Behringer Verarbeitungsqualität

von gillem, 12.03.07.

  1. gillem

    gillem Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.15
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    3.576
    Erstellt: 12.03.07   #1
    Da Bilder mehr als tausend Worte sagen.....
    Hier mal ein Behringergerät.... Produktionsdatum 12/06 ( also
    derzeitige Qualität ) wurde vor 1,5 Wochen geliefert.... und geht
    wieder zurück ( hatte es geöffnet weil ich eigentlich vor hatte
    den Mon/FX-Weg von Post auf Pre-Fader umzulöten )... hat sich
    aber jetzt erledigt.... denn jeder Schüler baut Geräte mit
    einer besseren Verarbeitung... ( Behringer hat wohl noch nie
    was von der tollen Erfindung "Schrumpfschlauch" gehört ).... :

    [​IMG]

    [​IMG]

    hab direkt auch noch einen FBQ1502 geöffnet und dort hat sich meine
    Befürchtung bestätigt.... dort hatte sich das Klebeband schon
    durch Wärme gelöst.... sowas ist denn auch nicht mehr mit dem geringen
    Preis zu entschuldigen... wenn das z.b. mal bei dem "freischwingenden" Kabel
    des Ringkerntrafos passiert....denn prost Mahlzeit.. Bin mal gespannt wie
    der Behringer-Support sich darauf rausredet.
     
  2. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 12.03.07   #2
    ich hab meinen v-amp 2 damals inclusive kalter lötstelle am git-imput bekommen - super!

    aber die bilder von dir sind ja der wahn - wieviel wird denn für so ein meisterwerk kreativer elektrokunst verlangt?
     
  3. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 12.03.07   #3
  4. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 12.03.07   #4
    alta schwede..... ich guck in mein rack stimmgerät am besten garnich rein..... obwohl.... warum nich, bis gleich, wenns richtig scheiße aussieht kommen auch fotos :D
     
  5. gillem

    gillem Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.15
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    3.576
    Erstellt: 12.03.07   #5
    Am schlimmsten ist halt der frei schwebende nur mit Isolierband versehener
    Mittelabgriff des Ringkernnetztrafo.... wenn sich dort das Klebeband durch
    Wärme ablöst und der Kabel ans Gehäuse kommt........Bumm....

    Aber hier auch gleich die ( automatische ? siehe Unten ) Antwort darauf von
    Behringer....:



    ...die sehen das also nicht als Sicherheitsrisiko sondern als
    "konstruktive Kritik"... es wird sich also wahrscheinlich nix ändern.

    Die Behringer Geräte scheinen aus zich Chinawerken zu kommen....
    Kartons mit Pappplatzhalter im Karton dort sind die Geräte nicht von so was
    betroffen.... Kartons mit Styropor dort sehen alle Geräte verarbeitungsmäßig
    so aus wie auf den Bildern...

     
  6. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 12.03.07   #6
    so ich hab jetz auch was dazu bezutragen. man beachte dasset sich bloß um den racktuner handelt, ich bin bin nich begeistert :D

    fotos sind grad leider zu groß und ich bin nen schritt zu faul die kleiner zu machen oder wo anders hoch zu laden ;) also beschreib ichs nur. lötstellen sehen unsauber aus, an der stromversorgung siehts genau so scheiße aus wie oben, also quasi identisch, überall klebt irgendwas dran wta ma ne flüssigkeit gewesen sein könnte, und es sieht nich so aus als ob dat zeug wirklich überall hingehört wos dran klebt. abschirmung is übringens auch völlig unsauber und fledert überall ab, das is nich grad feierlich jungs ;)
     
  7. gillem

    gillem Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.15
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    3.576
    Erstellt: 12.03.07   #7
    Schick mir die Bilder per email.... mache sie denn kleiner und schmeiss sie auf unseren
    Server..... umso mehr Bilder umso besser... sonst reden die sich noch auf "Einzelfälle"
    raus..... und schreib Du auch direkt 'ne beschwerde mit Bildern an Behringer... die
    sollen merken das es so nicht geht.... bei mitlerweile zwei Geräten hier war auch von
    vornherein eine Schraube bereits so vermurkst und mit Edding o.Ä. wieder schwarz
    gemacht das man sie kaum noch rausbekommen hat..... Bisher gabs ja nur Beiträge
    mit allgemeinem Behringergemecker so das ich es auch nie geglaubt hab ( unsere noch
    guten alten behringer Geräten im Sinn ) nur was ich bei den neuen Geräten hier alles
    geboten bekommen hab da wird es mal Zeit für ein Thema mit Bildern so das jeder User
    auch sehen kann das es derzeit wirklich schlimm ist und nicht ( wie wir ) noch Geräte
    kauft weil man den Textbeiträgen ohne konkreter Angaben in den Foren nicht geglaubt
    hat.
     
  8. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 12.03.07   #8
    die sind sowieso nich groß, also die kannste auch so auf deinen server tun, nur is halt zu groß um se direkt hier hochzuladen, ich schick se dir morgn ma
     
  9. gillem

    gillem Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.15
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    3.576
    Erstellt: 12.03.07   #9
    ...... und noch was im Handbuch steht:
    ... na wie toll der Trafo (nicht) abgeschirmt ist kann wohl jeder sehen.......

    Und bei einem der 8 Mute-Taster ist auch "serienmäßig" die LED-Beleuchtung schon
    bei Lieferung defekt...
     
  10. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.546
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 13.03.07   #10
    Echt ohne Worte.War bisher immer Gott sei Dank dagegen Behringergeräte zu kaufen.Zurecht wie man sieht,denn wenn man schon Geld ausgibt will man nicht auch noch löten müssen damits funzt.
     
  11. dasJockAl

    dasJockAl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    440
    Erstellt: 14.03.07   #11
  12. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 14.03.07   #12
    Da der Thread einen ziemlich allgemeinen Titel hat, poste ich mal das hier: Heute habe ich bemerkt das an meinen Behringer V Amp Pro der Powerknopf eingedrück ist, also der ist nicht mehr in der Fassung sondern er hängt jetzt lose rum. Naja, muss ich wohl mal bei Gelegenheit beheben und ist ja nur ein kleines Problem. Dabei habe ich den V Amp Pro immer sorgfältig behandelt. Normal müssten Knöpfe sowas aushalten und nicht beim normalen Betrieb auseinander fallen. Ich habe den V Amp Pro erst seit knapp neun Monaten. Ansonsten läuft er noch. ;)
     
  13. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 14.03.07   #13
    bei behringer hat man es halt zu mE nach 75% der produktpalette mit schrott zu tun :) deshalb nur kaufen, wenn man das spezielle produkt wirklich getestet hat und kennt.
    die meisten sachen die ich hatte von b. waren mist und nicht von großer haltbarkeit, gibt aber auch ausnahmen, geräte die für ihr preis leistungsverhältnis gut und von der verarbeitung her i.o. sind.

    bei unserem behringer mischpult gehn zb. nach 2-3 jahren nutzen noch 4 von 12 kanälen ordenltich andere funktionen sind auch nicht 100% ok.. könnte noch ein paar andere beispiele nennen. also obacht mit der marke, für die, die noch keine eigenen erfahrungen machen konnten ;)
     
  14. Gitarrierer

    Gitarrierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 14.03.07   #14
    Ich bin kein Elektriker, deswegen kann ich die Fotos nicht so recht deuten.
    Ich glaub' euch das einfach mal, dass das schlecht gemacht ist.

    Ansonsten kann ich nur sagen, dass mein Floorboard (das allseits beliebte FCB1010) nicht nur vom Preisleistungsverhältnis spitze war, sondern bislang alles klagelos mitgemacht hat.

    Bandkollege hat das auch und letztens wurde ihm beim Gig ein halber!! Becher Bier drüber gekippt. Die Taster klebten anfangs ein wenig, aber funktionieren tut das Teil immer noch.
    Da kann man sich über die Verarbeitung wirklich nicht beschweren...
     
  15. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 14.03.07   #15
    Die FCB1010hatte ich auch mehrfach offen, weil ich über diverse Modifikationen nachgedacht hatte. Also meine war ohne jegliche Beanstandung!
    Im V-Amp pro sah es genauso wie auf den obigen Bildern aus. Im V-amp 2 ist einfach kein Platz für Schweinereien.....
    Wir haben noch ein Eurodeskpult am Start, das müßte so ca. 8 Jahre alt sein, das ist super verarbeitet.
     
  16. gillem

    gillem Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.15
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    3.576
    Erstellt: 14.03.07   #16
    Dazu muß man auch kein Elektriker sein.... wenn der Mittelabgriff des
    Primärteil des Ringkerntrafos ( 220V ) nur einfach mit Isolierband lose
    im Gehäuse rumwackelt... wenn das Klebeband sich den durch Wärme
    irgendwann löst und der Kabel ans Gehäuse kommt.....:eek:
     
  17. Sabaism

    Sabaism Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.13
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 14.03.07   #17
    Also ich halte diese Art der Verarbeitung, gerade auch von Spannungsführenden Teilen auch für sehr Fragwürdig.
    Ok solange der Schutzleiter korrekt angeschlossen ist, die Schleifenimpedanz des Netztes an dem das Gerät betrieben wird ist die Schutzklasse des Gerätes gewährleistet und im schlimmsten Fall fliegt die Sicherung.
    Dennoch stufe ich die Sache als recht bedenklich ein, da im Falle das das Netz an dem das Gerät betrieben wird, aus welchem Grund auch immer, eine hohe Schleifenimpedanz aufweist, so das der Auslösestrom nicht fließt bzw nicht in den Maßen fließt wie erforderlich würde sich die Auslösecharakteristik gefährlich verschieben, zu deutsch die Sicherung gar nicht, oder erst später aulösen, obwohl im Fehlerfall unter ungünstigen Umständen eine abzüglich der Übergangswiderstände eine durchaus Lebensgefährliche Berührspannung am Gehäuse anliegen kann.
    Ich denke Behringer sollte einfach statt Isolierband Schrumpfschlauch nehmen und gut ist.
    Ansonsten kann man meines erachtens an der verarbeitung der Geräte nichts aussetzen, für den Preis. Die Lötstellen an sich müssten in aller Regel durchweg recht gut sein, da die Platinen soweit ich weiß in Lötbädern bestückt werden, ok Verluste gibt es immer, dürften aber tendenziell recht niedrig liegen. Aber bei Massenfertigung rutscht auch hin und wieder ma was durch, leider hat das generell zugenommen, und das nicht nur bei Behringer.

    Ich hab einige Behringer Geräte und bin durchaus zufrieden, auch der V-Amp Pro und Bass V-Amp Pro eines Kollegen sind absolut korrekt verarbeitet und bisher im laufenden Betrieb absolut zuverlässig.

    Gruß Jo
     
  18. Running Wild

    Running Wild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Beiträge:
    1.738
    Zustimmungen:
    625
    Kekse:
    14.309
    Erstellt: 14.03.07   #18
    mal sehen ob beringer bei ihren neuen peavey nachbau amps die röhren auch mit klebetape festmachen^^
     
  19. gillem

    gillem Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.15
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    3.576
    Erstellt: 14.03.07   #19
    Ich kann nur sagen das 12 von 14 zuletzt gelieferten Behringergeräten Mängel
    aufweisen. Auch zu den Lötstellen kann ich seit einem RX1602 hier nur sagen.....
    das es einige "kalte" Lötstellen gab was dazu führte das LEDs mal leuchteten und
    denn mal wieder nicht oder das bei einigen Stereokanälen nur einer der beiden
    Kanäle liefen....
     
  20. Sabaism

    Sabaism Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.13
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 15.03.07   #20
    Ich habe den RX16002 ebenfalls und hatte bisher keinerlei Probleme oder dergleichen.
    Vielleicht hatte ich aber einfach nur Glück...

    Gruß Jo
     
Die Seite wird geladen...

mapping