Beratung\ Hilfe für lefty Jazzmaster-bau

von hannes22, 27.05.06.

  1. hannes22

    hannes22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #1
    Guten Abend miteinander,
    ich spiele seit etwa 6 Jahren Gitarre, wollte mir nun eine neue Klampfe kaufen, doch da ich Linkshänder bin ist leider nicht ganz so einfach. Das Dilema kennen sicher einige... Ich bin letztendlich auf die Firma Warmoth gestoßen, und hab mich entschieden von dort Teile für eine linkshänder Jazzmaster zu kaufen. Da ich mich aber erst seit gut einem halben Jahr genauer mit den 'Innereien' der E-Gitarre beschäftige (auch wegen Facharbeit), gibt es da noch einige Dinge zu denen ich Fragen habe, obwohl ich im Internet schon einen ganzen Haufen gelesen habe!

    1. Auf Grund von Infos die ich von meinem Gitarrenlehrer und aus dem Internet (auch aus diesem Forum) habe, dürften die Sperzel Trim Loks so ziemlich das non-plus-ultra unter den Mechaniken sein. Dabei kommen allerdings die Probleme als Linkshänder ins Spiel! Woher bekomme ich "6R in line" Sperzels?

    2.Wo ich auch noch am überlegen bin, ist die Pickup Bestückung. Soll ich mir 3 Strat-sized PU's von Seymour Duncan besorgen, oder doch lieber 2 SD Jazzmaster Pickups?
    (Mir wären da bei den Strat's der Vintage, alnico II pro, und der Hot vorgeschwebt, und bei den Jazzmaster PU's ein Vintage in Neck und ein Hot in Bridge Position)

    3.Weiss ausserdem noch irgendwer welche Poti- und Kondensatorstärken bei der Jazzmasterschaltung verwendet wurden?
    (natürlich bei den Jazzmaster PU's; bei den Strat Pickups würde ich mich an die Standard Strat-Schaltung halten.)


    So, ich glaub des dürften momentan meine grössten Probleme sein. Ich danke euch schonmal jetzt für eure Hilfe! :great:

    Hannes


    P.S.: Hat hier schon mal irgendwer Erfahrung mit Warmoth gemacht? Mich würde einfach nur interessieren was für ein Bild erfahrene Gitarrenbastler von dem Laden haben. Auch sonstige Tips sind gerne willkommen. Danke nochmal!
     
  2. gouraud

    gouraud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    25.05.10
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    104
    Erstellt: 27.05.06   #2
    Einfachste Möglichkeit wäre, bei Rockinger und anderen Einzelteile-Händlern nachzufragen, ob es sowas gibt. Wenn nicht, musst du wohl auf normale Mechaniken zurückgreifen .. wäre aber auch kein Beinbruch. ;)

    Wenn's original werden soll, sind die Jazzmaster wohl gefragt. Wenn du nur das Aussehen haben willst, aber deinen eigenständigen Klang, kannst du im Prinzip machen, was du willst. Kannst auch normalgroße Humbucker benutzen, wenn du fetten Klang brauchst. Kommt halt aufs Einsatzgebiet an.

    Gruß, Sebastian
     
Die Seite wird geladen...

mapping