke (z.B. beim Superstar) bringt deutlich weniger Bassvolumen.

    Letztlich entscheidet der persönliche Geschmack, aber in diese Richtung würde ich denken, wenn ich viel Studioarbeit mit dem set vorhätte.

    BumTac
     
  5. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 09.05.08   #5
    Irgendwo hier im Recordingbereich hab ich mal gelesen dass Bassdrums ab 22" im Studio die Hölle sein sollen. Klar, größere Bassdrum = lauter = mehr übersprechen in Tommics, OH's etc. Selbst unter Einsatz von Gates kann das unter Umständen nur noch Matsch geben. Ich persönlich halte daher für ein reines Studioschlagzeug eine 20"-Bassdrum für am besten geeignet.

    Gruß, Ziesi.
     
  6. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 09.05.08   #6
    Ich bekomme die besten Recordingergebnisse auch mit meinem
    20x18 10x7 und 14x12er.

    Live und im Proberaum war es immer ein Tick zu leise
    da fahr ich mit dem 24x20 12x9 und 16x14er viel besser :).

    Aber zum Recorden ist das kleine Set einfach tausend mal besser geeignet.
    Mitlerweile hab ichs so im Griff das ich nicht mal mehr groß was an Effekten brauche.
    Ein Traum ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping