Bugera V22 Emitter Follower Capacitor?

von GuitarMan97, 03.04.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. GuitarMan97

    GuitarMan97 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.13
    Zuletzt hier:
    8.05.18
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Bönnigheim, Germany
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    365
    Erstellt: 03.04.17   #1
    Hallo liebe Mitmusiker/innen,

    ich habe meinen Bugera V22 Infinium gemoddet und nun fehlt "C1", der im Schaltplan des "normalen" Bugera V22 als der sogennante "Emitter Follower Capacitor" im Effekt-Loop auftritt.

    Nun wollte ich fragen ob einer von euch technisch begabten Bastlern mir eventuell helfen kann oder erklären kann ob ich den Kondensator wieder einlöten soll oder was Sache ist.

    Der Kondensator wurde wahrscheinlich durch Fremderhitzung beim Löten entlötet, die Lötpads und -stellen sind kugelrund und perfekt, weswegen ich das vermute.

    Ich habe in einem (englischen)Mod-Forum als Antwort auf die Frage ob man C1 entfernen kann/soll gelesen dass C1 die Aufgabe hat sämtlichen DC (Gleichstrom) zu blockieren und danach steht in der selben Antwort "why on earth would anyone remove that?".

    Ich bin etwas ratlos und erbitte daher eure Hilfe.

    Hier seht ihr den entscheidenden Part des Schaltplans. C1 fehlt wie gesagt.

    Bugera FX Loop.png
     

    Anhänge:

  2. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    8.661
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.255
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 03.04.17   #2
    Das deutet für mich eher darauf hin dass dieses Bauteil bereits beim (Schwall)löten des PCBs nicht vorhanden war, andererseits dürfte der FX Loop absolut nicht funktionieren wenn dieses Teil fehlt...
    Sofern er beim Löten rausfiel (was ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann außer Du hast versucht mit nem Schweißbrenner zu löten) sollte das Ding doch irgendwo rumkullern?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. GuitarMan97

    GuitarMan97 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.13
    Zuletzt hier:
    8.05.18
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Bönnigheim, Germany
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    365
    Erstellt: 03.04.17   #3
    Hi bluesfreak,

    Der Amp funktioniert komplett, Fx-Loop auch.

    Ist C1 im neuen Infinium eventuell etwas anderes?

    Ich habe vor ein paar Tagen gemerkt das der Amp mit sich selbst Rückkoppelt wenn "Clean" auf 5 war und "Master" über 5. Dabei hörte sich das ganze an wie eine Schiffshupe, als wäre über "5" eine Art Durchbruch, hat genau so zaghaft aufgedreht wie eine Schiffshupe es auch macht, oder wie so ein "hmmm... bööööööö" während man aufdreht (fand es irgendwie lustig, aber vermutlich nicht so gesund das ganze)

    Das Hupen konnte ich jedoch heute nicht reproduzieren.

    Ich habe lediglich einige Mods am FX-Chip und am "Bright"-Eingang sowie am Clean Poti vorgenommen.

    Wieso C1 jetzt fehlt kann ich nicht nachvollziehen.

    Ich werde den Amp mal aufschrauben und Bilder posten.


    Vielen Dank für die Antwort schonmal.

    Gruß
     
  4. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    8.661
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.255
    Kekse:
    47.922
    Erstellt: 03.04.17   #4
    Es besteht durchaus die Möglichkeit das im neuen Infinium die Bauteilebezeichnung komplett anders ist.
    BTW: welchen "FX-Chip" hast Du gemoddet? Der V22 hat keinen IC der irgendwie im Zusammenhang mit dem FX steht ausser in der Switching Matrix aber die hat keinen Einfluss auf den Sound, insofern versteh ich den Hintergrund des Mods nicht.
    Das ..hhmmmmöööööhhhh.. deutet meist auf ein Problem im Amp mit Oszillation oder eine defekte (mikrofonische) Röhre hin...
     
  5. GuitarMan97

    GuitarMan97 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.13
    Zuletzt hier:
    8.05.18
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Bönnigheim, Germany
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    365
    Erstellt: 03.04.17   #5
    Ich habe den "Coolaudio V1000" gemoddet. Der Chip wurde hartgeschaltet von Bugera. Wenn man 4 Widerstände entfernt und einen Hex-Umschalter anschließt kann man statt nur dem Hall auch 15 weitere Effekte auswählen.

    Okay, das mit der Röhre werd ich mir mal ansehen!

    Bilder kommen gleich, bin noch am Kondensatoren entladen...
    --- Beiträge zusammengefasst, 03.04.17 ---
    Weitere Mods: Bright-Input Kondensator von 10nF auf 3.3nF, soll anscheinend die Höhen mehr betonen, so wie ich es höre stimmt das auch, Signal wird jedoch einen Hauch leiser.

    Und den 1nF Kondensator beim Clean-Poti entfernen, das "öffnet" den Amp etwas. Er klingt jetzt tatsächlich linearer und man kann feiner einstellen wie man den Sound gerne hätte.
    --- Beiträge zusammengefasst, 03.04.17 ---
    bilder der mods und von C1
    --- Beiträge zusammengefasst, 03.04.17 ---
    C3 wurde absichtlich entfernt, nur zum Vergleich der Lötstellen auch mal dabei.

    Auch die anderen Mods sind dargestellt, außer der Bright Input Mod.
    --- Beiträge zusammengefasst, 03.04.17 ---
    So wie es aussieht ist C1 für den Bass-Tonestack verantwortlich?
     
  6. GuitarMan97

    GuitarMan97 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.13
    Zuletzt hier:
    8.05.18
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Bönnigheim, Germany
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    365
    Erstellt: 03.04.17   #6
    Ich habe jetzt einen 6800pF Kondensator eingelötet.

    Mittlerweile glaube ich aber dass eine Röhre eventuell defekt ist.

    Hat jemand trotzdem eine Idee was C1 genau ist?
    --- Beiträge zusammengefasst, 03.04.17 ---
    Meine geliebte Phillips Vostufenröhre aus den 1970ern hat wohl endgültig aufgegeben :(

    Ein Klopftest brachte Gewissheit.

    Danke für die Mithilfe bluesfreak!

    Falls Interesse an den Mods besteht bitte PN an mich.

    Gruß,
    Andy
     
  7. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    6.192
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    1.270
    Kekse:
    42.797
    Erstellt: 04.04.17   #7
    Ein Auskoppelkondensator, der Gleichspannung vom Effektausgang fernhält. Ohne den gehts nicht, außer du stehst auf Krachen und Scheppern wenn du Effekte mit "True Bypass" hast...

    Die Mods kannst du auch hier einstellen ;)
     
  8. GuitarMan97

    GuitarMan97 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.13
    Zuletzt hier:
    8.05.18
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Bönnigheim, Germany
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    365
    Erstellt: 04.04.17   #8
    Danke @OneStone , Kekse kommen :)

    Mods habe ich in einem neuen Thread reingestellt, einfach nach Bugera V22 Infinium Mods suchen ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping