Cube 20x oder 30x? Unterschied?

von Jack Die Kippe, 14.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Jack Die Kippe

    Jack Die Kippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    7.09.16
    Beiträge:
    35
    Kekse:
    85
    Erstellt: 14.10.08   #1
    gundsätzlich würde ich doch davon ausgehen, der cube 30x ist besser als der 20x!
    aber beim 30er sind ja ganz andere Lead einstellungen wie beim 20er! Außerdem check ich net was es mit diesem dynAmp auf sich hat!

    Da ich eher Metallica, Guns N Roses etc. spielen möchte (spiele), würde ich momentan den cube 20x wählen, da der ja die leadpanels distortion, metal, metalstack usw. hat! wäre das von der denkweise her falsch?

    Ist der Gainregler bei nem amp mit nem Driveregler gleichzusetzen?

    die leadeinstellungen beim 20er sagen mir ja wie gesagt noch irgendwie was, aber beim 30er mit BritCombo, BlackPanel, Tweed, ClassicStack, Metal, R-Fier, da Blick ich garnichts mehr! Son Overdrive u. Distortion Panel müsste doch eigentlich jeder Amp haben, des ist doch was grundsätzliches, oder net!? Ich meine bei Tweed denk ich an Tweety von BugsBunny und bei BritCombo an Oasis! :ugly:

    vielleicht kann mich hier ja jemand aufklären...

    Oder gibts vllt noch andere Amps in der Preisklasse die wesentlich vielfältiger sind?
     
  2. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    29.12.19
    Beiträge:
    4.176
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 14.10.08   #2
    Kauf den 30er der hat alles was der 60er auch hat und damit kannste alles spielen denke ich :great:
     
  3. Namo

    Namo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    10.04.20
    Beiträge:
    162
    Kekse:
    749
    Erstellt: 14.10.08   #3
    Ich hatte auch die Wahl zwischen dem 20er und dem 30er. Und bei mir hat der 20er gewonnen!

    Grund: Ich wollte keine verschiedene Amptypen, sondern neben einem guten Cleankanal verschieden klingende Zerrsounds. Von leicht angezerrter Röhre für Blues bis hin zum (für diese Größe) druckvollen Metalstack. Und ich wollte zur Zerre nicht nicht den "xy-Ampsound" sondern einfach nur die Verzerrung. (Ich weiss nicht, nach welchen Vorbildern die den 20x programiert haben, aber sie klingen mMn einfach besser.)

    Und ich bin auch jetzt öfters noch überrascht, wie Druckvoll und voluminös der für diese Größe klingt. Ich habe noch keinen anderen Combo in der Größe gehört, der besser als dieser klingt.

    So, nun aber schluss mit meiner Lobsingerei :D!

    Fazit: Probiere wenn möglich beide aus und dann siehst du schon, welcher dir besser gefällt. Ich finde beide gut, aber der 20er bietet mir eher den Sound als der 30er. (Der MicroQube würde mich auch reizen, aber ich hab ja schon... :)

    Gruß Namo
     
  4. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    29.12.19
    Beiträge:
    4.176
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 14.10.08   #4
    Der Micro Cube reizt sich aber der 30er weniger als der 20er dabei hat der 30er sogar noch ein Amp Modell mehr, ahja :D
     
  5. Schweinshaxe

    Schweinshaxe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.08
    Zuletzt hier:
    25.06.11
    Beiträge:
    198
    Kekse:
    167
    Erstellt: 14.10.08   #5
    Wenn der Cube30 zur Debatte steht vielleicht auch mal zu Vox rüberschielen?
    Vox AD15VT oder die XL Version?
    Oder Vox AD30 VT?

    Auf jeden Fall Roland und Vox und und und... mal ausprobieren... :)
     
  6. Namo

    Namo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    10.04.20
    Beiträge:
    162
    Kekse:
    749
    Erstellt: 14.10.08   #6
    Gaaanz einfach: Der MicroCube reizt mich, weil er so schön klein und kompakt ist, und vor allem auch mit Batterie läuft! Aber ich hab ja schon genügend Amps. Soviel dazu....

    Ein Ampmodell hin oder her, die Ampmodels gefallen mir beim 30er nicht so sehr wie die Verzerrer des 20er. Das schöne von Roland ist, das er nicht nur Verstärker mit verschiedenen Leistungen herstellt, sondern auch mit verschiedenen Sounds. So kann man sich dann den Amp aussuchen, der für einen am besten klingt.

    Das habe ich in etwa aber bereits im Post #3 geschrieben, wodurch mich dein Komentar etwas verwirrt...:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping