Behringer AB-200 Footswitch Erfahrungen?

von Domo, 02.09.07.

  1. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 02.09.07   #1
    Ich bin auf der suche nach einem neuen Doppelfootswitch für meinen Peavey Classic 50 Amp! Da ich das Ding aber auch zur Steuerung meines Drumcomputers verwenden möchte, hätt ich gerne etwas mit flexiblen Schaltmöglichkeiten. Nu habe ich folgende zwei Modelle herausgepickt:

    http://www.musik-service.de/Boss-FS-6-prx395743236de.aspx
    http://www.musik-service.de/Behringer-AB-200-prx395749778de.aspx

    dass boss gefällt mir sehr gut, sowohl von den Möglichkeiten als auch von Verarbeitungsqualität. Okay der Preis ist schon ein bisschen ein Dorn im Auge aber bevor ich Geld in Plastikschrott anlege kauf ich mir lieber was gescheites.

    Damit schon zur ersten Frage: Ist der Behringer Fußschalter im Plastikgehäuse (wie die anderen bodentreter) oder hat es ein Metallgehäuse? Plastik kommt mir nicht ins Haus, der original Peavey Footswitch war aus Plastik und schneller kaputt als ich schalten konnte :p

    Technisch gesehen scheint das Behringergerät sonst ganz brauchbar zu sein. Vermissen tue ich lediglich eine Stereoklinkenbuchse, aber dafür gäbe es ja auch spezielle Kabel....

    Hat jemand von euch das Behringerteil und kann mir seine Erfahrungen damit schildern? Halten die Buchsen/Schalter/Gehäuse größeren Belastungen stand? Ich habe fast jede Woche einen Auftritt und bin viel "on the road", da solls nicht nach einer Hand voll Auftritten wieder kaputt sein....

    Vielen Dank für Eure Hilfe ;)
     
  2. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 03.09.07   #2
    hm, niemand? :o bei harmony central und co finde ich leider nichts über das gerät - bin also auf Euch angewiesen!! ;)
     
  3. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 03.09.07   #3
    Tja die Behringerkiste interessiert mich aber auch mal.......hm Blackz evtl spielste mal Versuchskaninchen für uns...und bestellst einen und schreibst was dazu:great::great::D:D

    MFG:great:
     
  4. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 03.09.07   #4
    hm da anscheinend keiner erfahrungen mit dem ding hat wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben. is auch relativ dringend da ich bald ne probe mit meiner neuen band habe und bis dahin den footswitch brauche... na gut dann bestell ich halt mal ;)
     
  5. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 03.09.07   #5
    Nagut dann warte ich mal auf eine Rezension deinerseits:great::great:

    was mich halt primär interessieren würde......umschaltgeräusche ?? bei lautem Amp?? Metallgehäuse?? läuft das teil auch mit Batterie leer?? achja Fragen über Fragen:great:

    MFG:great:
    :p:p
     
  6. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 04.09.07   #6
    Du könntest nebenbei auch mal bei Musik-Service oder Thoman etc. anfragen, die können dir meistens auch Auskunft über das geben, was sie verkaufen, zumindest sollten sie sowas wie "Plastik oder Metall" wissen ;)
     
  7. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 04.09.07   #7
    stimmt, hätt ich machen können :D habs aber total verplant und gestern abend schon bestellt. sollte im laufe der woche ankommen, dann gibts ein review.
     
  8. rob-music

    rob-music Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    29.04.15
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Anklam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #8
    Also ich kann nur sagen, ich hab das Boss Teil und bin äußerst zufrieden damit, aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, finde ich den Preis in Ordnung, habe ihn schon für 49€ gesehen...
     
  9. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 04.09.07   #9
    das boss-gerät habe ich auch schon im laden getestet und es gefällt mir sehr gut. finds auch nicht wirklich teuer, aber im moment bin ich ziemlich pleite und muss jeden euro zwei mal herumdrehen bevor ich ihn ausgebe :p deswegen werd ich mal das behringerteil testen und falls es nicht taugt umtauschen...
     
  10. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 08.09.07   #10
    Sooo, heute morgen ist es angekommen und habe es gleich mal getestet. Ich versuche so objektiv wie möglich zu bleiben, mal schaun ob mir das gelingt.... :D

    Auf den ersten Blick scheint das Ding ganz brauchbar zu sein. Oberschale aus eloxiertem Aluminium, wirkt sehr stabil. Sofort darauf muss man aber feststellen dass der Rest aus Plastik ist (auch die Fußschalter, grml) und ziemlich klapprig. Auf der Unterseite ist eine Gummimatte aufgeklebt, die schon angefangen hatte sich wieder abzulösen... Rutschfest ist es auf jeden Fall.
    Jetzt will ichs wissen: Ich schließe das Teil an meinen Verstärker an und trete ein paar Mal auf den Schaltern rum. Mal abgesehen davon dass sich die Schalter nicht besonders gut unter den Füßen anfühlen tut sich auch nix. Puh, also die Anleitung - die übrigens total grässlich ist - durchgekaut und festgestellt dass da ja noch eine 9V-Batterie rein muss.
    Leider sucht man vergebens nach einem aufklappbaren Batteriefach, man muss also das ganze Ding aufschrauben (mittels zwei Schrauben an der Unterseite). Gesagt, getan. Nach dem Lösen der Schrauben lässt sich die komplette Oberschale wegschieben und man bekommt die ganzen Innereien des Geräts zu sehen. Ich bin kein Elektro-Fachmann, aber besonders robust wirkt das ganze nicht. Insbesondere die Schalter - klitzekleine runde Punkte auf der Platine - sehen nicht gerade vertrauenserweckend aus. Nun gut, nachdem ich die Batterie in die dafür vorgesehene Mulde (ein Stück Schaumstoff mit Loch) gestopft und das Gerät wieder zugeschraubt habe, funktioniert der Fußschalter sogar.
    Sehr gut finde ich die LEDs, die mir sofort zeigen in welchem Modus ich bin - okay, bei Clean/Zerre hört man das auch, beim Reverb wirds da schon schwieriger... Für viele vielleicht Schnickschnack, aber mir gefällts.
    Ganz schnell ist mir dann aber das größte Manko dieses Fußschalters aufgefallen: Die Schalter wollen nicht immer so wie der Benutzer es will. Mal schaltet es normal um, mal sendet er gar kein Schaltsignal und mal gleich zwei, so dass man gleich wieder im Clean Kanal landet anstatt schön abrocken zu können. Das ist allerdings keine elektronische Fehlkonstruktion, nein es ist schlicht und ergreifend auf diese billigen und klapprigen Fußschalter zurückzuführen. Es ist als würde man in ein Stück Butter treten, man hat überhaupt kein Gefühl dafür ob es jetzt umgeschalten hat oder nicht. Man weiß auch nie so recht wie fest man jetzt zutreten soll - tritt man zu leicht tut sich nix, tritt man zu fest dann tut sich zu viel. Ein Mittelmaß müsste man finden, was praktisch aber unmöglich ist bei null Gegendruck. Wer also verwöhnt ist von Boss-Tretern oder anderen festen Fußschaltern, wird beim Behringer erst mal verzweifeln.
    Unterm Strich ist das Ding für seinen wirklich günstigen Preis bestimmt nicht schlecht. Trotzdem werde ich es wohl zurückschicken und mir den Doppelfußschalter von Boss zulegen. Beim Behringer merkt man deutlich, wie der billige Preis zustande kommt...

    Zusammengefasst:
    + Preis
    + vieeeele Schaltmöglichkeiten, die ich nie ausschöpfen könnte
    + LED-Anzeige

    - Verarbeitung
    - Schalter
    - Bedienungsanleitung


    Nächste Woche habe ich Bandprobe, dort werd ich das Ding nochmal einem Härtetest unterziehen. Dann sehen wie es sich in der Praxis verhält...
     
Die Seite wird geladen...

mapping