Beckenständer - Basix CBS-800L

von S-k-y.F-i-r-e, 11.04.08.

  1. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 11.04.08   #1
    Hallihallo

    Ich möchte jetzt mal einen kurzen Review über den Basix CBS-800L schreiben.

    Aussehen tut das Teil so:

    [​IMG]

    Verarbeitung:


    Ich habe den Basix CBS-800L zusammen mit meinen ersten Becken erstanden. Und da ich sonst den Beckenständer benutzt habe, welcher bei einem Millenium MX222 mitgeliefert wird, war ich von der Massivität überrascht. Ich finde diese Cymbalstand findet genau das Mittelding zwischen Massivität für die Stabilität und Leichtigkeit für den Transport. Ausserdem muss ich sehr positiv anmerken, dass direkt eine Beckenauflage aus Kunstoff und den dazugehörigen Filzen mitgeliefert wird (ist man von Millenium auch nicht gewohnt).

    Tragfähigkeit:

    Der Beckenständer trägt mein 20" Sabian Pro Ride mit ganz ausgefahrenem Galgen ohne Probleme. Will heissen, das der Beckenständer einiges Tragen kann. Ich habe auchschon mein 19" Crash sowie mein 18" China (per Multiklammer) an dem Stand befestigen können. Er fängt dann zwar leicht an zu wackeln, wenn man die Becken Druchcrashed.

    Roadtauglichkeit:

    Ich baue meine Beckenständer im Normalfall zwei bis drei mal komplett auf und ab und besitze den Stand jetzt seit dem 04.07.2007, das ich diesen Stand jetzt rund 75 mal auf und abgebaut habe, komplett ohne Ermüdungserscheinungen. Zusammengeschraubt ist das Teil sogar noch relativ kompakt, einziges Manko ist, das man die Beine des Beckenständers aufgrund der Gummifüsse nicht ganz zusammen klappen kann, was bedeutet, dass man etwas Raum verschwendet.

    Pro's:
    • Preis
    • Gewicht
    • Stabilität

    Con's:
    • Füsse nicht ganz anlegbar

    Persönliches Fazit:

    Der Basix CBS-800L Beckenständer ist ein absolutes Schnäppchen. Für runde 50€ bekommt man einen Sehr soliden Beckenständer der den ein oder anderen Gig mitmachen sollte, und zum Proben reicht er alle mal!

    Now it's your turn :)

    Das ist mein erster Review, seit nicht sooo hart ;-)
     
  2. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 11.04.08   #2
    Ich hab u.a. auch so einen Beckenständer. Für den Preis (37€) finde ich den ok, für die von dir genannten 50€ wäre er mir überteuert.

    Mankos:
    - Der Schrägsteller hat eine relativ grobe Rasterung. Am Liebsten habe ich es stufenlos oder zumindest eine sehr feine Rasterung.
    - Ich habe einen meiner Tomarme am Ständer festgeschraubt (zugegeben ziemlich feste). Dabei hat sich das Rohr verbogen, so dass ein Auszug stellenweise sehr schwergängig ist. Bei anderen Ständern wo die dran sind (höherwertige Teile von Pearl und Tama) ist das nicht passiert.
     
  3. Zinober

    Zinober Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 11.04.08   #3
    Ich hab den mal für 25€ bekommen (ohne Rabatt rauszuhandeln) und bin auch völlig zufrieden damit. Allerdings steht nicht Basix drauf ;)

    Also von der Preis/Leistung ist der wirklich top! :great:
     
  4. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 23.10.09   #4
    Hmmm - kleines Langzeitfazit...?!

    Also ich hab die Teile jetzt über 2.5 Jahre im Einsatz (seit April 2007) - über ein Jahr davon im "extremen Belastungsumfeld" (einmal pro Woche auf und Abbauen, wegen Bandprobe) und danach fest im Proberaum. Die Teile lagen auch eine Nacht lang in einem feuchten Keller und wurden des öfteren mal bei Regen transportiert - kein äußerlich erkennbarer (Flug-)Rost. Bis jetzt gibt es generell noch keine Ermüdungserscheinungen, alles hält noch so Top wie vorher und auch die mitgelieferten Beckenfilze machen noch einen guten Eindruck.

    Hoffen wir, dass die Stands - trotz ende der "Basix-Ära" - noch eine Weile im Sortiment von MSA bleiben!

    :)
     
  5. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 25.10.09   #5
    ich hatte das problem, dass an einer schraube die verchromung abgeplatzt ist, war allerdings auch das 2005er modell... da wurde später doch noch eines dran überarbeitet (auch andere zulieferer)

    ich kann den ständer sehr empfehlen, hatte für gigs auch nochmal einen für 30 euro über MSA Roadworx angeschafft. ein manko war für mich insgesamt eher das hohe gewicht, weswegen ich dann auf yamaha hardware umgestiegen bin.
     
  6. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums HCA

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.244
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    7.391
    Erstellt: 25.10.09   #6
    Ich hab 2 von den (fast) gleichen, nur mit kurzem Arm.
    An der Stabilität gibts wohl überhaupt nichts auszusetzen, sind Schusssicher.

    Aber echt schwer
     
  7. Robstar93

    Robstar93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    20.02.11
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Ludwigshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 06.11.09   #7
    kann ich wort für wort bestätigen , blos hab ich sie mit langem arm :D
    auf jeden fall besser als der teurere mapex ständer!

    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping