Dr.Böhm 4x12 Cab: Unklarer Widerstand

  • Ersteller Krautwickel
  • Erstellt am
K
Krautwickel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
19.06.12
Beiträge
168
Kekse
1.429
Ort
Melmac
Hallo zusammen,
ich habe einige Threads dazu gefunden, konnte jedoch leider keine Antwort auf mich daraus adaptieren.
Ich habe im Keller eine alte "Dr. Böhm" 4x12 entdeckt. Das war wohl ein Orgelbauer, das Cab gefielt mir an meinem 6505+ 112 Combo->Head Mod aber immer sehr gut. Leider habe ich nicht mehr im Kopf, ob ich am Peavey 4-8-oder 16 Ohm dazu einstellen musste.
Kann jemand anhand des Bildes das ganze feststellen?

Leider fehlt mir ein Multimeter oder das Wissen zu erkennen, was/wie parallel das geschaltet ist. Jeder Speaker hat jeweils 4 Ohm Widerstand.

1670408677054.png

Beitrag automatisch zusammengefügt:

Mein schematischer Versuch wäre:

1670409424802.png
 
Zuletzt bearbeitet:
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
09.06.16
Beiträge
7.274
Kekse
37.826
Ort
Karlsruhe
Ich vermute mal eine gemischte Schaltung, zwei in Reihe und zwei parallel. Dabei gilt dann Einzelimpedanz des Speaker = Gesamtimpedanz der Box, also 4 ohm. Bild ist für mich allerdings etwas unscharf, lasse es dir also lieber von jemandem bestätigen der sich hier besser auskennt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Ranzo
Ranzo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
11.09.19
Beiträge
330
Kekse
687
Ort
Bayern
Sieht so aus als ob jeweils zwei 4 Ohm Speaker in Reihe und die dann parallel geschaltet wurden. Also insgesamt 4 Ohm haben
 
K
Krautwickel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.23
Registriert
19.06.12
Beiträge
168
Kekse
1.429
Ort
Melmac
jeweils zwei Parallel und die Paare seriell hätte ich auch interpretiert - aber ist es dann nicht 2x4 Ohm = 8 Ohm gesamt?

Update: ne, das ist quatsch...parallel halbiert sich der Widerstand ja:
d.h. ich hab parallel 4 Ohm -> also 2 Ohm; und das in Reihe -> also 4 Ohm gesamt
 
Zuletzt bearbeitet:
Ranzo
Ranzo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
11.09.19
Beiträge
330
Kekse
687
Ort
Bayern
Also zwei Speaker in Reihe wären 4+4 Ohm = 8 Ohm.
Dann zwei 8 Ohm parallel: 1/8 + 1/8 = 1/R => 2/8 = 1/R => 1/4 = 1/R => 4 Ohm... Wenn ich damit nicht falsch liege.. Habe mich da schon mal blamiert
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
JjWhite
JjWhite
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
05.08.12
Beiträge
79
Kekse
125
Ort
Sachsen
Die Rechnung für 4 Ohm ist schon richtig. Ansonsten das Mutlimeter ist Dein Freund. Mal am Ausgang der Box gemessen, dann zeigt es wahrscheinlich so um die 3.8 Ohm an.
 
JjWhite
JjWhite
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
05.08.12
Beiträge
79
Kekse
125
Ort
Sachsen
Wer lesen kan ist klar im Vorteil:confused:. Zur Zeit gibt es bei Aldi oder Lidl welche für ein guten Preis. Sollte im jeden Haushalt vorhanden sein, vorallem wenn man E-Gitarre spielt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Ranzo
Ranzo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
11.09.19
Beiträge
330
Kekse
687
Ort
Bayern
Hehe, kann passieren :) .. Ich finde, dass du recht hast, ein Multimeter kann oft sehr hilfreich sein. Bei Norma gibt es auch zur Zeit eines. Auch in fast jedem Baumarkt gibt es welche. Ein billiges für ca. 10 Euro ist meist schon ausreichend.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.327
Kekse
119.629
Ort
Linker Niederrhein
Leider fehlt mir ein Multimeter...
Hier reicht ein sehr preiswertes Multimeter, das es um die 10 Euro auch in vielen Baumärkten gibt (das Ding dann aber nicht an 230V nutzen!!!)
So ein Multimeter hilft Dir, die Impedanz von Boxen zu ermitteln, es fungiert aber auch als Kabeltester (nahe Null Ohm oder "Unendlich", wenn zerschossen). Als Musiker sollte man ein Multimeter haben (wie ein Stimmgerät). Multimeter haben schon viele Gigs gerettet...

Das ist richtig und sehr löblich!!!
Wer nicht vorher auswendig weiß / versteht, was in meiner PDF erläutert wird, sollte es dort nachlesen und lernen. Ich hab's extra für "Dumme" geschrieben (hatte in Physik auch immer ein Ausreichend). Das sind Basics, die viel Geld sparen können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Stratspieler
Stratspieler
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
04.03.09
Beiträge
7.437
Kekse
72.578
Ort
Ländleshauptstadt
...So ein Multimeter hilft Dir, die Impedanz von Boxen zu ermitteln...

Um Mißverständnisse zu vermeiden: Wenn so ein (u.U. auch noch - weil hier genannt, Baumarkt-) Multimeter keinen Audiooszillator in sich hat, sondern nur üblicherweise DC-Widerstandsmeßbereiche, dann dient es lediglich zur Abschätzung der Impedanz, da diese Dinger so etwas nicht direkt messen können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M
Mister Spock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
21.05.21
Beiträge
656
Kekse
2.033
Wenn so ein ... Multimeter keinen Audiooszillator in sich hat, sondern nur üblicherweise DC-Widerstandsmeßbereiche, dann dient es lediglich zur Abschätzung der Impedanz, da diese Dinger so etwas nicht direkt messen können.
Richtig. Zur Einstufung, ob es sich um eine 4-, 8- oder 16-Ohm-Box oder um eine kaputte Box handelt, taugt es aber. Ein Minimum an Sachverstand beim Messenden vorausgesetzt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben