Der Blues und der alpenländischen Volksmusik

von Musictoon, 27.07.04.

  1. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 27.07.04   #1
    Hallo;

    ich mal ein wenig geforscht und folgende Paralellismes zwischen dem Blues und der alpenländischen Volksmusik gefunden:

    Gemeinsamkeiten:
    Volksmusik: Es werden fast überwiegend Dur Akkorde verwendet
    Blues: überwiegend werden Dur Akkorde mit einweiterten kleinen Septime verwendet

    Volksmusik:
    Das Harmonieschema besteht häufig nur aus Dominante und Tonika mit seltenen Ausflügen in Subdominante und Doppeldominante.
    Blues:Jeder Blues wechselt mehrmals zwischen erster und vierter Stufe mit zusätzlicher Verwendug der der fünften Stufe.

    Volksmusik: kurze Gestalt; Wiederholungen; Einfache Harmonien
    Blues: einfache technisch nicht allzu komplexe Musikart mit einfachen Sequenzen.

    Volksmusik: das freie Zusammenspiel ist ein elementarer Teil dieser Musik
    Blues: Blues Improvisation; Solo Improvisation

    Volksmusik: soll eine Musik sein, die aus dem Herzen kommt
    Blues: "Ehrliche" Musik; Blues Feeling!!!!

    Unterschiede:
    Volksmusik:überwiegend Tanzmusik und oft Stubenmusik
    Blues: schweren, traurigen Charakter; Blau ist die Farbe der Trauer

    Volksmusik: Verwendung von Durtonarten und DurPentatoniken
    Blues: Verwndung der Blues Pentatonik mit Blue Notes

    Volksmusik: es wird ausschließlich der 4/4 Takt, 4er Rhythmus, verwendet
    Blues: oft geshuffelte Taktarten mit 12 Takten

    Volksmusik: rein europäische Musikart
    Blues: Symbiose aus der europäischen und afrikanischen Musik


    und, weiss jemand noch was, kann da noc jemand seinen Senf dazugeben?? :)

    Tschüss,
    Miles
     
  2. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 27.07.04   #2
    Ich hätte jezt fast noch einen Unterschied angebracht...der wäre aber nicht objektiv, alles eine Frage des Geschmacks...


    ;)
     
  3. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 30.07.04   #3
    Hi Miles,
    von welcher Art Volksmusik redest Du? Deutsche, Italienische...?
    "Das freie Zusammenspiel ist ein elementarer Teil..." :confused:
    AuF welche Volksmusik trifft das zu? Auf die deutsche sicher nicht :D

    Blues ist ja auch eine Art Volksmusik und muss auch nicht immer traurigen Ursprungs sein sondern ist auch Ausdruck von happynes :) Es sei denn, Du hast nur die armen Baumwollpflücker aus der Sklavenzeit vor Augen, das wäre aber dann eine einseitige Sichtweise. Bedenke, dass Blues seinen Ursprung im Gospel hat. "Preised den Herrn..." :rock: ;)
     
  4. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 30.07.04   #4
    Ich würde sagen dass manches nur Scheinparallelen sind. Beispielsweise würde ich nicht unbedingt sagen, dass ähnliche Akkorde verwendet werden. Auch wenn Dominant-7 Akkorde auch Dur sind, wird doch durch die kleine Septime (besonders bei I7 und IV7) eine ganz andere Stimmung erzeugt als die Friede-Freude-Eierkuchen-Stimmung bei Karl Moiks Mutantenstadel.

    BTW:
    Schunkelmusik vergessen? Das ist 3/4.
     
  5. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 30.07.04   #5
    :D "Karl Moik's Mutantenstadl" :D
    Genau, von wegen "freies Zusammenspiel". Das einzig elementare daran sind die vollen Bierkrüge und Weingläser :p
     
  6. Musictoon

    Musictoon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 30.07.04   #6
    Hallo Leude!!

    @Nanuck:
    Ja, ich spreche auch von der deutschen Volksmusik. Wenn du mal Absiehst von den was du im Fernsehn so an Volksmusik hörst, merkst du, dass da viel freies Zusmmenspiel ist.

    @whir:
    nimms nicht soooo genau, mal von den Blue Notes abgesehen, o.k.?? :p
    wegen Schunkelmusik: sorry, hab ich echt vergessen!!!

    Tschüss,
    miles
     
  7. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 02.08.04   #7
    Musikantenstadl ist doch keine Volksmusik, das ist volkstümliche Musik.

    Ich dachte, inzwischen hätte jeder den Unterschied begriffen.
     
  8. Kay Marooy

    Kay Marooy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.04
    Zuletzt hier:
    26.11.05
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Hinterm Mond
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.04   #8
    Das hör ich heute zum ersten mal, kannst du mir das detailliert erklären? :confused:
     
Die Seite wird geladen...