Brauche Tipps für Garderoben-Entwurf

von Pflupp, 06.10.08.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Pflupp

    Pflupp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.08
    Zuletzt hier:
    15.10.08
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    21
    Erstellt: 06.10.08   #1
    Hallo zusammen,
    ich studiere Innenarchitektur und bin frisch in's Praxissemester gestartet.
    Für die Gestaltung von Einzelgarderoben eines Konzerthauses bräuchte ich nun dringend ein paar Insiderinfos.
    Die Räume sind sehr klein und sollten auf das Wesentliche reduziert werden ohne den Musikern notwendige Möbelstücke zu nehmen, daher meine Fragen:

    -Braucht ihr eine Frisierkommode oder reichen ein großer Spiegel und ein Kleiner über dem Waschbecken?
    -Sind ein niedrigerer Tisch und ein (bequemer!) Stuhl ausreichend, oder ist ein Schreibtisch notwendig um sich mit Notenblättern etc. vorzubereiten?
    -Sind Kühlschränke wichtig, werden sie auch genutzt?
    -Was hat euch generell schon in Garderoben besonders oder gar nicht gefallen?

    Für ein paar Antworten wäre ich sehr sehr dankbar!
    Grüße, Pflupp
     
  2. spinball

    spinball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    7.11.12
    Beiträge:
    80
    Kekse:
    332
    Erstellt: 06.10.08   #2
    Kühlschrank und Stuhl sind notwendig. Zweiter Spiegel über Waschbecken nicht - lieber ein einziger, großer Spiegel als viele kleine. Ein Tisch beim Stuhl ist auch unumgänglich. Doch den lieber klein und dafür eine Kommode beim Spiegel.

    Du solltest übrigens immer einen Abfalleimer einplanen. Ich hasse es, wenn der fehlt! Dann hau ich meinen Mist demonstrativ vor die Türe.
     
  3. Zündapp

    Zündapp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    19.09.16
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Kempen/ Niederrhein
    Kekse:
    749
    Erstellt: 06.10.08   #3
    Hallo Pflupp und willkommen im board,

    sollte es sich um ein grösseres Konzerthaus handeln, in dem auch die Angesagten "Stars" auftreten sind die Anforderungen natürlich ganz andere.

    1. Ich brauche keine Frisierkommode, Madonna wahrscheinlich schon.

    2. Spiegel ist Pflicht (für mich), ob Keith Richards einen haben will???

    3. Ein Tisch muss sein (Noten, Texte, Bierglas etc....)

    4.Bitte einen bequemen Stuhl. (Ikea Klappstuhl höchstens als Reserve).

    5. Minibar ist prima und ausreichend (natürlich gefüllt)

    6. Der besagte Mülleimer (Saitenverpackung etc.)

    7. Ausreichend Kleiderhaken und einen grossen Spiegel

    8. Was gar nicht gefällt ist Turnhallenatmosphäre, schlecht gemachter Sichtbeton, sowie Schlachthofkacheln

    9. Sollte der Platz reichen eine kleine Couch

    10. Die Beleuchtung ist auch oft grausam (Leuchtstofflampen)

    11. Ein Handwaschbecken mit kaltem und warmen Wasser

    12. Achte auf die Qualität der Aussentüre. Das schräge warmsingen bzw. spielen geht niemanden was an (und nicht nur das)

    Ich glaube das würde mir erst mal reichen. Viel Spass beim planen. Wieviel qm sind denn pro Raum vorgesehen?

    Grüsse

    Zündapp

     
  4. Pflupp

    Pflupp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.08
    Zuletzt hier:
    15.10.08
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    21
    Erstellt: 06.10.08   #4
    Danke für die schnellen Antworten!

    Die Räume haben unterschiedliche Ausmaße, nur etwa zwischen 6 und 11 qm.
    Daher auch die Überlegung ob ich die bestehende Lösung von Schreibtisch mit Schminkspiegel + Stuhl + bequemer Stuhl + Couchtisch über den Haufen werfe und alles auf einen größeren Couchtisch und einen bequemen Stuhl/Sessel reduziere. Schminken und Frisieren ginge dann eben nur im Stehen.
    Was die Kleiderhaken betrifft: Ein Schrank (steht jetzt drin) ist doch eher hinderlich, oder? Stelle es mir praktischer vor wenn alles an der offenen Kleiderstange schnell zugängig ist.

    @spinball: Wie meinst du das mit der Kommode beim Spiegel? Schmink-Kommode? Oder einfach Stauraum mit Ablagemöglichkeit?
     
  5. Vishnu-Phil

    Vishnu-Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    16.09.20
    Beiträge:
    688
    Ort:
    Aachen
    Kekse:
    2.591
    Erstellt: 10.10.08   #5
    eben, ein kleiderSCHRANK ist sinnlos, zumal man ja da nicht wohnt, sondern nur eben seine scheiße aufhängt und dann sich irgendwann verpisst, ich möchte nicht jedes mal neu nen schrank aufreißen müssen, nur um das dritte oufit auszuchecken ^^
     
  6. Garry-Groupie

    Garry-Groupie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    417
    Ort:
    Neandertal
    Kekse:
    249
    Erstellt: 10.10.08   #6
    ich finde vorallem sollte es eingiermaßen gemütlich/wohnlich sein...
    deshalb ne couch , entsprechende lampen etc..solnge es dafür platz gibt..
     
  7. Pflupp

    Pflupp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.08
    Zuletzt hier:
    15.10.08
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    21
    Erstellt: 10.10.08   #7
    Für eine Couch ist leider gar kein Platz, aber es kommen wirklich gemütliche Stühle rein.
    Ich hab vorab überlegt daß es drei wichtige Bereiche geben müsste:
    1. Richten (also ankleiden, frisieren, etc.)
    2. Vorbereiten (Noten richten, einstimmen, üben)
    3. Ruhen (Wartezeiten, Chillen)
    Ich glaub nicht daß dort üblicherweise Party gemacht wird, Rockkonzerte oder ähnliches sind eher nicht im Programm.
    Stimmt das so in etwa oder hab ich komplett falsche Vorstellungen vom Musikerdasein? ;)
     
  8. Vishnu-Phil

    Vishnu-Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    16.09.20
    Beiträge:
    688
    Ort:
    Aachen
    Kekse:
    2.591
    Erstellt: 10.10.08   #8
    richtig, zu wartereiten gehört aber auch entertainment: soll heißen, wenn jemand wirklich mehrere stunden chillen will, dann muss es was unterhaltsames geben. vielleicht einen fernseher (so ein kleiner lcd, muahahaha) aber ich würde sagen das triffts schon gut, richten, vorbereiten und chillen ist das wichtigste
     
  9. Pflupp

    Pflupp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.08
    Zuletzt hier:
    15.10.08
    Beiträge:
    5
    Kekse:
    21
    Erstellt: 10.10.08   #9
    Hehe, glaube eher nicht daß ein Fernseher genehmigt wird. Die werden schon selber Musik oder was zum Lesen dabeihaben.
    Was mir aber noch Kopfzerbrechen bereitet, ist die Frage nach dem Tisch. Reicht eine Art Couchtisch oder ist ein Schreibtisch nötig? Und muss die Tischfläche groß sein? Kann mir vorstellen daß einer, der sagen wir mal ein Saxophon mitbringt, nicht zwingend eine große und hohe Tischfläche braucht weil er sowieso einen Notenständer dabei hat !?

    Danke euch übrigens für die Antworten, kann nur erahnen was man in der Garderobe so treibt und braucht, da helfen Tipps immer weiter.
     
  10. Zündapp

    Zündapp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    19.09.16
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Kempen/ Niederrhein
    Kekse:
    749
    Erstellt: 14.10.08   #10
    Hallo Pflupp,

    Couchtisch ist Pflicht. Stell Dir vor Du sitzt in einem gemütlichen Sessel und hast nichts wo man z.B. sein Glas abstellen kann oder die Füsse hochlegen.
    Schreibtisch finde ich persönlich nicht so wichtig, aber könnte man nicht so einen ausklappbaren Tisch an die Wand schrauben der bei Bedarf ausgeklappt werden kann?

    Grüsse

    Zündapp
     
  11. PVaults

    PVaults Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.08
    Zuletzt hier:
    4.05.10
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Banane
    Kekse:
    17.604
    Erstellt: 30.10.08   #11
    Aber vielleicht wäre ein Internetzugang drin, das ist eh´ interessanter als das Fernsehen.
    Drum wäre ein kleiner Schreibtisch schon gut, es krümmt so sehr den Rücken, wenn man den Laptop auf dem Couchtisch platziert...
    Wie willst du sonst chillen...?

    Oft nicht, weil man beidhändig seine Sachen rumschleppt. Musik gibt´s bei Musikern normalerweise nicht als Musikanlage, sondern nur als Kopfhörerausgabe, die ist in der Regel ziemlich leise, was die Raumbeschallung angeht....

    In all den Jahren kann ich mich nicht entsinnen, daß einer der Musiker seinen Notenständer mit in die Garderobe mitgenommen hat.

    Denk´ bitte auch an Aschenbecher und eine gute Lüftung, vor den Auftritten wird vor Nervosität in der Regel viel geraucht, auch wenn auf der Eingangstüre das Rauchverbotsschild klebt :). Treten Musiker in Horden auf, sind alle Gebote vergeblich, weil immer irgendeiner aus der Reihe tanzt.
    Da habe ich schon Aschenbecher gesehen, die aussahen wie ein Igel, so voll waren sie, wie die Pappbecher aussahen, wenn der Aschenbecher gefehlt hat, brauche ich wohl nicht näher beschreiben...

    Handtücher braucht man auch immer, und im Winter oft eine Decke, weil man meist so schwitzt. Vielleicht wäre noch ein festinstallierter Fön drin.

    Wichtig wäre auch, die beweglichen Dinge irgendwie festzumachen, Musiker haben meist kein Geld und haben oft einen großen Instrumentenkoffer, da kann das ein oder andere Schmuckstück schon mal Beine kriegen. Idealerweise beugt man erweiterten Souvenirgelüsten mit Bierdeckeln oder kleinen Handtüchern mit dem Emblem des Veranstalters aus.

    Der Raum sollte auch schnell gereinigt werden können. Nach einem schönen Gig kann die Sauberkeit der Garderobe auch bei sonst anständigen Bands wegen des erhöhten Genusses an diversen Getränken zu Magenverstimmungen führen, was der Musiker dann mit einer unbeabsichtigten Magenakrobatik zu beheben versucht. Oft leiden nicht nur seine Kollegen, sondern insbesondere Wände und Fußböden darunter.

    Was auch wichtig wäre, ist ein PLATZ, um die mitgeführten Instrumente (Gitarre, Sax, Akkordeon, Bass ggf. Kontrabass) SICHER zwischenzulagern. Viele Musiker hängen an ihren Babies und lassen sie nie unbeobachtet zurück. Denke daran, daß Gitarristen und Bläser in der Regel mehr als ein Instrument besitzen...

    Vielleicht kannst du mal noch einen etwas größeren Raum einplanen, bei dem noch ein Klavier drinsteht und eine Stereoanlage, dann kann man mit der Band auch nochmal ein paar Takte durchspielen...
     
  12. churchi

    churchi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 30.10.08   #12
    Also ich hasse generell Backstage Bereiche und bin froh, wenn ich unter den Leuten bin und mit denen reden kann. Vor dem Auftritt brauch ich auch fast nix, einfach ein Raum in den sonst niemand außer Bandmitglieder rein kommt.
    Schreibtisch? Wozu? Wer liest denn da nochmal noten durch?
    Spiegel? Brauch ich zumindest keinen.
    Kühlschrank brauch ich auch nicht solang ich irgendwas zu Trinken bekomme.
    Der Raum sollte nur groß genug sein um seine Gitarren dort nochmal zu stimmen.

    Aber wenn der Raum für bekannte Leute sein soll, dann haben die sicher irgendwelche Extrawünsche wie Whirlpool, Kasten mit Erde aus der Heimat ...

    Aber ich denk die Meißten hier im Forum reden groß über was sie alles gerne häten aber sind immer nur damit beschäftigt überhaupt irgendwelche Auftritte zu bekommen, insofern sind sie nie in der Situation solche Ansprüche zu stellen.
     
  13. churchi

    churchi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 31.10.08   #13
    Hast du schon je mal ein Konzert gegeben?
    Warum musstest du dort Stunden warten? Also im Allgemeinen siehts in unserer Liga eher so aus, dass wir froh sind wenn man mit allem fertig wrid bis zum Konzert, aber wennn du solche riesen Auftritte gibst, dass du schon an den Vortagen alles fertig hast, dann stellt sich mir die Frage warum du dann nicht auwärts irgendwo wartest und wenns im nächsten Casino ist :D

    Also wenn ich stunden an Wartezeit hätte, dann hätt ich gerne eine Kletterwand oder einen Turnsaal um etwas Sport zu machen als Ablenkung. :screwy:
     
  14. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.612
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 31.10.08   #14
    Hast Du auch den Thread gelesen?

    Im Klassikbereich kann es durchaus vorkommen, dass ein Saenger ein paar stunden wartezeit ueberbruecken muss, waehrend der Chor soundcheckt etc.
    Und wenn Du vor Einlass nicht mit dem aufbauen fertig wirst, solltest Du vllt. mal deine Konzertorganisation nochmal ueberdenken - aber das gehoert nicht hier her, sonder (wenn du da ernsthaft probleme mit hast) in nen neuen Thread...
     
  15. churchi

    churchi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 31.10.08   #15
    Das mit dem Konzert geben war an Vishnu-Phil gerichtet, tut mir leid wenns falsch rüber gekommen ist.

    Und wegen dem Stundenlangen warten: Egal in was für einem Sektor, wenn jemand Stundenlang warten muss, dann setzt er sich wenns nicht sein muss nicht in ein 6m² Zimmer. Wenn man wirklich Stundenlang Zeit hat, dann geht man weg und macht was mit den anderen Bandmitgliedern.

    Wegen dem Konzertorganisation überdenken: Wenn man einplant, dass man Stundenlang herum warten muss bis das Konzert anfängt, dann hat man eher ein Problem. Dass man mal eine Stunde Wartezeit hat kommt vor, aber mehrere Stunden? Wenn das Konzert um 20.00 beginnt, dann is man in der Regel noch nicht um 15 Uhr mit allem fertig, und wenn doch dann setzt man sich die 5 Stunden auch nicht in ein Kammerl und schaut fern.
    Aber gut wenn das hier ein Wunschkonzert werden soll: Ich hätte gerne einen Billardtisch im Backstage Bereich, und dazu dann noch eine Bar, wenn geht nicht nur Minibar, Eine Kletterwand damit ich mich etwas austoben kann um die Nervosität los zu werden, und naja natürlich darf der Massageraum nicht fehlen ...
    Worauf ich raus will ist, dass es hier kaum wen gibt, der irgendwelche Ansprüche an einen Backstage bereich stellen kann weil hier die Meißten Hobbymusiker sind und froh darüber sind wenn sie wieder die Kohle die sie in Instrumente stecken in irgend einer Form rein bekommen. Naja und die wenigen Profies hier spielen sich meistens von Kneipe zu Kneipe und dreimal darfst du raten wie dort der Backstage Bereich ausschaut und was ihnen der Wirt sagt wenn sie mit Ansprüchen kommen.
    Im Gesamten deutschsprachigen Raum gibt es nur wenige Musiker die so viele Auftritte haben dass sie irgendwelche canceln müssen und sich deswegen weigern können wo zu spielen weil der Backstagebereich nicht schön genug ist. Die Schlagermusiker aus genommen aber von denen ist hier nur eine Handvoll vertreten. Insofern is die ganze Frage hier für die Meißten zu einem Punkt geworden wo sie ihre Träume ausleben können und ich ersuche deswegen alle die hier schreiben nicht über Wunschvorstellungen zu diskutieren sondern Pflupp dabei zu unterstützen diese Räume sinnvoll zu planen und das in die Räume zu geben was wirklich gebraucht wird!!!

    @ Pflupp: Was für Veranstaltungen finden dort statt und wie groß sind diese Veranstaltungen? Und was auch wichtig ist: Finden an einem Abend mehrere Veranstaltungen parallel statt oder wenn dann immer nur eine oder sind mehrere hintereinander dran (Wenn ja in welchen Abständen)?
     
  16. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.612
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 31.10.08   #16
    kein Problem :)

    und wenn man nicht genau weiss, wann denn nun der "soundcheck" ist fuer den eigenen Part, weil die davor mal laenger oder kuerzer dauern koennen? Dann kann man ja nicht unbedingt verschwinden, oder?

    gehoert eigentlich nicht hier her...
    Trotzdem: wann man fertig ist kommt eben nicht nur auf die eigene Organisation an, sondern auf das, was der VA macht. Bei nem Fest, wo abends musik sein soll und nachmittags kindershow kann ne rockband eben u.U. nicht nachmittags soundchecken, insofern beeinflussen die Umstaende die Wartezeit. Was ich mit meiner Aussage im letzten Post sagen wollte ist, dass es sicher nicht gut und "normal" (was ist das ueberhaupt) ist, von vorne herein so zu planen, dass man noch am Soundchecken ist, wenn Doors open ist - klar, so wirst du auch nicht planen, aber das ist eben ein extrembeispiel, so wie die 5 std. wartezeit.

    Das geht alles am eigentlichen Thema des Threads vorbei - es ging darum, was in diesem konkreten fall, wo es nicht um rockkonzerte geht, in eine Gaderobe muss, was nette Extras sind und was verzichtbar ist. Soweit ich das ueberblicke waren auch alle Antworten bisher an diesem ganz konkreten Beispiel orientiert, wobei natuerlich ueber die Frage "Schreibtisch ja oder nein" diskutiert wurde, was aber am sach-bezug der Antworten nichts aendert. Wenn Du ueber die Wuensche an Backstageraeume oder so diskutieren moechtest, dann solltest Du das in einem anderen (eigenen) Thread tun.
     
  17. PVaults

    PVaults Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.08
    Zuletzt hier:
    4.05.10
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Banane
    Kekse:
    17.604
    Erstellt: 31.10.08   #17
    Du erzählst uns hier gerade, daß du noch nie auf Tour warst...

    Erzähl´ und mal was, wenn du das hinter dir hast. Dann wirst du schon die belegten Brötchen verfluchen und an die Wand werfen, weil du überall, wo du hinkommst, genau dieselben Dinger vorgesetzt bekommst. Nach spätestens drei Wochen wirst du für den Rest des Jahres nichts mehr essen können, was nach Brot aussieht...

    Und vom Warten wirst du auch Geschichten erzählen können, von übelsten Duschen, derart verschissenen Klos, die du selbst vom Bahnhof nicht kennst (Ich war mal wo, da konntest du nicht zur Schüssel, weil schon gleich nach der Türe ein dutzend Haufen lagen - kein Witz!) Garderoben, groß wie eine Besenkammer, Sofas, bei denen dir die Feder in den Rücken sticht und Laaaaangeweile, weil du eigentlich schon zum Lesen zu müde bist...

    Ich kann das "Stargehabe" schon verstehen, weil es manchmal gar keines ist.
    Wenn du eine Weile unterwegs bist, freust du dich auf eine Regelmäßigkeit. Du bist so überflutet von Eindrücken, daß du froh bist, gewisse Dinge immer an seinem Platz zu finden. So freut man sich über schon bereitliegende Handtücher, für die man nicht erst drei, vier Leute fragen muß. Über eine vollen Getränkekühlschrank, in der es nicht nur Cola und Apfelsaft gibt. Ein guter Kaffee, vielleicht mit Omas handgemachter Kuchen, oder sogar über ein paar Blumen im Zimmer ohne Neonröhren und genügend Stühle und Platz, man sitzt ja sonst immmer in der Schaukelkiste, mit der man von einem Platz zum anderen verfrachtet wird wie ein Stück Vieh...
     
  18. churchi

    churchi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 01.11.08   #18
    Also ich war schon auf Tour sogar mehrere Male und ich muss sagen so wie du hab ich das nicht erlebt! Im Gegenteil! Es war immer eine total lässige Zeit und ich freu mich drauf wenns bei mir im Jänner wieder los geht! Nur versteh ich eines nicht: Wieso setzt du dich in einen Backstagebereich bei einer Tour? Kannst nicht raus gehen weil du dann vor lauter Autogramme geben keine Ruhe mehr bekommst? Natürlich besteht bei einer Tour viel aus Warten aber nicht vor den Auftritten. Ich schaffs da immer meine Zeit noch sinnvoll zu nutzen ohne mich überhaupt in den Backstage Bereich zu begeben. Ich verbringe dort maximal 15 Minuten vor jedem Auftritt um meine Gitarren zu stimmen und mit den anderen aus der Band zu quatschen. Während dem Soundcheck wart ich auch nicht im Backstage bereich sondern hör mir das ganze in Ruhe im Saal an um mir davon ein Bild zu machen wie dort die Akustik ist und wie ich meinen Amps deswegen am Besten einstellen muss.

    Naja und wenn du schon auf solch schlimmen WCS sitzen musstest, dann weißt du ja wie sinnlos die Diskussion drüber ist wie dringend wir im Backstage bereich einen Fernseher oder einen Internetanschluss brauchen! Du kannst dir ja nicht mal aussuchen wie die WCs sind, bzw wenn sie so sind wie du sie beschreibst, dann hattest du deswegen garantiert nicht die Möglichkeit den Veranstalter deswegen zu verklagen oder mehr Geld zu fordern. Und mit deinen Worten gesagt: Du warst ja wenigstens schon mal auf Tour! Die Meisten hier waren das noch nie aber diskutieren hier darüber dass sie dringendst Kühlschränke im Backstage bereich brauchen! Das ist es was mich stört!

    Natürlich, wenn das Geld und der Platz dafür da ist, dann soll man meinetwegen dort all den Krempel hin bauen aber hier geht es darum was wirklich nötig ist!!! Nicht darum was man gerne hätte wenn es möglich ist!
     
  19. PVaults

    PVaults Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.08
    Zuletzt hier:
    4.05.10
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Banane
    Kekse:
    17.604
    Erstellt: 01.11.08   #19
    Bin nicht der Star, und das ist gut so...

    Naja und wenn du schon auf solch schlimmen WCS sitzen musstest, dann weißt du ja wie sinnlos die Diskussion drüber ist wie dringend wir im Backstage bereich einen Fernseher oder einen Internetanschluss brauchen!

    Ein sauberes Klo ist - glaube ich - teurer als ein TV-Gerät. Internet gibt´s mittlerweile mit Funk, das sollte man auch ohne Probleme bewerkstelligen können.
    Man mag dagegenhalten, daß sich jeder selbst eine Karte für den Laptop besorgen mag - sicher. Nur steigt dann die Gage exorbitant, man weiß ja, was das so kostet, und ich bin mir nicht sicher, ob der Kunde bereit ist, einen Medienzuschlag für die Künstler zu berappen...
    Wer eine Weile unterwegs war, weiß schon, warum die Telefonkosten so hoch sind...

    Sicher wurden die dann geputzt, nur habe ich nicht eben die Lust, mich während so einer anstrengenden Sache noch mit irgendwelchen Veranstaltern über Dinge rumzustreiten, die so niemand akzeptieren kann.

    Wenn der Bürgermeister da gewesen wäre, wären die Klos geputzt gewesen - es geht also um den Respekt gegenüber den Künstlern. Das ist so eine Mentalität verbreitet, die ich einfach nicht mag. (Viele von uns haben eine längere "Studienzeit" hinter sich als irgendein Arzt, das darf man nicht vergessen.) Und das zeigt sich oft deutlich am Backstagebereich. Drum halte ich´s für wichtig, das mal so deutlich zu sagen.

    Von daher finde ich die Fragen des Threadstellers mehr als berechtigt, ein fettes Dankeschön dafür!
     
  20. churchi

    churchi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 01.11.08   #20
    Wenn du die Diskussionen über Internetanschluss und Fernseher im Backstage Bereich eh acuh für Sinnlos erachtest, da es da vorher noch etliche wirklich essenzielle Dinge gibt sind wir da eh einer Meinung!

    Wegen den Fragen des Treatstellers: Ich find die acuh berechtigt und voll in Ordnung, nur hab ich mir den treat hier durchgelesen und mir gedacht, dass dem Treatsteller nicht wirklich viel geholfen wird wenn darüber diskutiert wird wie dringend man einen Fernseher im Backstage bereich braucht.

    Deswegen formulier ich die Fragen etwas um: Was ist wirklich notwendig und unumgänglich?
    Bitte achtet darauf dass die Frage nicht lautete: Was wünscht ihr euch alles in einem Backstagebereich? (Denn zwischen Wünschen und notwendigen Dingen liegen Welten)
     
Die Seite wird geladen...