Beschallung für 100-150Leute Raum

von Battery_1988, 07.11.06.

  1. Battery_1988

    Battery_1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 07.11.06   #1
    Hallo
    Wir(Metallica Cover, Metal Krams) sind von einer befreundeten Band(Richtung Punk) zu einem Gig eingeladen worden, der in einem Raum stattfindet, der ca. 100-150 Zuschauer aufnehmen kann. Der Raum ist aufgrund Holzplanken etc absolut hallfrei.
    Mein Problem:
    Die Band will keine Schlagzeugmikrofone, dh die Drums bleiben unverstärkt!
    Außerdem soll NUR der Gesang über 2 ThomannAktivboxen dieser Gattung hier
    https://www.thomann.de/de/the_box_pa502a_aktives_fullrangesystem.htm
    wiedergegeben werden, die Gitarren und Bässe nur über ihre eigenen Amps.
    Ich (Gitarre) hab en Fender Princeton mit 65 Watt (Combo). Kann das überhaupt en guten Sound geben, auch von der Lautstärke her? Wenn ich jetzt was Clean spiele, ich kann den da ja net so laut aufreißen ohne das es zerrt.
    Auch die anderen Bandmitglieder meiner und auch der anderen Band haben keine wesentlich größeren Gitarrenverstärker, nur ein Behringer Halfstack ist dabei, was ich eigentlich nicht benutzen wollte...;)
    Was meint ihr? Langt das ohne richtige PA für 100 Leuts(wenn denn soviele kommen) oder wirds dann nur lächerlich?
    Danke schonmal
    Battery
     
  2. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 07.11.06   #2

    Genau da liegt der Hund begraben. Wenns denn wirklich die 100 werden, das Ding randvoll wird und es da zur Sache geht dann wird das wohl eng werden mit der Backline.

    Wenn aber von den 100 eh nur 60 kommen, von denen es dann 50 wirklich schaffen, 20 eh betrunken sind und nochmal 10 die eigene Verwandschaft, dann würd ich mir das Geld für einen Verleih wohl lieber sparen...

    Aber das kann hier keiner Beurteilen, das ist deine Entscheidung. Wenn du dir aber etwas anschaffen oder ausleihen willst und Hilfe möchtest dann gib bitte noch an was du benötigst und wie hoch das budget ist
     
  3. Battery_1988

    Battery_1988 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 07.11.06   #3
    Leihen etc ist nicht das Problem, ich kann eine Anlage organisieren,
    mit 2 x 400 Watt Tops und 2 x 400W Bässe(38" soweit ich weis von Skytek.
    Würde das uns eher den Rücken freihalten oder lohnt das noch nicht?
     
  4. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 07.11.06   #4
    an die 38" glaub ich weniger, das wär doch ein bissel groß ;)
    Auch sagen die Wattzahlen leider gar nichts über die Tauglichkeit des Materials aus...

    ich versuchs mal vorsichtig zu formulieren...

    Falls das Material wirklich live tauglich ist, die entsprechende Peripherie (Pult, Siderack, Kabel, Mikrofone Stative etc) auch alles dabei ist, das ganze dabei finanzierbar ist und dann noch jemand anwesend ist der das ganze wirklich richtig handeln kann, könnte es euch nützlich sein wenn die Bude wirklich voll wird...
     
  5. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 07.11.06   #5
    Diese Gerätschaften vom vergleichbaren Kaliber wie McGee, Omnitronic oder McVotz würden euch bestimmt nicht viel bringen. :rolleyes:

    Ich würde min. 2 potente 15er Subs, z.B. JBL SRX (als Stütze für die Bassdrum), sowie zwei leistungsstarke 12/1er Tops (da zähle ich die TA's nicht unbedingt zu) hinstellen.
    Bei den Drums noch ein Mic für die Snare und eins als Overhead.
    Ebenfalls würde ich die Gitarrenamps mit der PA zumindest in einem gewissen Rahmen stützen. Zum Bassamp hast du nichts gesagt, aber wenn es ein 4x10er ist sollte der alleine zurechtkommen.
     
  6. AREA

    AREA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.378
    Erstellt: 08.11.06   #6
    Also ich schrieb jetzt mal als Musiker einer Band. PA Fachleute sind die meisten anderen hier. Ich nicht, aber trotzdem mal meine bescheidenen 2%

    Wenn ich als Band mich einem Publikum präsentiere, egal ob das nun 50, oder 4500 Leute sind, dann möchte ich, dass wir gut klingen und es dem Publikum Spass macht uns zuzuhören.
    Deshalb spielen wir 100% unserer Gigs nur mit kompletter PA. Mal größer, mal kleiner aber eben der Situation und Location angemessen. Ohne geht mal gar nicht....

    Und...was vielleicht noch wichtiger ist, wir arbeiten immer mit einem zuverlässigen, fähigen Tonmenschen, der uns kennt und den wir kennen und von dem wir wissen, dass wir uns auf ihn verlassen können und er uns nicht kaputt mixt... So jemanden zu haben ist pures Gold wert....

    Ich glaube kaum, dass man mit der bloßen Backline was vernüntiges hinbekommen kann. Klar, man kann vielleicht laut, aber ob´s klingt wage ich zu bezweifeln...
     
  7. Battery_1988

    Battery_1988 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    565
    Erstellt: 08.11.06   #7
    öööhm...im Ernst jetzt?
    also ich meine diese Boxen hier
    Skytec Speakers
    die aktiven , die tops mit 12" und den sub mit 15"(38 war natürlich quatsch, hab cm gemeint)
    Du vergleichst das mit Omnitronic etc?
    Also ich habe die Boxen schon oft gehört, zwar eher mit Techno und net als PA für Livemusik, aber auf so en niedriges Level würd ich sie doch auf keinen Fall setzen?

    Aber da uns Tonmann bzw jemand der sich richtig auskennt nicht zur Verfügung steht, und auch kein ordentlicher Mischer, sowie ein Siderack(Was ist das eigentlich?:oEffekte und Mic preamps und so en kram oder was?)
    denk ich lassen wir das und versuchen es eben ohne..auch wenn ich net ganz zufrieden bin, aber Geld für jemanden da zu engagieren haben wir nicht.
    Für den Bass steht uns schon en Halfstack zur Verfügung, soweit ich weis.
    Danke schonmal
    Battery
     
  8. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 08.11.06   #8
    Ok, ich muß zugeben das ich noch garnicht wußte, das es von Skytec auch Kunststoffboxen gibt. Ich kannte bisher nur die Filzkisten, welche auch oft bei Ebay angeboten werden und bin davon ausgegangen, das du diese meinst.

    Deshalb ziehe ich auch meine Wertung zurück, denn ich will nichts madig machen, was ich noch nicht gehört habe.

    Was mir auffällt ist allerdings, das die Skytecs den Thomann Teilen zum verwechseln ähnlich sehen. :rolleyes:

    Wenn du die Boxen als Unterstützung für deinen Gig geliehen bekommen kannst, dann würde ich das auch nutzen. Kannst ja danach mal berichten, wie's gelaufen ist.
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 08.11.06   #9
    ganz genau das ist mir auch sofort durch den Kopf geschossen
    ebenfalls :rolleyes:
    https://www.thomann.de/de/the_box_pa302a_biamped_fullrangebox.htm
    https://www.thomann.de/de/tmixthebox_pm184xii_paset_4.htm
    https://www.thomann.de/de/the_box_pa302_fullrangesystem.htm
    https://www.thomann.de/de/the_box_pa110a.htm
     
  10. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 08.11.06   #10
    Ich hatte auch mal einen Link von der Seite des Chinesischen Herstellers leider finde ich den nicht mehr wieder.
    Das die nicht nur für Thomann bauen ist schon klar.;) :eek: :D wenn man dort mehrere Container bestellt machen die auch so Namen wie z.B Skytec oder was man will rauf.;) :eek: :D
     
  11. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 09.11.06   #11
    Nun, ob man bei 50 Gästen und dem passenden Raum den Einfluss der Backline auf den Gesamtsound so weit minimieren kann, dass man alle Instrumente über die PA laufen lassen kann, wage ich zu bezweifeln. Wenn wir einen Clubgig machen, dann lassen wir z.B. zwar die Bassdrum über die PA laufen, mehr aber auch nicht. Und der Rest hängt von der Disziplin der elektrifizierten Musiker ab. Aber das meinst Du sicher mit "Situation und Location angemessen".

    @Battery: Ich halte wie die meisten anderen hier auch nix von diesen Billigkisten, egal ob sie nun ein wenig besser sind als Omnitronic (ist das eine Kunst?:rolleyes: ) oder nicht. Aber wenn Ihr sie mal unverbindlich bei einem Gig testen könnt, dann würde ich das auch machen.
     
  12. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 09.11.06   #12
    Morgen,

    Wir haben schon im freien vor 100 Leuten ohne PA gespielt. Das is zwar vorsichtig gesagt - suboptimal - aber es geht wenn die Backline relativ potent ist.

    Das Problem im Saal ist eher, dass der Sound absolut daneben ist. Schallquellen ueber die ganze Breite verteilt, teilweise ist man in der Aufregung am mastervolume ein bissl undiszipliniert....
    Und schon matscht es hoellisch.

    Wir haben, weil derzeit nix anderes da ist, einfach die Snare und die Gitarre samt Saenger auf die Jensen Spielzeugboxen des Saengers gelegt. Gitarre geht via Tonelab direkt rein. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Plötzlich hoert man sogar den Saenger.
    Gig vor 50 Leuten ist damit pegelmaessig überhaupt kein Problem. Klingen tut es natuerlich "interessant" mit ner 15"+irgendwelcher Piezos Box. :D
    Ordentliche Tops sind grad in bau.

    Was ich damit sagen will, besser über ne Billig PA als nur ueber die Backline. Wobei das mit der Gitarre ein Problem ist, wenn du nicht direkt in die PA gehst sondern in so kleinen Räumen mit dem Mic abnimmst. Dann beeinflusst der Gitarrenamp das ganze wieder.

    Also entweder über die Backline mit viel Disziplin an den Lautstaerkereglern, oder wenn eh Billigboxen da sind, den Saenger als "Referenz" nehmen und zumindest Gitarre und Snare mitlaufen lassen. Klappt bei uns im Rahmen der derzeitigen Möglichkeiten am besten.

    cu
    martin
     
Die Seite wird geladen...

mapping