contrast

von donay, 14.09.06.

  1. donay

    donay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 14.09.06   #1
    bitte um überprüfung des englishs, ob man den inhalt versteht, und sowieso ist kritik erwünscht:)

    Contrast

    standing at the point of life,
    sitting down into the arms of two wives.
    my desk is clean
    my heart is dark
    cold, o so often damned black piece of flesh, to whom shall i give you?
    "hello, hello, i've got a heart to give"
    death screams through my mind
    "goodbye, goodbye this heart you'll miss"
    this fucking noise inside my head,
    imageins i dont want to have

    i have never choosen the easy path,
    but never my own strength led me through,
    it was you, god almighty.
    so now give me wisdom, give me peace, for that i wont fall into miserable things

    circle of life
    exploding myself
    surrounded by the enemy,
    who wants my heart to steal
    GO AWAY, evil thought!
    GO AWAY, noise in head
    GO AWAY satan, you're
    not invited to the buffet

    chaos in mind,
    head exploding
    women around
    all so surprising
    i walk on the line, between life and death
    allways the maximum, the truth, the absolute.
    why is life the more intensive
    the closer to the line of death?
    LIVE HARD, DIE YOUNG...
    what means young,
    what is dying?
    what is living,
    is it really so close beneath.
    WHITE IS CLEANEST IN THE NEARTH OF BLACK
    LIFE'S THE BEST ONTO THE LINE OF DEATH
    Contrast makes it brighter,
    as it really is,
    death makes life better,
    theres nothing more to miss.

    ONE DAY I WILL CROSS THE LINE,
    THROUGH THE DARK INTO THE LIGHT.
    jesus hold my heart,
    never let it fall apart
    from the right way
    for that, my god, i pray.
    amen.
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 14.09.06   #2
    Ich schau dann mal:

    Yo - also an ein paar Stellen haut das mit dem Englischen nicht so hin. Speziell bei Präpositionen und so wird´s hakelig. Da bin ich auch nicht unbedingt der Meister drin.
    Ist eher was für nen native speaker.

    Ob das mit den Zeilenlängen und der Textlänge insgesamt so hinhaut, muss man einfach schauen.

    Ist für mich eher so was wie ein Sprechgesang über ein wiederkehrendes musikalisches Thema - so in Richtung Atlantis von Donovan. Du hast ja auch keine klassische Struktur mit Strophen, Refrain und so.

    Zum Inhalt kann ich mich eigentlich nicht äußern. Wenn das für Dich so ist, dann ist das so. Allerdings habe ich im Laufe des songs vermißt, dass das Anfangsmotiv (zwischen zwei Frauen stehen, nicht wissen wohin mit seinem Herzen) eigentlich nicht wieder aufgenommen wird.

    x-Riff
     
  3. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 14.09.06   #3
    Hola ich mach mal grün (wie immer lol)
    sorry aber ich musste dann abbrechen. für mich ist das ganze völlig sinnfrei! Kann dir keine Sekunde folgen. vielleicht können dir die Metalexperten hier etwas besser helfen als ich.
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 14.09.06   #4
    Metalexperten oder Mentalexperten ?
     
  5. donay

    donay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 14.09.06   #5
    also es geht im text primär darum, das ich immer das maximus des lebens will, soll heissen alles was es hergibt will ich, ich will mich nicht mit weniger zufrieden geben, und dieses nach dem maximum streben, führt dazu, dasich dabei sehr nahe am tod(der selbstzerstörung, dem burn out, dem kollabieren, whatever) vorbeischleiche. ich bin also auf der suche nach mehr leben, und als ich mich in dann in 2 frauen gleichzeitig verliebe merke ich, das dies zu viel ist, das 2 frauen gleichzeitig nicht gut sind, und ich somit auf dem weg in den tod bin (onto the line of death). in dieser zwickmühle binich am verzweifeln etc, und brauche nun stärke und weisheit um da wieder rauszukommen. doch troz dieser verzweiflung ist da das leben zu diesem zeitpunkt intesiver als sonst ( why is life the more intensive,
    the closer to the line of death?)

    WHITE IS CLEANEST IN THE NEARTH OF BLACK
    LIFE'S THE BEST ONTO THE LINE OF DEATH
    Contrast makes it brighter,
    as it really is,
    death makes life better,
    theres nothing more to miss.

    beschreibt das ganze dann. so wie das WEISS neben dem schwarz Klarer, und weisser erscheint als neben GRAU, genauso ist das LEBEN dort am klarsten wo es direkt nebem dem TOD steht.

    hmmm... naja, so gut erklärt ist das ganze nun auch wieder nicht;) sorry kanns nicht besser..
    danke für die english tipps, die bringen mir auch shon sehr viel:)
    byebye
     
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.019
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 14.09.06   #6
    Doch doch, das habe ich in einzelnen Stellen auch so rausgelesen.

    Nur: Du erzählst keine Geschichte, das mit den Frauen taucht nicht wieder auf, es wird auch nicht klar, dass das sozusagen die Spitze des Eisberges oder das Ende der Fahnenstange ist. Es gibt viele Wiederholungen - es kam mir sehr frei assoziiert vor.

    Viele songs/Gedichte bestehen eben aus Verdichtung: das heißt, anhand einer kurzen Geschichte und/oder eines Symbols, einer Metapher dieses Lebensgefühl, diese Lebenserfahrung rüberzubringen.

    Meine Einschätzung ist, dass der Text so wie er ist einen guten Steinbruch darstellt, aus dem man sich ein paar Blöcke rausnimmt, die bearbeitet und feilt und auf das Wesentliche komprimiert.

    Es gibt allerdings auch andere Texte, z.B. bei psychodelischem Rock (Doors, Eric Burdon, Zappa), die anders funktionieren. Das ist dann Deine Entscheidung.

    Es kann auch sein, dass andere das auf Anhieb verstehen und keine Probleme damit haben. Nimms einfach als ein Feedback.
    Contrast makes it clearer dann in dem Fall, aber dann funzt die Fortführung: as it really is nicht mehr. Das sind so Stellen, die rein sprachlich unscharf sind.


    x-Riff
     
  7. StayTuned

    StayTuned Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    254
    Erstellt: 14.09.06   #7
    darüber bin ich mirnoch nicht klar.

    ich wollte fei damit net sagen dass der text kacke is. es sind viele gute sätze drin die ich nur nicht miteinander verbinden konnte! das mit dem Steinbruch ist ein guter vergleich X.
    Da fehlt nur ne Zugangsstraße ;)

    Das wäre auch ein Thema fürn Song @ X-Riff LOL
     
  8. donay

    donay Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    207
    Erstellt: 14.09.06   #8
    jop, da habt ihr wohl recht:) da müsst man fast ne längere erklärung zum lied schreiben als das lied selbst ist;):D

    danke fürs feedback
     
  9. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 16.09.06   #9
    auch noch ein paar anmerkungen. recht verschlungen dein text, mir ist auch nicht so ganz klar, worum es geht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping