Bitte kleines Feedback zu meiner Stimme

von Marku, 01.12.06.

  1. Marku

    Marku Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    14.07.15
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 01.12.06   #1
    Hallo Leute!

    Seit Monaten lese ich hier schon begeistert mit. Tolles Forum übrigens!
    Habe nach einer 5-jährigen Pause beschlossen, wieder (ernsthaft) mit dem Musik machen anzufangen. Die Band ist gerade formiert, und wir fangen gerade an, so richtig in Schwung zu kommen. Alles läuft super soweit!
    Nun ist es so, daß ich gerne den Gesangs Part übernehmen würde. Habe aber leider am Ende meiner damaligen Band richtig negative Erfahrungen gemacht, und musste sehr harte Kritik einstecken, die mir teilweise sehr persönlich nahe gegangen ist. Habe jetzt bei den Proben feststellen müssen, daß ich von damals her noch immer einen sehr gespaltenen Bezug zu meiner eigenen Stimme besitze.... ich kann - wenn ich vor anderen Leuten singen soll - kaum aus mir rausgehen, verkrampfe total, und singe komplett unter dem Level, den ich eigentlich glaube zustande bringen zu können. Denn wenn ich alleine im Proberaum bin, klappt es mit befreitem Singen eigentlich recht gut.

    Würde mich daher über aussenstehende und objektive Urteile von Euch hier sehr freuen. Hoffe die Hörprobe ist nicht zu kurz, und hoffe auch, diese 30 Sek. werden hier nicht als "Coverversion" gewertet.

    Ich versuche zur Zeit die Mischstimme zu finden. Bin ich da halbwegs am richtigen- oder am Holzweg? Hart zu schaffen macht mir leider auch oft die Intonation. Passiert zB sehr oft daß ich einen Ton etwas daneben ansinge, und danach erst korrigieren muß. Oder daß mir die Luft am Ende einer Zeile ausgeht, und der Ton absinkt. Hier denke ich daß das mit konsequentem Üben schon auszumerzen ist. Wenn die Stime alerdings schei**e ist, bringt alles zsamm nichts...

    Also, wie klingt das für Euch? Ist meine Stimme halbwegs akzeptabel oder bekommt Ihr Trommelfellkämpfe? Kann man darauf aufbauen und was draus machen, oder sollte ich es lieber sein lassen?!



    Achja, hab das ganze einfach über Raummikro aufgenommen, ca. 2m entfernt, das Signal ging allerdings durch das Hallgerät, weshalbs einen leichten Hall gibt. Und bitte mein Gitarrenspiel ignorieren, eigentlich bin ich der Tastenquäler ;)



    -> http://public.rennleitung.onlineracer.de/voice.wav

    Freu mich auf Feedback!
    lg, Markus
     
  2. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 01.12.06   #2
    Morjen,

    also zuerst wollte ich ja schreiben: "Hast Du sie noch alle?!".
    Habe mich dann aber entschieden, das wegzulassen.

    Mal ganz ehrlich: Das einzige, was mich an den 30 Sekunden stört, ist, dass es zu kurz ist. Und die Aufnahmequalität. Nicht so sehr das Rauschen, aber die Kompression. Die pumpt nämlich.

    Ansonsten: Sieh zu, dass Du Deinen Hintern zum Vocal-Coach bewegst!

    Wenn das nicht ausbaufähig ist, heiße ich ab sofort Franz-Josef. Ich habe schon Sänger gehört, die am Anfang deutlich schlechter waren als das, was Du uns da kredenzt hast - und später richtig gut wurden.
    Ja, es sind ein paar Schwächen da. Das sollen bitte die diagnostizieren, die sich mit Gesangsunterricht beschäftigen. Obenrum kippt es manchmal ganz leicht, gröbere Intonationsschwächen kann ich beim besten Willen nicht finden - ok, beim "made" vielleicht ein paar Cent.

    Auf der anderen Seite: Keine leichte Nummer (kennst Du die Version auf der "Dragon Attack - a tribute to Queen"?), mit dem nötigen Feeling gebracht. Weitermachen!
     
  3. Masterstroke

    Masterstroke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 01.12.06   #3
    Einfach nur geil ! Ich selbst liebe es auch diesen Song zu singen
    Zustimmung
     
  4. Soulless B

    Soulless B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    4.09.16
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.06   #4
    ich will auch ne tenorstimme :(
     
  5. cheb_yab

    cheb_yab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    20.10.07
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 01.12.06   #5
    Ich finde deine Stimme sehr wohlklingend. Also da werd ich ja richtig neidisch;)
    Ich bin ja totaler anfänger. Also ich höre gerne deiner stimme zu.:great:
    Aber wenn du Verkrampfungsprobleme hast (bei Auftritten oder so), dann musst du glaube ich wege finden deine emotionen mit einfließen zu lassen. Aber in dem vorgestellten Track höre ich keine.
    Also die Angst oder was weiß ich mit in das singen einfließen lassen. Ich glaub man sollte die Angst akzeptieren. Aber das ist wieder so eine psychologische Sache. Ich glaub man darf nicht soviel denken^^. Also schnell zum Gesangslehrer unbedingt:great:
     
  6. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.244
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.430
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 01.12.06   #6
    Hätte es auch gern gehört.

    Als nach 20 Sek noch nichts kam, hab ich mal angebrochen. Schade.
     
  7. Marku

    Marku Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    14.07.15
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 01.12.06   #7
    :)

    Hey Leute, möchte Euch erstmal danken für die durchwegs positiven Feedbacks!! Ihr könnt nicht wissen, was mir das bedeutet! Hat meinem Selbstbewusstsein echt gut getan, danke!

    Ich habe vielleicht nicht richtig klar gemacht, daß ich kein absoluter Anfänger bin. Während der Schulzeit habe ich knapp 3 Jahre regelmässig in der damaligen Band gesungen. Wenn ich die Aufnahmen von damals höre, wird mir schon nach 3 Tönen übel. Und seit ca. einem halben Jahr übe ich wieder regelmässig. Der Song hat auch sicher gut 20 Anläufe gebraucht, bis ich halbwegs damit zufrieden war.

    Ich weiß - dabei hab ichs bei dieser Aufnahme vergleichsweise noch halbwegs gut hinbekommen... Habe versucht Kopfstimme und Bruststimme zu mischen. Kann jemand anhand des Klangs beurteilen, ob ich da halbwegs am richtigen Weg bin zur Mischstimme, oder ob die Technik irgendwo einen grundlegenden Fehler hat?
    Wenn ich versuche, "rockiger", "aggresiver" und mit mehr Druck zu singen, wirkt das ganze für mein Empfinden wiederrum viel zu gepresst und nasal. Werde - wenn ich darf - in den nächsten Tagen dazu ebenfalls eine Sound Datei hochschieben.

    Also ich weiß nicht.... :confused:
    Also das "made" das Du erwähnst ist im Ansatz ja fast einen kompletten Halbton zu tief. "and your love", und eigentlich fast alle Töne ab 0:22 kommen mir ein paar Cent zu tief vor, am schlimmsten das letzte "how" und das "cried" :confused: . Summa summarum knapp 50% schlecht Intoniert!
    Oder wie?! Mach ich mich etwa selbst verrückt, und höre Fehler die gar nicht da sind?

    Sei froh daß Du eine vollere tiefere Stimme hast! In meinen Ohren klingt meine Stimme oft wie die eines 10 Jährigen. Komme mir viel zu dünn, gequäkt und kindlich vor. Bin schließlich schon 27 :screwy:
    Aber unter tiefem C bis D bekomme ich absolut keine Lautstärke und Volumen zusammen, fühle mich nur in den mittleren und etwas höheren Lagen halbwegs wohl.

    Danke fürs Lob! Hätte mir echt nicht gedacht so positives Feedback zu bekommen!
    Ich werde bei Interesse auch mal ein Beispiel reinstellen, wo ich das wirklich schlimm finde mit dem Verkrampfen und Pressen.

    Ja, der Server zickt hin und wieder ein wenig rum. Wenn das passiert, einfach ein paar Sekunden später nochmal draufclicken.

    Das ist es ja! Kann ich mir als Student einfach nicht leisten! Keine Chance! Hatte im Frühjahr versucht ein paar Stunden zu nehmen bei einem Musikstudenten. Vielleicht wars der falsche Lehrer für mich .... Hab jedenfalls das Gefühl gehabt, daß mir das so gut wie gar nichts gebracht hat, und da waren gut über 100€ schon weg.... viel - sehr viel - Geld leider für mich. Muß also versuchen mich autodidaktisch, und mit Hilfe vieler Tips und Erklärungen, wie zB aus diesem Forum hier, in die richtige Richtung zu bekommen.

    Ja, hab die CD vor ein paar Jahren mal gehört, manche sehr gute Versionen, manche mMn aber ziemlich misslungen und halbherzig.


    Grüße, Markus
     
  8. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 01.12.06   #8
    Doch doch, das war schon klar. Ich hatte das eher als Vergleich herangezogen, dass es durchaus deutlich schlechtere Sänger gibt, die trotz ihrer anfänglichen Schwächen sehr gut geworden sind. Damit wollte ich nur das mMn. vorhandene Potenzial erwähnen.

    So sieht das aus - für mich.
    Ein gewisses Maß an Selbstkritik ist ja prima - aber warum machst Du Dich selbst dermaßen runter?

    Ja, da sind auch einige weniger schöne Versionen drauf, stimmt.
    Save me, Tie your mother down und noch irgendwas anderes fand ich aber schon sehr sehr gut (und auch sehr gut produziert).

    Falls die CD irgendwer haben sollte - meine hat mir irgendein Idiot geklaut...
     
  9. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.092
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.218
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 01.12.06   #9
    Hallo, Markus,

    möchte als "Klassiker in Ausbildung" auch mal was in den Raum werfen. Sehr angenehme Stimme, gut zu hören, ich stelle keine größeren Mängel fest. Bei "close myself" kippt Dir das "self" in der Höhe weg, da gehst Du wahrscheinlich gerade über den sogenannten "Registerbruch" drüber. Das heißt, drunter liegt die Bruststimme und drüber die Kopfstimme. Das, was Du als "Suche nach der Mischstimme" bezeichnest, ist eigentlich nichts anderes, als diesen "Bruch" (besser klingt sicherlich Registerwechsel) wegzubekommen, das heißt quasi so zu singen, daß der Übergang von Brust- in Kopfstimme gleitend erfolgt. Das erfordert halt ein bißchen Übung... Die Substanz ist in jedem Fall da!!
    Dein Problem mit dem "befreit singen" kann ich gut nachvollziehen. Vor meiner ersten Solo-Aktion haben mir die Knie dermaßen gewackelt, daß ich kaum noch stehen konnte. Der Prozeß, davon frei zu werden, dauert ein Weilchen, aber laß Dich nicht irre machen!
    Trotzdem würde ich aber auch den Ansatz verfolgen, mal ein paar Stunden zu nehmen. War der Student, bei dem Du Unterricht hattest, ein reiner "Klassiker"? Dann konnte er Dir natürlich nicht besonders weiterhelfen. Frage doch mal bei den Musikschulen und Volkshochschulen in Deiner Umgebung. Viele haben Gesangsunterricht mit Schwerpunkt Pop und Jazz im Programm und sind nicht allzu teuer. Vielleicht wird auch reine Stimmbildung angeboten - da geht es dann fast ausschließlich um Technik.
    Vielleicht der preiswerteste Tip: Wenn es in Deiner Nähe einen - GUTEN - Chor gibt, dann werde dort Mitglied. Verantwortungsvolle Chorleiter machen vor jeder Probe stets ein gutes Stimmtraining, da kannst Du viel profitieren!

    Weiterhin viel Spaß beim Singen!
    Viele Grüße
    Klaus
     
  10. Masterstroke

    Masterstroke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 01.12.06   #10
    Das ist doch für einen Tenor schon ordentlich tief.Unterhalb von G ist bei mir nichts zu löten.Außer an einem verkaterten Neujahrsmorgen ;) .
     
  11. m43rius

    m43rius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.06   #11
    großartig!!
     
  12. Marku

    Marku Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    14.07.15
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 06.12.06   #12
    Hm, ich will mich ja nicht runtermachen, aber mich auch nicht durch die "rosa Brille" sehen. Möglicherweise sehe ich mich selbst aber wirklich zu kritisch...

    Meine sollte am Land bei den Eltern noch irgendwo rumliegen. Wenn Du willst schau ich mal, ob ich sie noch finde. Kann aber bis Weihnachten oder sogar noch länger dauern, bis ich wieder dort bin.

    Ja, soweit ist mir das - auch dank dem Forum hier - klar. Bzw. wird auch immer davon geschrieben, in einem gewissen Bereich beide Stimmregister zu "mischen", indem man beide dafür zuständigen Stimmlippenbereiche schwingen lässt. Genau das habe ich bei dem Klangbeispiel versucht, und habe auch subjektiv das Gefühl, das sich dies jetzt anders anfühlt, als wenn ich alleine die Bruststimme quasi "hochdrücke" um die höheren Noten zu singen. Kann man das anhand des Klangs beurteilen, ob ich in diesen Lagen beide Register schon am Benutzen bin, oder ob es vielleicht doch nur die reine Bruststimme ist, bis ich beim "glory" (ich denke das meintest Du?) in die Kopfstimme kippe?

    Wegen dem Lehrer: Ja, er hatte Klassik studiert, sein Unterricht bezog sich aber ausdrücklich auf "Rock/Pop". Das mit den Hochschulen war ein guter Tip, danke! Gerade vor ein paar Tagen erfahren, daß in den Konservatorien immer wieder Leute gesucht werden, für Praxis&Übung in der dortige Gesangslehrerausbildung. Werde mich diesbezüglich jetzt mal genauer erkundigen.


    Ich meinte natürlich nicht das GANZ tiefe D, sondern eine Oktave darüber...


    Danke nochmal an alle fürs Feedback! Haben mich glatt umgehauen die Reaktionen hier! Wollte die Datei ursprünglich gar nicht hochladen, weil ichs selbst so schlecht fand :screwy:
     
  13. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 06.12.06   #13
    Hey Marku,

    finds auch mehr als i.O. klingt doch super! Sehr angenehm!
    keine Angst vor großen Taten ;)
     
  14. Marku

    Marku Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    14.07.15
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 01.01.07   #14
    Hallo Leute, ein schönes neues Jahr an alle! :)


    Ich hätte eine neue Hörprobe, wenn Ihr erlaubt! Mir wurde gesagt, daß meine Stimme eher im lyrischen, balladesken liegt, darauf möchte ich mich nun aber doch nicht ganz beschränken... Würde mich sehr freuen wenn Ihr kurz mal reinhören könntet, und mir sagen könnten wie das klingt für Euch! Hab versucht mit mehr Attack, mehr "rockiger" zu singen, mit hochzogener Bruststimme (bei den tieferen Phrasen vom Song). Klingt das in Euren Ohren noch ok, oder wird meine Stimme da zu dünn/gepresst?
    An einigen Stellen konnte ich hier auch das Falsett (oder ist das in dem Fall hier noch die Kopfstimme? Höher komme ich jedenfalls nicht...) ausprobiert - findet Ihr kann man sich das anhören ohne Ohrenschützer oder Lachkrämpfen? :D


    Datei: ->> http://public.rennleitung.onlineracer.de/rehearsal/thatthing.mp3


    Soll bitte wiederum kein Cover sein, sondern nur ein Klangbeispiel bez. meiner Stimme! Habs nun auch endlich durchblickt, wie man seine Aufnahmen ins mp3 Format konvertieren kann. Leider hat sich dabei der Gesamtklang irgendwie verändert, denke aber die Qualität ist trotzdem noch halbwegs brauchbar. Der Text und die Gitarre sind stellenweise nicht ganz richtig, hoffe Ihr überhört das.


    lg, Markus, freu mich wieder auf Feedback! :)
     
  15. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.092
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.218
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 01.01.07   #15
    Hallo, Markus,

    dann werfe ich mal wieder was in den Raum. Dein neues Hörbeispiel gefällt mir vom Gesang her sehr gut, die tiefe Lage ist absolut o.k., das ist nicht irgendwie gepreßt. Käme mit mehr Übung vielleicht noch satter, klingt aber gut. Bei den einzelnen hohen Tönen (ich verstehe den Text nicht immer so gut, das mag an meinen derzeitigen Computerboxen liegen...) schaffst Du einen sauberen Überschlag ins Falsett, wenn Du ganze Textzeilen "da oben" singst, klingt Dein Falsett noch zu dünn, da ungeübt. Ganze Textzeilen würde ich derzeit nicht ins Falsett legen, um die Stimme nicht zu überlasten. Wie gesagt, die Überschläge in den Einzeltönen sind, wie schon gesagt, absolut o.k. Setze das Falsett ruhig als Akzent ein, ich würde es nicht auf Dauer für längere Passagen nehmen. Dein mp3 ist mit 128 kbit komprimiert, das gibt eigentlich schon eine relativ gute Klangqualität - ein bißchen Verlust ist halt immer, das liegt in der Natur der Sache. Welchen Encoder benutzt Du? Der LAME wäre sicherlich mit der beste, es gibt auch verschiedene andere, da gibt's wirklich Klangunterschiede. Noch zu Deiner Nachfrage bezüglich Deines ersten Beispieles: Du benutzt hier noch beide Bereiche ziemlich nebeneinander, es ist also noch deutlich der Bruch hörbar (textlich kurz vor dem glory). Alles Übungssache - immer schön weitermachen! Ich habe mit Unterricht die BEIDEN Registerbrüche, die ich hatte, völlig wegbekommen. Es ist auf jeden Fall besser, die Kopfstimme zu üben als zu versuchen, die Bruststimme hochzuziehen, das siehst Du schon richtig. Mit hochgezogener Bruststimme hast Du für hohe Passagen viel zu viel "Gewicht" in der Stimme (das kann ich jetzt nicht besser formulieren...) und mußt Dich sehr anstrengen, um hohe Töne überhaupt noch zu treffen, von "sauber" reden wir mal gar nicht. Trau Dich ruhig in die Kopfstimme rein, auch wenn sie jetzt noch vergleichsweise dünn klingt. Dann wird sich Dein Registerbruch höchstwahrscheinlich erstmal nach oben weg verschieben und auf einmal ist er dann weg.

    Weiterhin viel Spaß beim Singen - unbedingt weitermachen!!
    Viele Grüße
    Klaus
     
  16. Elharter

    Elharter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    589
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.07   #16
    Also ich muss eins sagen:

    NAch dem ersten Lied wollte ich DAS KOMPLETTE GEGENTEIL von den derzeitigen Meinungen schreiben und dir damit sagen das ich finde, das du noch in einem sehr niedrigen Level singst....

    Aber diese Meinung muss ich doch nach dem thatthing.mp3 revidieren......

    Sicherlich ausbaufähig, gefällt mir aber UM WELTEN besser als der erste Track...

    Hört sich einfach viel freier an, schöner Stimmumfang den du wohl noch richtig intonieren üben solltest. Aber im grossen und ganzen gefällt mir das schon recht gut!!

    Mach weiter so!
     
  17. Marku

    Marku Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.06
    Zuletzt hier:
    14.07.15
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 14.01.07   #17
    Hi, super ausführliches Feedback! Ja das Falsett klingt noch viel zu dünn, das e'' musste ich richtig rauspressen und schreien. Hab bei dieser Aufnahme das zum ersten mal bewusst probiert, und mich gewundert daß es im Vergleich zur Bruststimme trotzdem relativ laut wurde - früher hab ich in dieser Höhe immer nur ein fast unhörbares Piepsen hervorgebracht. Werde da dran arbeiten ins Falsett mehr Volumen zu bekommen und weniger zu verkrampfen und schreien. Ja, und den Text versteh ich selbst nicht ganz... hehe, hab einige Zeilen nur irgend nen Blödsinn gesungen.
    Die tieferen Parts passen also halbwegs? In einem anderen Forum (eher von Klassikern frequentiert) fanden einige da die Stimme überbrüllt, zu hart, und zu sehr am Limit gesungen.


    Ja genau, den hab ich benutzt. Audacitiy mit LAME Plug In. Funktioniert eigentlich recht gut, nur wird der Klang dadurch etwas "metallischer".


    Ok, danke, alles klar! Mist, doch noch so deutlich hörbar ;) Dabei ists mir da noch besser gelungen als sonst, wo die Register sich dann sehr deutlich "überschlagen" und sich vom Klang her stark unterscheiden. Werde also weiter experimentieren und üben.

    Bis zu fis' und g' kann ich relativ unverkrampft in Bruststimme singen, aber alles was darüber geht, bekommt die Bruststimme genau wie Du meinst zu viel Gewicht, während die Kopfstimme dort zu dünn und "weich" klingt... Werde Deine Tips beherzigen


    Danke! Und ob ich weitersinge! Macht viel zu viel Spaß um es sein zu lassen, obwohl mir alles viel zu langsam geht mit den Fortschritten... :D
    Grüße!





    Hallo, danke für Feedback! Kam mir eh schon suspekt vor, daß es bisher jedem gefallen hätte :D Was könnte ich auf dem ersten Track ändern? Was im speziellen könnte/sollte ich anders/besser machen?


    Also ehrlich gesagt finde ich den zweiten Track selbst eher nicht sonderlich gut, v.A. das Falsett ziemlich lächerlich, und ... wie Du auch ansprichst... teilweise ziemlich daneben intoniert.


    Grüße, Markus
     
Die Seite wird geladen...

mapping