Cubase 10 unter MacOs Big Sur - extrem lahm und Latenz beim Scrollen

  • Ersteller jatzemann
  • Erstellt am
J
jatzemann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.21
Registriert
30.07.06
Beiträge
473
Kekse
103
Hallo zusammen,

habe vor etwas mehr als zwei Jahren von Cubase 6.5 auf 10 upgegradet.
Um DaVinci Resolve nutzen zu können, habe ich mich vor drei Wochen entschlossen, mein MacOs von Mojave auf Big Sur upzudaten.

Nun läuft Cubase 10 sehr ruckelig und ist eigentlich nicht wirklich zu gebrauchen. Eine "Lösung" habe ich im Netz gefunden: das Programm im "low resolution"-Modus öffnen... aber das kann es ja auch nicht sein eigentlich ?!

Laut Steinberg ist die Cubase 10 Pro wohl nicht kompatibel mit Big Sur. Ist das deren Ernst ???? Ein professionelles Programm, welches bis November 2019 noch die aktuellste Version war, wird nicht mehr von einem Betriebssystem unterstützt, welches nur EIN Jahr später (Nov. 2020) eingeführt wurde?? Stattdessen wird verlangt, 150,- (bzw. regulär sogar 250,-) Euro für ein Update auszugeben, welches nahezu keine wesentlichen Features bringt??!?!?!!
Diese Geschäftspolitik verstehe ich nicht... und wenn das so stimmt, werde ich mich wohl nach einer alternativen DAW umschauen. Schade eigentlich.

Oder gibt´s einen anderen Workflow, um meine 10er-Version flüssig auf Big Sur laufen zu lassen?

Vielen Dank im Voraus !
 
Eigenschaft
 
exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
29.08.06
Beiträge
6.152
Kekse
195.921
Ort
Salzburg
Um DaVinci Resolve nutzen zu können, habe ich mich vor drei Wochen entschlossen, mein MacOs von Mojave auf Big Sur upzudaten.
war ne schlechte Entscheidung,

ich würde an deiner Stelle auf Mojave oder Catalina (zuerst checken wie es mit der Kompatibilität zu Cubase Pro 10 aussieht) downgraden und mir stattdessen ein etwas ältere Version von Davinci Resolve besorgen die darauf läuft, immerhin gibts das Programm ja schon länger und sollte damit problemlos auf Mojave lauffähig sein. da du ja keinen M1 hast, bringt dir Big Sur wohl ohnehin keinen entscheidenden Vorteil.

Das es bei Big Sur viele tiefgreifende Veränderungen gegeben hat hast du nicht mitbekommen?
Anstelle über Steinberg zu schimpfen kannst du dich bei Apple bedanken, die Hersteller von Software können da relativ wenig dafür, es gibt sehr viele Programme die davon betroffen sind, zb auch ältere Adobe pre CC Versionen, wo man noch eine Kauflizenz hatte, laufen alle unter Big Sur nicht mehr.

oder du nützt noch den Steinberg Summer Sale der bis Ende des Monats läuft und upgradest für 95€ auf die aktuelle Version
https://new.steinberg.net/de/promotion/cubase-updates-upgrades/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
J
jatzemann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.21
Registriert
30.07.06
Beiträge
473
Kekse
103
Vielen Dank für die Antwort.
Auf Mojave war ich ja. Das Ding ist, dass ich mit der DaVinci-Software ein Hardware-Tool gekauft habe, welches ab Version 17 läuft, und diese Big Sur benötigt.

Doch, natürlich bekomme ich stets mit, dass die neuen MacOs-Versionen häufig zu Problemen führen. Aber bei einer doch recht neuen Version von Cubase ist es mir nicht in den Sinn gekommen, dass die nicht weiter supported wird.
Interessanterweise ist das auch die einizige Software, die Probleme macht.
 
PlanNine
PlanNine
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
28.01.13
Beiträge
492
Kekse
448
Hallo zusammen,

Laut Steinberg ist die Cubase 10 Pro wohl nicht kompatibel mit Big Sur. Ist das deren Ernst ???? Ein professionelles Programm, welches bis November 2019 noch die aktuellste Version war, wird nicht mehr von einem Betriebssystem unterstützt, welches nur EIN Jahr später (Nov. 2020) eingeführt wurde?? Stattdessen wird verlangt, 150,- (bzw. regulär sogar 250,-) Euro für ein Update auszugeben, welches nahezu keine wesentlichen Features bringt??!?!?!!
Diese Geschäftspolitik verstehe ich nicht... und wenn das so stimmt, werde ich mich wohl nach einer alternativen DAW umschauen. Schade eigentlich.

Wenn Apple ein neues OS herausbringen und ältere Programme nicht mehr laufen dann ist das nicht das Problem von Steinberg. Apple hält das OS nicht kompatibel. Und wenn Steinberg diese ältere Version nicht mehr pflegt hast du halt Pech gehabt mit deinem überteuerten Applegerät.

Du hast dich auf Apple eingelassen also verstehe ich dein Gemeckere nicht. Das ist bei Apple so. Das ist bekannt und teil des Geschäftsmodells. Und was ich nicht verstehe. Ein teuren Rechner kaufen aber über die paar Euro meckern.

Es gibt einige Firmen die nicht mehr für MacOSX entwickeln weil die ständig die Software an neuen Betriebssystem anpassen mussten.

Windows ist leider immer noch die erste Wahl für den Professionellen Einsatz. Und seit Windows 7 gibt es keinen Grund mehr Apple für eine DAW zu nutzen.

Das einzige Gerät was ich von Apple akzeptiere ist das iPad und das nur wegen der Musiksoftware. Denn das haben die bei Android verpennt. Es gibt da leider keine Alternative.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.642
Kekse
21.729
Ort
Blauen
Immer wieder die selbe Leier. Kenntnisfreies rumgebasche, frei von Argumenten oder gar eigenen Erfahrungen.

Dazu noch nahezu frei von jeglichem Bezug zum eigenen Strangthema oder gar hilfreichen Informationen. Nutzlos, ärgerlich, unnötig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
JulDani
JulDani
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.21
Registriert
22.01.07
Beiträge
104
Kekse
1.030
Ort
Essen, Germany
Wenn Apple ein neues OS herausbringen und ältere Programme nicht mehr laufen dann ist das nicht das Problem von Steinberg. Apple hält das OS nicht kompatibel. Und wenn Steinberg diese ältere Version nicht mehr pflegt hast du halt Pech gehabt mit deinem überteuerten Applegerät.

Du hast dich auf Apple eingelassen also verstehe ich dein Gemeckere nicht. Das ist bei Apple so. Das ist bekannt und teil des Geschäftsmodells. Und was ich nicht verstehe. Ein teuren Rechner kaufen aber über die paar Euro meckern.

Es gibt einige Firmen die nicht mehr für MacOSX entwickeln weil die ständig die Software an neuen Betriebssystem anpassen mussten.

Windows ist leider immer noch die erste Wahl für den Professionellen Einsatz. Und seit Windows 7 gibt es keinen Grund mehr Apple für eine DAW zu nutzen.

Das einzige Gerät was ich von Apple akzeptiere ist das iPad und das nur wegen der Musiksoftware. Denn das haben die bei Android verpennt. Es gibt da leider keine Alternative.
Kann dem leider nur zustimmen. Die Zeiten, in denen Apple Vorreiter für professionelle Anwendungen war, sind längst vorbei. Die geschlossene OS-Architektur schaufelt da dem Unternehmenszweig womöglich ihr eigenes Grab. Da bringt auch der neue Mac Pro für 60.000 € nicht mehr viel. Ich arbeite auf der Arbeit als IT-Mensch und Mediengestalter und habe dort sowohl einen iMAC mit Big Sur und einen Windows-PC. Ich merke das jeden Tag, dass Business-Anwendungen immer weniger für Mac verfügbar sind. Und das sogar bei den alltäglichen Anwendungen wie Telefon- oder Mail-Clients.
 
J
jatzemann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.21
Registriert
30.07.06
Beiträge
473
Kekse
103
Bitte liebe Leute... es geht mir NICHT darum, einen Apple / Windwows Vergleich aufzustellen. Ich nutze Apple und fahre - nebst aller Kritik (auch an der Preisgestaltung) - sehr gut damit.
Und sooo teuer waren meine Rechner auch nie, weil ich immer Gebrauchtgeräte kaufe.
Und ja, ich würde ehrlich gesagt schon erwarten, dass Firmen, die Software für den professionellen Einsatz anbieten, diese auch einen gewissen - über ein Jahr hinausgehenden (!) - Zeitraum am Laufen halten.

Aber die Hauptfrage war die, ob ihr eine Möglichkeit kennt, Cubase 10 unter Big Sur "normal" zum Laufen zu bringen.
 
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.642
Kekse
21.729
Ort
Blauen
Aber die Hauptfrage war die, ob ihr eine Möglichkeit kennt, Cubase 10 unter Big Sur "normal" zum Laufen zu bringen
Bis auf den Low Resolution hack wie hier beschrieben wird da wohl nichts mehr gehen. Es ist extrem unwahrscheinlich, dass ein Fix von Steinberg kommt.
 
J
jatzemann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.21
Registriert
30.07.06
Beiträge
473
Kekse
103
Mhhh, ok... dann warte ich erst mal ab.
Die 11er-Version bietet außer dem Export-Feature nichts, was mich interessiert.
 
PlanNine
PlanNine
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
28.01.13
Beiträge
492
Kekse
448
Immer wieder die selbe Leier. Kenntnisfreies rumgebasche, frei von Argumenten oder gar eigenen Erfahrungen.

Dazu noch nahezu frei von jeglichem Bezug zum eigenen Strangthema oder gar hilfreichen Informationen. Nutzlos, ärgerlich, unnötig.

Folgendes. Apple bringt ein neues Os raus und ältere Software läuft nicht mehr.. Du beschwerst dich das es so ist und schiebst den schwarzen Peter Steinberg zu. Tatsache ist das Apple einfach Änderungen macht ohne Rücksicht auf Kompatibilität. Das ist bekannt. Microsoft ist da deutlich besser. Obwohl die da auch mittlerweile etwas nachlassen.

Die Lösung liegt auf der Hand. Entweder Cubase updaten oder eine ältere MacOS Version installieren.

Übrigens. Ich bin Softwareentwickler. Und das unter verschiedenen Betriebssystemen. MacOS gehört da nicht mehr zu.
 
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.642
Kekse
21.729
Ort
Blauen
Du beschwerst dich das es so ist und schiebst den schwarzen Peter Steinberg zu.

Nö. Dazu habe ich überhaupt nichts geschrieben. Ich hatte mich zu dem substanzlosen Apple Bashing geäussert.
MacOS gehört da nicht mehr zu.

Also noch einer, der meckert ohne die Hintergründe zu kennen.

Apple hat mit dem M1 eine echte Innovation hingelegt. Super schnell, leise und energieeffizient. Dazu noch ausgestattet mit Kernen speziell für Bildbearbeitung und AI. Das ist wohl auch der Grund warum viele Entwickler von Bildbearbeitungssoftware M1 unterstützen.

Als Basis für den M1 musste dann eben auch das OS grundlegend angepasst werden.

Natürlich muss man bei neuen Entwicklungen auch mal alte Zöpfe abschneiden. Und da bleibt das ein oder andere Software Urgestein auf der Strecke.

Meine Erfahrungen haben aber gezeigt, dass Entwickler keine Mühe haben mit der Anpassung an M1 und Big Sur. Es lief sogar 99% der Audio Software, die ich verwende ohne Anpassung sofort auf dem neuen Chip mit dem neuen OS. Und das ist viel. Bestimmt Software von ca. 30 verschiedenen Herstellern.

Steinberg hat nicht dazugehört. Das ist eben eines der erwähnten Software Urgesteine, die sich etwas schwer tun mit Anpassungen an neue Technik.

Nuendo 11 läuft mit dem Update aber wieder problemlos. Nur V 10 werden die sicher nicht mehr nachziehen.
 
PlanNine
PlanNine
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
28.01.13
Beiträge
492
Kekse
448
@adrachin

Mit meiner Antwort habe ich dich leider mit dem TO verwechselt.

Aber meine Antwort trifft zu und es ist die Realität.

Edit:
Allerdings meckern nicht alle Apple Besitzer über Software die plötzlich nicht mehr läuft.
Die freuen sich das alte Zöpfe abgeschnitten wurden. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.642
Kekse
21.729
Ort
Blauen
Rescue
Rescue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
02.10.07
Beiträge
4.168
Kekse
5.589
Ort
Kiel
Steinberg schneidet auch alte Zöpfe unter Windows ab, denn der Support ist auf Windows Seite für alle Betriebssysteme unter Win 10 eingestellt, denn Cubase 11 lässt sich nicht mehr auf Win 8.1 installieren!!!
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
26.09.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.431
Kekse
56.093
Ort
NRW
Hallo zusammen,

...(noch) in dünnem Grün die Ermahnung, die Grundsatzdiskussion um das beste Betriebssystem für Audio-Anwendungen nicht hier zu führen - außerdem hatten wir das schon x-mal!

MfG.
Basselch
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben