Bayrisches rollendes 'r' wegbekommen

von Sommersprosse, 28.03.12.

  1. Sommersprosse

    Sommersprosse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.04
    Zuletzt hier:
    30.06.14
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.12   #1
    Ich unterrichte seit vielen Jahren Gesang an einer bayrischen Musikschule.

    Da ich von frühester Jugend in verschiedenen Genres (Bands) zuhause war unterrichte ich neben Klassik (das habe ich studiert) auch Pop und Musical.

    Nun stehe ich hier immer wieder vor dem Problem, dass meine bayrischen Schüler das R sehr stark rollen.
    In deutschen Popsongs oder Musicalsongs klingt das sehr merkwürdig und nicht authentisch. (Wenn auch manchmal charmant!)

    Ich werde nie vergessen, wie eine Schülerin mal 'Rrrrrregen und Meerrrr' von Juli interpretiert hat.

    Ich selbst musste für den klassischen Gesang mühsam das Zungenschlag R lernen und kann dies Schülern beibringen, aber den umgekehrten Weg kenne ich nicht.

    Weiß mir jemand Übungen, wie meine Schüler zu einem Hochsprachigen R kommen können.

    Bei einer Schülerin hatte ich Erfolg mit dem Weg über das Französische R. Von dort konnten wir uns langsam ans deutsche R herantasten.

    Aber die wenigsten meiner Schüler können Französisch, und die meisten sprechen selbst so geläufige Wörter wie Crrrroisant mit starkem R.
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.675
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.784
    Kekse:
    102.654
  3. Sommersprosse

    Sommersprosse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.04
    Zuletzt hier:
    30.06.14
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.12   #3
    Danke, da sind erst einmal ein paar gute Hinweise drin.
     
  4. suse5

    suse5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.12
    Zuletzt hier:
    28.03.12
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.12   #4
    vllt hilft die vorstellung das R zu gurgeln...? oder tatsächlich "nass" gurgeln und dann irgendwann trocken ;)

    ---------- Post hinzugefügt um 19:59:12 ---------- Letzter Beitrag war um 19:57:01 ----------

    ...also mit "nass" gurgeln meine ich mit wasser gurgeln... nicht das wort selbst...habe mich etwas unverständlich ausgedrückt ;)
     
  5. Mabru

    Mabru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.12
    Zuletzt hier:
    18.10.12
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.12   #5
    Machen die Schüler denn das Zungenschlag-R oder das "gegurgelte" R?
    Bei letzterem reicht es zu sagen, weniger Druck auf das r zu geben. Bei ersterem: Versuch doch mal, ihnen zu sagen, dass das Hochsprachige r ungefähr da liegt, wo das "ch" in "Buch" liegt - nur mit Stimme und auch etwas weniger Druck.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.675
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.784
    Kekse:
    102.654
    Erstellt: 29.03.12   #6
    Da er es als "Bayern-R" bezeichnet, wohl das Zungenschlag-R.
     
  7. Buddy Polly

    Buddy Polly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    23.03.17
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    530
    Erstellt: 29.03.12   #7
    Aloha,

    so schwer ist das nicht. Während du das gerollte r mit der Zungenspitze am harten Gaumen artikulierst, ist bei einem normalen, deutschen r die Zungenspitze hinter den unteren Schneidezähnen. Das "Flattern" des r kommt am weichen Gaumen zustande, den Mund macht man dabei nicht sonderlich weit auf, so dass die Zungenwurzel beinahe am Gaumen anliegt. Dabei zieht man die Mundwinkel ein klein wenig nach außen (minimal, aber ich sehe es bei mir im Spiegel). Der Tipp mit "Buch" ist gut. Lass sie mal trocken gurgeln. Und danach lachen wie Ernie aus der Sesamstraße :)

    Bei Wörtern wie "Meer" spricht man im Deutschen das r üblicherweise nicht aus. Das ist ein bisschen wie im britischen BBC-Englisch, man hat nur den Diphtong, aber ohne Abschluss-r.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  8. Shana

    Shana HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    31.03.09
    Zuletzt hier:
    23.07.18
    Beiträge:
    2.279
    Zustimmungen:
    513
    Kekse:
    6.864
    Erstellt: 29.03.12   #8
    Aber der Abschluss bei Meer ist doch dann sowas wie Meea und nicht nur Mee
     
  9. Mabru

    Mabru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.12
    Zuletzt hier:
    18.10.12
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.12   #9
    Das ist wohl mit dem Diphtong gemeint. ;)
    Das ist ein vokalisiertes 'r' (a-schwa), das kommt nach gespannten Vokalen (im Deutschen).
     
  10. Buddy Polly

    Buddy Polly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    23.03.17
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    530
    Erstellt: 29.03.12   #10
    So war's gemeint.
     
  11. Sommersprosse

    Sommersprosse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.04
    Zuletzt hier:
    30.06.14
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.12   #11
    Danke für eure bisherigen Reaktionen.

    Für mich selbst ist dieses R auch nicht schwer, ich komme ja nicht aus Bayern ;-)
    Bin nur ' a Zuagroiste'.

    Ja es geht um ein sehr stark gerolltes Zungen R, übrigens auch beim Wortabschluss, aber diesen mit einem Diphtong zu enden, das schaffen meine Schüler. (Meistens!);)

    Aber es gibt ja auch etliche Wörter in denen das r guttural gebildet wird, wie z.B. Regen.

    Wie das 'normale' r geformt wird weiß ich, aber wenn ich es versuche meinen Schülern zu erklären, nützt ihnen das wenig. Als ich damals im umgekehrten Weg das Zungen R erlernen musste, half es mir auch nichts, wenn mir erklärt wurde wie ich es machen müsste, ich brauchte konkrete Übungen.

    Genau solche suche ich jetzt auch für meine Schüler.

    Das mit dem Gurgeln ist ein Ansatz, den ich probieren werde und in der Stadtbücherei ist demnächst der kleine Hey frei.
     
Die Seite wird geladen...

mapping