Dachbodenfundgitarre mit Macke

von FolkMan, 13.07.07.

  1. FolkMan

    FolkMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    13.07.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.07   #1
    Hallo, liebe Leute!

    Ein Freund hat mir seine Uraltgitarre vermacht (ne klassische).
    Sie lag Jahrelang auf dem Speicher rum und ist in entsprechendem Zustand.

    Da ich aber schon 28 Lenze zähle und nur für mich selbst ein paar Akkorde erlernen will, ist das wohl genau das richtige für den Anfang.

    Allerdings:
    Die Gitarre scheppert beim Spielen und auch, wenn man auf den Korpus klopft.
    Das nervt natürlich.
    Allerdings: Wenn man auch nur einen Finger auf die Rückseite der Gitarre legt, ist der Scheppereffekt wie von Zauberhand verschwunden!

    Diesem Problem müsste doch mit einem einfachen Trick beizukommen sein, oder? (sowas wie Tuch in die Gitarre stopfen z.B.)

    Wie gesagt, ich will erst mal nur für mich alleine eine Handvoll Akkorde erlernen um zu sehen, ob mir das ganze überhaupt Spaß macht, von daher steht der Kauf einer anderen Gitarre oder eine Reperatur nicht zur Debatte.

    Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar!
     
  2. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 13.07.07   #2
    mach doch mal Bilder (besonders von der Rückseite), ist schon merkwürdig, wenn dieses "Scheppern" durch Handauflegen weg ist.

    Blues zum Gruß
    Foxy


    p.s. willkommen im Forum ;)
     
  3. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 14.07.07   #3
    Durch Handauflegen geheilt! Klingt nach einem Wunder. :great: :D :p

    Aber nun ernst: Es scheint, nach deiner Beschreibung, am Ressonanzkörper zu liegen. Schwingt die Rückseite der Gitarre (Boden) bzw. ist dort schon etwas locker? Ein Tuch kannst du auf alle Fälle nicht in die Gitarre stecken, denn dann ist der Ton ganz weg.

    Gruß

    Andreas
     
  4. themarvellous

    themarvellous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    28.08.15
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.144
    Erstellt: 14.07.07   #4
    hi,

    das klingt fast so, als hätte sich irgendwo der Leim gelöst, oder die hat mal nen kräftigen Schlag bekommen.

    Ich muss aber zugeben, das Ferndiagnosen immer recht schwierig sind.
    Wie schon erwähnt, würden da u.U. Bilder weiterhelfen, um Dir zu sagen was se hat, is aber unwahrscheinlich...

    Ich würde erst von einem Fachmann den Wert der Gitarre schätzen lassen, und , wenn es sich überhaupt lohnt, den Gitarrenbauer mit dieser vielleicht günstigen, aber u.U. auch sehr kostspieligen Reparation beauftragen...


    MfG

    Marv:confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping