Conga Check: Supercussion

von Zambamba, 26.03.20.

  1. Zambamba

    Zambamba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.14
    Zuletzt hier:
    10.05.20
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    277
    Erstellt: 26.03.20   #1
    Weil bei mir um die Ecke ewig lange Zeit ein Paar Supercussion Congas über ebay-Kleinanzeigen annonciert wurde, bin ich einfach mal hingefahren. Die Fotos zeigten schlanke Korpusse mit kräftiger, professionell anmutender Hardware. Der Preis war über die Monate weitreichend verhandelbar geworden. Ausserdem konnte ich mich erinnern, dass der Herstellername in früherer Zeit gelegentlich anerkennend genannt wurde. Inzwischen weiß ich, dass der Afro-Percussion-Gründer, John van der Meilen, (wohl nach Beendigung seiner Tätigkeit bei/mit der Firma Pearl) irgendwann wieder Lust bekommen hat, Congas herzustellen bzw. herstellen zu lassen, und das Projekt Supercussion genannt hat. Möglicherweise brauchte er Geld oder jemand, der es brauchte, hat ihn überredet, sein KnowHow nochmal einzubringen.

    Besonderheiten:
    Die schlanke Bauform lässt Ähnlichkeiten zu den Afros erkennen. Deren Sideplates sind umgekehrt-tropfenförmig (wie auch bei Pearl), die Sideplates der Supercussion-Congas hochkant-oval. Der untere Korpusabschluss metall-ummantelt wie bei LP-Modellen. Es soll ja eine intensive Zeit gemeinsamer Entwicklung mit Martin Cohen gegeben haben, worauf auch der haptisch identische Griff hinweisen könnte (Afro hatten diesen allerdings nicht).

    Meine Pros:
    - Verabeitung auf gleichem Niveau wie professionelle LP-Modelle.
    - vergleichsweise sehr direkte Klangentwicklung, was sich wohl aus der schlanken Korpusform ergibt - ich habe das Gefühl, die Sounds kommen leichter zustande. Bin nicht sicher, ob einem das auch eine höhere Fell-Qualität suggeriert. Die unterscheiden sich aber eigentlich nicht von denen anderer Hersteller (wie heisst es da gerne?: handselektiert - keine Ahnung, was diesbezüglich mit besonderer "Sorgfalt" noch machbar ist).

    Meine Cons:
    - mir fallen keine ein bzw. auf. Ein gewiefter Rumbero wird vielleicht eine gewisse Bauchigkeit/Fülligkeit im Klang vermissen (bin ich nicht wirklich kompetent für).

    Btw.: ich besitze eine einzelne Supercussion Fiberconga. Die ist weniger hoch als gängige Modelle, ist auffällig leichter, hat trotzdem die professionelle Hardware (macht sich bei der Gewichtsverteilung deutlich bemerkbar) und entwickelt Klang, der (mir) immer wieder besonderen Spaß macht (ich weiß, das ist keine korrekte Beschreibung, aber ich stells halt fest - bin ansonsten gerne auch nörgelig).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Happybert

    Happybert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.10
    Zuletzt hier:
    20.05.20
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    221
    Erstellt: 14.04.20   #2
    Schau mal auf mein Avatar-Bild. Da sind meine Supercussion Bongos zu sehen. Die sind sehr schön, allerdings nicht sehr laut, weil kleine Ø. Stört mich aber nicht, setzen sich trotzdem gut durch.


    Supercussion Congas habe ich noch nicht gespielt. Supercussion-instrumente haben aber immer einen guten Ruf genossen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Klangone

    Klangone HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    6.221
    Erstellt: 08.05.20   #3
    @Happybert schön, und ich weiß ja, von wem genau diese Bongos sind ;)

    Irgendwo habe ich mal eine Aufnahme von supercussion congas gehört, glaube auf congaplace.com und war schwer begeistert.

    @Zambamba vielleicht kannst du ja Mal ein Foto u. ggf. eine Aufnahme von deinen machen?
     
  4. Zambamba

    Zambamba Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.14
    Zuletzt hier:
    10.05.20
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    277
    Erstellt: 10.05.20   #4
    Ich lade mal das einzige Foto, das ich habe, hoch. Es zeigt verschiedene Van-Der-Meulen-Congas. An meine Instrumente als solche komme ich coronabedingt momentan nicht ran.

    Vordergrund links: Supercussion Fiber-Conga
    Hintergrund links: Afro Fiber-Conga
    Bildmitte: drei Supercussion Congas
    Rechte Seite: zwei Afros (asiatische Produktion)
     

    Anhänge:

  5. Klangone

    Klangone HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    311
    Kekse:
    6.221
    Erstellt: 10.05.20   #5
Die Seite wird geladen...

mapping