drastische Preissteigerung bei Yamaha....wieso?

  • Ersteller Musiker Lanze
  • Erstellt am
Musiker Lanze
Musiker Lanze
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
17.12.04
Beiträge
1.448
Kekse
5.690
Ort
Rötha
Ohne hier jetzt `ne ellenlange Preisdiskussion auslösen zu wollen nur mal `ne Frage.

Yamaha hat die Preise z.Bsp. für den Motif XS und das Tyros 3 ganz schön drastisch (um einige hundert € teilweise) erhöht.
Kann man irgendwie gerade jetzt in der so genannten "Finanzkrise" gar nicht so richtig nachvollziehen. :confused:

Weiss jemand vielleicht die Hintergünde für dieses "Preisupdate" weil.....ich bin ja immer neugierig. ;)
 
Eigenschaft
 
S
sunsh1985
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.01.17
Registriert
23.08.06
Beiträge
346
Kekse
651
Ort
Wien
Mein Händler (in Wien) hat mir das schon vor zwei Monaten angekündigt. Die Argumentation war, daß eben wegen der Finanzkrise einerseits weniger Geräte verkauft werden und andererseits in diesen Zeiten die Unternehmen noch mehr auf die Erträge achten müssen, weil es auch schwieriger geworden ist Kredite zu bekommen.
Das mag ja alles seine Richtigkeit haben, aber ob man mehr Geräte dadurch verkauft, daß man sie teurer macht? Speziell beim Motif sehe ich dies als problematisch, denn immerhin geht dieser in das 3. Produktionsjahr und viele (auch ich..) hätten eher mit einer Preissenkung gerechnet. Naja, schauen wir mal..............
 
FantomXR
FantomXR
Keyboardmanufaktur Berlin
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
27.01.07
Beiträge
3.793
Kekse
7.064
Ort
Scheeßel
Ich hatte da auf der Musikmesse eine Unterhaltung mit einem Vertreter von Roland.
Es ist so: Diejenigen Geräte, die nicht innerhalb Europas gefertigt werden, werden teurer. Dies ist bedingt durch die höheren Einkaufspreise, die sie haben (Dollarkurs). Andere Geräte, die in Europa gefertigt werden (EP880 z.B. in Italien) bleiben unberührt von der Preiserhöhung. Ich denke, dass das Gleiche auf Yamaha zutrifft.
 
mojkarma
mojkarma
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.21
Registriert
05.02.09
Beiträge
1.717
Kekse
6.850
Ort
Varaždin
Ich hatte da auf der Musikmesse eine Unterhaltung mit einem Vertreter von Roland.
Es ist so: Diejenigen Geräte, die nicht innerhalb Europas gefertigt werden, werden teurer. Dies ist bedingt durch die höheren Einkaufspreise, die sie haben (Dollarkurs). Andere Geräte, die in Europa gefertigt werden (EP880 z.B. in Italien) bleiben unberührt von der Preiserhöhung. Ich denke, dass das Gleiche auf Yamaha zutrifft.

Gott, wie liebe ich diese "hat mit dem Kurs zu tun"-Ausreden.
Wie sehr ist den der Dollar seit der Einführung des Euros erstmal gefallen? Kann mich nicht erinnern, dass auch die Keyboard Preise dabei gefallen sind. Als ob wir Europäer nicht ohnehin einen deutlich höheren Preis als die Amis zahlen, mit einem Kurs von 1:1. Mir steigt bei diesen Kursgeschichten gleich der Blutdruck. :screwy:
 
S
sunsh1985
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.01.17
Registriert
23.08.06
Beiträge
346
Kekse
651
Ort
Wien
Gott, wie liebe ich diese "hat mit dem Kurs zu tun"-Ausreden.

Du hast völlig recht. Es ist wie mit dem Benzinpreis. Steigt das Öl, steigt der Benzinpreis ums Doppelte, sinkt das Öl, dauert es ewig bis der Benzinpreis (marginal) sinkt!
 
unifaun
unifaun
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
17.04.07
Beiträge
2.277
Kekse
5.195
Ort
Breuna
Das trifft auch auf Bankzinsen zu:

Zinserhöhungen werden schnell an den leihenden Kunden weitergegeben, an den anlegenden Kunden eher nicht.

Zinssenkungen dagegen werden sehr schnell an den anlegenden Kunden, aber nicht so schnell an den leihenden Kunden weitergegeben.

Aber ein Schelm, wer Böses dabei denkt ;)
 
G
Gast 23432
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.16
Registriert
24.10.05
Beiträge
30.529
Kekse
150.146
Betrifft übrigens nicht nur keys etc.
Bereits Ende November vorigen Jahres bekam ich die Mitteilung, daß Yamaha die Preise für Mischpulte im Januar 2009 deutlich erhöht, Grund seien die Wechselkurse (Yen/Dollar/Euro)...

(nur so nebenbei zur Info)
 
B
BruceLee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.15
Registriert
04.11.05
Beiträge
63
Kekse
19
Da kann man als Kunde eh nur eines machen, nämlich geplante Einkäufe so lange aufschieben, bis die Preise wieder gesenkt werden ... Oder bei einem Hersteller kaufen, der die Preise nicht erhöht hat.
 
M
musikreaktor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.06.21
Registriert
24.08.06
Beiträge
10
Kekse
0
Also, dass kann mit dem Kurs schon gut sein. Allerdings wohl weniger mit dem $-Kurs, als mit mit dem Yen-Kurs. Dieser ist gegenüber dem € von November (1€=168 Yen) bis März (1€=117 Yen) um beinahe 30% gestiegen und erholt sich nun langsam erst wieder. Ich kann ein Lied davon singen (Achtung Kalauer im Musikerforum, ich lach mich weg...) Ich wohne in Japan und habe ein €-Gehalt, nicht lustig...
Das sich das auf die Exportpreise japanischer Geräte niederschlägt, bleibt wohl nicht aus...
Gruß
musikreaktor
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben