Diese dämlichen Volumepotis. Gibt's eigentlich irgendjemand, der die mag?

  • Ersteller whiplash
  • Erstellt am
W
whiplash
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.01.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
282
Kekse
5
Irgendwie hat sich mir der sinn dieser lautstärkeregler an gitarren nie erschlossen:
Dreht man sie leiser verändert sich derart drastisch der sound, dass er gleich auch wieder müll ist.
Wozu soll das teil sein?
Warum macht's nicht einfach nur leiser, OHNE den sound zu verändern?
Gut, das werden technische schwierigkeiten sein nehm ich mal an, kenne mich da nicht so aus.
Und wenn's keine technische schwierigkeiten sind: kann man das nicht irgendwie anders machen?
Also ehrlich: für mich ist das teil komplett sinnlos.
Wer stimmt mir zu?
Auf, traut euch.
Wir legen ne petition ein und bekommen vielleicht was anständiges: Einen lautstärkeregler, der nur das macht, was sein name sagt: lauter oder leiser.
 
Eigenschaft
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
also ich finds ganz gut. kann man ziemlich coole sounds rauskriegn wenn man bissel dran rum spielt.
 
Josh TE
Josh TE
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.09
Registriert
13.03.04
Beiträge
743
Kekse
284
Ort
Berlin
Ist auf jeden Fall ne gute Einrichtung das Teil gerade wenn du
im Sound so einen Fön hast.Bei High-Gain -Amps z.B.
 
Ray
Ray
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
22.08.03
Beiträge
13.296
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
whiplash schrieb:
Warum macht's nicht einfach nur leiser, OHNE den sound zu verändern?

Das geht nur mit aktiver Elektronik.

Oder passiv mit Volumenkondensator, aber dann wird der Ton zu dünn. Dann muss noch ein Widerstand mit rein. Aber da musst du ganz schön rumprobieren, bis du halbwegs passende Werte hast.

Für echtes Voluminieren ;) gibts Vol-Pedale für deinen Amp.

Ausserdem ist das Volpoti ein guter Effekt, v.a. wenn man mit Endstufen-Zerre arbeitet. Da kann man sehr schön den Zerrgrad nur mit dem Poti regeln. Bei nem "echten" Volumenpoti/Pedal würde der Sound einfach bei gleicher Zerre leiser.

Wers net mag, lässts halt offen oder geht gleich auf bypass.
 
black coffee
black coffee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.12
Registriert
03.01.05
Beiträge
797
Kekse
-5
ich brauch den auch nicht, früher hab ich während den spielpausen das volumen abgedreht, aber seitdem ich mein volmuepedal hab ist der praktischs sinnlos, sieht aber gut aus, finde ich, eine gitarre mit nur einem regler währe ja hässlich ;)
 
G
Gast 317
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.11.19
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.094
Kekse
39
Hey pass auf, meine Gitarre hat euch nur einen Regler, und die ist nicht hässlich ;) :cool:
 
Hellfire
Hellfire
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.11.12
Registriert
01.07.04
Beiträge
2.461
Kekse
1.163
Zum faden nach einem Solo oder in Spielpausen ist das Volumenpoti für mich enorm wichtig. Und ansonsten kann man ja einfach die Finger weglassen, wenn man's nich braucht.
 
ET
ET
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.07
Registriert
12.11.03
Beiträge
1.315
Kekse
85
Ort
Saarland
Ausserdem ist das Volpoti ein guter Effekt, v.a. wenn man mit Endstufen-Zerre arbeitet. Da kann man sehr schön den Zerrgrad nur mit dem Poti regeln. Bei nem "echten" Volumenpoti/Pedal würde der Sound einfach bei gleicher Zerre leiser.

genau es gibt viele Gitarristen die reißen den Amp voll auf und regeln alles andere mit dem Vol Poti,find ich gut,geht aber am besten mit Röhre :)
 
The Hunter
The Hunter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.01.18
Registriert
30.04.04
Beiträge
798
Kekse
1.641
Ort
BaWü
außerdem kann man so mehr dynamic in die Lieder bringen.
z.b Solo langsam anfangen und den volumeporti nicht voll aufreisen, und dann nach und nach weiter auf damit mehr zerre reinkommt.
Oder man spielt einfach während den Strophen ohne vollen volume poti und reist in dann während den Solis auf.
Also ich find es gut, dass er so ist. :great:
 
W
whiplash
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.01.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
282
Kekse
5
Ray schrieb:
Ausserdem ist das Volpoti ein guter Effekt, v.a. wenn man mit Endstufen-Zerre arbeitet. Da kann man sehr schön den Zerrgrad nur mit dem Poti regeln. Bei nem "echten" Volumenpoti/Pedal würde der Sound einfach bei gleicher Zerre leiser.
Hm, das heißt also, dass es auch auf den amp drauf ankommt, wie sich ein hantieren am poti bemerkbar macht?
Ich hab ja nur nen cube30, noch nie über röhre gespielt (ich weiß, ich verpass was), und, weil ich damit zuhause übe, versuch ich mit dem poti leiser zu regeln als es der verstärker zulässt (also verstärker ist schon minimale lautstärke). Hab das auch mal mit nem pedal versucht, aber das bleibt sich bei den minimalen lautstärken praktisch gleich.
 
G
GoFlo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.18
Registriert
16.09.04
Beiträge
827
Kekse
563
Mit dem Volumeregler an der Gitarre regelst du ja lediglich das Spannungslevel welches die EIngangsstufe deines Amps erreicht. Das ist in dem Sinn ja kein Volumeregler für die Lautstärke. Wenn ich meinen Amp im Zerrkanal hab und den Volumepoti recht weit zudrehe, dann hab ich die Gitarre fast clean....wenn man dann langsam aufdreht wirds geringfügig lauter (klar das Eingangssignal wird stärker) und er fängt an zu zerren. Bei Transen klappt das meistens ned so toll, bei manchen Röhrenamps auch nicht perfekt, aber bei vielen Amps gehts.

Gruss Flo
 
N
Nav
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.06
Registriert
22.01.05
Beiträge
333
Kekse
119
Lustig ist folgendes:

1. Amp soweit aufreissen, daß er zwar noch clean ist, aber kurz vorm Zerren
2. Akkord anschlagen und mit dem kleinen Finger den Poti gleich nach dem Anschlag hochdrehen

So kann man schöne Flächen legen - und durch das einsetztende Zerren ändert sich während des Hochdrehens auch der Obertongehalt, das klingt dann total lebendig, ist richtig scharf. :cool:
 
Fliege
Fliege
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
11.06.12
Registriert
09.01.05
Beiträge
986
Kekse
1.047
Ort
Berlin
HI

Ich brauch das Teil eigentlich auch als Soundeinstellung. Wenn ich mit voller Lautstärke am poti nen Powerchord spiele hab ich auf meinem kleinen transistorverstärker sehr schnell so ein hässliches krachen drin was ich nicht möchte. Wenn ich den Poti leiser stelle und am amp mehr Lautstärke aufdrehe krieg ich ne viel schönere Zerre, die "cleaner" zerrt und nicht so brüllt. Wär sicher net nötig würd ich mehr metal spielen, aber ich passe lieber den sound an meinen Geschmack an, nicht meinen Geschmack dem Sound ;)
 
Deffi
Deffi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.11
Registriert
17.12.04
Beiträge
421
Kekse
0
Ort
bei stuttgart
ich benutz das ding nur für ganz laut oder ganz aus ;P
 
diazepam
diazepam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.13
Registriert
27.09.04
Beiträge
864
Kekse
537
Ort
Siegen
Ray schrieb:
Oder passiv mit Volumenkondensator, aber dann wird der Ton zu dünn. Dann muss noch ein Widerstand mit rein. Aber da musst du ganz schön rumprobieren, bis du halbwegs passende Werte hast.

Wieso wird dann der Sound duenn? Der duerfte doch theoretisch nur heller werden oder nicht?
 
Ray
Ray
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
22.08.03
Beiträge
13.296
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
diazepam schrieb:
Wieso wird dann der Sound duenn? Der duerfte doch theoretisch nur heller werden oder nicht?

Für dein Ohr wirkt das aber verdammt dünn. Der Kondensator gilt ja für den kompletten Regelweg des Potis. Wenn du jetzt leicht zurückdrehst und die hohen Frequenzen gehen durch den Kondensator, die tiefen durch die Kohlebahn (wo einige auf der Strecke bleiben), dann ist das ein schönes Verhältnis.

Aber wenn du das Poti sehr weit runterdrehst, dann kommt von den tiefen Frequnenzen kaum noch was an, die hohen dagegen volle Pulle. das klingt dann so, als würdest du an einem Equalizer die tiefen Freqeunzen fast völlig cutten und die hohen boosten.

Da fehlt dem Ton dann jegliches Fundament. Es wird dünn, harsch, plinkig, fast wie bei out of phase. Kommt natürlich auf die grösse des Kondensators an und auf den PU und und und. Aber grade bei sehr zugedrehtem Poti wirds eigentlich immer dünn.

genau deshalb kommt ja dann ein paralleler Widerstand rein.
 
diazepam
diazepam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.13
Registriert
27.09.04
Beiträge
864
Kekse
537
Ort
Siegen
Und was macht der parallele Widerstand? Ich hab doch keine Ahnung... :(
 
Ray
Ray
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
22.08.03
Beiträge
13.296
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
diazepam schrieb:
Und was macht der parallele Widerstand? Ich hab doch keine Ahnung... :(

Der Widerstand dämpft dann die Höhen wieder :))

100%ige Ergebnisse wirst du aber nicht hinbekommen.
 
mnemo
mnemo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.10.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.398
Kekse
9.354
Ort
Berlin
Ich brauch den seit neuestem. Bei diversen feinfühligen Geräten(bei mir grad der Line6 Compressor, scheint Hi-Outputhummis nicht zu mögen, der Arsch) um klare Sounds rauszubekommen, dreh ich etwas am Volumepoti, damit ich nicht einen angezerrten Sound hab, aber am Neck damit ich, wie Ray(siehe oben) so fachgerecht(*schleim*:) ) erläutert hat, nicht die tiefen Frequenzen verliere, bzw. da etwas kompensiere. Es wird dann zwar leiser, aber man kann *gottseidank* den Outputlevel noch regeln. :)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben