Baubericht: DIY Thiele 2x12"

  • Ersteller Beatlejuice7
  • Erstellt am
Beatlejuice7
Beatlejuice7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.11.13
Registriert
19.12.11
Beiträge
29
Kekse
170
Ort
Austria, NÖ
Hallo liebe Community,
Ich habe bereits hier mein Vorhaben eröffnet gehabt (https://www.musiker-board.de/pa-selbstbau-bastelecke-we/471757-diy-thiele-2x12.html).
Für genauere Infos und Pläne schaut bitte in den alten Thread.
Nun werde ich hier Tagebuch führen. -> "Premiere" ;)

Da es sich in erster Linie um einen Versuch handelt, werde ich mich bemühen die Kosten (und die Rechtschreibfehler) möglichst gering zu halten.
Daher werde ich relativ viel Recycling betreiben.

Ich habe am vergangenen Freitag aus dem Proberaum (genauer im Vorraum/Rumpelkammer) eines Freundes eine alte JBL PA box mitgenommen, welche bis auf das Holz schon ausgeschlachtet wurde.
Dahinter fand ich ein Leslie Nachbau (aus Wien) den ich auch mitgenommen habe. Die Leslie ist äußerlich in einem schlechten Zustand. Kurz angetestet zuhause ergab sich ein Glücksfall: Endstufe, Lautsprecher okay und lediglich der Antrieb ist defekt, aber darüber werd ich hier ein andermal berichten.

Nun wieder zum Bau der Thiele 212.

Heute habe ich das Brett für die Lautsprecher-Aufhängung gefertigt. Ich habe es auf Maß zugeschnitten und mit der Oberfräse und einem improvisierten Zirkel die Öffnungen für die Chassis herraus gefräst.
Leider hatte ich zu wenig Spiel einkalkuliert und musste nochmal von Hand ohne Zirkel rundherum, was eine sehr unangenehme Arbeit ist, weil die Oberfräse für feine Arbeiten von Hand sehr schlecht zu führen ist und ab und zu ein "Eigenleben" entwickelt.
Also ein kleiner Tipp für Bastler: Wenn ihr mit einer Oberfräse einen Kreis Schneiden wollt, macht das nur mit Hilfe einer Führung (Zirkel) und wenn ihr den Speaker von Vorne montiert (Frontmount, "modern"), dann lässt bitte ein wenig Spiel. Dann erspart ihr euch Nacharbeiten und eine unschöne Schnittkannte.

Anschließend habe ich die Chassis montiert, verdrahtet und eine Buchse angelötet. Hier auch ein kleiner Tipp: Wenn ihr auch Spiralschlauch oder Ähnliches verwendet, markiert euch die Polung der Kabel bzw. verwendet einfach 2 verschiedene Farbein beim Verdrahten. Man muss dann nicht mehr 5 mal nachkontrollieren ob auch wirklich richtig angeschlossen ist. In meinem Fall hatte ich leider nurnoch schwarzes Litzenkabel übrig.
Die Chassis sind in Serie geschalten und haben somit 16 Ohm Impedanz.

Spielfertig ;)

Ich konnte natürlich nicht warten und hab das Brett auf mein Kombo gestellt und gleich mal angespielt in verschiedenen Konstelationen.
  1. 4x12 (Bugera 6262 Kombo+2x12 DIY): In dieser Konsteallation steht der Ausgang des Kombos auf 8 Ohm (2x16 Ohm parallel sind nämlich 8 Ohm). Geklungen hats ein bischen verwirrend und undefiniert. War auch nicht anderst zu erwarten. Die Lautsprecher im Kombo und die von meinem DIY Projekt sind grundsätzlich nach anderen Kriterien konstruiert worden und klingen in Free-Air (Offene Rückwand bzw. nur Schallwand sehr unterschiedlich. Das wird sich noch ändern wenn die PA-Pappe in einem passenden Gehäuse sitzt.
  2. 2x12 (Nur die 2x12 DIY am Kombo): Gemein Gemein Gemein! :D Da die Lautsprecher nicht nach Gitarrenstandard sondern nach PA-Standard konstruiert sind (Steife Membran und großer Magnet), geben sie clean jede kleinste Bewegung an der Gitarre wieder und somit auch die Spielfehler. Im direkten vergleich zu den Bugeras (umgelabelte Jensen) klingt der Lautsprecher klarer und viel direkter und kein Hauch verwaschen. Gezerrt klingt Free-Air einfach zu klar und da hat der Jensen mit seiner "Verwasch-Taktik" die ein wenig Nase vorne - NOCH, denn sobald das Gehäuse rundherum fertig ist, wird diese ungünstig übertriebene Klarheit auch nachlassen und die Thiele wird mit ihrem Bassfundament hoffentlich die Knieschreiben zerdeppern.
Das wars mal vorerst. Bilder vom "Prototyp" kommen noch.

lg
Beatle

IMAG0163.jpg

IMAG0162.jpg
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
So Leute, ich war endlich mal wieder brav und hab weitergemacht. Da ich unter Zeitdruck stehe, habe ich mir einfach den Zuschnitt gekauft. Recycling hätte zu viel Zeit in anspruch genommen.Leider leider ist mir ein Fehler unterlaufen und ich bin mit "sauberer" Mehrarbeit belohnt worden. Ich hab die Leiste am Boden und im Deckel falsch positioniert.Die Leiste sitzt bombenfest und jetzt muss ich einen Teil abfräsen mit der Oberfräse. Durch diesen Fehler verkleinert sich das Volumen ein wenig, ich muss aber erst nachrechner wie sich das auf den Frequenzverlauf der Box auswirkt.Ich nehme an das es nicht so schlimm ist, da ich das Volumen eh ein wenig zu groß gewählt habe (das hatte diverse Gründe die ich jetzt nicht anführe - zu kompliziert und zu lang)Ich habe manche Verbindungen zusätzlich zum leimen mit Dübeln versehen. Holzplatten sind aus Birke Multiplex und die Latten aus.......Holz :D hab irgendwelche billigen gehobelten Latten gekauft.
Morgen Vormittag werde ich die Box spielbereit kriegen, Tolex griffe und Kantenschutz werd ich dann anbringen wenn ich wieder Zeit habe.
lg Julian

Hier die Bilder.
 

Anhänge

  • IMAG0178.jpg
    IMAG0178.jpg
    183,2 KB · Aufrufe: 478
  • IMAG0177.jpg
    IMAG0177.jpg
    170,6 KB · Aufrufe: 407
  • IMAG0173.jpg
    IMAG0173.jpg
    164 KB · Aufrufe: 424
  • IMAG0172.jpg
    IMAG0172.jpg
    170,8 KB · Aufrufe: 415
  • IMAG0170.jpg
    IMAG0170.jpg
    167,9 KB · Aufrufe: 462
  • IMAG0179.jpg
    IMAG0179.jpg
    174 KB · Aufrufe: 496
  • IMAG0180.jpg
    IMAG0180.jpg
    168,5 KB · Aufrufe: 531
Die Box ist spielbereit. Im zusammenspiel mit meinem Combo klingt es so wie ich es wollte: viel Bass und das ganze klar und definiert.
Ich werde sie bei der nächsten Gelegenheit ausgiebig testen und hier nochmals berichten.
Noch hat sie kein Tolex, Ecksschutzstücke, Griffe und Füße, aber die sachen werd ich mit noch besorgen.
Das Brett auf dem die Speaker gemountet sind wird nochmal lackiert oder ganz ausgetauscht (ist nämlich eine spur zu dick)
Ein Gitter muss ich mir auch noch machen, aber ich hab im Moment leider zu wenig Zeit.
Die Box steht auf dem Verstärker weil ich kein längeres Lautsprecherkabel da habe. Wird aber mit dem Tolex zusammen bestellt.

Bei Fragen einfach mich anschreiben bzw. hier posten. Ich werde mich bemühen so schnell wie möglich zu antworten.
lg
Julian

[edit] gewogen: 39,2 kg!!! :eek:

Hier noch ein paar (2) Bilder:
 

Anhänge

  • IMAG0188.jpg
    IMAG0188.jpg
    175,3 KB · Aufrufe: 529
  • IMAG0196.jpg
    IMAG0196.jpg
    168,2 KB · Aufrufe: 540
Zuletzt bearbeitet:
Sehr schönes Projekt und großen Respekt für dein Handwerk :great:

Sieht echt sehr cool aus. Bei dem Gewicht solltest du aber dringend über irgendwelche Griffe oder Haken für nen Kran nachdenken :D

MfG
 
Es kommen 2 krantaugliche Klappgriffe dran. Ich hab mir schon überlegt auf einer Seite ein Paar ungelenkte Wheels zu montieren damit man die Box wenigstens auch alleine verrücken kann. -> tragen is nicht ;)
Alte Longboardwheels aus ganz weichem PU (83A) könnte ich diesen Sommer noch dran montieren, wenn ich einen neuen Satz für mein Brett hab. Alternativ bzw. optimal wäre natürlich das System von Mesa, aber ich muss langsam auf meine Ausgaben achten.
Hab heute über Pedal verzerrt gespielt (ja ja ein Deathmetal Distortion, ich weiß), Bass voll aufgedreht und es hat mich regelrecht weggeblaßen. Druck ohne Ende! Ich muss sie unbedingt mal meinem Kumpel in den Proberaum stellen, damit sie gegen eine 4x12er antreten kann und vielleicht den basser verzweifeln lässt ;)
 
Hallo Leute,
da ich momentan nicht an der Box arbeiten kann (auch nicht spielen), hab ich stattdessen einfach ein bischen im CAD gespielt.
Hab ein Schutzgitter entworfen. Hinter die unteren Öffnungen (Bassreflex) kommt ein feines Gitter das vor Schmutz und anderen Frendkörpern schützt, die nichts im Boxeninneren verloren haben.
Desweiteren hab ich mir überlegt das feine Gitter auch hinter den oberen Öffnungen zu montieren. Das gitter wäre silber und vermutlich ein schöner Kontrast zum Schwarz des Schutzgitters.
In der Mitte (der steg zwischen den Lautsprechern) werde ich ein selbstgemachtes Logo montieren. Das Gitter soll aus 1mm Stahl (Alu ist mir zu leicht ;) ) geschnitten sein und anschließend tiefschwarz matt Pulverbeschichtet werden.
Was haltet ihr davon?
lG
Julian
 

Anhänge

  • Gitter01.png
    Gitter01.png
    34,4 KB · Aufrufe: 437
Blue wheels kann man auch gut nehmen. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass 4 Lenk-und Bremsrollen praktikabler sind. Für Zuhause habe ich mir auch ein Halfstack gebaut und gedacht, 2 Lenk-und Bremsrollen reichen. Jetzt "fährt" das Mistding leider immer nur nach rechts und links und immer wenn ich dahinter und drunter saugen muss, muss ich die Kiste dann doch anheben um Sie aus ihrer Ecke zu kriegen. Nervig und überflüssig!
 
Hallo,

was ist denn eigentlich aus der Box geworden? Klingt bis hierhin sehr vielversprechend und ich spiele auch mit dem Gedanken, mir so eine Box zu bauen. Würde mich wirklich sehr interessieren, zu welchem Ergebnis du gekommen bist.

Gruß
Julius
 
Klasse Arbeit. Wie verhält sich der Sound? Wie passen da eigentlich normale speaker rein? Also vom klang her? V30 oder G12H... Ähnliches ist mein Gedanke, nur als 1*12 thiele, aber als Slant Version. Quasi wie die 1*12 mess Box in schräg nur mit Thieleöffnungen unten....

Aber ob das ein macht und klingt? Gut aussehen als Mini Stack tut es bestimmt.
 
H
  • Gelöscht von C_Lenny
  • Grund: Crosspost - eigener Thread wurde bereits erstellt

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben