drehleier eigenbau

von m.b.ulrich, 05.07.04.

  1. m.b.ulrich

    m.b.ulrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.04
    Zuletzt hier:
    5.07.04
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.04   #1
    Aaaalso....hört sich vielleicht doof an,aber:
    ich will mir eine drehleier bauen.Ich habe mich auch schon im netz umgeschaut,was baupläne angeht,aber nichts vernünftiges gefunden(ausser einer homepage auf der der betreiber seinen fortschritt beim bau einer drehleier marke eigenbau per foto dokumentierte und eine dramatische geschichte über kämpfen und scheitern darbot)

    Ich will jetzt nicht alles von anfang an wissen,also wozu bordunseiten da sind und wie der Korpus zwecks Klangeigenschaft gestaltet werden muss weiss ich schon.Mir dreht es sich um
    a)welches holz soll ich nehmen (Ahorn?!)
    b)wie und mit was muss das ganze gleimt werden?
    c)auf was ist sonst noch zu achten?
    d)gibt es sowas wie "schnittmuster" oder schablonen und wenn ja ,wo?

    Wär gut wenn mir jemand helfen könnte...
     
  2. metalfish

    metalfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.04   #2
    Ich habe die Sache selber noch nicht getestet, aber ich denke wenn ich mich da ranwagen würde, würde ich da zuschlagen:

    http://www.folkfriends.com/drehleier.htm

    Da gibts Bausätze für sowas. Vielleicht hilfts dir weiter...
     
  3. GenDerDepp

    GenDerDepp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.04
    Zuletzt hier:
    2.01.06
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.04   #3
    Hast du schonmal ein Instrument gebaut?
    Wenn nein würd ich das lassen,da wird nichts spielbares draus;).
    Wenn du das lernen willst, frag lieber einen Drehleierbauer.
    Ich hab zb. ne Phoenix vom Gotschy (www.gotschy.com) .
    Ungefähr die günstigste vollwertige Leier die man kriegen kann.
    Sehr gut spielbar und lässt sich auch super einstellen...
    Wenns wirklich ne Selbstgebaute sein soll, frag dochmal nach nem Kurs(sowas gibt es.). Dann kannste eine mitbaun.
    EDIT:
    Die verlinkten Bausätze sind entweder diatonisch, oder haben nur 1,5 Oktaven...
    Normal ist aber 2 Oktaven...
    Durch die Mensuränderung im gegensatz zu einer "richtigen" Drehleier wärs dann auch ne umgewöhnungssache...
     
  4. don jan

    don jan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    12.07.04
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.04   #4
    auf der seite der folkfríends ist nen drehleier- bausatz für 45,50 €. könntet ihr mir bestätigen das das mist ist, und mich davon abhalten mir das ding zuzulegen??? oder wie kommt dieser Preis zustande???
     
  5. Herr_BAli

    Herr_BAli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.05
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.04   #5
    des is leider nur ein bauplan und kein bausatz
     
  6. u.Beil

    u.Beil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    6.02.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.04   #6
    Es gibt Baupläne vom Nürnberger Nationalmuseum nach diesen habe ich meine ersten zwei Lautenleiern gebaut.Sollte allerdings von Holz und der Bearbeitung ein bischen was verstehen.
    Zeitaufwand für das erste Teil lag bei 300 Std
    Ich habe dafür Birnbaum un Ahorn verwendet kein Instrumentenholz sondern einfach was so rumlag.
    Das Buch von Gotschy ist nicht gerade das gelbe vom Ei aber einige brauchbare Aregungen sind doch enthalten.
    Allerdings bezweifle ich das er die Radachsen so einbohrt wie im Buch beschrieben.
    Auch den Zusammenbau der Muschel war mir zu aufwendig. Hab meine eigene Lösung dafür gefunden.
    Für die Tastenkasten habe ich ein CNC Programm geschrieben geht einiges einfacher und wesentlich genauer.Kann dir gerne behilflich sein wenn du dir wirklich so ein teil bauen willst mine Email wäre ulrich.beil@planet-interkom.de
     
  7. Beowulf

    Beowulf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.04
    Zuletzt hier:
    17.07.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.04   #7
    Wenn du eine Drehleier selber bauen willst, dann bist Du bei dem hier bestens aufgehoben:great: :

    http://www.drehleierbau-riedel.de/kurse.php3

    Hier lernst du alles, was du zum Drehleierbau wissen mußt, allerdings brauchst du dazu halt ein paar Tage Urlaub (dafür hast du dann aber auch eine richtig gute Drehleier):D .
     
  8. Dause

    Dause Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    6.03.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.05   #8
    Vom Helmut Gotschy gibt es auch eine Anleitung zum Drehleierbau. Auch für Nicht-Bauer ist das ein schönes Buch zum Schmökern. (ISBN 3-927240-50-8)
    Allerdings würde davon abraten, gleich als erstes Projekt eine Drehleier bauen zu wollen. Wenn Du nicht bereits einige Erfahrung mit Holzarbeiten hast, dann wird das ziemlicher Sicherheit in die Hose gehen.

    Eine gute Einführung in's Instrumentenbauen mit vielen praktischen Tipps ist das Buch 'Musikinstrumente Selberbauen' aus dem Hugendubel Verlag. (ISBN 3-89631-312-6) Darin sind viele interessante Projekte mit wachsendem Schwierigkeitsgrad beschrieben. Die meisten Instrumente, die man da bauen kann, sind sogar 'mittelalterkompatibel' und können gut eingesetzt werden. Nach dem Durcharbeiten des ersten Teils hat man eine schöne Instrumentensammlung und dazu das nötige Rüstzeug, um den Bau der Drehleier angehen zu können.
    Die Anleitung dazu findet sich im letzten Kapitel des Buches (schönes Instrument und viel einfacher zu bauen als das französische Modell im Buch von Gotschy).
    Das Buch ist vom Verlag leider nicht mehr lieferbar, aber in vielen Bibilotheken zu finden. Ich habe es auch neulich bei ebay gesehen.
    (Anmerkung: Ich habe die Drehleier aus dem Buch nicht gebaut, dafür aber einige andere Instrumente, kann mir also ein Urteil erlauben)
     
  9. elias

    elias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    6.03.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.06   #9
    jetzt find ich endlich die seite und bemerke aber das sich schon ein jahrlang scheinbar niemand für drehleiern interessiert.Ich bin jetzt auf der suche nach einer zeichnung wenn möglich von der französischen leier mit dem schönen korpus wie im buch bei gotschy.sollte eben möglichst günstig sein.auch das mit dem cnc programm zum ausschneiden der mensur klingt äußerst praktisch .wäre schön wenn einer die nachricht irgendwann -möglichst bald entdeckt.außerdem bin ich dankbar für alle praktischen hinweiße .
     
  10. Dause

    Dause Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    6.03.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.06   #10
    Nach den Abbildungen im Buch von Gotschy könntest Du schon die nötigen Zeichnungen und Schablonen anfertigen. weiterhin gibt es eine 1:1 Zeichnung einer Französischen Leier mit Lautenkorpus beim Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg.
    www.gnm.de
    Liste der Zeichnungen hier: http://www.gnm.de/Download/TZ_02.pdf
    Die Leier hat die Inventarnummer MINe 52.
    Hierbei aber aufpassen. Die Zeichnungen des Museums sind keine Baupläne, sondern lediglich Darstellungen vorhandener Instrumente. Man muß eine Menge Ahnung haben, um danach ein neues Instrument zu bauen.

    Schönen Gruß

    Andreas
     
  11. h.mayer

    h.mayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.06
    Zuletzt hier:
    7.03.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.06   #11
    hallo zusammen

    ich selbst hab mir eine drehleier gebaut und es war für mich das erste instrument, das ich selbst gemacht habe. natürlich habe ich schon einiges an erfahrung im umgang mit holz und werkzeug usw. was man aber am meisten braucht ist eine unmenge geduld (ich selbst hab 1,5 jahre dran gearbeitet –*mit längeren pausen natürlich).

    insgesamt mit ich mit dem ergebnis zufrieden. ob sie an eine professionell gemachte herankommt, weiß ich nicht.
     
  12. musica_magna

    musica_magna Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.01.09   #12
    Hallo,

    ich weiß nicht, ob's noch aktuell ist - wenn Du im hohen Norden wohnst, dann kannst Du Kontakt zu Wilfried Ulrich knüpfen, er bietet Kurse zum Bau von Instrumenten an. Er hat zwei Drehleiern nach dem Nürnberger Vorbild gebaut und die Instrumente sind sehr gut verarbeitet - das wird sich dann schätzungsweise auch in den Kursen widerspiegeln!

    Viele Grüße

    Robert
     
Die Seite wird geladen...