Cobain-Vorbild als Musiker und/oder Mensch???

von GuitarDome, 05.12.04.

?

Cobain Vorbild...

Diese Umfrage wurde geschlossen: 12.12.04
  1. ...als Musiker und Mensch

    14 Stimme(n)
    22,2%
  2. ...als Musiker

    16 Stimme(n)
    25,4%
  3. ...als Mensch

    1 Stimme(n)
    1,6%
  4. kein Vorbild

    32 Stimme(n)
    50,8%
  1. GuitarDome

    GuitarDome Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.03
    Zuletzt hier:
    30.05.15
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    272
    Erstellt: 05.12.04   #1
    tach zusammen!!!
    ich hab von vielen Leuten gehört, als sie auf Kurt Cobain angesprochen wurden, dass er für als Musiker ein großes Vorbild darstellt, als Mensch jedoch ein totales Arschloch war. Wenn ich mich recht entsinne, hat er das auch von sich selbst gesagt ("Der Mensch Cobain hat versagt, aber der Musiker Kurt ist unsterblich" oder irgendwie so)
    und da ich ein Referat, welches sich mit genau dieser Frage auseinandersetzt halten muss wollte ich mal nachfragen, was ihr davon haltet.
    bin gespannt auf die antworten

    mfg Beinbruch
     
  2. Jag-Stang

    Jag-Stang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 05.12.04   #2
    ich denke dass er als als musiker auf jeden fall ein vorbild war aber auch irgendwie als mensch...so eigen... :confused:
     
  3. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 05.12.04   #3
    Er ist weder als Mensch ein Vorbild (einen der Heroin spritzt als Vorbild?) noch als Musiker (es gibt millionen bessere Musiker als Cobain). Und ich versteh auch nicht was Cobain großartig geleistet hat.
     
  4. philzhut

    philzhut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    9.11.13
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Wpt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.04   #4

    cobain hat immerhin die große "grunge" ära eingeleitet. außerdem hat er durch sein auftreten und seinen musikalischen mehr-oder-weniger minimalismus die tür für bands wie bush, creed und anderen bands geöffnet.
    ganz klar zu sagen ist, dass cobain psychisch aber auf jedenfall einen an der waffel hatte. doch auch wenn sich jemand heroin aus einer psychose heraus spritzt, kann er doch durchaus auch ein guter mensch sein, oder?
    er war einer, der mir rock-alternative mukke überhaupt nahegebracht hat und daher würd ich sagen, weil ich sicher nicht der einzige bin, den er inspiriert, denk ich mal ( :rolleyes: ), dass er schon was großartiges geleistet hat. nicht zu vergessen ist allerdings, dass er dies nur erreichen konnte, weil er von MTV regelrecht "vergöttert" wurde, was auch nachher zu seinem verhängnis wurde.
    in diesem sinne:
     
  5. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 05.12.04   #5
    Cobain is in meinen Augen kein vorbild.Vielmehr sehe ich ihn als Identifikationsfigur.Jemanden in dessen musik oder auch person sich viele leute selber wiederfinden.
     
  6. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 05.12.04   #6
    Er hat sicher gute Musik gemacht und hat die Musik gemacht, weil er sie geliebt hat, nicht weil er Geld verdienen wollte. (Ich denke, das kann man so stehen lassen.) Somit ist er für mich als Musiker eine Art von Vorbild. Aber als Mensch mit Sicherheit nicht. Als Mensch war er ein Versager, denn Selbstmord ist für mich gleichbedeutend mit "von Problemen davonlaufen". Auch seine Drogenexzesse sind nicht gerade rühmlich, von daher...
     
  7. Jag-Stang

    Jag-Stang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 05.12.04   #7
    naja da sag ich jetzt mal nichts...
     
  8. -Avalanche-

    -Avalanche- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    269
    Erstellt: 05.12.04   #8
    OMG, fängt jetzt wieder ne Diskussion über den Tod von Kurt Cobain an? :screwy:

    Für mich ist er absolut kein Vorbild, und als Vorbildfigur auch, wie einige Vorposter schon gesagt haben, völlig ungeeignet.....
     
  9. Jag-Stang

    Jag-Stang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 05.12.04   #9

    nein.
     
  10. rubinsky

    rubinsky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.06
    Beiträge:
    405
    Ort:
    xffmx
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 05.12.04   #10
    Eine Identifikationsfigur ist er auf jeden Fall für immer wieder ein paar Jugendliche aus jeder Generation, wie man sieht...
     
  11. PODrocks

    PODrocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    11.11.09
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    52
    Erstellt: 05.12.04   #11
    Zwei Sachen: 1. Ist er für mich kein Musikalisches Vorbild und schon gar kein menschliches. Musikalisch ist es mir inzwischen einfach zu billig, womit ich nicht sagen will, das nur musikalisch schwehre Sachen toll sind.

    2.@philzhut: also Nirvana das Nirvana den Weg für Bands wie Creed geöffnet hatt möchte ich mal in Frage stellen.

    Meiner Meinung nach ist der Curt :) jemand den man zur Legende gemacht hatt und zweifellos einer der überbewertetsten Musiker ever. Sorr it's just how it is.

    Gruß Georg

    PS: Mag mich nicht verteidigen, daher muss man meine Meinung nicht angreifen ;)
     
  12. bum

    bum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    17.03.16
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Norden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 05.12.04   #12
    vorbilder sind scheisse
     
  13. #!ls

    #!ls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.03
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 05.12.04   #13

    ich glaube das DU GAR NICHTS verstanden hast von Nirvana und das alles zu oberflächig betrachtest ... :screwy:

    Kurt ist für mich ein Vorbild in Sachen Musik.. den Menschen Cobain kann glaub ich niemand von uns allen hier nachvollziehen und verstehen...
    (lest "Der Himmel über Nirvana" und ihr erfahrt was in seiner kindeit los war....)

    P.s.: wenn man nach Heroin abhängigen in der Rock/Heavy Mucke aussortiert... auf wen fällt man dann noch zurück ? The Rasmus ??? :confused:
     
  14. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 05.12.04   #14
    Bei nirvana gibts nicht viel zu verstehen...in kurts texte wurde schon immer mehr reininterpretiert als drin steht.

    Und es is egal ob kurt ne schwere kindheit hatte...er ist KEIN Vorbild.er hat ne ganze menge falsch gemacht...auch als musiker is er nicht zwangsläufig als vorbild zu sehen.ich seh ihn da allenfalls als einstieg für anspruchsvollere sachen.
     
  15. SCrap28

    SCrap28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    3.08.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.04   #15
    Musiker sind ja auch immer Künster deswegen könnte man den kurt ja auch als künstleriches vorbild sehn (ich tus nicht).
    aber naja das muss jeder für sich selbst wissen wer für ihn ein vorbild ist und wer nicht. andere lassen sich von goehte inspirieren und finden das er ein vorbild ist.
     
  16. #!ls

    #!ls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.03
    Zuletzt hier:
    9.03.15
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 06.12.04   #16

    ich kenne auch musiker die bessere musik machen und zugleich noch "bessere" menschen sind aber kurt war für mich ohne frage ein ganz besonderer Typ, den es auch nicht zweimal gibt!

    naja würde nur im streit enden hier großartiges geschwätz aufzubringen..
    ich sehe es so wie ich schon geschrieben habe, ihr halt etwas anders..
     
  17. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 06.12.04   #17
    na klar war er ein einzigartiger Typ...das streitet auch gar niemand ab...nur is es nicht vorteilhaft es ihm gleich zu tun und den selben weg einzuschlagen.genau deshalb is er als Vorbild wohl kaum geeignet...

    Naja. und als musikalisches Vorbild taugt jeder der einen inspiriert.Für manche is das bei Kurt der fall für manche nicht...
     
  18. Jag-Stang

    Jag-Stang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 06.12.04   #18
    ist ja scheissegal für wen er ein vorbild ist denn dass sind so scheiss fragen die können nur im streit enden!!!!ich bin dafür dass dieser thread geschlossen wird...da kann man x-beliebigen künstler nehmen es gibt immer eine diskussion weil nunmal die geschmäcker verschieden sind....wär ja langweilig sonst :rolleyes:
     
  19. Perfect Drug

    Perfect Drug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    29.04.15
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    1.181
    Erstellt: 06.12.04   #19
    Wie schon gesagt:
    1) Er war sicher nicht der wahnsinns Musiker. Und da gibts nichts dran zu rütteln. Das muss man auch als Nirvana-Fan einsehen. Er war vielmehr zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Frag lieber ob Dave Grohl ein Vorbild ist. Da sagen schon sicher mehr zu, denn der Typ ist musikalisch einfach extrem gut.
    2) Drogen nehmen sehe ich nicht unbedingt als menschliche Schwäche (er hatte ja außerdem ziemliche Schmerzen soviel ich weiß). Und da ihn niemand von uns je getroffen hat kannst du auch nicht sagen wie er menschlich war. Meine Mitschüler kennen mich auch ganz anders als meine Freunde Zuhause/ als meine Freundin/ als meine Eltern.
     
  20. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 06.12.04   #20
    Der unterschied zwischen ihm und dir ist dass er eine öffentliche person war.
    N' paar Sachen aus den medienberichten,Dokus und unzähligen biographien werden schon auch stimmen...
     
Die Seite wird geladen...