Boxen VOX AC30VR an weiteren Amp-Head anschließen

von Adrian142, 09.07.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Adrian142

    Adrian142 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.19
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.07.19   #1
    Hallo,

    habe einen VOX-AC30VR, der zwar einen transistorbasierten Verstärkerteil hat, ansonsten aber (Boxen/Gehäuse) 1 zu 1 dem VOX AC30 entspricht.
    Habe drei weitere Topteile (H&K Black Spirit und GrandMeister 36 sowie einen Orange Micro Dark).
    Für die würde ich die Boxen des VOX AC30VR gern verfügbar machen.

    Ein Schalter/Switch muss her, denn standardmäßig hat der AC30VR keine Ausgänge dafür vorgesehen.
    Wie das Ganze aussieht, dazu habe ich ein paar Fotos erstellt, die ich als Anlage beifüge. Mehr Bilder (auch zum Kommentieren) hier: https://photos.app.goo.gl/n42CiBhb9kRM1ocCA

    Wie bekomme ich nun schnell und elegant einen Switch zwischen Amp-Head vom VOX AC30VR und den Speakern?
    Muss ich dazu Löten (wäre mein Lötprojekt #1) oder gibt es andere Möglichkeiten?

    Eine Klinkenbuchse Neutrik NJ3 FC-6 Klinkenbuchse (oder Alternativen?) kabelbasiert installieren?
    Oder in der Gehäuserückwand eine Neutrik NJ3 FP-6-C-BAG (oder Alternativen) ?

    Oder (komplizierter, da wahrscheinlich ohne Löten nicht machbar) eine Buchse mit Innenschalter, z.B. sowas:
    https://www.musikding.de/63mm-Klinkenbuchse-Mono-m-Schalter
    Allerdings finde ich keine passende davon. Die genannte ist ja nicht (mehr) verfügbar.

    Bitte um Tipps wie ich die VOX Speaker für meine andern Topteile schnell verfügbar mache.
    Danke.

    VG, Adrian
     

    Anhänge:

  2. Domeni0

    Domeni0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    754
    Erstellt: 09.07.19   #2
    Eine sehr einfach Lösung wäre, das Kabel zwischen den Lautsprechern und dem Amp zu trennen, an die mit den Speakern verlötete Seite eine Klinkenbuchse zu Löten und an die andere eine Klinke. Dann könntest du einfach immer umstecken und bräuchtest nur ein Boxenkabel wenn du einen Head über die Speaker laufen lassen willst.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Adrian142

    Adrian142 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.19
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.07.19   #3
    OK. Muss ich denn bei der Klinke und der Buchse, die ich installiere, irgendwie aufpassen?
    Mono, nehme ich an.
    Doch wie ist das mit symetrisch und asymetrisch?

    Tschuldige, wenn ich "so dumm" frage...
    Aber ich wollte mir genau dafür Stecker/Buchse aussuchen und bin an solchen Fragen hängen geblieben...

    Das Gitarrenkabel unterscheidet sich ja auch vom Amp-Kabel...
     
  4. Domeni0

    Domeni0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    210
    Kekse:
    754
    Erstellt: 09.07.19   #4
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 14.07.19   #5
    Hey,

    Puuh Leute, ich bekomme immer n ganz mulmiges Gefühl im Magen wenn jemand solche Ideen hat...und offensichtlich nicht weiß, dass Lautsprecheranschlüsse und das Verhalten von Endverstärkern diesbezüglich n heikles Thema sind.
    Da lötet man keine Switches die da was schalten-never!

    Kleine Vorgehensweise in 3 Schritten was du tun könntest:

    1-Leg das Lautsprecherkabel aus dem Amp raus auf ne Klinkenbuchse, die du hinten am Amp festmachst. Beschrifte die Buchse mit "Speaker Out"(eigentlich müsstest du diese Buchse noch mit der minimal-Ohmzahl beschriften, die die Endstufe zulässt...)
    2-Leg das Lautsprecherkabel das vom Speaker kommt auch auf ne Klinkenbuchse die du ebenfalls hinten am Amp anbringst. Beschrifte die Buchse mit "Speaker intern"
    3-löte ein kurzes Verbindungskabel (am besten mit Neutrik-Winkelsteckern) um die Buchsen zu verbinden. Benutze als Kabel Lautsprecherkabel mit mindestens 2mal 1,5 Quadratmillimeter durchmesser.

    Hast du nun diese beiden Buchsen mit dem kurzen Stück Lautsprecherkabel verbunden läuft der Vox Combo ganz normal...am "Speaker intern" Anschluss kannst du ihn als Box für deine anderen Amps anschliessen-bitte wieder mit Lautsprecherkabel mit mindestens 1,5 Quadratmillimeter durchmesser.

    Letzter und wichtigster Tipp zu dem Ganzen:
    Mach das nicht selbst wenn du dich nicht richtig damit auskennst-wenn da was schief geht kann viel kaputt gehen!

    Gruss,
    Bernie
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Adrian142

    Adrian142 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.19
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.07.19   #6
    Danke für die Beschreibung. Es soll ja funktionieren und auch sicher sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping