CEECON Belastbarkeit

von TsscBlackOUT, 19.10.08.

Sponsored by
QSC
  1. TsscBlackOUT

    TsscBlackOUT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    22.03.10
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Salzgitter
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.08   #1
    Hallo

    und zwar habe nächste woche nen Größeren auftritt. Heute wurden mir die technischen daten der Stromversorgung zugesandt! Jetzt stellt sich für mich nur ein problem. Hatten sonst immer 5-6 Von einander Unabhängige Stromversorungs abteile (CEECON 16A) zu verfügung, jetzt aber nur noch eine!
    Jetzt zu Meiner frage:
    kann anhand der Unterlagen erlesen das es sich um eine
    5 x 16 mm² CEECON-Dose 63 Amp handelt

    Sind die 63A die maximal Belastung oder die Durchschnits Belastung ???
    Die maximale Belastung beträgt, dann jedoch nur 40% der Gesamtlast der Leitung oder sind die Prozente noch höher bei 63A

    Mal ganz davon abgesehen das es ne frechheit ist die komplette beschallung auf nur eine CEECON zu legen!
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.774
    Ort:
    Bielefeld
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 19.10.08   #2
    Wenn es nötig wird, kann ich Dir einen Verteiler ausleihen.

    Das ist ein 63 A Verteiler von der Fa. Bals auf 2 x 32 A CEE, 2 x 16 A CEE & 6 x Schuko mit FI (RCD) ;)

    Sonst den Zeltverleiher etc. fragen bzw. einen Elektriker

    Das sagt die Physikformel aus.

    380 V * 63 A = 23.940 Watt :great:

    Wieso ? Auch in Messehallen wie des A 2 Forums in Rheda sind in der Halle 4 nur 4 x 63 A. Man geht davon aus, daß man entsprechende Unterverteilungen mitbringt incl. Verlängerungen für 16, 32 A etc

    Noch größer sind 125 Ampere oder gar 250 A Powerlocks für riesige Dimmerschränke wie 4 x MA Lighting je 12 x 3.7 KW im Case
     
  3. TsscBlackOUT

    TsscBlackOUT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    22.03.10
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Salzgitter
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.08   #3
    Jo du hast recht klar gehen veranstallter davon aus das entsprechende sachen mitgebracht werden!! Aber es ist mir zu kosten intensive wenn ich hir verteiler für 63A rumliegen habe und den nur einmal nutze!

    Jetzt zu den 63A sind die nur kurzzeitig nutzbar oder auch auf dauer?

    Aber ich finds einfach nur Affig alles über eine fette leitung zu machen!
    Ein kleiner defekt oder sonste was alles tot und dann redet keiner vom Zeltverleiher sondern von mir
     
  4. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.833
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Kekse:
    42.224
    Erstellt: 19.10.08   #4
    Hallo,

    wenn 63 A liegen ist das (wie du geschrieben hast) eine Drehstromsteckdose. Das bedeutet automatisch das du in dieser Dose 3 Phasen hast, also 3x63A.
    Und das ist völlig normal. Wenn du in einer Halle mehrere 16 A Dosen hast, führen die irgendwo auch alle Zusammen.

    Du leihst dir einen amtlichen 63A Verteiler wie von Slaytalix vorgeschlagen und hast eine anständige Unterverteilung. Hast du einen Fehler werden die Ausgänge einzeln abgeschalten.

    Überlastest du also zb. die Lichtleitung zu Dimmer, läuft die Soundanlage auf einer anderen extra abgesicherten Dose weiter!

    Es macht auch Sinn, bei so viel verfügbarem Strom, nicht den ganzen Lichtstrom aus einer Dose rauszuholen. Dadurch geht dann nicht alles aus, sollte eine Sicherung oder der (falls vorhanden) FI fliegen.
     
  5. TsscBlackOUT

    TsscBlackOUT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    22.03.10
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Salzgitter
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.08   #5
    Genau so hatte ich es auch geplant gehabt, da ich meine Endstufen eh alle Seperat an einem einzel gesicherten stromkreis bringe. Währe wohl die optimalste lösung jede verfügabre leitung mit so wenig strom wie möglich zu nutzen!

    Also es geht hir rein um die Beschallung!
    Kein Licht
     
  6. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.788
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 20.10.08   #6
    a) Wenn du etwas in der Größe beschallst, und nicht mal weist, was für ein Stromanschluss das ist, dann solltest du etwas ins Grübeln kommen...
    b) Das Ding kann Dauerleistung 2x63A. Also dauerhaft 15.000W, und das sollte recht weit reichen. Jedenfalls für jede Veranstaltung, wo nicht auf jeden Fall jemand dabei ist, der sich mit sowas auskennt. Kurzzeitig kann das Ding wohl mehr liefern, als dir reicht ist, also besorg dir auf jeden Fall einen Verteiler mit einer jeweiligen entsprechenden Absicherung einzelner Verbraucher.

    Grüße,

    Carl
     
  7. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.774
    Ort:
    Bielefeld
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 20.10.08   #7
    Deshalb kann man ja Stromverteiler auch mieten.

    Größere Ampracks wie GAE für Director mit Chevin 6000, 5000, 3000 haben auch schon 32 Ampere.

    Bei 3 x 63 A kommt man dann eher bei 380 V auf ca. 24.000 Watt
     
  8. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.788
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 20.10.08   #8
    Man, da hab ich mich gestern ganz schön verrechnet :confused:
    3x63Ax230V=42.470VA
    Damit kommt man weit...
     
  9. TsscBlackOUT

    TsscBlackOUT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    22.03.10
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Salzgitter
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.08   #9
    Wieso weis ich nicht welcher stromanschluss das ist?
    Das steht zumindest ganz oben:
    5 x 16 mm² CEECON-Dose 63 Amp:rolleyes:


    Es ging nur um die Frage der MAximalen Belastung der CEECON
     
  10. Witchcraft

    Witchcraft R.I.P. exMOD Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.721
    Ort:
    NRW
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 20.10.08   #10
    Was willst du denn immer mit deinen 380 Volt :confused: Mir ist noch kein Amp begegnet,
    der diese Spannung als Versorgung braucht.

    Man greift doch eher die einzelnen Phasen der 63er CEE ab. Also hast du dann
    pro Phase ~230 Volt und 63 Ampere, macht pro Phase also ~14490 Watt, das mal
    drei und du kommst auf ~43470 Watt.
    Damit kann man schon ein wenig Ton machen :D

    Das sollte man sich schon ausrechnen können, wenn man mit Kraftstrom hantiert
    und sich mit VA-Technik beschäftigt :rolleyes:
     
  11. Dextra

    Dextra MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    20.07.17
    Beiträge:
    973
    Ort:
    bei Kassel
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 24.10.08   #11
    Das stimmt nicht ganz.

    Slaytalix hat mit seiner Berechnung schon recht. Ich zitiere Wikipedia:
    Demnach kann ein 400V (Jaaaaaaa, 400V nicht 380V, es sind mittlerweile schließlich auch 230V statt 220V) 63A Drehstrom Netz eine max. Leistung von 25.200W bringen.
     
  12. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.788
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 25.10.08   #12
    Falsch, denn du hast nicht das Prinzip eines Drehstromnetzes begriffen!
     
  13. TsscBlackOUT

    TsscBlackOUT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    22.03.10
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Salzgitter
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.08   #13
    So bin wieder zurück im Lande!

    Und zwar habe mir Dort vom Organisator nen Verteiler geliehen und ich bin der meinung das man dort auf JEDEN Phase greift und nicht im Bunde

    Ach im Übrigen wurden von mir nur 5KW gezogen also hat wohl massig ausgereicht!!

    An Witchcraft:
    Wie ich oben schon erläutert hatte:
    Ich Arbeite recht wenig mit solchen rieseigen A Zahlen da ein Teil der Anlage auch nur gemietet war, hatte mich das eben alles etwas verunsichert!!!

    Im großen und Ganzen lief aber alles glatt

    Vielen dank nochmals für eure Hilfe!
     
  14. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.833
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Kekse:
    42.224
    Erstellt: 26.10.08   #14
    Noch mal:

    Du hast bei eine 63A Leitung, 3 Phasen zur Verfügung die jeweils 63A liefern können. Also 3x63A.
    Gegen Null kannst du jetzt jede Phase aufteilen. Zb.: 2x32A oder 4x16A oder in Schukosteckdosen, da bekommst du dann satte 12 Steckdosen raus.

    Und genau das macht der Verteiler. Er mischt diese ganzen Möglichkeiten noch, um flexibel zu bleiben!

    Du kannst aber auf keinen Fall z.b. eine einzige Steckdose mit 63A belasten. Sondern maximal für was die Leitung und Dose ausgelegt ist. Und dafür sind dann auch Sicherungen da.

    grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping