Bleed

von Bacchus#777, 19.11.08.

  1. Bacchus#777

    Bacchus#777 Drums, Crowdfunding Moderator

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    4.866
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    27.734
    Erstellt: 19.11.08   #1
    Hey Leute, nach langer Zeit melde ich mich auch wieder zu Wort, tut gut, mal wieder hier zu sein!

    Ich habe schon nach solch einem Thread gesucht, aber ich habe keinen gefunden. Nur generell um den Drummer um den es geht, aber das war bei Drum Heroes und dort, finde ich, passt meine Frage nicht rein.

    Es handelt sich um Tomas Haake, den einige von euch sicherlich kennen.
    Diejenigen, die ihn kennen, kennen auch das Meisterwerk "Bleed" von Meshuggah.

    Ich denke, das hier gehört in die Spieltechnik, da es einfach Technik ist, die man dazu braucht.

    Meine eigentliche Frage:

    Spielt jemand von euch diesen Song auch selbst?

    Ich bin grad dabei, nachdem ich das Album schon vom Release an sehr oft höre, "Bleed" rauszuhören. Vorher hab ich mich noch nicht herangetraut an die Bassdrum Line, aber nach einigen Trockenübungen sitz ich nun dran.
    Ich kenne (von beherrschen sei noch lange nicht die Rede) alle Rythmen im Lied bis auf die 2. und 3. Strophe, da komm ich noch nicht hinterher, das muss ich mir mal verlangsamen und reinhören.
    Nun habe ich also angefangen, mein Doublebass Pedal mal ans Bett zu stellen (weiche, gepolsterte Kante) und wirklich richtig zu üben.

    Wie siehts bei euch aus?

    Für alle, die den Song nicht kennen und auf Metal stehen:

    http://www.youtube.com/watch?v=qc98u-eGzlc

    @ Mods: Falls es doch im falschen Thread steht, bitte ich um Move :)

    Grüße,

    Bacchus
     
  2. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    7.638
    Ort:
    München
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 21.11.08   #2
    Nope, also das Lied ist der Hammer! Eines meiner absoluten Lieblingslieder dieses Genres und von Meshuggah (gibts da eigentlich ein bestimmtes Genre? :rolleyes:
    Aber ans Spielen dieses Liedes habe ich mich nie rangetraut weil ich einfach zu lange nicht mehr intensiv DB gespielt habe (keine Möglichkeit, weil Appartement im Studentenwohnheim --> bei Spielen von DB --> kill --> kein MJ mehr :( ). Zudem spiele ich weniger Richtung Metal...

    Aber interessant ist es allemal... ist Meshuggah ja allgemein ;)
     
  3. RoyMayorga

    RoyMayorga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    24.03.13
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Tirol-Österreich
    Kekse:
    329
    Erstellt: 23.11.08   #3
    bitte lasst es mich wissen falls den song jemand auch nur annähernd gut kann.

    der rhythmus is ja total krank.
    gibts ja richtige competitions auf youtube von dem song.
    trau mich auch noch nicht ran, obwohl mit etwas übung...

    naja, mal schaun


    lg
     
  4. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.20
    Beiträge:
    7.638
    Ort:
    München
    Kekse:
    26.325
    Erstellt: 23.11.08   #4
    So genau hab ich in den Beat noch nicht reingehört, ich bin immer nur vom Gesamtwerk so fasziniert, aber ich denke dass der sich nur anfangs so abartig krass anhört und wenn man den auseinanderpfriemelt gar nicht sooo schwer ist und mit ein bisserl Übung zu machen sein sollte...
     
  5. De-loused

    De-loused Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Beiträge:
    737
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    2.839
    Erstellt: 24.11.08   #5
    Das ist ja mal ein richtig geiler Metal-Song, find ich klasse auch wenn ich mit Metal sonst nicht so viel anfangen kann. Also die erste Minute ist nicht so schwer (wenn auch recht schnell), das ist ein 3er-Verschieber auf 8tel Ebene in der Bassdrum, auf der ersten 8tel zwei Schläge und den beiden anderen jeweils eine was die Sache recht bequem zu spielen macht. Für den Rest ist es schon zu spät am Abend.....;)
     
  6. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    9.04.20
    Beiträge:
    1.470
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 26.11.08   #6
    übertreib mal nicht.
    für einen geübten metal-drummer sollte das kein problem sein. man muss halt nur mal aus dem reinen 16tel geballer und blastbeat gehämmer raus kommen.
    trotz allem gilt - erstmal genau hören, was der da spielt :)
     
  7. Bacchus#777

    Bacchus#777 Threadersteller Drums, Crowdfunding Moderator

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    4.866
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    27.734
    Erstellt: 27.11.08   #7
    Ich werde auf jeden Fall jetzt die Tage für euch mal die Rythmen notieren, hab die alle raus. ;)
     
  8. Bacchus#777

    Bacchus#777 Threadersteller Drums, Crowdfunding Moderator

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    4.866
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    27.734
    Erstellt: 01.12.08   #8
    Wie, versprochen, wenn auch etwas verspätet: Hier Bleed im Detail, soweit ich das rausgehört habe, müsste es stimmen!

    Also, anfangen tut das Stück ja relativ easy vom Rythmus her, wie viele von euch sicherlich schon selbst rausgehört haben.
    Das Pattern, das im Grunde genommen den ganzen Song lang immer wieder modifiziert wird ist [RLR L]

    Nun gut, die 1. Strophe wird also wie folgt gespielt:

    RLR L RLR L RLR L RLR L RLR L RLR L
    usw...

    Daraufhin folgt ja auch schon die 2. Strophe, in der das ganze nur ein wenig anders strukturiert ist, nämlich mit drei anstatt einem "Zwischenbeat".

    Sieht dann so aus:

    RLR L R L RLR L R L RLR L R L RLR L R L
    usw...

    Nun folgt eine Art Bridge, in der einfach nur die 1. Strophe durchgespielt wird, allerdings mit der Snare auf dem "Zwischenbeat".
    (Die roten Notes werden mit Snare zusammen gespielt, optional könnt ihr natürlich auch die Bass weglassen und nur Snare spielen, falls euch das leichter fällt.)

    Wäre dann jenes:

    RLR L RLR L RLR L RLR L RLR L RLR L
    usw...

    Das geht dann widerrum über in einen anderen Teil der Bridge, in dem ein modifizierteres Pattern gespielt wird. Dieses setzt sich aus mehreren Betonungen zusammen, was aber im Grunde genommen gar nicht so kompliziert ist, wie ich finde, wenn man's denn erstmal raus hat! ;) (Die roten Notes sind in dem Fall die Betonungen, die gespielt werden, die grünen sind die Snarebeats, die am Anfang auch eventuell ein wenig schwer rauszuhören sind.)

    Sollte dann so aussehen:

    R R RLR L R R RLR L RLR L R RLR R R RLR R R RLR L RLR L R RLR L

    Hiernach geht das Lied in die 3. Strophe, die wohl auch am Anfang als übelst kompliziert erscheinen mag, es nach näherer Betrachtung allerdings, nicht ist.
    Wieder liegt eine Variation des Grundpatterns vor, nur mit mehreren oder eben wenigeren "Zwischenbeats".

    Sieht so aus:

    RLR L R L R L
    RLR L R L R L
    RLR L R L
    RLR L RLR L R L
    ... und das eben immer wiederholen!

    Hiernach folgt der Übergang zur nächsten Bridge, ja, die Bridge zur Bridge quasi :D

    Sieht so aus:

    RLR L RLR L - RLR L RLR L RLR L R - RLR L RLR L - RLR L RLR L RLR L R
    ___[2]____________[3]__________[2]________________[3]_______
    usw...

    Nun wird es meiner Meinung nach wieder ein wenig komplizierter, weil nun die nächste Bridge folgt, im Grunde genommen nur eine Neuerung zu dem Pattern nach Strophe 3. (Die Zahlen unter den Patterns werden im Nachhinein aufgeklärt, da jene für den Anfang der Bridge wichtig sind!)

    RLR L RLR L - RLR L RLR L RLR L R - RLR L RLR L - RLR L RLR L RLR L R - RLR L RLR L RLR L R
    ___[2]____________[3]__________[2]________________[3]______________[3]_______

    Stellt euch dieses Pattern nun also als 2-3-2-3-3 vor.
    Warum 2 und 3? Weil jeweils 2 bzw. 3 mal das Grundpattern [RLR L] gespielt werden.
    Am Anfang des Riffs ist es allerdings so, dass er den 2-3 Abschnitt am Anfang doppelt spielt, was dieses bedeuten würde: 2-3-2-3-2-3-3
    Also im Grunde genommen ganz simpel, nur dass er halt einmal 2-3 am Anfang spielt und dann das 2-3-2-3-3 immer durchgehend! Hoffe, das ist so einigermaßen verständlich! :)

    Nun wird es am schwersten (für mich).
    Die Endbridge mit dem Gitarrensolo. Ich habe lange versucht hier eine Regel bzw. ein wiederkehrendes Muster zu finden, habe es aber letztendlich doch noch gefunden, das war echt ein hartes Stück Arbeit :D

    Nunja, so sieht das Endpattern nun aus, modifizierte Versionen des Grundpatterns aneinandergereiht:

    RLR L RLR L RLR L R - RLR L RLR L RLR L RLR L R - RLR L RLR L RLR L R - RLR L RLR L RLR L RLR L R usw...

    Rot sind also 3 mal das Grundpattern mit weiterem "Zwischenbeat" am Ende und Blau 4 mal. Die Problematik, die nun Auftritt ist nun die, dass es irgendwann mitten in diesem 3-4-3-4-3-4 Rythmus ein noch längeres Intervall gibt.
    Dieses Intervall besteht anstatt 4 aus 6 Teilen.

    Demnach wird 3-6-3 gespielt.

    Sieht so aus:

    RLR L RLR L RLR L R - RLR L RLR L RLR L RLR L RLR L RLR L R - RLR L RLR L RLR L R

    Ja, das war es soweit!
    Dieser 6er kommt in der Endbridge aber nur 2 mal vor. Wann genau, hört ihr am Besten nochmal selbst nach, soweit ich weiß war der eine bei ca. 5:28 Min und der zweite bei 5:44 Min.

    Das Ende des Liedes besteht dann nur nochmal aus Strophe 3 und dem ersten Teil der ersten oben genannten Bridge.


    Ich hoffe, dass euch diese Beschreibung weiterhilft!
    Viel Spaß beim Üben und lasst uns von euren Ergebnissen hören!
    Bei Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung ;)

    Bacchus
     
  9. De-loused

    De-loused Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Beiträge:
    737
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    2.839
    Erstellt: 01.12.08   #9
    Danke erstmal für deine Mühe, aber kannst du vielleicht noch mal kurz die Taktarten aufzählen, nur nach der Schlagaufteilung zu gehen ist ein wenig nichtssagend, da kann man dem ganzen schlecht folgen. Dann wärs perfekt, werd mich auf jeden Fall mal dransetzen....;)
     
  10. Bacchus#777

    Bacchus#777 Threadersteller Drums, Crowdfunding Moderator

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    4.866
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    27.734
    Erstellt: 01.12.08   #10
    Alle Meshuggah Songs auf dem Album "Obzen" sind in 4/4 geschrieben ;)

    Hat Thomas Haake selbst in nem Interview gesagt!

    Hör den Song an und wenn du ihn eh schon gut kennst geht das ganze mit meinen Tabs wohl sehr leicht denke ich. :)
     
  11. CapFreak

    CapFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Minden
    Kekse:
    455
    Erstellt: 01.12.08   #11
    Jo! 90% der Meshuggah Stücke sind im 4/4 Takt geschrieben. Das geht immer nach ein paar (Millionen) Takten wieder auf. Sind halt nur ziemlich komplizierte Pattern ;)
     
  12. Bacchus#777

    Bacchus#777 Threadersteller Drums, Crowdfunding Moderator

    Im Board seit:
    25.07.08
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    4.866
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    27.734
    Erstellt: 02.12.08   #12
    Diesen Teil muss ich verbessern!!!! Ich konnte den Beitrag selbst nicht mehr bearbeiten, wird das nach einer gewissen Zeit abgeschaltet oder geht es nur einmal?

    Naja zumindest muss der Teil so aussehen, habe mich da beim Denken ein wenig verhaspelt, ist aber nichts gravierendes, hier die richtige Version:

    RLR L R - RLR L RLR L RLR L R - RLR L R - RLR L RLR L RLR L R - RLR L RLR L RLR L R
    ___[1]____________[3]__________[1]________________[3]______________[3]_______

    Stellt euch dieses Pattern nun also als 1-3-1-3-3 vor.
    Warum 1 und 3? Weil jeweils 1 bzw. 3 mal das Grundpattern [RLR L R] gespielt werden.
    Am Anfang des Riffs ist es allerdings so, dass er den 1-3 Abschnitt am Anfang doppelt spielt, was dieses bedeuten würde: 1-3-1-3-1-3-3
    Also im Grunde genommen ganz simpel, nur dass er halt einmal 1-3 am Anfang spielt und dann das 1-3-1-3-3 immer durchgehend! Hoffe, das ist so einigermaßen verständlich! :)


    Also viel Spaß :)
     
  13. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    15.128
    Ort:
    CH
    Kekse:
    73.743
    Erstellt: 02.12.08   #13
    Im Normalfall ist das 12 Stunden möglich. Danach muss nachgepostet oder ein Zuständiger angeschrieben werden. Wir hatten unter den Mods vor einigen Tagen eine Debatte darüber. Aus der Abstimmung ging aber einstimmig hervor, dass wir das auch weiterhin so belassen wollen und den Usern weiterhin nur 12 Stunden erlauben wollen. Das hat seine Gründe. ;)

    Alles Liebe,

    Limerick
     
Die Seite wird geladen...

mapping