E-Gitarrenverstärker - was brauche ich noch zum Aufnehmen außer einem Microfon?

Joa
Joa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Registriert
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Hallo,

ich suche eine vernünftige und kostengünstige Aufnahmemethode für einen 15W Röhrencombo.
Ich hätte eine EMU 0404 Soundkarte zur Verfügung. Reicht es schon, mit dem Micro direkt in
die Karte zu gehen, oder braucht man noch einen Vorverstärker?:confused:

Ist ein Direktabnahmemikrofon wie das Shure SM57 einem Raumabnahmemikrofon speziell für E-Gitarrenamps vorzuziehen? Ich habe bei den Bässen oft ordentliche Vibrationen in der Bude.:rolleyes:
Bei dem Raumabnahmemikrofon wäre man eventuell flexibel und kann auch mal Akustikgitarre recorden.

Liebe Grüße,
Joachim
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.318
Kekse
56.092
Ort
NRW
Hallo, Joachim,

wenn das die Steckkartenversion der 0404 ist, dann brauchst Du allerdings noch einen Preamp für das Mic, denn die Karte hat keinen Mic-Input. Was verstehst Du unter einem Raumabnahmemikrofon? Ein Großmembraner? Aber auch die kannst Du direkt vor den Amp stellen - das ist überhaupt erstmal die bessere Methode, denn der Speaker formt den Sound wesentlich mit. Wenige Zentimeter in der Mikrofonpositionierung können erstaunliche Unterschiede zutage fördern. Wenn Du auch mal Akustikgitarre aufnehmen möchtest, wäre das SM57 hierfür nicht unbedingt das Highlight, das macht sich besser am Amp oder auch an den Drums. Ein Allrounder, womit Du in der Aufnahmesituation dann auch mal den Gesang abdecken könntest, wäre im Einsteigerbereich z. B. das Rode NT1a.

Viele Grüße
Klaus
 
Joa
Joa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Registriert
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Hallo, Klaus!

Ja, es ist die Steckkartenversion der EMU 0404.
Mit den Aufnahmeergebnissen über einen Digital Pocket Preamp wie den POD 2 von Line6 bin ich ziehmlich unzufrieden - und ich weiß nicht, obs am POD 2 liegt oder an der EMU. Aber das nur am Rande.

Habe mir kurz zum Thema Mikrofon Preamp einige Fakten durchgelesen, unter anderem schlägts wieder ein Loch in die Kasse, wenn man Qualität sucht. Damit habe ich jetzt nicht gerechnet.:gruebel: Das muss ich erst mal verdauen und auf einen größeren Geldsegen warten.;)

Mal schauen, ob ich das RODE in einer Demo auf YouTube finde.
Hast mir jedenfalls weitergeholfen.:great:

Danke und Gruß,
Joachim
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.318
Kekse
56.092
Ort
NRW
Hallo, Joachim,

ja, leider, so ganz ohne Geld geht es nicht - aber mit qualitativ ordentlichem Material hast Du einfach mehr Freude dran...
Was Demos vom NT1a anbelangt, brauchst Du gar nicht so weit zu suchen - in diesem Thread hier hat tonstudio2 sehr schönes Testmaterial zusammengetragen und auch die Entstehung desselben dokumentiert (da weiß man, was man hört ;) )

Viele Grüße
Klaus
 
Joa
Joa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Registriert
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Hallo,

ich danke Dir für den Link - sehr interessante Studie aber ich verstehe nur die Hälfte. Das muß ich mir mal in Ruhe zu Gemüte führen.;)
Auf YouTube konnte ich dann doch eine Menge finden zu diesem Mikrofon.
Hab mich fast schon für das Rode entschieden.

Gruß,
Joachim
 
m4d3raIn
m4d3raIn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
28.07.09
Beiträge
308
Kekse
280
also ich hab selbst n rode allerdings das rode nt2-a...
würds nicht direkt vorn verstärker stellen...aber so 20-30cm sollte es einen sehr runden klang abgeben(rumprobieren hilft natürlich;) )
die mikrowahl ist auch von deiner musikrichtung abhängig... für bestimmte erwünschte sounds kann man auch andere mikros nehmen!

denk noch an den mikropreamp!
da gehts von halbwegs gut und günstig...zu sauuu geil und sauuu teuer!

hab eh immer das gefühl, dass je teurer es wird die qualitätsunterschiede immer geringer werden...
 
Quarkhaufen
Quarkhaufen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.17
Registriert
09.07.08
Beiträge
293
Kekse
126
Ort
Berlin
Hallo Joachim,
wichtig ist ersteinmal der Verstärker!
Es ist grundsätzlich besser und auch einfacher, einen Verstärker der besseren Sorte zu mikrofonieren, als einen schlechteren geschickt mit Effekten ect. aufzuwerten.
Mit dem Shure SM57 wirst du schon sehr gute Ergebnisse erzielen können, dafür gibt es genug Beweise auf CD ;)
In einem akustisch nicht optimierten Raum ist der Einsatz eines Raummikros meist nicht zu empfehlen, da so viel Hall aufgenommen werden kann.
Viel Spaß,
Frodo
 
Joa
Joa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Registriert
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Hallo,

sorry, daß ich hier nicht mehr vorbeigeschaut habe.

Als Amp habe ich den Fender Princeton Reverb Reissue. Das Teil klingt wirklich gut, keine Sorge.:)
Die Sache mit dem Raumklang. Ich habe das Gefühl, daß ein wenig davon sich sogar gut macht, vorrausgesetzt, das Mikro übertreibt in der Hinsicht nicht.

Vom SM57 habe ich eigentlich keine guten Beispiele gefunden, was den Headroom oder warme Bässe eines an sich überzeugen Röhrenamps angeht. Meist haben mir Raumaufnahmen von YOUTUBE Clips (Gitarre Lehrvideos z.B.) besser gefallen, aber ich weiß nicht, ob das Material zusammengesetzt war - Sprechermikroaufnahme + Ampmikroaufnahme.

Hier ein Beispiel.

Liebe Grüße,
Joachim
 
Quarkhaufen
Quarkhaufen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.17
Registriert
09.07.08
Beiträge
293
Kekse
126
Ort
Berlin
Hey,
Viele Gitarristen schätzen die Präsenzbetonung des Sm57, sowohl bei der Abnahme als auch der Aufnahme des Amps!
John Petrucci beispielsweise mikrofoniert vier Cabinets auf der Bühne wie im Studio mit dem Sm57! Opeth-Gitarrist Mikael Åkerfeldt mischt seinen Sound mit einem AKG Großmembraner, um immer die perfekte Mischung aus Ultrasanft und Ultrahart bekommen zu können.
Gitarrenverstärker werden meist nah mikrofoniert, um ein möglichst hallfreies Signal zu bekommen. Der Hall wird dann zu der Aufnahme hinzugemischt.
LG Frodo
 
N
Navar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.21
Registriert
08.07.04
Beiträge
2.171
Kekse
7.063
Eigentlich muss man auch mal ganz klar unterscheiden, was man denn eigentlich damit anfangen möchte. :) Möchte man einen Gitarrensound für einen kompletten Mix inklusive Drums, Bass, Vocals etc. oder möchte man eine alleinige Gitarre aufnehmen. Das SM57 ist unter Anderem deswegen so beliebt, weil es sich gut in den Mix einfügt. Alleine gehört haut's einen evtl. gar nicht so vom Hocker. Ein Großmembraner kann unter Umständen bei alleinigem Abhören eben erstmal cooler und "reicher" klingen, wenn es gut positioniert ist, bringt aber vielleicht Probleme in einem Gesamtmix mit sich. Ich sage bewußt vielleicht, weil es ja auch klar möglich ist damit gute Sounds zu kreieren.
Ich persönliche greife sehr gerne bei cleanen und bluesigen Sachen auch auf ein Großmembran zurück um so das letzte Quentchen Glockenklang in den Obertönen mitzunehmen. Für HighGain Geschichten bleibe ich dann allerdings meist bei den klassischen Vertretern.
 
Joa
Joa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Registriert
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Hallo,

eigentlich möchte ich nur den Amp inklusive seines Reverb- und Tremoloanteils recorden - ich weiß nicht, ob eine Software den Reverb und das Tremolo des Princeton imitieren kann.:gruebel:
Für einen Mix sind die Aufnahmen nicht vorgesehen - noch nicht - da fehlt mir auch die Soft- bzw Hardware.
Ich spiele clean bis angezerrt - Blues, New Country, Funk, Soul, Indie.
High Gain ist überhaupt nicht mein Fall:). Der Princeton macht da auch nicht mit.

Gruß,
Joachim
 
Zuletzt bearbeitet:
Joa
Joa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Registriert
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Hallo und vielen Dank für die Resonanz.;)

Testen kann man diese Mikros ja schlecht - aber vieleicht gibt es eine Zeitschrift oder Web Test für Ampmikros - da müßte ich mich auch mal reinlesen.

@m4d3train: Das sind noch vertretbare Kosten für ein Mikro der Mittelklasse.
Danke für die 2 noch in die Runde geworfenen Mikro-Kandidaten.:)
 
m4d3raIn
m4d3raIn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.04.21
Registriert
28.07.09
Beiträge
308
Kekse
280
kannst auch einfach, wenn du 500euro locker hast, dir n paar mikros bestellen und dir das beste behalten...^^
bei thomann ginge das ganz gut ;)
 
Joa
Joa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Registriert
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Ach so macht ihr das.:D
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben