Echolette B 200 defekt: Lohnt Reparatur?

von Brigde, 23.11.07.

  1. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 23.11.07   #1
    Hi!

    Ich bräuchte mal einen Rat von den Kollegen aus der Bassabteilung:

    Ich spiele Gitarre, habe jetzt aber aus einem Dachbodenfund einen alten Echolette B 200 Verstärker geschenkt bekommen.
    Beim Einschalten des Gerätes hat es allerdings nur heftig gequalmt und gestunken...da muss ein Fachmann ran. Ich überlege also, ob ich das Teil einem Techniker zur Reparatur gebe.

    Meine Frage: Lohnt sich das? Ich weiß, dass dieses "sich lohnen" natürlich etwas schwammig und eine Entscheidung sehr subjektiv ist (gefällt der Sound, was ist defekt/ wieviel Geld darf die Reparatur kosten usw.). Aber vielleicht kann jemand den Verstärker mal qualitativ einschätzen und/ oder den Sound beschreiben. Wenn da nur bescheidene Soundergebnisse zu erwarten sind, macht das Ganze ja dann weniger Sinn.

    Vielen Dank & Gruß

    Brigde
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 23.11.07   #2
    isses der? http://www.el-me-se.de/pdf_files/B200.pdf
    eine dynacord vollröhre (das sind die ba200) würde ich selbst gerne instandsetzen (lassen). die habe ich noch aus div. clubs und kneipen i.s. von 60th und frühen 70ths im ohr. ist bei deinem verstärker evt. nur der trafo. die röhren sind m.e. standard. gucken, was sonst noch verschmort ist. 50,00 -100,00 als limit, wenn du so etwas magst?
    der absolute fachmann bin ich allerdings auf dem gebiet nicht.
     
  3. Brigde

    Brigde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 23.11.07   #3
    Ja, genau, der ist es...danke für den Hinweis!


    Wenn es der Preisrahmen werden würde, dann würde ich es auf jeden Fall machen lassen, denn es hängt ein wenig Nostalgie dran: Das war der Verstärker der ersten Beatband bei uns im Ort - also ein Stück Rock'n'Roll-Geschichte im Kleinen ;)

    Mal schauen, was der Techniker spricht.

    Dank & Gruß

    Brigde
     
  4. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 23.11.07   #4
  5. jfinoos

    jfinoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.11
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    216
    Erstellt: 23.11.07   #5
    der sieht ja komisch aus der Amp :D
    Willst du denn später auch noch benutzen den Amp oder willst du einfach nur das er wieder heil ist, damit du ihn dann in den schrank stellen kannst?
     
  6. Brigde

    Brigde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 23.11.07   #6
    Danke für deinen Hinweis!



    @jfinoos: Der soll auf jeden Fall dann zum Einsatz kommen:cool:
     
  7. Duff987

    Duff987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    486
    Erstellt: 24.11.07   #7
    Gibt es denn da überhaupt noch passende Lautsprecher für, 5 oder 20Ohm sind doch mittlerweile eher ungewöhnlich
     
Die Seite wird geladen...

mapping